Hank von Hell - Dead (VÖ: 15.06.20)

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Antworten
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8773
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Hank von Hell - Dead (VÖ: 15.06.20)

Beitrag von BlackMassReverend »

Ich pack das mal hier hin. Ich war irgendwie nie der wirkliche Turbonegro-Gutfinder, aber das Solo-Schaffen von Hank zeckt mich schon echt an.
Als ich am Montag das Cover erblickte, fand ich das so geil, dass ich mir die Scheibe gleich gekauft habe. Und es hat seit langem mal wieder gefunzt,
weil die Mucke das hält, was das Cover verspricht: Völlig cooler Rock / Hardrock mit schönen Reminiszenzen an King Diamond (u.a. Titelsong) und Alice Cooper
(u.a. Blackened Eyes). Und wer Songs wie "13 in 1" auf ner Platte hat, kann schon mal gar nix verkehrt machen. Mein bisheriger Soundtrack für den Sommer 2020.
Wenn die Scheibe läuft, möchte ich eskalieren. Mit Bier. Und dabei in der Öffentlichkeit Unsinn anstellen. Schön !
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
hellj
Beiträge: 8965
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine
Kontaktdaten:

Re: Hank von Hell - Dead (VÖ: 15.06.20)

Beitrag von hellj »

Wie sehr mich das freut! Noch ist nicht aller Tage Abend! :wink:

Bislang finde ich die Platte nur gut, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass der Vorgänger so überraschend überragend war!

Da hatte ich Nix erwartet, und Alles bekommen!

Und dass Hank auf seine alten und scheinbar deutlich gesünderen Tage nochmal schafft, dass man sich unadäquat verhalten möchte, ist die beste Nachricht seit Penicillin gegen die Franzosenkrankheit!
Benutzeravatar
Lindes
Beiträge: 2256
Registriert: 04.03.2010 09:41
Wohnort: Südbaden
Kontaktdaten:

Re: Hank von Hell - Dead (VÖ: 15.06.20)

Beitrag von Lindes »

Aufmerksam geworden auf die Scheibe durch einen Vorschlag bei Youtube zu Disco habe ich in die ganze Scheibe reingehört und war sofort total begeistert.
Tolle Mischung aus so vielen Einflüssen die einen tollen Mix ergibt der zum Sommer passt: Alice Cooper, Sum 41 (in gut!), Rise against uvm. Highlights sind schwierig zu nennen da diese öfters wechseln, waren es anfangs noch Disco und Dead, sind es mittlerweile Forever animal, Am I wrong und vor allem 13 in 1.

Turbonegro und auch die erste Scheibe von Hank haben bei mir nie wirklich gezündet, da Dead mit aber so gut reinläuft habe ich mir mal die erste Scheibe von Hank auf Vinyl bestellt...
Antworten