Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3569
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Thunderchild » 25.08.2017 15:54

Eigentlich mag ich solche Musik.

Und hasse sie andererseits wieder dafür seit 30 Jahren gleich zu klingen.
Das hat schon was Schlagerhaftes.

Komisch, daß ausgerechnet AOR so auf der Stelle tritt.
Heiko-S-
Beiträge: 608
Registriert: 27.05.2017 10:00

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Heiko-S- » 26.08.2017 09:01

Thunderchild hat geschrieben:Eigentlich mag ich solche Musik.

Und hasse sie andererseits wieder dafür seit 30 Jahren gleich zu klingen.
Das hat schon was Schlagerhaftes.

Komisch, daß ausgerechnet AOR so auf der Stelle tritt.


Könnte daran liegen daß die Hauptprotagonisten zu den Begründern dieses Genres gehören... :wink:

Davon abgesehen,wenn ich AOR hören möchte,dann richtigen AOR und kein Crossover,Gefunke oder sonstiges Genudel mit im schlimmsten Falle noch tiefergestimmten Gitarren.

AOR ist halt trve.... :D
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8125
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Frank2 » 26.08.2017 15:42

Heiko-S- hat geschrieben:
Thunderchild hat geschrieben:Eigentlich mag ich solche Musik.

Und hasse sie andererseits wieder dafür seit 30 Jahren gleich zu klingen.
Das hat schon was Schlagerhaftes.

Komisch, daß ausgerechnet AOR so auf der Stelle tritt.


Könnte daran liegen daß die Hauptprotagonisten zu den Begründern dieses Genres gehören... :wink:

Davon abgesehen,wenn ich AOR hören möchte,dann richtigen AOR und kein Crossover,Gefunke oder sonstiges Genudel mit im schlimmsten Falle noch tiefergestimmten Gitarren.

AOR ist halt trve.... :D


Wahre Worte :D
Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3569
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Thunderchild » 26.08.2017 20:16

Ihr Spacken :-)

Von mir aus darf sich das natürlich genregerecht anfühlen, aber mal ne andere Produktion, andere Sounds auf den digitalen tasten. Weniger Hall in den Chören, wasweißich.

Es ist doch verdächtig, wenn Frontiers das einfach in 'ne Matrize giesst und ohne große Anstrengungen vervielfältigen kann.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8125
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Frank2 » 26.08.2017 20:24

Thunderchild hat geschrieben:Ihr Spacken :-)

Von mir aus darf sich das natürlich genregerecht anfühlen, aber mal ne andere Produktion, andere Sounds auf den digitalen tasten. Weniger Hall in den Chören, wasweißich.

Es ist doch verdächtig, wenn Frontiers das einfach in 'ne Matrize giesst und ohne große Anstrengungen vervielfältigen kann.


Mag sein, aber gerade ausserhalb von Frontiers gibt es in
dem Genre noch so vieles mehr zu entdecken :wink:
Heiko-S-
Beiträge: 608
Registriert: 27.05.2017 10:00

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Heiko-S- » 27.08.2017 09:31

Thunderchild hat geschrieben:Ihr Spacken :-)

Von mir aus darf sich das natürlich genregerecht anfühlen, aber mal ne andere Produktion, andere Sounds auf den digitalen tasten. Weniger Hall in den Chören, wasweißich.

Es ist doch verdächtig, wenn Frontiers das einfach in 'ne Matrize giesst und ohne große Anstrengungen vervielfältigen kann.


Frontiers veröffentlicht seine Releases auch nach dem Schrotflinten-Prinzip...zehn Stück abfeuern,wenn sich zwei davon gut verkaufen,hat es sich gelohnt.
Darunter hat der ehemals gute Ruf des Labels in den letzten Jahren gelitten.

Nicht jeder große Name von vor 30 Jahren hat auch noch gutes Songmaterial zu bieten,aber man sammelt in Italien anscheinend gern Namen...
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8125
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Frank2 » 27.08.2017 14:29

Die Entwicklung bei Frontiers finde ich auch schon seit
Jahren eher bedenklich.
Sicher hat das Label auch einiges an Qualität unter Vertrag,
aber viele Projekte sind im Gegensatz dazu schon sehr
grenzwertig und übersättigen den Markt.
Ich meine mal gelesen zu haben, dass Inhaber Serafino Perugino
der Sohn von ziemlich wohlhabenden Eltern ist und so finanziell
ziemlich abgesichert.
Ich bin mir fast sicher, dass ein anderes Label ohne diesen Back-
ground und mit gleicher Veröffentlichungspolitik nicht länger als
ein paar Jahre überleben könnte.
Benutzeravatar
TheUnexpectedGuest
Beiträge: 102
Registriert: 13.03.2013 11:21

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon TheUnexpectedGuest » 28.08.2017 10:32

Trotzdem wage ich die Behauptung, dass ohne FRONTIERS die AOR/Melodicrock anders (und nicht besser) aussehen würde.
Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3569
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Thunderchild » 29.08.2017 10:56

FRONTIERS haben ja am Anfang vieles richtig gemacht und der Musik, die damals extrem vernachlässigt wurde und deren Bands ein Asyl geboten.

Mittlerweile ist der Markt wieder halbwegs okay, die Fanschar auch, aber zu vieles ist nach SChema F gestrickt.
Da Platten kein Geld mehr bringen, wird immer schneller geschrieben und aufgenommen. Siehe Mr.BIG, obwohl die so gut sind, daß da immer noch was Gutes rauskommt. Aber der rest klingt mir zu gleich und austauschbar.

Das meinte ich mit: nichts in diesem Bereich klingt grundlegend anders als vor 30 jahren.
Da hat sich der "klassische" Metal weiter entwickelt und auch im Hardrock gibt es Versuche in der Neuzeit zu landen.
Heiko-S-
Beiträge: 608
Registriert: 27.05.2017 10:00

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Heiko-S- » 20.09.2017 19:13

Die Gänsehaut hört nicht auf...einfach phänomenal!

Ich verwette meinen rechten Arm,dass Journey solch eine Hammer-Ballade auf ihrem nächsten Album nicht toppen können....

Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8125
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Frank2 » 14.10.2017 19:37

Nachdem mich das Debüt der Herrschaften ziemlich umgehauen hat,
folgt nun endlich der langersehnte Nachfolger "Light in the Dark".
Und wie bei dieser Besetzung nicht anders zu erwarten, haben wir es
auch hier mir einem hochkarätigen Album in der Schnittmenge von
AOR/Hardrock zu tun.

Eine Produktion, die bei aller Perfektion immer noch Luft für die rockigen
Momente lässt, eine motiviert aufspielende Band ( Aldrich scheint erkannt
zu haben, dass Gefrickel für diese Art von Mucke eher unangebracht ist )
und vor allen Dingen Songs von erhabener Güte.
Stellvertretend seien hier das getragene "Freedom" ( großartige Gesangs-
leistung von Unsympath Castronovo ), das flotte "Ride On" oder der Album-
höhepunkt "Running on the Edge" ( wäre auch auf den letzten beiden Journey
ein absolutes Highlight gewesen ) genannt.

In seiner Gesamtheit vielleicht einen Tick schwächer als das phantastische
Debüt, dennoch neben Eclipse`s "Monumentum" zweifellos der bisherige
Genrehöhepunk des Jahres.
Benutzeravatar
flyingpumpkin
Beiträge: 1348
Registriert: 11.04.2013 07:58

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon flyingpumpkin » 15.10.2017 11:03

Kann ich so unterschreiben. Zu den Highlights würde ich auch noch Ride On und Dont Surrender zählen. Auch für mich einen Funken schwächer als das Debüt aber trotzdem immer noch spitzenmäßig. Die Gesangsleistung von Castronovo ist der Hammer und wahnsinn wieviel Gefühl dieser Mann in der Stimme hat. Aldrich glänzt sowieso wie eh und je. Für mich nach Crazy Lixx das beste Hard Rock Album dieses Jahr.
https://www.youtube.com/watch?v=3iULDtpPGgo
Unser Lyric-Clip zu unserem Song "Never Walk Away".
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 8125
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Frank2 » 15.10.2017 14:45

flyingpumpkin hat geschrieben:Kann ich so unterschreiben. Zu den Highlights würde ich auch noch Ride On und Dont Surrender zählen. Auch für mich einen Funken schwächer als das Debüt aber trotzdem immer noch spitzenmäßig. Die Gesangsleistung von Castronovo ist der Hammer und wahnsinn wieviel Gefühl dieser Mann in der Stimme hat. Aldrich glänzt sowieso wie eh und je. Für mich nach Crazy Lixx das beste Hard Rock Album dieses Jahr.


"Ride on" und "Don`t Surrender" gehören definitiv noch zu den Höhepunkten,
wobei die Scheibe bei mir bisher mit jedem Durchgang wächst.
Ebenfalls ein Highlight:"The Storm Inside", mit einem wieder mal grandiosen
Solo von Aldrich.
Einzig "I wouldn`t Change a Thing" ist mir eine Spur zu schmalzig
( eigentlich ja eine Stärke der Band, gerade diese Grenze immer
erfolgreich zu umschiffen ).
Insgesamt aber ein bockstarkes Album und würdiger Nachfolger zum
Debüt.
Benutzeravatar
Beidlman
Beiträge: 650
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In Rock

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Beidlman » 22.10.2017 16:54

Ich finde nicht so recht Zugang zu der Scheibe und bin ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht.
Ein paar nette Songideen sind vorhanden aber kein einziger Song berührt mich nur ansatzweise so, wie das es fast das komplette Debüt vermochte.
Besonders ärgerlich finde ich, dass einige Songs in den Refrains so ins Belanglose abdriften, wie z.B. take you down.
Als i-Tüpfelchen enthält die als Bonus Live-DVD angekündigte Zusatzscheibe der Deluxe Edition nur 4 Songs. Ich hatte da schon auf den kompletten Gig gehofft.
Wahrscheinlich hab ich insgesamt zu viel erwartet.
Gimme the beat boys and free my soul
i wanna get lost in your rock `n roll
and drift away!
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 24168
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Revolution Saints (Aldrich, Blades, Castronovo) - "Light In The Dark" (13.10.)

Beitragvon Diewaldo » 23.10.2017 08:45

Ich schließe mich der Meinung meines Vorgängers an. Ich bin ziemlich enttäuscht. Die Songs haben bei weitem nicht die Klasse vom vorherigen Album. Irgendwo hatte ich mir da mehr erhofft, aber das hier klingt irgendwie zu beliebig und nach Fließband.
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?

Zurück zu „Hard Rock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste