Rocks - Mein Review

Das Hard Rock, AOR, Sleaze-und Glam Rock Forum. Tummelplatz der RH-Hairmetal-Brigade
Benutzeravatar
Rotorhead
Beiträge: 25525
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Rotorhead » 02.03.2017 21:19

guitar-fiend hat geschrieben:Um Status Quo hab ich bisher immer einen Bogen gemacht.


dito. Völlig zu Unrecht. Letztes Jahr dann zum Glück Caroline in England im Radio gehört und ich war verzaubert. Tolle Band.
19.5.1987 - 01.02.2009

Don't let this post distract you from the fact that in 1998, The Undertaker threw Mankind off Hell In A Cell, and plummeted 16 ft through an announcer's table
Benutzeravatar
hunziobelix
Beiträge: 11179
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Zürich

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon hunziobelix » 02.03.2017 21:42

Schnabelrock hat geschrieben:
guitar-fiend hat geschrieben:Um Status Quo hab ich bisher immer einen Bogen gemacht, aber der Artikel macht wirklich Lust, zumindest mal in die ersten Alben rein zu hören.


Ja, logo. Bitte unbedingt das Album QUO hören. Sowie die LIVE-Platte. Absolut furios.
Wenn das ankommt: ON THE LEVEL, HELLO und BLUE FOR YOU.
Das sind die Alben der Hochzeiten. Vieles andere ist okay, aber kein Muss.


Tschuldigum...."PILEDRIVER" ist auch ein MUSS...Gell? :prost:
Urban Priol:"Wir müssen alle Kulturen verstehen,auch Die im Joghurt."

Salvador Dali:"Das Schlimmste an der heutigen Jugend ist,dass man nicht mehr dazu gehört."
Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 12669
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: Westfalen

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Stepfather » 06.03.2017 14:17

Eben die Mail bekommen, dass das Abo ausgelaufen ist. Erstmal wieder um zwei Jahre verlängern. Die Erhöhung auf 72 Euro ist auch zu verschmerzen. Jedenfalls kann ich mir wieder zwei CDs aussuchen.
Stepfather vs. Glaurung

Achtung Baby, Rheine
Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 12669
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: Westfalen

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Stepfather » 10.04.2017 12:56

Heft da.
Cover: David Coverdale.
Story dreht sich hauptsächlich um Come an' get it und Ready an' willing.
Sammlerguide: Roxy Music.

Ansonsten Stories von Purple, Priest, Ten Years After, Warrant, Mastodon, Sienna Root, Sinner, The Tubes uvm.

Edith: für die Vollprofis hier: 6 Seiten bzgl. Turbo von Judas Priest. :)
Stepfather vs. Glaurung

Achtung Baby, Rheine
Benutzeravatar
Reiner S.
Beiträge: 347
Registriert: 13.10.2015 18:02
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Reiner S. » 15.04.2017 22:27

Sah das neue Rocks am Mittwoch im Laden und musste es bei der Titelstory natürlich
mitnehmen. Die guten alten weißschlängelnden Anfangsjahre...seufz.
Gelungener Artikel, CD auch sehr gut, sonst auch viel für mich im Heft - Deep Purple sowieso und auch Roxy Music (Freitag direkt noch gehört).
Höre gerade Ready an' Willing.
" Lift Heavy Metal ! Get a Rock Hard body ! "
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7253
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Frank2 » 20.04.2017 18:23

Gute Ausgabe, cooles Cover.
Vor allen Dingen die Titelstory ( schade, das die Abhandlung nicht
noch um "Love Hunter" erweitert wurde ), der Priest Artikel zu "Turbo",
Warrant und Ten Years After haben es mir angetan.

Richtig stark diesmal die CD, vor allen Dingen mit Siena Root und
Erja Lyytinen werde ich mich wohl mal intensiv beschäftigen müssen.
Benutzeravatar
Assaulter
Beiträge: 23530
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Assaulter » 02.05.2017 18:29

Sehr schönes Heft, bin wie immer zufrieden. Der Diss von Coverdale (Metal verkörpert keine Emotionen) war aber unnötig.
Janeck hat geschrieben:"Noble Savage" ist so dermaßen übertrieben homosexuell - also volle Spermafontäne 80er-Metal, dass sich sogar Wham! direkt nach der Veröffentlichung verzweifelt auflösten.
Benutzeravatar
Frank2
Beiträge: 7253
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Frank2 » 02.05.2017 18:59

Assaulter hat geschrieben:Sehr schönes Heft, bin wie immer zufrieden. Der Diss von Coverdale (Metal verkörpert keine Emotionen) war aber unnötig.


Hat er ja nicht zum ersten mal behauptet.
Er sollte sich mal vergegenwärtigen, das ein nicht unerheblicher
Teil seiner Klientel gerade aus diesem Lager kommt.
Ist aber auch wurscht, Coverdale halt, der labert nun mal viel.
Macht seine Platten in meinen Ohren aber nicht schlechter :wink:
Benutzeravatar
Assaulter
Beiträge: 23530
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Assaulter » 03.05.2017 15:01

Frank2 hat geschrieben:Macht seine Platten in meinen Ohren aber nicht schlechter :wink:

Nö, ich hab trotzdem jetzt Bock auf die Alben. :D
Janeck hat geschrieben:"Noble Savage" ist so dermaßen übertrieben homosexuell - also volle Spermafontäne 80er-Metal, dass sich sogar Wham! direkt nach der Veröffentlichung verzweifelt auflösten.
Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 12669
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: Westfalen

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Stepfather » 07.06.2017 11:33

Da mein Heft noch nicht da ist, ich aber trotzdem neugierig bin, habe ich mal von der HP kopiert:

*Rocks sei*
Stepfather vs. Glaurung

Achtung Baby, Rheine
Benutzeravatar
entenbaer
Beiträge: 655
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon entenbaer » 07.06.2017 20:53

Mein Heft war Samstag im Briefkasten, feine Ausgabe . Gov't Mule ist eine der besten zeitgenössischen Classic Rock Bands überhaupt, habe sie schon etliche Male live gesehen. Auf der Cd sind zwei Tracks, eine wohl exklusive Aufnahme von Mr Man aus Köln, sehr geil.

Auch der Song von Mr Big ist klasse, Titel ist mir gerade entfallen. Scheint ein sehr interessantes Album zu sein, Story macht Appetit.

Ansonsten gelesen: Pink Floyd, Van Halen, Magpie Salut, Great White , next Stop The Dictators

Auch der Song von Broken Teeth ist klasse, fällt mir grade ein
Benutzeravatar
Assaulter
Beiträge: 23530
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Assaulter » 10.06.2017 04:00

Geil, die haben sich einfach Mal nach dem Arsch von James Browns Frau benannt. :traenenlach: :pommes:
Janeck hat geschrieben:"Noble Savage" ist so dermaßen übertrieben homosexuell - also volle Spermafontäne 80er-Metal, dass sich sogar Wham! direkt nach der Veröffentlichung verzweifelt auflösten.
Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 12669
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: Westfalen

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Stepfather » 10.06.2017 13:30

Jeweils drei bzw. vier Seiten drehen sich um "Animals" von Pink Floyd sowie "5150". :)
Stepfather vs. Glaurung

Achtung Baby, Rheine
Benutzeravatar
Stepfather
Beiträge: 12669
Registriert: 13.10.2008 08:32
Wohnort: Westfalen

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Stepfather » 12.08.2017 13:53

Heft da, Cover eine Collage aus Powerslave (groß), Somewhere in time, Piece of mind und 7th son.
Dementsprechend dreht sich die Titelstory um Iron Maiden von 1983 - 1988 (1982 und No prayer for the dying) sind auch mit an Bord.
Stepfather vs. Glaurung

Achtung Baby, Rheine
Benutzeravatar
Assaulter
Beiträge: 23530
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Rocks - Mein Review

Beitragvon Assaulter » 12.08.2017 22:56

Stepfather hat geschrieben:Heft da, Cover eine Collage aus Powerslave (groß), Somewhere in time, Piece of mind und 7th son.
Dementsprechend dreht sich die Titelstory um Iron Maiden von 1983 - 1988 (1982 und No prayer for the dying) sind auch mit an Bord.

:sabber: :sabber: :sabber:
Janeck hat geschrieben:"Noble Savage" ist so dermaßen übertrieben homosexuell - also volle Spermafontäne 80er-Metal, dass sich sogar Wham! direkt nach der Veröffentlichung verzweifelt auflösten.

Zurück zu „Hard Rock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste