Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (neu: "Test for Echo")

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12412
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von Glaurung » 12.04.2018 19:03

Porcupine hat geschrieben:Ich finde die Produktion super, weil sie die Spielfreude der Band sehr gut einfängt und jedes Instrument transparent und gleichberechtigt zu hören ist.
Glatt und poliert? Ja, auf jeden Fall. Aber das ist mir egal, weil es eben trotzdem nicht seelenlos klingt - ganz im Gegenteil.
Jau.

Ansonsten ein überaus überragendes Cover, welches mich damals beim Release schon umgehauen hat. Und mit 'Bravado' wohl einer meiner Top3-RUSH-Songs.
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.


Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22865
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von costaweidner » 12.04.2018 20:15

Wieso haben hier dauernd Leute so späten Kram in ihrer Song-Top-5?
Ketzer. *g*
Thunderforce hat geschrieben:Schade, dass es schon wieder vorbei ist. Ich liebe Abende
Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7652
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von Porcupine » 12.04.2018 21:17

NegatroN hat geschrieben:Die Basis des Ostblocks war ja die russische Revolution. Insofern könnte man die friedliche Revolution, die den Ostblock dann kollabieren lassen hat, schon als counter revolution bezeichnen.
Genau so.
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von Maedhros » 12.04.2018 21:17

Auf eine Liste könnt ich mich nie festlegen, aber mal 5 Songs, die mir spontan in den Sinn kommen:
2112
Afterimage
Tom Sawyer
Middletown Dreams
Carnies
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7652
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von Porcupine » 12.04.2018 21:21

costaweidner hat geschrieben:Wieso haben hier dauernd Leute so späten Kram in ihrer Song-Top-5?
Ketzer. *g*
Weil sie Geschmack haben?
Secret Touch war bei mir auch in der engeren Wahl.

Edit: Nachdem ich das geschrieben hatte, musste ich an meine Reaktion denken, als ich den Song 2004 zum ersten mal live gehört habe.
Doch, der hätte auf jeden Fall in die Liste gemusst.
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22865
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von costaweidner » 12.04.2018 21:42

Porcupine hat geschrieben:
costaweidner hat geschrieben:Wieso haben hier dauernd Leute so späten Kram in ihrer Song-Top-5?
Ketzer. *g*
Weil sie Geschmack haben?
Secret Touch war bei mir auch in der engeren Wahl.

Edit: Nachdem ich das geschrieben hatte, musste ich an meine Reaktion denken, als ich den Song 2004 zum ersten mal live gehört habe.
Doch, der hätte auf jeden Fall in die Liste gemusst.
Sagen wir mal so: Es hat schon seine Gründe, warum ich hier zwischen "Counterparts" und "Clockwork Angels" nichts reviewe.
Thunderforce hat geschrieben:Schade, dass es schon wieder vorbei ist. Ich liebe Abende
Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

VoiceOfTheSoul
Beiträge: 371
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von VoiceOfTheSoul » 15.04.2018 13:15

Puh, eine Rush-Song-Top 5 zu erstellen, finde ich für mich quasi unmöglich. Habe zwischendurch immer mal wieder überlegt, aber die Band hat einfach so dermaßen viele Göttersongs, dass ich mich nicht entscheiden kann. :ka: Allein die Tatsache, dass hier in jeder Top 5 völlig unterschiedliche Stücke aus fast allen Bandphasen genannt wurden, zeigt ja, wie reichhaltig der Katalog der Band ist, und zwar quantitativ und qualitativ...

Bei mir sicher dabei wäre: The Pass

Kandidaten, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann:

La Villa Strangiato
Tom Sawyer
Limelight
Subdivisions
Afterimage
Manhattan Project
Marathon
Middletown Dreams
Mystic Rhythms
Time Stand Still
Available Light
Bravado
Everyday Glory
Resist
Ghost Rider
Earthshine
The Garden
We are young
Wandering the face of the earth
Wondering what our dreams might be worth
Learning that we`re only immortal for a limited time

- Neil Peart (1952-2020) -

JAYMZZ
Beiträge: 4320
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Dortmund

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von JAYMZZ » 17.04.2018 16:23

Letztes komplett überirdisches Rush Album für mich. Also Roll the bones.
THE POWER OF THE RIFF COMPELS ME

PÖHLER!

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von Maedhros » 24.04.2018 21:12

Nachdem ich Roll the Bones jetzt auch ein paar Wochen lang immer wieder gehört hab, muss ich feststellen, dass Ghost of a Chance einer der großartigsten Songs in der Rush Discography ist. Da stimmt einfach alles, inklusive Text.
Insgesamt fällt das Album sehr anders aus als alle Rush Alben, die ich so kenne (wozu die 90er Sachen bisher noch nicht gehören, vielleicht sind die ja ähnlich). Sehr direkt, ich würde fast sagen schnörkellos für Rush Verhältnisse. Face Up, das hier oft nicht so gut wegzukommen scheint, gefällt mir besonders gut. Ich bin ja kei großer Fan von fröhlichen Songs, es sei denn, sie kommen so ungezwungen und natürlich daher wie dieser Song. Die drei Songs, die für mich eher im Mittelmaß (auf keinen Fall schelcht) anzusiedeln sind, sind Where's my thing, Heresy und You bet your life.
Die Produktion passt für mich eigentlich perfekt zur Musik. Sehr klar, aber deswegen nicht leblos.
"I hate Illinois Nazis"

Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12262
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von oger » 24.04.2018 22:07

Schönes Review.

Den Rap-Part in RtB mag ich bis heute nicht.

acore hat geschrieben:Da war ich dabei:
Ich auch. Lustig wie die Amis von der Airbase mit Primus als Vorband komplett überfordert waren.

Spricht für Rush, dass sie die mitgenommen haben.

Benutzeravatar
acore
Beiträge: 3834
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von acore » 25.04.2018 06:39

oger hat geschrieben:Schönes Review.

Den Rap-Part in RtB mag ich bis heute nicht.

acore hat geschrieben:Da war ich dabei:
Ich auch. Lustig wie die Amis von der Airbase mit Primus als Vorband komplett überfordert waren.

Spricht für Rush, dass sie die mitgenommen haben.
Ich dachte schon, ich sei der einzige hier, der mit dem Rap-Part nichts anfangen kann.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 22865
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von costaweidner » 25.04.2018 06:55

Maedhros hat geschrieben:Die drei Songs, die für mich eher im Mittelmaß (auf keinen Fall schelcht) anzusiedeln sind, sind Where's my thing, Heresy und You bet your life.
Bei 'Heresy' könnte ich mir vorstellen, dass er noch zündet.
Thunderforce hat geschrieben:Schade, dass es schon wieder vorbei ist. Ich liebe Abende
Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 18560
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von GoTellSomebody » 25.04.2018 06:58

costaweidner hat geschrieben:Wieso haben hier dauernd Leute so späten Kram in ihrer Song-Top-5?
Ketzer. *g*
Ich lege noch einen drauf und behaupte das Clockwork Angels knapp vor Counterparts das beste Rush-Album ist.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 12949
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Living on a lighted stage... - Rush für die Massen (aktuell "Roll the Bones")

Beitrag von Apparition » 25.04.2018 07:11

Von den Alben, die ich kenne (und das sind bis auf fünf alle) ist Clockwork Angels für mich nach wie vor das schwächste. Bis auf "The Wreckers", das ist einer ihrer besten Songs überhaupt.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Antworten