Ritchie Blackmore's Rainbow - "Land Of Hope And Glory" & "I Surrender" Singles (26.05.)

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
raininadamstown
Beiträge: 989
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von raininadamstown » 25.06.2016 10:34

Mir ist jeder zufriedene Besucher eines Konzertes, jeden Alters und jeder Statur recht. Wir brauchen mehr solche Menschen die ihren Spaß haben auf dieser Welt.

Benutzeravatar
OldschdodPiranha
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 4370
Registriert: 19.01.2009 23:20
Wohnort: Bayreuth

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von OldschdodPiranha » 25.06.2016 11:57

raininadamstown hat geschrieben:Mir ist jeder zufriedene Besucher eines Konzertes, jeden Alters und jeder Statur recht. Wir brauchen mehr solche Menschen die ihren Spaß haben auf dieser Welt.


Sehr gut. Danke.
"Yeah, it's feeding time at the zoo, if you get too close, you'll lose a finger or two."

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 40512
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On the Other Side of Midnight
Kontaktdaten:

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von costaweidner » 25.06.2016 12:12

Thunderchild hat geschrieben:Mal aus der Ferne (nachdem ich mich durch alle Berichte gelesen habe).
So, wie das Bild aus der "Zeitung" habe ich mir das Ganze vorgestellt: Viadukt, Leute, die gerade ihr Haus abbezahlt haben und ihre Patientenverfügung frisch hinterlegt haben mit frischem Merch über alten Bierbäuchen wollen sich ein paar Songs ihrer Jugend schönhören und schaffen das auch (ob mit Bier oder durch Selbsthypnose). Was keiner zugibt: eigentlich gefiel MMEB ziemlich gut (war der Soundtrack aller bei den Konfirmationsfreizeiten) , kann man aber vor den anderen SWR3-hörern nicht zugeben (die SWR1-Hörer liegen übrigens längst auf dem Friedhof neben dem kostengünstigen OBI-Parkplatz). Die Bartwurst schmeckt so lecker wie die Vorstellung, was Ricky Warwick als Künstler noch alles der Welt hätte bieten können, bevor er beschloss wie Phil Lynott zu klingen. Stargazer ohne RJD war so super und wie die billigere Kopie eines Eames Lounge Chairs oder ein Replica Kit eines Ford GT40: also schon ziemlich ganz nah am Original (das halt leider schwer zu kommen ist).

Kurze Unterbrechung: ich muss kotzen.

Wo waren wir?

Ach ja: Resümee: die Tatsache, daß Frau Schnabel nüchtern geblieben ist, sagt so ziemlich alles über das Konzert, was ich wissen wollte.
Quod erat demonstrandum.

Vielleicht ist auch einfach ziemlich überheblich.
Fragen über Fragen.
TMW316 hat geschrieben:Mit Musik kenn ich mich aus. Das sind Noten bzw. Töne in bestimmter Reihenfolge.
"-What's your favourite period film?"
"-Carrie."


Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Thunderchild » 25.06.2016 14:41

costaweidner hat geschrieben:
Thunderchild hat geschrieben:Mal aus der Ferne (nachdem ich mich durch alle Berichte gelesen habe).
So, wie das Bild aus der "Zeitung" habe ich mir das Ganze vorgestellt: Viadukt, Leute, die gerade ihr Haus abbezahlt haben und ihre Patientenverfügung frisch hinterlegt haben mit frischem Merch über alten Bierbäuchen wollen sich ein paar Songs ihrer Jugend schönhören und schaffen das auch (ob mit Bier oder durch Selbsthypnose). Was keiner zugibt: eigentlich gefiel MMEB ziemlich gut (war der Soundtrack aller bei den Konfirmationsfreizeiten) , kann man aber vor den anderen SWR3-hörern nicht zugeben (die SWR1-Hörer liegen übrigens längst auf dem Friedhof neben dem kostengünstigen OBI-Parkplatz). Die Bartwurst schmeckt so lecker wie die Vorstellung, was Ricky Warwick als Künstler noch alles der Welt hätte bieten können, bevor er beschloss wie Phil Lynott zu klingen. Stargazer ohne RJD war so super und wie die billigere Kopie eines Eames Lounge Chairs oder ein Replica Kit eines Ford GT40: also schon ziemlich ganz nah am Original (das halt leider schwer zu kommen ist).

Kurze Unterbrechung: ich muss kotzen.

Wo waren wir?

Ach ja: Resümee: die Tatsache, daß Frau Schnabel nüchtern geblieben ist, sagt so ziemlich alles über das Konzert, was ich wissen wollte.
Quod erat demonstrandum.

Vielleicht ist auch einfach ziemlich überheblich.
Fragen über Fragen.


Ganz bestimmt sogar.
Und wahrscheinlich noch viel, viel, viel mehr, was nicht auf Deinen Planeten passt.

Schnabelrock
Beiträge: 19530
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Schnabelrock » 25.06.2016 15:39

Thunderchild hat geschrieben:... Ach ja: Resümee: die Tatsache, daß Frau Schnabel nüchtern geblieben ist, sagt so ziemlich alles über das Konzert, was ich wissen wollte.



Weil sie bis 18 Uhr in Zürich geknippst wurde und am Montag schon wieder irgendwelche Pullover hatte, Meister. Und im übrigen: Was ist los? Schmerzen am Skrotum?
Mit Smartphone nur Kännchen!

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Thunderchild » 25.06.2016 16:35

Schnabelrock hat geschrieben:
Thunderchild hat geschrieben:... Ach ja: Resümee: die Tatsache, daß Frau Schnabel nüchtern geblieben ist, sagt so ziemlich alles über das Konzert, was ich wissen wollte.



Weil sie bis 18 Uhr in Zürich geknippst wurde und am Montag schon wieder irgendwelche Pullover hatte, Meister. Und im übrigen: Was ist los? Schmerzen am Skrotum?


Ach nö. Einfach nur Bock auf Galle.

Schnabelrock
Beiträge: 19530
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Schnabelrock » 25.06.2016 17:12

Internet ist keine Puppenstube.
Mit Smartphone nur Kännchen!

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2929
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Alphex » 26.06.2016 01:37

Ist die Info eigentlich (noch) korrekt, dass sich Frau Schnabel zu Herrn Schnabel so verhält wie Candice Night zu Ritchie Blackmore?
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Rivers » 26.06.2016 07:31

Ist jetzt nicht unbedingt Nigel Kennedy, aber so etwas habe ich etwas vermisst. Ich finde das ganz nett.


Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Rivers » 26.06.2016 07:46

Was das Konzert auf jeden Fall gebracht hat ist, dass ich die alten Rainbow-Alben wieder rauf- und runterhöre: V.a. Rising und Long live. Und immer wieder bemerke, was mir die beiden Alben bedeuten. Alleine beim Intro von Tarot Woman bekomme ich heute noch Gänsehaut. Krass.

Assaulter
Beiträge: 23801
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Assaulter » 26.06.2016 11:19

Thunderchild hat geschrieben:Mal aus der Ferne (nachdem ich mich durch alle Berichte gelesen habe).
So, wie das Bild aus der "Zeitung" habe ich mir das Ganze vorgestellt: Viadukt, Leute, die gerade ihr Haus abbezahlt haben und ihre Patientenverfügung frisch hinterlegt haben mit frischem Merch über alten Bierbäuchen wollen sich ein paar Songs ihrer Jugend schönhören und schaffen das auch (ob mit Bier oder durch Selbsthypnose). Was keiner zugibt: eigentlich gefiel MMEB ziemlich gut (war der Soundtrack aller bei den Konfirmationsfreizeiten) , kann man aber vor den anderen SWR3-hörern nicht zugeben (die SWR1-Hörer liegen übrigens längst auf dem Friedhof neben dem kostengünstigen OBI-Parkplatz). Die Bartwurst schmeckt so lecker wie die Vorstellung, was Ricky Warwick als Künstler noch alles der Welt hätte bieten können, bevor er beschloss wie Phil Lynott zu klingen. Stargazer ohne RJD war so super und wie die billigere Kopie eines Eames Lounge Chairs oder ein Replica Kit eines Ford GT40: also schon ziemlich ganz nah am Original (das halt leider schwer zu kommen ist).

Kurze Unterbrechung: ich muss kotzen.

Wo waren wir?

Ach ja: Resümee: die Tatsache, daß Frau Schnabel nüchtern geblieben ist, sagt so ziemlich alles über das Konzert, was ich wissen wollte.
Quod erat demonstrandum.

Ist halt nicht jeder ein tougher, abgewichster Motherfucker wie du, der sich am Wochende aus Langeweile mit den Hells Angels kloppt. Wir sind diese dumme Sorte von Spießer, die sich einfach nur an ihrer Lieblingsmusik erfeuen und tatsächlich froh drüber sind noch einmal einem Gitarrenzauberer huldigen zukönnen, der vielleicht nicht mehr ganz das Genie von Früher ist aber immer noch gut genug um den Fans eine tolle Zeit zu bescheren. Leb dein Pseudo Rebellentum irgendwo aus, wo man wirklich um seine freie Meinung Angst haben muss. Und jetzt Rush zu Mami und die Kauleiste abwischen lassen.

Benutzeravatar
HannibalLecter91
Beiträge: 3396
Registriert: 08.08.2012 20:12
Wohnort: Sankt Erpelsburg

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von HannibalLecter91 » 26.06.2016 12:25

Setlist von Birmingham:
01. Highway Star (DEEP PURPLE)
02. Spotlight Kid
03. Mistreated (DEEP PURPLE)
04. Since You Been Gone
05. Man On The Silver Mountain
06. Soldier Of Fortune (DEEP PURPLE)
07. Difficult To Cure
08. Catch The Rainbow
09. Perfect Strangers (DEEP PURPLE)
10. Long Live Rock 'N' Roll
11. Child In Time (DEEP PURPLE)
12. Stargazer
13. Black Night (DEEP PURPLE)
Encore:
14. Burn (DEEP PURPLE)
15. Smoke On The Water (DEEP PURPLE)

Und damit ist der Spuck auch schon wieder zu Ende.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 40512
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On the Other Side of Midnight
Kontaktdaten:

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von costaweidner » 26.06.2016 13:37

Thunderchild hat geschrieben:Ganz bestimmt sogar.
Und wahrscheinlich noch viel, viel, viel mehr, was nicht auf Deinen Planeten passt.

Oh, wow.
Ziemlich edgy, das muss man dir schon lassen.
TMW316 hat geschrieben:Mit Musik kenn ich mich aus. Das sind Noten bzw. Töne in bestimmter Reihenfolge.
"-What's your favourite period film?"
"-Carrie."


Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Thunderchild » 26.06.2016 13:42

costaweidner hat geschrieben:
Thunderchild hat geschrieben:Ganz bestimmt sogar.
Und wahrscheinlich noch viel, viel, viel mehr, was nicht auf Deinen Planeten passt.

Oh, wow.
Ziemlich edgy, das muss man dir schon lassen.


Ach, Costa. Im nächsten Leben wird es auch für Dich besser.

Benutzeravatar
Thunderchild
Beiträge: 3741
Registriert: 25.01.2011 18:57
Wohnort: Hamburg

Re: Ritchie Blackmore's Rainbow Live 2016

Beitrag von Thunderchild » 26.06.2016 13:44

Assaulter hat geschrieben:
Thunderchild hat geschrieben:Mal aus der Ferne (nachdem ich mich durch alle Berichte gelesen habe).
So, wie das Bild aus der "Zeitung" habe ich mir das Ganze vorgestellt: Viadukt, Leute, die gerade ihr Haus abbezahlt haben und ihre Patientenverfügung frisch hinterlegt haben mit frischem Merch über alten Bierbäuchen wollen sich ein paar Songs ihrer Jugend schönhören und schaffen das auch (ob mit Bier oder durch Selbsthypnose). Was keiner zugibt: eigentlich gefiel MMEB ziemlich gut (war der Soundtrack aller bei den Konfirmationsfreizeiten) , kann man aber vor den anderen SWR3-hörern nicht zugeben (die SWR1-Hörer liegen übrigens längst auf dem Friedhof neben dem kostengünstigen OBI-Parkplatz). Die Bartwurst schmeckt so lecker wie die Vorstellung, was Ricky Warwick als Künstler noch alles der Welt hätte bieten können, bevor er beschloss wie Phil Lynott zu klingen. Stargazer ohne RJD war so super und wie die billigere Kopie eines Eames Lounge Chairs oder ein Replica Kit eines Ford GT40: also schon ziemlich ganz nah am Original (das halt leider schwer zu kommen ist).

Kurze Unterbrechung: ich muss kotzen.

Wo waren wir?

Ach ja: Resümee: die Tatsache, daß Frau Schnabel nüchtern geblieben ist, sagt so ziemlich alles über das Konzert, was ich wissen wollte.
Quod erat demonstrandum.

Ist halt nicht jeder ein tougher, abgewichster Motherfucker wie du, der sich am Wochende aus Langeweile mit den Hells Angels kloppt. Wir sind diese dumme Sorte von Spießer, die sich einfach nur an ihrer Lieblingsmusik erfeuen und tatsächlich froh drüber sind noch einmal einem Gitarrenzauberer huldigen zukönnen, der vielleicht nicht mehr ganz das Genie von Früher ist aber immer noch gut genug um den Fans eine tolle Zeit zu bescheren. Leb dein Pseudo Rebellentum irgendwo aus, wo man wirklich um seine freie Meinung Angst haben muss. Und jetzt Rush zu Mami und die Kauleiste abwischen lassen.


Das war aber gemein. Und sprachlich rasiermesserscharf. Da schreit sie auf, meine tiefschwarze Seele.

Antworten