Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Feedback")

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4082
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin » 31.03.2020 19:02

Mein Gesamt-Fazit zur Feedback EP:

Ist schon ganz ok das Teil, aber im Grunde eher überflüssig. Was schön ist, dass man der Band anhört, dass sie das mit viel Spaß gemacht haben. Aber auflegen werde ich die EP auch in Zukunft eher gar nicht...
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24288
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: I am Gary Moore
Kontaktdaten:

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von costaweidner » 31.03.2020 19:02

8. Cross Road Blues / Crossroads

Robert Johnson
Das kennt man natürlich schon auch. Ich bin ja nun wirklich niemand, der mit Blues viel anfangen kann und das hier ist von meiner Musik geradezu bizarr weit weg, abgesehen davon, dass es sie halt erfunden hat. *g* Dennoch ist das hier etwa 400-Mal cooler als 99% aller Bluesrocker, die angeblich so gefühlvoll sind, mir aber so dermaßen auf die Eier gehen, dass ich mein Hirn auf einer Kreuzung verteilen will. Viel zu sagen kann ich hier nicht, den Song hat man mal gehört, natürlich strahlt das Stimmung und Coolness aus, aber ich kann es musikalisch eigentlich kaum beurteilen, man ist einfach anders sozialisiert und gepolt. Ich zumindest.

Cream
Wie eben angesprochen kann ich so semigut auf Bluesrock. *g* Das bezieht sich aber fast ausschließlich auf langsamen Bluesrock, der halt eigentlich Blues sein will. Das ödet mich so endlos hart an. Gegen Cream hatte ich eigentlich nie was, 'White Room' ist halt super, richtig gepackt haben sie mich eigentlich aber auch nie.
Hier tun sie jetzt den aus meiner Sicht genau richtigen Schritt und gehen mit der Nummer ordentlich nach vorne. So wird es auch definitiv nicht mein Lieblingsgenre, aber macht wenigstens mal für ein, zwei Songs Laune. Es ist halt einfach nicht so unerträglich zäh, sondern fetzt, schiebt und dann kann sich Clapton meinetwegen auch gerne einen abfiedeln. Für mich ist sowas meist immer noch zuviel Soloselbstdarstellerei als notwendig (hier jetzt gar nicht mal unbedingt), aber er ist ja nun auch nicht komplett irgendwer, sondern durchaus ein Befugter. Gut, zwischendrin wird mir das Gefiedel dann doch ein bisschen arg, aber ich bin für sowas auch einfach nicht gemacht. Zudem ist das ja live, da hätte da auch gut und gerne doppelt so lang gehen können und ich bin sehr dankbar, dass es nicht so ist. :D

Rush
Rush behalten im Großen und Ganzen das Tempo und das Feeling der Cream-Version bei, was Sinn ergibt, die wollten sie ja schließlich covern. Ich komme dennoch nicht umhin um anzumerken, dass Rush irgendwie zu weiß und nerdig sind um so einen Song zu spielen. *g* (Cream ja irgendwie auch, aber Rush halt noch mehr. *lol*)
Was Geddy hier am Bass abzieht macht natürlich richtig Bock, aber Jack Bruce ist oben ja auch schon positiv aufgefallen, ich habe nur vergessen es anzusprechen. Das hier macht halt vor allem deshalb ein bisschen Spaß weil es so den Touch von drei (lächerlich begabten) Kumpels im Proberaum hat, was zu Rush ja auch absolut passt. Die Version wirkt irgendwie ein bisschen tighter als die von Cream, eigentlich auch fast zu tight für das, was es sein soll, aber das hab ich ja bereits angedeutet. Macht dennoch Laune und ist als Abschlussnummer für so eine EP schon auch keine blödsinnige Auswahl.
Im Ganzen muss ich sagen, dass ich den Song in keiner der drei Versionen besonders dringend brauche. *g*
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24288
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: I am Gary Moore
Kontaktdaten:

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von costaweidner » 31.03.2020 19:04

Fazit
Ich hatte befürchtet das hier alles weniger gut zu finden. *g* Ich hatte mit viel Bluesrock-Krempel gerechnet und das ist, wie mehrfach erwähnt, komplett nicht meine Welt. Stattdessen sind einige der Originale schon sehr wertig und die Rush-Cover alle nicht nur handwerklich gut, sondern immer auch interessant. Eigentlich sollte das auch keine Überraschung sein, aber ich hatte immer irgendwie vermutet, dass sie da wirklich bloß Tribut zollen wollen und weniger groß künstlerisch zu Werke gehen. Da hab ich "Feedback" Unrecht getan und ich denke ab und an werde ich da schon mal hören. Es bleibt unterm Strich aber natürlich in erster Linie eine Spaß-Angelegenheit für die Band selbst. Den Spaß hört man aber dann auch zu jeder Sekunde.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13760
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von Apparition » 31.03.2020 19:05

Hier noch die Shapes of Things-Version von Gary Moore:

"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 2863
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von Alphex » 31.03.2020 19:07

K-kann man als Außenstehender jetzt wieder schreiben? Kenne die Regeln hier im Thread nicht so genau, wenn euer Ältestenrat / Circle Jerk gerade tagt.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13760
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von Apparition » 31.03.2020 19:09

Alphex hat geschrieben:
31.03.2020 19:07
K-kann man als Außenstehender jetzt wieder schreiben? Kenne die Regeln hier im Thread nicht so genau, wenn euer Ältestenrat / Circle Jerk gerade tagt.
Nein.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27978
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von Thunderforce » 31.03.2020 19:13

Jau, war doch cool. Danke an Appa und Ghost fürs mitmachen.

@ Costa: Weil Du bei The Seeker speziell diese Assoziation zu einer Serie erwähnst, aber nicht drauf kamst:
Simpsons? *g*

Da gibt es eine Folge, in der The Who mitmachen und da werden the Seeker und ich glaube Baba O Riley auf Who-Konzerten innerhalb der Folge gespielt.
Ich habe bei der Who-Version wirklich immer den gelben Roger Daltrey vor Augen, der sein Mikro überm Kopf als Lasso schwingt *g*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24288
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: I am Gary Moore
Kontaktdaten:

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Vapor Trails")

Beitrag von costaweidner » 31.03.2020 19:52

Alphex hat geschrieben:
31.03.2020 19:07
K-kann man als Außenstehender jetzt wieder schreiben? Kenne die Regeln hier im Thread nicht so genau, wenn euer Ältestenrat / Circle Jerk gerade tagt.
*lol* @ Ältestenrat. Du Vogel. :D
Plan war nur (seit ungefähr zwei Jahren oder so *g*), dass Ploppi und ich das live reviewen. Dass dann Apparition und Ghost... noch mitgemacht haben war spontan und hat es doch umso lustiger gemacht. Ich habe aber auch jetzt erst gelesen, was hier überhaupt abging, ich war ja damit beschäftigt mir hier die Haare glatt zu schreiben. Aber natürlich hätte hier jeder beitragen können, was er/sie möchte. Das Ramones-Cover höre ich mir btw morgen mal an.

@Ploppi: Ich wollte erst vehement nein sagen, glaube aber jetzt, dass du Recht haben könntest. *g* Also wegen The Who jetzt.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Antworten