Es braut sich was zusammen bei Journey

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Antworten
Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 2580
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von HannibalLecter91 »

Bei den AOR Legenden von Journey scheint der Haussegen schief zu hängen. Es gibt wohl Streit zwischen Gitarrist und Bandgründer Neal Schon und Keyboarder Jonathan Cain. Das Auslöser ist wohl Cain's Ehe mit der Fernsehevangelist Paula White, die ebanfalls Donald Trump's persönliche Pastorin ist. Neil Schon hat nicht nur den Namen seiner Social Media Accounts in "Neal Schon's Journey" umgeändert, sondern auf Instagram auch folgende Nachrichten veröffentlicht:
Bringing it every night I want to be elevated by whom I play with not feel like I've got cement shoes. If anyone is unhappy they are Not running My band then They should Leave. God has bigger plans

yes I've stated how I felt about mixing Religion and Politics and how our music is not of 1 religion - democratic or republican. This is and has been an issue with myself Mr Cain and his now wife since he married. I've had to fight this whole time to protect the Brand I built with Steve Perry way before Gregg and I picked Cain to replace himself when he wanted to retire from the road back then. Well frankly I'm tired of having to defend all by my self. Ross is no help. I continue to grow and be completely creative and want to take the band Neal Schon's JRNY on an exciting new trip musically. Yes we will always have all hits to play But there must be musical growth also. I also need to surround myself with people that care as I do. I'll never stop

I've finally gotten to the point of Enough. Im a very patient person - so I've been told by many including Carlos Santana and he's said wow - How and Why do you do it ? I did it out of love but not receiving any back. They don't give a shit so now I don't either. Your skin becomes tough but it has to to endure ... bottom line I'll always be JRNY as it's been my baby from birth. Herbie and Steve Perry will tell you the same as he did at RRHOF thank you Steve for the truth

no worries. I will not cave about my beliefs or protecting Journey as I always have. I believe in God
Sind Cain's Tage bei Journey damit gezählt? Oder haben wir bald zwei Versionen von Journey?

Quelle: MelodicRock.com
Zuletzt geändert von HannibalLecter91 am 06.06.2017 00:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2465
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Stormrider »

oh je die nächste Band die diese Pfade beschreitet.
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Glaurung »

Zwischen beiden gab's ja schon länger Meinungsverschiedenheiten. Schon will Alben machen, Cain nirht (ausser seinem Soloding). Schon will Gitarren, Cain nicht...Dann kommt halt Rolie zurück. Schon wollte ja sowieso wieder Musik mit Folie machen abseits von SANTANA. Aber schade drum.

Zudem sehe ich grade dass Schon und Waite unter der Regie von Kevin Shirley ein Bluesalbum machen wollen. Schön. Drummer soll Castronovo werden. Drei von fünf BAD ENGLISH-Jungs zusammen.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Schnabelrock
Beiträge: 10605
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Schnabelrock »

Cain ist wohl durchgedreht. Castronovo ist für mich aus anderen Gründen ein Unperson.
Schon/Waite geht auf jeden Fall in die richtige Richtung. Es gibt noch genug Dinge zu komponieren und zu tun. Es gibt auch genug Musiker ausser Cain. Einfach machen.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 2559
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Thunderchild »

Am besten Steve Perry wieder in die Band holen und nochmal GROSS ausholen.
Also auch Europatournee.

*träum*
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Glaurung »

Joah... Schon/Waite ist schon geil.

Als der Cain damals mit seinem "Ich bin jetzt auf einmal Mega-Christ"-Zeuch anfing, hab ich mich schon gefragt wie lange das gut geht...
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Frank2 »

Bitte nicht auch noch bei Journey zwei Versionen, das wäre
sehr bedauerlich.
Sollen sie halt ohne Cain weitermachen.

Wo die Herren schon fast weider vollständig beisammen sind:
Wie wärs mit einer Bad English Reunion ?
Oder zumindest mit der Neueinspielung des nie erschienenen
dritten Albums ?
Selbst die Songs der soundtechnisch mittelprächtigen Bootleg-Aufnahmen
klingen schon phantastisch, da müsste doch was zu machen sein.
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Glaurung »

Frank2 hat geschrieben: Oder zumindest mit der Neueinspielung des nie erschienenen
dritten Albums ?
Selbst die Songs der soundtechnisch mittelprächtigen Bootleg-Aufnahmen
klingen schon phantastisch, da müsste doch was zu machen sein.
Oh jaaaa! Eine grosse Schande dass das Teil nicht mehr richtig aufgenommen wurde.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
playloud308
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7052
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von playloud308 »

Das was sich daraus entwickeln kann ist doch gut.
Heiko-S-
Beiträge: 608
Registriert: 27.05.2017 10:00

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Heiko-S- »

Man hat ja schon des öfteren anklingen hören,dass Mr.Schon privat und persönlich,sagen wir es mal seeeehr höflich,speziell sein kann.Die Gioeli-Brüder konnten früher zu Hardline-Zeiten ein Lied davon singen... Die Schuld würde ich nicht ausschließlich bei Jonathan Cain suchen.dazu gehören meist zwei.

Klingt mir eher nach einer versteckten Aversion gegenüber Cains Gattin und zwar aus dem Grund,weil sie Trumps persönliche Pastorin ist.Da sind einige Ami-Promis momentan ziemlich durchgeknallt und führen ihre persönliche Fehde gegen den Präsidenten,der,man muss ihn gewiss nicht mögen,demokratisch gewählt ist.
Da schließt sich wohl Mr.Schon zweifelhaften Größen wie Madonna und der Gaga-Tante an.Anscheinend haben Künstler demokratisch zu sein,koste es,was es wolle und geht es politisch nicht nach der eigenen Nase,dann wird in Kleinkind-Manier gebockt.

Aber zurück zur Musik...es ist lange her,dass Journey eine zwingende Scheibe veröffentlichten.Vielleicht sollte man sich wieder der Musik widmen,als irgendwelche Kleinkriege zu führen.Sonst stellt sich bald die Frage ob wir statt einer ziemlich ausgebrannten Altherrenkapelle bald zwei haben... :wink:

Die eingebrachte Bad English-Idee finde ich reizvoll....aber ich meine gelesen zu haben,dass auch damals die Ego´s der Herren Schon und Waite ziemlich miteinander kollidierten...
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Frank2 »

Na ja, die letzten beiden Studioscheiben, und hier insbesondere
"Eclipse", waren in meinen Ohren schon sehr stark.
Von einer Altherrenkapelle würde ich da nicht unbedingt sprechen
wollen :wink:

Wenn Waite und Schon sich schon für eine Bluesscheibe zusammen-
tun, scheinen die alten Differenzen ja zumindest nicht mehr allzu
präsent zu sein.
Vielleicht ergibt sich dadurch die Möglichkeit einer Bad English
Reunion.
Was würde ich dafür geben, einen Songs wie "Revenge" von besagtem
dritten Album ( für Interessierte: Kursiert als "The Lost Tapes" im
Netz ) in ordentlicher Qualität hören zu können.
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Glaurung »

Frank2 hat geschrieben: Wenn Waite und Schon sich schon für eine Bluesscheibe zusammen-
tun, scheinen die alten Differenzen ja zumindest nicht mehr allzu
präsent zu sein.
Vielleicht ergibt sich dadurch die Möglichkeit einer Bad English
Reunion.
Was würde ich dafür geben, einen Songs wie "Revenge" von besagtem
dritten Album ( für Interessierte: Kursiert als "The Lost Tapes" im
Netz ) in ordentlicher Qualität hören zu können.
Nunja, da wäre Cain ja wieder im Spiel, der ja auch bei BAD ENGLISH zu den Hauptsongwritern gehörte. Verdammt. *g*
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8033
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Frank2 »

Glaurung hat geschrieben:
Frank2 hat geschrieben: Wenn Waite und Schon sich schon für eine Bluesscheibe zusammen-
tun, scheinen die alten Differenzen ja zumindest nicht mehr allzu
präsent zu sein.
Vielleicht ergibt sich dadurch die Möglichkeit einer Bad English
Reunion.
Was würde ich dafür geben, einen Songs wie "Revenge" von besagtem
dritten Album ( für Interessierte: Kursiert als "The Lost Tapes" im
Netz ) in ordentlicher Qualität hören zu können.
Nunja, da wäre Cain ja wieder im Spiel, der ja auch bei BAD ENGLISH zu den Hauptsongwritern gehörte. Verdammt. *g*
Scheisse, hatte ich glatt verdrängt.
OK, wie wärs dann mit einer Reunion mit Gastkeyboarder ? :D
Assaulter
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Assaulter »

Heiko-S- hat geschrieben:Da schließt sich wohl Mr.Schon zweifelhaften Größen wie Madonna und der Gaga-Tante an.Anscheinend haben Künstler demokratisch zu sein,koste es,was es wolle und geht es politisch nicht nach der eigenen Nase,dann wird in Kleinkind-Manier gebockt.
Tja, wenn ich keinen Bock auf Trump Supporter in meinem Umfeld habe, dann ist das eben so, Nugent und Co sind diesbzeüglich auch nicht besser. Ich will nicht wissen wie oft Cain den anderen mit seinem Christen/Trump-ist-der-geilste-Gewäsch auf den Sack ging. Ich bin da ganz klar auf Schons Seite.
Assaulter
Beiträge: 6446
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Es braut sich was zusammen bei Journey

Beitrag von Assaulter »

Frank2 hat geschrieben:Na ja, die letzten beiden Studioscheiben, und hier insbesondere
"Eclipse", waren in meinen Ohren schon sehr stark.
Von einer Altherrenkapelle würde ich da nicht unbedingt sprechen
wollen :wink:
.
Revelation war schon ganz geil, für mich hat das Album den Test of Time bestanden. Die Eclipse dagegen hat mich nie gepackt, ich fand die Songs immer so öde.
Antworten