Rocks - Mein Review

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Thunderchild » 24.12.2017 10:55

Alphex hat geschrieben:
Thunderchild hat geschrieben:Popmusik ist keine Kunst und will auch keine sein.
Bowie ist gerade mal zwei Jahre tot, und schon sowas.

@Rotorhead: Ich nehme das mal als "dazu fällt mir nichts ein, aber ich muss das letzte Wort haben".
Popmusik KANN per Definition keine Kust sein.
Und Bowie ist so überschätzt wie Jeff Koons.

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2929
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Alphex » 24.12.2017 17:34

Thunderchild hat geschrieben:Popmusik KANN per Definition keine Kust sein.
Zeig die Definition mal.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Thunderchild » 24.12.2017 21:52

Alphex hat geschrieben:
Thunderchild hat geschrieben:Popmusik KANN per Definition keine Kust sein.
Zeig die Definition mal.
Zu einfacher Elfmeter :D

Rotorhead
Beiträge: 30309
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Rotorhead » 25.12.2017 08:24

Alphex hat geschrieben:
@Rotorhead: Ich nehme das mal als "dazu fällt mir nichts ein, aber ich muss das letzte Wort haben".

Es macht einfach keinen Sinn mehr, weiter zu diskutieren, da die Standpunkte viel zu weit auseinander liegen und du das ganz ernsthaft viel zu verbissen und aus deiner Warte siehst, als es Spaß machen würde, das noch weiter zu erörtern. Du tust ja grad so, als wäre das hier eine "Hauptsache, die Mucke ballert" Geschichte, bei der man widerliche Texte oder absolut widerliche Musiker als Privatpersonen durch geiles Riffing rechtfertigen will. Aber wir reden hier halt nicht von Varg Vikernes, sondern von Gene Simmons. Also nö, mag ich nicht mehr weiter darüber streiten.
Dafür sind dessen Standpunkte und Einstellungen auch viel zu unradikal, viel zu wenig andere Leute beeinflussend und letzten Endes auch viel zu egal, um da jetzt ein riesen Fass aufzumachen.
Wenn im Radio mal wieder "I love it loud" läuft darfst du gerne entrüstet die Faust schütteln ob der vermeintlichen Unperson die dahinter steht, ich werde mich einfach über die gute Musik freuen.
Zuletzt geändert von Rotorhead am 25.12.2017 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von raininadamstown » 25.12.2017 10:06

Kunst ist eine wesentliche Audrucksform für Gefühle und Gedanken, welche den Menschen bewegen.
(....um es auf unsere Musik anzuwenden: Bewegt mich ein Song oder Konzert ist es Kunst. Und ja, es gibt sehr viele Kiss Songs die mich bewegen).

Kunst ist hierbei weniger das, was KRITIKER UND SPEKULANTEN FÜR WERTVOLL und handelbar halten, sondern vielmehr all das, worin der Künstler ein Stück von sich selber gegeben hat. Sei es ein großes oder ein eher bescheidenes Werk.
( ....schöner Satz. Kunst ist halt keine Eliteveranstaltung sondern persönliches erleben.)

Es ist immer Ausdruck einer expressiven Schaffenskraft und des BEDÜRFNISSES SICH MITZUTEILEN.
(... auch schön. Womit wir wieder bei Gene Simmons wären.)

Fazit: Über Kunst kann man gar nicht streiten. http://artfocus.com/kunst/

Schnabelrock
Beiträge: 19533
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Schnabelrock » 09.01.2018 14:32

THUNDER, THE BREW kommen dazu.
Mit Smartphone nur Kännchen!

Benutzeravatar
entenbaer
Beiträge: 699
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von entenbaer » 09.01.2018 15:04

sehr gut! :sabber:

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Thunderchild » 12.01.2018 00:19

Schnabelrock hat geschrieben:THUNDER, THE BREW kommen dazu.
Das klingt schon besser.

Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 12898
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: 2. Division, soon

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Stepfather » 09.02.2018 13:44

Scheint eine Assaulter Spezial Ausgabe zu sein.

Cover: JUDAS Priest.
Dazu 10 Seiten über die Band und ein Tom Allom Superspezial.

Sammlerguide: Robin Trower.
Die Toten Hosen, Bremen
Threshold, Rheine
Fünf kleine Jägermeister, Villa im Park
Ray Wilson, Villa im Park

Assaulter
Beiträge: 23801
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Assaulter » 09.02.2018 15:13

Stepfather hat geschrieben:Scheint eine Assaulter Spezial Ausgabe zu sein.

Cover: JUDAS Priest.
Dazu 10 Seiten über die Band und ein Tom Allom Superspezial.

Sammlerguide: Robin Trower.
Erst das Deaf Forever und jetzt auch noch im Rocks.
*fap* *fap* *fap*

Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 12898
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: 2. Division, soon

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Stepfather » 09.02.2018 17:06

Hmmmm, doch einiges dabei was ich nicht so kenne.

Für die Seniorenfraktion:

Atomic Rooster (4)
Birth Control (7)
Loudness (bedingt) satte 9 Seiten)

Das Bewertungssystem hat jetzt 10 Punkte.
Priest hat bspw. 3 x 8,5/10 bekommen. :o
Die Toten Hosen, Bremen
Threshold, Rheine
Fünf kleine Jägermeister, Villa im Park
Ray Wilson, Villa im Park

Benutzeravatar
entenbaer
Beiträge: 699
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von entenbaer » 10.02.2018 10:45

meins war noch nicht in der Post. Kommt hoffentlich gleich.

Liest sich schon mal fein. Atomic Rooster und Birth Control musst Du Dir mal zu Gemüte führen, beides sehr geile Bands. Birth Control sind irgendwann Mitte der 70er schon etwas schräg geworden, aber bis zur Live-Platte muss man die doch mindestens mögen. Gamma Ray ist so ein geiler Song, hatten aber mehr. Und diese Orgel: geil!

Loudness waren mal richtig gut, nach dem ersten Sängerwechsel habe ich die aber aus den Augen verloren. Bin mal gespannt!

Benutzeravatar
entenbaer
Beiträge: 699
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von entenbaer » 20.02.2018 14:31

gefällt mir wieder. Schön auch dass mal was zu Umphrey's McGee zu lesen ist, eine der für mich spannendstem Prog-Bands, weil sie mehr aus der Jam-Szene kommen.

Assaulter
Beiträge: 23801
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Assaulter » 11.04.2018 14:12

Die neue Ausgabe ist wirklich fantastisch geworden. :sabber:

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Rocks - Mein Review

Beitrag von Thunderchild » 11.04.2018 15:59

Assaulter hat geschrieben:Die neue Ausgabe ist wirklich fantastisch geworden. :sabber:
Vielleicht einen Ticken mehr Info?

Antworten