The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26213
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Sambora »

acore hat geschrieben:
12.01.2020 13:03
Ich könnte heulen, was man hier als AOR-Fan so alles lesen muss.

Irgendwie verstehe ich überhaupt nicht, warum man TNFO überhaupt mit Bands wie Foreigner, Journey oder Toto vergleichen muss. Weil es teilweise nach spät-70er oder früh-80er Disco klingt, vergleiche ich das doch auch nicht mit Donna Summer. Die Jungs haben es geschafft, ihre komplett eigene Nische zu kreieren. Natürlich finden sich in dem Stil Versatzstücke aus AOR, Bombast, Glam, Disco, Hardrock und was weiß ich noch alles. Die Mixtur stimmt aber für mich und macht ihren Reiz und ihre Einzigartigkeit aus. Ja, der Sänger könnte besser bei Stimme sein. Aber auf der anderen Seite behaupte ich, dass ein Goldkehlchen wie Steve Perry, Lou Gramm oder John Wetton nicht unbedingt perfekt zur Musik von TNFO passen würde.

Der Auftritt von TNFO im Colossaal in Aschaffenburg Ende 2018 war für mich (und auch meine Frau, die die Band vorher gar nicht richtig kannte und einfach von mir mitgeschleppt wurde) eines der besten Konzerte, die ich bisher erleben durfte.

Außer Sambora wird es zwar keiner so richtig verstehen, aber TNFO ist für mich eine der besten Bands der letzten 20 Jahre. Und ich freue mich wie Bolle auf die neue Scheibe!
!
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9333
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von MetalEschi »

acore hat geschrieben:
12.01.2020 13:03
Außer Sambora wird es zwar keiner so richtig verstehen, aber TNFO ist für mich eine der besten Bands der letzten 20 Jahre. Und ich freue mich wie Bolle auf die neue Scheibe!
Ich verstehe das durchaus, auch wenn ich GANZ so weit nicht mitgehen würde. Aber nachvollziehen kann ich es völllig, weil TNFO halt genau das glaubwürdig rüberbringen, was sie sein wollen, nämlich eine Band, deren Musiker den melodischen, zugänglichen Poprock der späten 70er und der 80er verehren und diesen Geist ein wenig in die Neuzeit retten wollen. Diese Musik hatte damals ihre Fans und sie hat sie bis heute, und deswegen sehe ich darin auch gar nichts Falsches. Ich finde zwar nicht, dass die Musik von TNFO unbedingt Klassikerstatus hat, muss sie aber auch nicht, ist halt eine Zeitreise, die auch die verschiedenen Facetten des Sounds zelebriert. Das kann einen emotional mitnehmen, wenn man es mag, oder halt nicht, wenn man Rock ausschließlich als grenzüberschreitende Revolution definiert. Für mich war Rockmusik schon immer beides.
hier kommt die Signatur hin
sharkattack2
Beiträge: 1692
Registriert: 08.02.2015 23:27
Wohnort: South Bay Cities

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von sharkattack2 »

acore hat geschrieben:
12.01.2020 13:03
Ich könnte heulen, was man hier als AOR-Fan so alles lesen muss.

Irgendwie verstehe ich überhaupt nicht, warum man TNFO überhaupt mit Bands wie Foreigner, Journey oder Toto vergleichen muss. Weil es teilweise nach spät-70er oder früh-80er Disco klingt, vergleiche ich das doch auch nicht mit Donna Summer. Die Jungs haben es geschafft, ihre komplett eigene Nische zu kreieren. Natürlich finden sich in dem Stil Versatzstücke aus AOR, Bombast, Glam, Disco, Hardrock und was weiß ich noch alles. Die Mixtur stimmt aber für mich und macht ihren Reiz und ihre Einzigartigkeit aus. Ja, der Sänger könnte besser bei Stimme sein. Aber auf der anderen Seite behaupte ich, dass ein Goldkehlchen wie Steve Perry, Lou Gramm oder John Wetton nicht unbedingt perfekt zur Musik von TNFO passen würde.

Der Auftritt von TNFO im Colossaal in Aschaffenburg Ende 2018 war für mich (und auch meine Frau, die die Band vorher gar nicht richtig kannte und einfach von mir mitgeschleppt wurde) eines der besten Konzerte, die ich bisher erleben durfte.

Außer Sambora wird es zwar keiner so richtig verstehen, aber TNFO ist für mich eine der besten Bands der letzten 20 Jahre. Und ich freue mich wie Bolle auf die neue Scheibe!
...bist noch neu hier, kann das!? :kratz: ^^
Perry Rhodan
Beiträge: 13422
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Perry Rhodan »

acore hat geschrieben:
12.01.2020 13:03
Ich könnte heulen, was man hier als AOR-Fan so alles lesen muss.

Irgendwie verstehe ich überhaupt nicht, warum man TNFO überhaupt mit Bands wie Foreigner, Journey oder Toto vergleichen muss. Weil es teilweise nach spät-70er oder früh-80er Disco klingt, vergleiche ich das doch auch nicht mit Donna Summer. Die Jungs haben es geschafft, ihre komplett eigene Nische zu kreieren. Natürlich finden sich in dem Stil Versatzstücke aus AOR, Bombast, Glam, Disco, Hardrock und was weiß ich noch alles. Die Mixtur stimmt aber für mich und macht ihren Reiz und ihre Einzigartigkeit aus. Ja, der Sänger könnte besser bei Stimme sein. Aber auf der anderen Seite behaupte ich, dass ein Goldkehlchen wie Steve Perry, Lou Gramm oder John Wetton nicht unbedingt perfekt zur Musik von TNFO passen würde.

Der Auftritt von TNFO im Colossaal in Aschaffenburg Ende 2018 war für mich (und auch meine Frau, die die Band vorher gar nicht richtig kannte und einfach von mir mitgeschleppt wurde) eines der besten Konzerte, die ich bisher erleben durfte.

Außer Sambora wird es zwar keiner so richtig verstehen, aber TNFO ist für mich eine der besten Bands der letzten 20 Jahre. Und ich freue mich wie Bolle auf die neue Scheibe!
Ist doch vollkommen o.k., wenn du es so hörst.
Ich mag die Band auch, wenn ich auch nicht so weit wie du gehen würde.
Gute Musik hat immer ihre Berechtigung, egal was andere sagen!
Fools smile as they kill. Fools die laughing still.
Schnabelrock
Beiträge: 10614
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Schnabelrock »

Nur dass da kein Missverständnis herrscht. Ich finde die Band allzeit 8/10.
Halt nicht 10/10 wie die Spitzenkräfte des Genres.
Aber dann auch wieder sehr viel geiler als das 1000fache AOR-Fußvolk.
Black Sabbath matters
Perry Rhodan
Beiträge: 13422
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Perry Rhodan »

" Ich finde die Band allzeit 8/10."

Ich auch!
Fools smile as they kill. Fools die laughing still.
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1667
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Arglfargh! Kann das etwa sein, dass die Jennie nie live spielen?! Ich hätte jetzt blind getippt, dass der bei jeder Zugabe kommt. Geht ja überhaupt nicht :rot:
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26213
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Sambora »

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:
14.01.2020 18:17
Arglfargh! Kann das etwa sein, dass die Jennie nie live spielen?! Ich hätte jetzt blind getippt, dass der bei jeder Zugabe kommt. Geht ja überhaupt nicht :rot:
Das Triple Domino, Jennie und Josephine gehört ohnehin zum mächtigsten, was sie jemals veröffentlicht haben.

Von daher natürlich ein Skandal.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24562
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von costaweidner »

Da 'Josephine' aber ihr tatsächlich und eigentlich bester Song ist, spielen sie den natürlich. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."

Letterboxd - My life in film.
Schnabelrock
Beiträge: 10614
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Schnabelrock »

Nein, das ist JENNIE. Denn JENNIE ist ein 10/10-Song und kompositorisches Meisterwerk.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1667
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Schnabelrock hat geschrieben:
14.01.2020 21:11
Nein, das ist JENNIE. Denn JENNIE ist ein 10/10-Song und kompositorisches Meisterwerk.
Josephine ist schon spitze aber ja! Ja! JA! Hier unterschreib ich voll und ganz.

Umso skandalträchtiger :/
Benutzeravatar
acore
Beiträge: 3976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von acore »

Also ich halte ja Can"t Be That Bad für das beste Lied der Band, aber die Auswahl ist echt groß.
Schnabelrock
Beiträge: 10614
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Schnabelrock »

acore hat geschrieben:
14.01.2020 22:06
Also ich halte ja Can"t Be That Bad für das beste Lied der Band, aber die Auswahl ist echt groß.
Das ist doch nicht mal das beste Stück auf STWAE (Barcelona).
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
acore
Beiträge: 3976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von acore »

Schnabelrock hat geschrieben:
14.01.2020 22:12
acore hat geschrieben:
14.01.2020 22:06
Also ich halte ja Can"t Be That Bad für das beste Lied der Band, aber die Auswahl ist echt groß.
Das ist doch nicht mal das beste Stück auf STWAE (Barcelona).
Nein, aber Barcelona sehe ich nur ganz knapp dahinter.
Benutzeravatar
Actraiser
Beiträge: 77
Registriert: 03.12.2012 01:08

Re: The Night Flight Orchestra - "Aeromantic" (28.02.)

Beitrag von Actraiser »

Beste Nummer auf der Amber Galactic ist natürlich Star of Rio. Hatte auf dem Konzert vorletztes Jahr Freudentränen in den Augen, als die das und Speedwagon gespielt haben.

Seitdem die Trackliste für das kommende Album veröffentlicht wurde, stellt sich mir die Frage, warum denn genau es Satellite nun nicht auf das neue Album geschafft hat. Bei Cabin Pressure Drops kann ich es ja nachvollziehen, aber doch nicht bei Satellite. Da nutzt sich das jüngst veröffentlichte Divinyls, welches schon arg einfach gestrickt ist, deutlich schneller ab. Bei mir war es nach wenigen Durchläufen schon soweit. Lässt zwar noch keine Schlüsse auf das kommende Album zu, aber das ist schon das erste Mal, dass mich die Band ein klein wenig enttäuscht. Wobei, einer ihrer meiner Meinung nach besten Songs, Floridian Eyes, hat es nur als Bonustrack auf die Skyline Whispers geschafft. Aber auch nur auf die originale Veröffentlichung, auf Spotify und auf dem Re-Release fehlt dieser:
Aber Wurscht, Ticket für Nürnberg ist gebucht.
Antworten