Van Halen / die Alben

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von NegatroN » 21.02.2020 14:53

GoTellSomebody hat geschrieben:
21.02.2020 14:52
NegatroN hat geschrieben:
21.02.2020 11:47
Das Debüt ist vor allem auch ein Beispiel für irrsinnige Spielfreude. Wann immer das läuft, will ich sofort lernen, Gitarre zu spielen. Nur um auch solchen Spaß am Instrument zu haben.
Ersetze „Das Debut“ durch „Die Musik von Van Halen“, und Du hast meine Meinung. Das geht für mich nicht immer auf Albumlänge, aber quer durch alle Alben. Van Halen sind eine Jahrhundert-Band mit mindestens drei Klassemusikern, von denen der Edward halt meistens und selten zu Unrecht die meiste Anerkennung bekommt.
Ja, das stimmt schon für ihr ganzes Schaffen. Aber das Debüt sticht da aus meiner Sicht trotzdem nochmal raus.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19105
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von GoTellSomebody » 21.02.2020 14:55

NegatroN hat geschrieben:
21.02.2020 14:53
GoTellSomebody hat geschrieben:
21.02.2020 14:52
NegatroN hat geschrieben:
21.02.2020 11:47
Das Debüt ist vor allem auch ein Beispiel für irrsinnige Spielfreude. Wann immer das läuft, will ich sofort lernen, Gitarre zu spielen. Nur um auch solchen Spaß am Instrument zu haben.
Ersetze „Das Debut“ durch „Die Musik von Van Halen“, und Du hast meine Meinung. Das geht für mich nicht immer auf Albumlänge, aber quer durch alle Alben. Van Halen sind eine Jahrhundert-Band mit mindestens drei Klassemusikern, von denen der Edward halt meistens und selten zu Unrecht die meiste Anerkennung bekommt.
Ja, das stimmt schon für ihr ganzes Schaffen. Aber das Debüt sticht da aus meiner Sicht trotzdem nochmal raus.
Im Kontext der damaligen Zeit ist das wohl noch anders und höher zu bewerten, rein qualitativ nicht, zumindest für mein Dafürhalten.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von NegatroN » 21.02.2020 15:26

GoTellSomebody hat geschrieben:
21.02.2020 14:55
Im Kontext der damaligen Zeit ist das wohl noch anders und höher zu bewerten, rein qualitativ nicht, zumindest für mein Dafürhalten.
Ich hab das auf die Spielfreude bezogen. Die bricht auf dem Album noch weit mehr raus aus als auf den folgenden.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 2559
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Thunderchild » 21.02.2020 18:24

Sambora hat geschrieben:
20.02.2020 21:45
Bestes Album der Roth-Ära ist natürlich Fair Warning. Die etwas düstere, ernsthafte Atmosphäre steht der Band extrem gut.

Das Debut kann natürlich auch alles, II ist halt ein Abziehbild davon.

Women... ist okay und Diver Down Quatsch.

1984 hat mit Top Jimmy, Panama und Hot for teacher extreme Highlights, aber halt auch Unsinn wie Jump und I'll weit.
So sieht es aus.

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7171
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Rivers » 21.02.2020 19:12

Van Halens Musik ist ja gar nix für mich, ich habe die Schallplatten zwar hier, aber ich höre es einfach nicht so oft.

Dass das Debüt 1977 rausgekommen ist verwundet mich immer wieder. Und wenn man mal vergleicht, dass Coverdale ganze 7 Jahre später rausgefunden hat, dass so ein Sound die Frischzellenkur für ihn ist... Wow.

edit: Das monströse Schlagzeug, der Hall, die Offenheit und Luftigkeit...

Perry Rhodan
Beiträge: 12793
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan » 21.02.2020 19:23

Rivers hat geschrieben:
21.02.2020 19:12
Van Halens Musik ist ja gar nix für mich, ich habe die Schallplatten zwar hier, aber ich höre es einfach nicht so oft.

Dass das Debüt 1977 rausgekommen ist verwundet mich immer wieder. Und wenn man mal vergleicht, dass Coverdale ganze 7 Jahre später rausgefunden hat, dass so ein Sound die Frischzellenkur für ihn ist... Wow.

edit: Das monströse Schlagzeug, der Hall, die Offenheit und Luftigkeit...
DC hat irgendwann erkannt, dass er mit einem anderen Sound mehr verdienen kann.
Von `78 ist es, Klugscheißermodus aus. :wink:
"It's better to burn out than to fade away"

Benutzeravatar
Traser
Beiträge: 7097
Registriert: 20.06.2009 17:56
Wohnort: Kick-Ass Offebach

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Traser » 21.02.2020 19:27

Van Halen 10/10
II 8,5/10
Women And Children First 9,5/10
Fair Warning 8,5/10
Diver Down 8/10
1984 10/10

Perry Rhodan
Beiträge: 12793
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan » 21.02.2020 19:29

Traser hat geschrieben:
21.02.2020 19:27
Van Halen 10/10
II 8,5/10
Women And Children First 9,5/10
Fair Warning 8,5/10
Diver Down 8/10
1984 10/10
"Diver Down" so gut? Es hat also doch seine Fans.
"It's better to burn out than to fade away"

Benutzeravatar
Traser
Beiträge: 7097
Registriert: 20.06.2009 17:56
Wohnort: Kick-Ass Offebach

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Traser » 21.02.2020 19:39

Perry Rhodan hat geschrieben:
21.02.2020 19:29
Traser hat geschrieben:
21.02.2020 19:27
Van Halen 10/10
II 8,5/10
Women And Children First 9,5/10
Fair Warning 8,5/10
Diver Down 8/10
1984 10/10
"Diver Down" so gut? Es hat also doch seine Fans.
Naja mit Where Have All The Good Times Gone startet Diver Down schon mal mit einem Hit! Oh Pretty Woman, Dancing In The Streets, Little Guitars und The Full Bug stechen ebenfalls heraus. Alles etwas poppiger und vielleicht mehr auf Charterfolg getrimmt als die beiden Vorgänger und mehr Van Halen II ähnelnd...

Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7875
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Frank2 » 21.02.2020 20:01

Van Halen 8,5/10
II 8,5/10
Women And Children First 7,5/10
Fair Warning 7/10
Diver Down 3,5/10
1984 8,5/10

Das Debüt ist natürlich wegweisend für eine ganze Generation
von Musikern.
Dennoch hat die Band für mich erst mit dem Einstieg Hagars
und "5150" ihre ganze Klasse offenbart.

Perry Rhodan
Beiträge: 12793
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan » 21.02.2020 20:57

Frank2 hat geschrieben:
21.02.2020 20:01
Van Halen 8,5/10
II 8,5/10
Women And Children First 7,5/10
Fair Warning 7/10
Diver Down 3,5/10
1984 8,5/10

Das Debüt ist natürlich wegweisend für eine ganze Generation
von Musikern.
Dennoch hat die Band für mich erst mit dem Einstieg Hagars
und "5150" ihre ganze Klasse offenbart.
Da kommen wir noch hin. :wink:
"It's better to burn out than to fade away"

Perry Rhodan
Beiträge: 12793
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan » 21.02.2020 21:28

Im Jahr 1983 wurde das 6. Studioalbum von Van Halen aufgenommen. Produziert wurde "1984" wieder von Ted Templeman und erschien im Januar 1984. Alle Stücke stammen von VH, `I`ll wait` von VH und Michael McDonald.

Michael Anthony – bass guitar, synth bass, background vocals
David Lee Roth – lead vocals
Eddie Van Halen – guitars, keyboards, background vocals
Alex Van Halen – drums, background vocals

"1984" wurde wieder ein riesiger Erfolg für VH. Mit den Singles `Panama` und `Hot for teacher` wurden die Charts gestürmt. Aber die erste Single aus diesem Album kennt jedes Kind, die Rede ist von `Jump`. Es gibt wohl kaum eine Oldiesendung oder eine Coverband, die `Jump` nicht spielt. Auch `I`ll wait` wurde eine erfolgreiche Single. Ich persönlich war und bin nicht so der Freund von "1984". Ich finde, dass die Band hier nicht mehr als Einheit auftritt. Auf der einen Seite DLR und der Produzent Templeman, auf der anderen Seite Eddie Van Halen und der Rest der Band. Wer die Jungs bei Monsters of Rock gesehen hat, weiß wohl was ich meine. Wie auch immer, die LP hat sich bis heute 17 Millionen Mal verkauft, mehr muss man wohl nicht sagen.
Fazit : Sehr erfolgreich, auf der Höhe der Zeit, aber nicht mein Favorit.

7,5/10 Punkte für "1984".
"It's better to burn out than to fade away"

Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7875
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Frank2 » 21.02.2020 21:35

"I`ll Wait" hätte ich sehr gerne mal live gehört.
Ansonsten ein sehr gutes Album, aber wie immer bei der
Roth Phase enthält die Scheibe doch einige Filler.
Die Highlights hauen es aber definitv wieder raus.

Perry Rhodan
Beiträge: 12793
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Perry Rhodan » 21.02.2020 21:36

Frank2 hat geschrieben:
21.02.2020 21:35
"I`ll Wait" hätte ich sehr gerne mal live gehört.
Ansonsten ein sehr gutes Album, aber wie immer bei der
Roth Phase enthält die Scheibe doch einige Filler.
Die Highlights hauen es aber definitv wieder raus.
Ich weiß gar nicht mehr, was sie damals in Karlsruhe gespielt haben,
aber sie hatten einen schlechten Sound.
Vorher bei DIO und OZZY war der Sound stark.
"It's better to burn out than to fade away"

Benutzeravatar
Traser
Beiträge: 7097
Registriert: 20.06.2009 17:56
Wohnort: Kick-Ass Offebach

Re: Van Halen / die Alben

Beitrag von Traser » 21.02.2020 22:06

Perry Rhodan hat geschrieben:
21.02.2020 21:36
Frank2 hat geschrieben:
21.02.2020 21:35
"I`ll Wait" hätte ich sehr gerne mal live gehört.
Ansonsten ein sehr gutes Album, aber wie immer bei der
Roth Phase enthält die Scheibe doch einige Filler.
Die Highlights hauen es aber definitv wieder raus.
Ich weiß gar nicht mehr, was sie damals in Karlsruhe gespielt haben,
aber sie hatten einen schlechten Sound.
Vorher bei DIO und OZZY war der Sound stark.
Von DIO und OZZY war das glaube ich jeweils die beste Show, die ich von beiden sehen durfte. Den Beginn von Ozzy mit dem Karl Orff Intro in der untergehenden Sonne werde ich niemals aus dem Kopf bekommen! Danach konnten Van Halen nur verlieren! Zumal die wirklich miesen Sound hatten...

Antworten