AC/DC - Best Of?

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 42871
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von Sambora » 30.03.2019 15:47

Traser hat geschrieben:Die beste Best Of von AC/DC mit Brian Johnson heißt natürlich Back In Black!
Hab das mal verbessert. :wink:

Benutzeravatar
7th_Key
Beiträge: 52
Registriert: 12.10.2015 07:36

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von 7th_Key » 01.04.2019 07:47

jjcharvel hat geschrieben:Kauf dir zuerst die Back in Black & Highway to Hell.
Danach kaufst du dir eh alle nach :D
Letzteres glaube ich kaum - ich hab' mir jetzt die LIVE geholt (2 CD Ausgabe) und da fällt es mir schon schwer bis zum Ende durchzuhalten. AC/DC ist doch schon sehr simpel gestrickt. Nix für zu Hause mit Kopfhörern im Sessel, eher für den JBL Flip beim Fahrradputzen :prost:

Ciao, 7th_Key

Schnabelrock
Beiträge: 19530
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von Schnabelrock » 01.04.2019 08:44

7th_Key hat geschrieben:
jjcharvel hat geschrieben:Kauf dir zuerst die Back in Black & Highway to Hell.
Danach kaufst du dir eh alle nach :D
Letzteres glaube ich kaum - ich hab' mir jetzt die LIVE geholt (2 CD Ausgabe) und da fällt es mir schon schwer bis zum Ende durchzuhalten. AC/DC ist doch schon sehr simpel gestrickt. Nix für zu Hause mit Kopfhörern im Sessel, eher für den JBL Flip beim Fahrradputzen :prost:

Ciao, 7th_Key

Das ist genau das Problem der LIVE. Die Feinheiten im Groove von Phil Rudd fehlen genauso wie die doch deutlich anderen Vocals von Bon Scott bei den Sachen vor BiB.
Dann wird das ohnehin enge Repertoire der Band halt alles hokey pokey.
Mit Smartphone nur Kännchen!

Benutzeravatar
7th_Key
Beiträge: 52
Registriert: 12.10.2015 07:36

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von 7th_Key » 01.04.2019 09:36

Schnabelrock hat geschrieben:Das ist genau das Problem der LIVE. Die Feinheiten im Groove von Phil Rudd fehlen genauso wie die doch deutlich anderen Vocals von Bon Scott bei den Sachen vor BiB.
Dann wird das ohnehin enge Repertoire der Band halt alles hokey pokey.
... und genau deshalb hätte ich gern eine ordentliche Best Of. Ist mir völlig unklar, warum es sowas ausgerechnet bei AC/DC nicht gibt :ka:

Schnabelrock
Beiträge: 19530
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von Schnabelrock » 01.04.2019 13:55

7th_Key hat geschrieben:
Schnabelrock hat geschrieben:Das ist genau das Problem der LIVE. Die Feinheiten im Groove von Phil Rudd fehlen genauso wie die doch deutlich anderen Vocals von Bon Scott bei den Sachen vor BiB.
Dann wird das ohnehin enge Repertoire der Band halt alles hokey pokey.
... und genau deshalb hätte ich gern eine ordentliche Best Of. Ist mir völlig unklar, warum es sowas ausgerechnet bei AC/DC nicht gibt :ka:

Weil die Band keine Lust drauf hat. Ich meine mich zu erinnern, dass die Brüder Young das mehrmals abgelehnt haben. Und die 20 Mio. mehr sind für sie wohl auch bums.
Mit Smartphone nur Kännchen!

Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 9701
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von gunto » 01.04.2019 19:53

sharkattack2 hat geschrieben:Beste Atzedatze Live ist selbstverfreilich "If You Want Blood You've Got It"
"normale" best of, ohne Zweifel: "Highway to Hell"... :)
So ist es halt. Ich war so mit 13/14 ein riesiger AC/DC - Fan und habe alle bis dahin erschienenen Alben (das neueste war damals "The Razor's Edge") immer wieder rauf und runter gehört, aber genau die beiden Scheiben sind für mich heute eigentlich übrig geblieben. Dazu noch "Let there be rock" und "High Voltage" (diese vor allem wegen des etwas "roheren" Charms, wobei da ein paar Songs drauf sind, die ich mir inzwischen einfach überhört habe, insbesondere TNT).

Nichts gegen Brian Johnson, aber letztlich höre ich AC/DC nicht mehr oft genug, als dass ich sie ohne Bon Scott noch hören will. (die einzige Ausnahme ist da noch die Back in Black). Umgekehrt gehen Songs wie "Touch too much", "Whole lotta Rosie" oder "Live Wire" aber eigentlich immer, das sind in den originalen Albumversionen so Nummern mit einer Ausstrahlung, der ich mich nicht entziehen kann.

Für eine Best-Of würde ich einfach empfehlen, die Alben bis inkl. Highway to Hell mal durchzuhören und sich dann selbst eine Playlist zu basteln. Wenn man den Stil nicht grundverkehrt findet, gibt es da schon einiges zu entdecken.

Und weil ich es nicht lassen kann: Wer Heavy Rock in dieser Art (wenn auch mit völlig anderem Image) in modernem Kontext sucht, sollte unbedingt mal BAND-MAID anchecken, speziell die beiden Alben "Brand new MAID" und "New Beginning" (und den Rest dann auch). :engel:

Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 354
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von Thomas L » 01.04.2019 20:25

Beste ACDC für mich: POWERAGE
(natürlich in der Vinyl-Version mit Cold Hearted Man drauf)

Benutzeravatar
moshpitdrama
Beiträge: 625
Registriert: 08.07.2011 15:48

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von moshpitdrama » 01.04.2019 21:23

Ich verweise gerne auch noch auf "Live in Paris '79".
Unverfälscht, rau, hart und schnell.
Nur in der "Bonfire"-Box enthalten...

Benutzeravatar
acore
Beiträge: 13027
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von acore » 01.04.2019 22:00

moshpitdrama hat geschrieben:Ich verweise gerne auch noch auf "Live in Paris '79".
Unverfälscht, rau, hart und schnell.
Nur in der "Bonfire"-Box enthalten...
Das wäre auch mein Favorit für eine Best of!

Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 10037
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von Frank2 » 02.04.2019 18:59

Eine Mischung aus "Let there be Rock", "Powerage", "Back in Black" und
"Flick of the Switch", und meine Best of wäre komplett :D

Perry Rhodan
Beiträge: 8878
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von Perry Rhodan » 03.04.2019 18:36

Ich meine haben zu müssen :

Let There Be Rock (1977)
Powerage (1978)
If You Want Blood-Live (`78)
Highway to Hell (`79)
Back In Black (`80)

Danach kam kein Album mehr, welches ich zu 100 % mag.
Tja, eine vernünftige "Best Of" wollten Angus und Malcolm wirklich nicht.
Vielleicht tatsächlich "Iron Man"?
It's better to burn out than to fade away...

Benutzeravatar
Raphi
Beiträge: 1134
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freiburg

Re: AC/DC - Best Of?

Beitrag von Raphi » 07.04.2019 12:14

Ist aber tatsächlich eine interessante Erkenntnis für mich, dass AC/DC kein richtiges Best of Album rausgebracht haben.
Von anderen Bands dieser Kategorie gibt es Best ofs im Dutzend.


Ist ja jetzt nicht gerade so, dass die leicht verdientes Geld verschmähen würden...

Antworten