Gotthard - 13 (13.03.2020)

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Antworten
Wakanda
Beiträge: 981
Registriert: 11.08.2011 16:44

Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Wakanda »

GOTTHARD kündigen für den 13. März ihr neues Studioalbum "#13" an. Als ersten Vorgeschmack könnt ihr euch bereits das Musikvideo zum Track 'Missteria' ansehen.

'Missteria' wurde zusammen mit dem STATUS QUO-Sänger Francis Rossi geschrieben. Gitarrist Leo Leoni verrät über die Zusammenarbeit: "Es war wieder ein Riesenspaß zusammen mit Francis einen Song zu schreiben und mit 'Missteria' ist uns ein wirklich extravaganter Knaller gelungen - wie ich finde!"

https://www.youtube.com/watch?v=3QlL1HgHdIU

Die "#13"-Tracklist:
1. Bad News
2. Every Time I Die
3. Missteria
4. 10.000 Faces
5. S.O.S
6. Another Last Time
7. Better Than Love
8. Save The Date
9. Marry You
10. Man On A Mission
11. No Time To Cry
12. I Can Say I'm Sorry
13. Rescue Me
BONUSTRACKS
No Time To Cry (Demoversion)
I Can Say I'm Sorry (Pianoversion)

Tour

16.04.2020 Frankfurt (Batschkapp)DE
17.04.2020 Regensburg (Airport)DE
18.04.2020 Balingen (Volksbankmesse)DE
20.04.2020 München (Tonhalle)DE
21.04.2020 Fürth (Stadthalle)DE
22.04.2020 Hamburg (Große Freiheit 36)DE
24.04.2020 Hannover (Capitol)DE
25.04.2020 Bremen (Pier II)DE
26.04.2020 Berlin (Tempodrom)DE
28.04.2020 Singen (Stadthalle)DE
29.04.2020 Köln (E-Werk)DE
0.04.2020 Saarbrücken (Garage)DE

Quelle: Nuclear Blast
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Alphex »

Ach stimmt, die sind auf Nuclear Blast. Wer sagt bitte heute noch "extravagant", vor allem wenn er über Rockmusik redet? Ist das so ein schweizer Ding?

Song selbst ist langweilig, Video auch sehr extravagant.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2580
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von HannibalLecter91 »

Die Firebirth hat mir noch gefallen. Die nächsten beiden waren allerdings stinklangweilig. Da gefallen mir selbst die schwächeren Platten mit Steve Lee besser. Der neue Song ist ebenfalls langweilig.

Und warum Leoni und Habegger mir CoreLeoni ein eigenes Projekt dafür brauchen die ganz alten Songs Live zu spielen erschließt sich mit immer noch nicht.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Alphex »

HannibalLecter91 hat geschrieben:
20.01.2020 15:39
Die Firebirth hat mir noch gefallen. Die nächsten beiden waren allerdings stinklangweilig.
Ich kriege mit all den Songs, die ich von Post-Steve Lee Gotthard gehört habe, die mir wirklich gefallen haben, keine EP voll. Und die Songtitel müsste ich nachgucken - ich weiß, dass einer von denen ein Megadeth-mäßiges Introriff hatte. Und ich finde den Gesang definitiv nicht das Problem, aber stilistisch und in puncto Songwriting wirkt das einfach sehr dünn.

Das mit CoreLeoni trägt nicht unbedingt zum Eindruck bei, dass die Band so recht weiß, was sie will.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Schnabelrock
Beiträge: 10604
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Schnabelrock »

CoreLeoni weiss ich nun von einem Konzertveranstalter, der die Band bucht, dass Leoni in Wahrheit viel mehr Bock auf die Rocksachen hat, Gotthard aber nicht umbauen kann, weil das wirtschaftlich an seinem Ast sägt. Davor schreckt er zurück. Dass Gotthard seit Jahren nur so lauwarm sind, finde ich absolut auch.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2580
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von HannibalLecter91 »

Schnabelrock hat geschrieben:
20.01.2020 17:54
CoreLeoni weiss ich nun von einem Konzertveranstalter, der die Band bucht, dass Leoni in Wahrheit viel mehr Bock auf die Rocksachen hat, Gotthard aber nicht umbauen kann, weil das wirtschaftlich an seinem Ast sägt. Davor schreckt er zurück. Dass Gotthard seit Jahren nur so lauwarm sind, finde ich absolut auch.
Warum müsste er dafür die Band umbauen? Glaubt er nicht dass Maeder und Scherer das auf die Reihe bekommen? Oder haben die beiden "Neuen" und Lynn einfach kein Interesse daran? Wenn Gotthard ne Tour nur mit Songs von den ersten 3 Platten machen würde à la Iron Maiden mit ihren Legacy Touren würde das finanziell wirklich so viel schlechter laufen als der "Normalbetrieb"?
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Frank2 »

HannibalLecter91 hat geschrieben:
20.01.2020 19:37
Schnabelrock hat geschrieben:
20.01.2020 17:54
CoreLeoni weiss ich nun von einem Konzertveranstalter, der die Band bucht, dass Leoni in Wahrheit viel mehr Bock auf die Rocksachen hat, Gotthard aber nicht umbauen kann, weil das wirtschaftlich an seinem Ast sägt. Davor schreckt er zurück. Dass Gotthard seit Jahren nur so lauwarm sind, finde ich absolut auch.
Warum müsste er dafür die Band umbauen? Glaubt er nicht dass Maeder und Scherer das auf die Reihe bekommen? Oder haben die beiden "Neuen" und Lynn einfach kein Interesse daran? Wenn Gotthard ne Tour nur mit Songs von den ersten 3 Platten machen würde à la Iron Maiden mit ihren Legacy Touren würde das finanziell wirklich so viel schlechter laufen als der "Normalbetrieb"?
Glaube ich kaum, eher im Gegenteil.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Alphex »

HannibalLecter91 hat geschrieben:
20.01.2020 19:37
Schnabelrock hat geschrieben:
20.01.2020 17:54
CoreLeoni weiss ich nun von einem Konzertveranstalter, der die Band bucht, dass Leoni in Wahrheit viel mehr Bock auf die Rocksachen hat, Gotthard aber nicht umbauen kann, weil das wirtschaftlich an seinem Ast sägt. Davor schreckt er zurück. Dass Gotthard seit Jahren nur so lauwarm sind, finde ich absolut auch.
Warum müsste er dafür die Band umbauen? Glaubt er nicht dass Maeder und Scherer das auf die Reihe bekommen? Oder haben die beiden "Neuen" und Lynn einfach kein Interesse daran? Wenn Gotthard ne Tour nur mit Songs von den ersten 3 Platten machen würde à la Iron Maiden mit ihren Legacy Touren würde das finanziell wirklich so viel schlechter laufen als der "Normalbetrieb"?
Ich vermute, dass Gotthard in der Schweiz ein ähnliches standing haben, wie die Scorpions in Deutschland. Eine Tour ohne Wind Of Change und Send Me An Angel trauen die sich auch nicht. Das Radiopublikum ist schon deren Brot (okay, ein sehr luxuriöses Brot; verhungern müssten sie andernfalls vermutlich auch nicht), anders als bei Maiden.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Schnabelrock
Beiträge: 10604
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Schnabelrock »

Alphex hat geschrieben:
20.01.2020 21:23
Ich vermute, dass Gotthard in der Schweiz ein ähnliches standing haben, wie die Scorpions in Deutschland. Eine Tour ohne Wind Of Change und Send Me An Angel trauen die sich auch nicht. Das Radiopublikum ist schon deren Brot (okay, ein sehr luxuriöses Brot; verhungern müssten sie andernfalls vermutlich auch nicht), anders als bei Maiden.
So ist es. Nicht vergessen, der kommerzielle Durchbruch kam mit De-Frosted. Nicht nur in der Schweiz, aber dort sind sie dadurch der Rockakt des Landes geworden. Und die Schweiz ist ein kleiner Markt. Die haben in etwa so viele Einwohner wie der Großraum Berlin.

Und die Alben davor sind ohne Steve Lee weder in ihrer Intensität noch Echtheit einzufangen. Also machen sie ihre Hauptjobs und CoreLeoni ist fürs Herz.
Black Sabbath matters
Wakanda
Beiträge: 981
Registriert: 11.08.2011 16:44

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Wakanda »

so klingt der Song Bad News aus dem neuen Album:
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3039
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Gotthard - 13 (13.03.2020)

Beitrag von Alphex »

Auch das ist mal wieder weit von Weltklasse entfernt. Irgendwie weiß der Song nicht so recht, ob er eine schroffe Bluesnummer sein will, oder ob er im Stadion funktionieren soll. AC/DC, die diesen Spagat regelmäßig geschafft haben, haben allemal weniger laberige Refrains. Irgendwie fehlen mir auch die Dynamiken, das wirkt alles seltsam gehetzt um schön zu grooven, und für druckvollen Arschtritt wiederum zu zahm.

Mal Album abwarten, aber iwie sehe ich da keine Trendwende.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Antworten