Year of the Goat: Novis Orbis Terrarum Ordinis (2019)

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Year of the Goat: Novis Orbis Terrarum Ordinis (2019)

Beitrag von Rivers » 01.08.2015 12:18

Ich bin ja kein besonderer Freund der okkulten Hardrock-Revivals, weil sich die Musik so häufig nach dem ersten Song wieder im Hardrockmittelmaß versenkt. So auch irgendwie bei Year Of The Goat. "For The King" ist einer der coolsten Hardrocksongs der letzten Zeit. Auf Albumlänge hält sich das leider nicht.

Heuer ist nun Unspeakable raus und klingt nach typischem Year of the Goat: Treibendes Schlagzeug, sehr sehr gute Gitarren mit schwerem Brian Robertson Einschlag bei den Solos, typisch dazu Twin-Gitarrenläufe. Der Nachteil ist die wenig kräftige Stimme und dann doch die Nachlässe beim Songwriting.

Die neue klingt aber - alles in allem - nach einem guten Album und ich glaube, dass das einigen hier doch gefallen könnte. Die Qualitäten liegen eindeutig im herausragenden instrumentalen Bereich.
Zuletzt geändert von Rivers am 12.09.2019 06:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9379
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von OriginOfStorms » 06.08.2015 17:14

Ich finde die Stimme ist hervorragend geeignet für die Art der Musik. Eine kraftvolle Röhre würde die Band eines Alleinstellungsmerkmals berauben.
Absolut kein Nachteil sondern ein großes Plus.
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von Apparition » 06.08.2015 19:41

Der Vorabsong hat mich jetzt eher wenig überwältigt...
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
OldschdodPiranha
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2229
Registriert: 19.01.2009 23:20
Wohnort: Bayreuth

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von OldschdodPiranha » 07.08.2015 14:17

Die Platte rotiert bei mir jetzt ca. zum 5. Mal. Mir gefällt sie sehr gut. Meine Highlights sind die letzten 4 Songs. Der Ohrwurm schlechthin ist "Black Sunlight".
"Yeah, it's feeding time at the zoo, if you get too close, you'll lose a finger or two."

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von MetalEschi » 07.08.2015 15:17

Finds insgesamt auch sehr ansprechend, vor Allem den Opener und The Wind. Der eine Jaulsong (Nummer drei glaub ich) geht halt gar nicht, aber sonst: Passt schon.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 7742
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von BlackMassReverend » 11.08.2015 05:39

Klingt nach drei Runden insgesamt etwas gemäßigter und rockiger als die Angel's Necropolis. Coole Harmonien wie üblich.....
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
bierkrieger
Beiträge: 27
Registriert: 26.05.2009 17:25
Wohnort: Ruhrpott

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von bierkrieger » 11.08.2015 18:22

Ganz starke Platte und sie wird mit jedem Durchlauf besser. Meine bisherige Favoriten sind der Opener "All he has read" und "The Sermon", schöne Soli, packende Melodien!
Angel's Necropolis finde ich insgesamt besser, diese ist aber auch schwer zu toppen.

ABER....

mit dem Sound der Platte bin ich nicht so ganz einverstanden, klingt an einigen Stellen ein wenig verzerrt. Dachte der Loudness-War wäre schon längst überstanden? :ka:

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von MetalEschi » 12.08.2015 16:28

All He Has Read hats mir auch angetan, die Stimmungswechsel und das leicht nostalgisch-traurige ohne in den weinerlichen Kitsch abzudriften finde ich sehr gelungen.
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
Furor
Beiträge: 12903
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leverkusen

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von Furor » 12.08.2015 16:37

Ich finde das Album ziemlich geil und musste mir dann direkt auch noch das Debut zulegen. Bisher hatte ich die Band nämlich immer ignoriert. An der Produktion hab ich auch nichts auszusetzen, meiner Meinung nach ist der Klang sehr gut.

Benutzeravatar
Plexus
Beiträge: 113
Registriert: 03.10.2009 09:04

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von Plexus » 28.10.2015 11:14

Habe die Platte auch endlich mal und ich finde sie fantastisch, auch der "jaulende" Gesang ist klasse. Schon länger keine Neuerscheinung mehr so häfig gehört. Angel's Necropolis brauch ich dann wohl auch.
Beauty like a grove of birches
Eyes that glare like burning churches

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9379
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Year of the Goat: Novis Orbis Terrarum Ordinis (2019)

Beitrag von OriginOfStorms » 12.07.2019 15:27

Neues Album in Sicht.
Four years of neverending lust for creativity.
For years of gluttony and decadence within our most sacred temple.
For years of unspeakable boiling wrath.
For years of greed filled wastefulness.

Now, envy us in our moment of pride.

Das neue Album wird "Novis Orbis Terrarum Ordinis" heißen. Den Promotext erspare ich uns mal.

Hier ein paar Ausschnitte:
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12250
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von oger » 11.09.2019 18:42

Keiner gehört bisher?

Bin recht angetan

Benutzeravatar
Thomas L
Beiträge: 350
Registriert: 06.03.2012 11:01

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von Thomas L » 11.09.2019 21:38

oger hat geschrieben:Keiner gehört bisher?
Doch, zwei mal bisher.
Erster Eindruck: Dürfte die Doom-Rock Scheibe des Jahres werden.
Was die wieder für Melodien rausgehauen haben...
Mir kam ab und zu mal Ghost in Sinn, nur weniger poppig.

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12250
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von oger » 11.09.2019 21:46

Thomas L hat geschrieben: Mir kam ab und zu mal Ghost in Sinn, nur weniger poppig.
Stimmt, hat was davon

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Year of the Goat: The Unspeakable (2015)

Beitrag von Apparition » 11.09.2019 23:20

Ganz nett, aber so richtig packen tut mich das nicht.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Antworten