Crashdiet - The Savage Playground

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 3397
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von HannibalLecter91 » 27.02.2015 03:51

Das Grundgerüst der Band (also der Bassist, Gitarrist und Drummer die auf allen Alben zu hören sind) war eigentlich immer recht stabil. In den Gründungsjahren der Band, also von 2000 bis 2002 gab es einige Wechsel. Aber seit 2002 waren das immer die selben. Sie hatten mit den Sängern leider kein Glück. Der erste Sänger Dave Lepard (die benutzen alle Künstlernamen) litt and Depressionen und nahm sich im Januar 2006 das Leben. Der nächste war ein gewisser H. Olliver Twisted der glaube ich die Band verließ um sich seiner eigenen Band, Reckless Love, zu widmen.

Benutzeravatar
Sebe
Beiträge: 1397
Registriert: 21.12.2014 16:03
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Sebe » 27.02.2015 08:59

Sehr schade! Live war der Typ ein Tier! Stimmlich wohl auch mein Favorit der drei Sänger, die sie hatten. Der Olli Hermann hat irgendwie nicht so gepasst. Bei Reckless Love konnte der wesentlich mehr brillieren.
Bin aber mal gespannt, wer jetzt singen wird. Das nächste Album könnte für meinen Geschmack auch wieder etwas rockiger und leichter ausfallen. Savage Playground war zwar schon mehr als ordentlich, aber gegen Ende hin gab es ein paar Längen. Da war die "Generation Wild" eher mein Geschmack. Über das Debüt muss man natürlich eh keine Worte mehr verlieren. Ist wohl offensichtlich, dass es sich da um eines der besten Alben des Glam/Sleaze Revivals handelt!
Bite your tongue! Who taught you those words?!
Blaspheme! When you're under my roof, don't ever say "Rock and Roll"!

Last.fm | Platten | Facebook

Benutzeravatar
Chainsaw Charlie
Beiträge: 506
Registriert: 19.01.2010 13:41

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Chainsaw Charlie » 27.02.2015 12:25

Da Problem beim Cruz war und ist, das er Live ne totale Null ist. Blöd Posen reicht nicht immer aus. Und dazu fehlte ihm auch ein gewisser "Dreck" in der Stimme, was die Generation Wild sehr anders und sehr poppig gemacht hat. Auf der Playground war es zwar besser aber die war auch sehr durchwachsen.
Man darf gespannt sein wer/wie der neue wird.
HannibalLecter91 hat geschrieben:Der nächste war ein gewisser H. Olliver Twisted der glaube ich die Band verließ um sich seiner eigenen Band, Reckless Love, zu widmen.
Und da war es sehr gut das die den ganz schnell wieder losgworden sind. Ekelhaft!

Benutzeravatar
Sebe
Beiträge: 1397
Registriert: 21.12.2014 16:03
Wohnort: Mülheim/Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Sebe » 27.02.2015 13:10

Puh, also ich find die letzten beiden Crashdiet-Alben schon wesentlich härter als die ersten beiden. Der Reckless Love-Hermann hat nicht so wirklich gepasst, aber der Cruz war ideal für die Nummern. Auch live kam der, zumindest die beiden Male, wo ich sie gesehen habe, sehr gut rüber. Cool gepost, sehr energiegeladene Performance (selbst der Feueralarm hat ihm auf dem Shout It Out Loud nicht gestört und er wollte weitermachen) und stimmlich auch sehr gut. Glaube nicht, dass der Dave Leppard Songs wie 'I'm A Rebel' oder 'Cocaine Cowboys' auch so gut rübergebracht hätte.
Bite your tongue! Who taught you those words?!
Blaspheme! When you're under my roof, don't ever say "Rock and Roll"!

Last.fm | Platten | Facebook

Benutzeravatar
Chainsaw Charlie
Beiträge: 506
Registriert: 19.01.2010 13:41

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Chainsaw Charlie » 27.02.2015 13:18

"Null" war vielleicht etwas übertrieben aber ein guter Livesänger ist er nicht. Posen kann er aber das reicht nicht. Es sah eher aus als ob er den Feueralarm nicht gerafft hat und dachte der Typ macht mit der Taschenlampe ne extra Lichtshow :D Und dafür bringt der Cruz die alten Sachen nicht so cool rüber. Klingt vielleicht alles ein bisschen hart, ich hatte Live auch meinen Spaß und auch die GW gefällt mir aber man muss ja auch mal kritisieren, sonst gewöhnen sich die Leute an den ganzen zuspruch und machen nur noch scheiße :wink:

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2929
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Alphex » 27.02.2015 19:48

Der erste Sänger war doch live auch nicht so doll, so weit ich das gehört habe (nie mit dem live gesehen). Und wenn wir ehrlich sind, vom Gitarristen abgesehen sind auch die restlichen Bandmitglieder eher begeistert als speziell talentiert.

Das Debüt hatte natürlich haufenweise Hits, allerdings war der Hauptsongschreiber auf dem Album halt auch der erste Sänger. Trotzdem - es gibt ja genug superbe Demos aus der Zeit, die nicht von ihm stammen ("Away From You"!), die auch total geil sind. Warum der Stil danach so radikal geändert wurde, verstehe ich nicht.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

nikki-sixx
Beiträge: 6
Registriert: 06.03.2015 08:50

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von nikki-sixx » 06.03.2015 09:15

Bin jetzt kein Crashdiet insider aber ich fand, dass das mit Simon abzusehen war. glaub nicht, dass er nicht bezahlt wurde. ielmehr bleibt bei mir hängen wie viele Konzerte sie unter Simon kurz vor Schluss noch abgesagt haben. Es gibt Gerüchte (oder ist das schon offen?) wegen Drogenproblemen und das kann ich mir auch vorstellen. Dann noch in Kombi mit Depressionen, die ich mir bei ihm ebenfalls vorstellen kann ist das keine Basis für ein Engagement in einer Band.

Schade nur für Crashdiet, die ja so viel gutes Material haben und mit einem konstanten guten Sänger schon längst ein paar Level höher im Erfolg hätten stehen können.

Habe sie zuletzt beim Skogsröjet in Schweden gesehen und fand sie da auch recht lahm was echt nicht sei muss.

Hoffe nur, dass Simon da wieder raus kommt, sonst macht er auch noch den Dave Leppard. Die letzten Facebook-Post von ihm waren ja schon echt skuril.

Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von raininadamstown » 06.03.2015 10:31

Die ganze Art von Simon und seine Stimme mag ich schon sehr.Hoffe er findet was er sucht im Leben.
Aber sind wir ehrlich,Crashdiet sind im Kern drei Freunde die schon viel miteinander durchgemacht haben wie die Todesfälle von Dave und dem Manager. Auch der neue Sänger wird da etwas aussen stehen.Bin mir sicher dass die Songs wieder großartig sein werden weil die drei unglaublich tolle Songwriter sind.

Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von raininadamstown » 12.11.2016 11:35

Wenigstens haben sie auf dem "Rest in Sleaze" Festival in Schweden letzten Mittwoch wieder mal was von sich hören lassen. "Rest in Sleaze" mit befreundeten Sängern gespielt. Wäre ich gerne dabei gewesen. Aber insgeheim träumt man ja davon dass Simon doch noch mal zurück kommt. Der perfekte Sänger für die perfekte Band mit der perfekten Ausstrahlung. Der hätte sogar überragend zu Skid Row als Nachfolger für S.B gepasst. Hey Simon, Todes-Sehnsucht ist scheiße. Und diese Fotos von Gräbern gefallen mir gar nicht. Da müssen doch Leute sein die helfen können.

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2929
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Alphex » 12.11.2016 14:27

Der perfekte Sänger für die Band ist seit Jahren tot.

Cruz war schon lustig, aber die Texte waren großer Scheiß, und an die poppigen Hooks von Dave kam er auch nicht ran. Keine Ahnung, warum Crashdiet es nicht hinkriegen, heute eingänige Nummern wie Away From You (das ja ohne Dave geschrieben wurde!) zu verzapfen - fand ich deutlich sinnvoller als die pseudo-Metal-Ausrichtung der letzten Alben.

Wobei ich die Generation Wild rückblickend unterschätzt habe.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von raininadamstown » 16.12.2017 20:18

Gabriel Keyes ist der neue Crashdiet Sänger, neues Album wird gerade aufgenommen und die ersten Shows/Festivals sind auch schon gebucht. Mann bin ich aufgeregt. Gerade fast umgefallen als ich bei Peter die Live in Sleaze CD bestellt habe und diese News kam.

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2929
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Alphex » 17.12.2017 23:20

Oh, hätte ehrlich gesagt gedacht, das wäre es dann gewesen mit denen. Bin mal gespannt. Zum Namen des neuen Sängers findet Google nur die Meldung der Band; kennt den jemand?
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von raininadamstown » 22.12.2017 05:43

Live:
Balingen Bang your Head Festival 14.07.2018

Auch dabei: Crazy Lixx, Eclipse, Reckless Love uvm.

Benutzeravatar
TheUnexpectedGuest
Beiträge: 105
Registriert: 13.03.2013 11:21

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von TheUnexpectedGuest » 04.01.2018 12:51

was neues:

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2929
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Crashdiet - The Savage Playground

Beitrag von Alphex » 04.01.2018 18:55

Song ist okay. Wurde bei "produced by Eric Bazilian" hellhörig, da der ja meist auch am Songwriting beteiligt ist, aber abgesehen davon, dass es weniger überladen klingt als das letzte Album ist das nicht groß anders. Die Lockerheit vom Songwriting der alten Sachen fehlt mir immer noch ein wenig; allerdings ist der Refrain recht gut. Vocals selbst auch fein, höre da auch gerade zu Beginn der ersten Strophe viel von Dave Lepard.

Mal das Album abwarten allerdings, neugierig bin ich ja schon, und dass die Gitarren nicht mehr übertrieben breitbeinig die Vocals plattwalzen steht der Band allemal besser als das Vorgehen auf dem Vorgänger.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Antworten