Paketzusteller-Elend

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Ragdoll
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1539
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen
Kontaktdaten:

Paketzusteller-Elend

Beitrag von Ragdoll »

Nachdem es hier ja im Forum bereits einige Threads gegeben hat, in denen die Paketzusteller so richtig schlecht wegkamen, verändert vielleicht diese Reportage aus der ZEIT - mit Günter Wallraf mal wieder undercover - etwas den Blickwinkel.

http://www.zeit.de/2012/23/Wallraff-Pak ... er/seite-1

Mir war schon immer klar, dass die Jungs und Mädels arme gestresste Socken sind, aber die Wirklichkeit scheint richtig übel zu sein.

Was kann man als Besteller dagegen tun?
Soll ich dem Boten für jedes Paket einen Euro Trinkgeld geben? Oder ist das zu naiv gedacht?
Ich glaube, ich werde ab jetzt immer ein schlechtes Gewissen haben, wenn so ein dürres Kerlchen mit Paketen beladen bei mir hechelnd in der Veranda steht.
Ich spreche zu Ihnen als eine Frau, die aus einem der reichsten Länder der Welt kommt; einem Land mit einer blutigen, nach Gas stinkenden Geschichte... Reich ist die Welt, in der ich lebe, vor allem an Tod und besseren Möglichkeiten zu töten.“
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Errraddicator »

Hab ich gestern auch im TV gesehen. Schon ne ganz üble Kiste, was GLS da abzieht.
Und das schlimmste daran ist, dass sie es auch noch so clever machen, dasse denen noch nich ma juristisch was kannst, weil die ja alles auslagern.

Einige Sachen fand ich aber auch etwas Panne in dem TV-Beitrag, da wurden aus meiner Sicht völlig normale Aussagen eines Arbeitgebers so dargestellt, als wären diese übelst menschenverachtend und künstlich hochsterilisiert. Etwas übertrieben hat er und da dann schon noch reagiert bzw. kommentiert.

Auch frage ich mich immer, warum junge Menschen bzw. generell Menschen ohne Familie sowas dann überhaupt so lange mitmachen?
Solche Arbeitsbedingen würde ich mir jedenfalls nich lange gefallen lassen, da würde ich lieber zum Amt rennen, als jeden Tag 12+ Stunden für 1.200 Euro Brutto zu kloppen.

Aber gut, das ändert alles nix daran, dass das Vorgehen von Seiten GLS ja auch System hat und schon ganz übel ist. Schade dass man denen nix kann und auch als Verbraucher da relativ wenig Einfluss drauf hat, sage ich ma.

...

Was ich noch interessant fände, wäre die Frage ob das auch bei DHL, Hermes und Co. so ist, oder ob es dort besser aussieht?
Denn der TV-Bericht bezog sich, soweit ich ihn gesehen hab, nur auf GLS.

...

Ach so, zum Thema GLS noch:
Ein Kumpel von mir hat da ma in den Semesterferien immer gearbeitet (im Lager, nicht als Fahrer) und der hatte solch krassen Probleme allerdings nicht. Zwar haben die bei ihm auch versucht hier und da mehr zu wollen, als es eigentlich richtig wäre, aber das hat er halt nicht mitgemacht und fertig. Ich denke, zu sowas gehören dann am Ende des Tages doch auch immer zwei, auch wenn sicherlich völlig klar ist, auf welcher Seite der Hauptschuldige zu suchen ist.
Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5035
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von LadyVader »

Ragdoll hat geschrieben: Was kann man als Besteller dagegen tun?
Soll ich dem Boten für jedes Paket einen Euro Trinkgeld geben? Oder ist das zu naiv gedacht?

Ohne Scheiss, der Gedanke ist mir auch schon gekommen.
Der GLS Mann bei uns ist so ein .... afroeuropäisches Modell, ich hatte den Eindruck, er war sogar ein bißchen Stolz auf seinen Job und gab alles. Dass man mit harter Arbeit nicht unbedingt reich wird, schien ihn jetzt nicht so wirklich zu stören.
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/
Benutzeravatar
Hampel2
Beiträge: 2252
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ricoldinchuson

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Hampel2 »

Errraddicator hat geschrieben:Schade dass man denen nix kann und auch als Verbraucher da relativ wenig Einfluss drauf hat, sage ich ma.
Das einzige was mal als Endverbraucher machen kann ist, solche Läden konsequent zu boykottieren. Das Problem ist aber, dass andere Paketzusteller auch nicht viel besser sind.
Errraddicator hat geschrieben:Ach so, zum Thema GLS noch:
Ein Kumpel von mir hat da ma in den Semesterferien immer gearbeitet (im Lager, nicht als Fahrer) und der hatte solch krassen Probleme allerdings nicht. Zwar haben die bei ihm auch versucht hier und da mehr zu wollen, als es eigentlich richtig wäre, aber das hat er halt nicht mitgemacht und fertig. Ich denke, zu sowas gehören dann am Ende des Tages doch auch immer zwei, auch wenn sicherlich völlig klar ist, auf welcher Seite der Hauptschuldige zu suchen ist.
Der war dann aber direkt bei GLS angestellt?
Das ist bei den Fahrern (rein rechtlich) ja nicht der Fall.
Philipp II. zu den Spartanern: "Wenn ich euch besiegt habe, werden eure Häuser brennen, eure Städte in Flammen stehen und eure Frauen zu Witwen."
Antwort der Spartaner: "Wenn."
Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 151
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Ecki »

Errraddicator hat geschrieben: Was ich noch interessant fände, wäre die Frage ob das auch bei DHL, Hermes und Co. so ist, oder ob es dort besser aussieht?
Denn der TV-Bericht bezog sich, soweit ich ihn gesehen hab, nur auf GLS.
Meines Wissens sind momentan DHL und UPS noch besser, weil die weitgehend festangestellte und nach Tarif bezahlte Fahrer haben. "Dank" der Konkurrenz von Hermes (die sind genauso beschissen wie GLS, gab's auch schon eine Doku vom NDR(?) zu), GLS und Co. sehen die sich aber anscheinend auch gezwungen, auf dieses Kackmodell umzustellen. Ist also schon fraglich, ob man die noch lange als bessere Alternative empfehlen kann. Liberalisierung ist schon was Tolles manchmal... :sick:
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Errraddicator »

Die Doku über Hermes habe ich auch mal gesehen, wo Ihr das jetzt gerade so sagt.
Habe ich gestern sogar beim schauen noch dran gedacht und gerade beim Schreiben des Beitrages trotzdem vergessen... *lol*

Das mit DHL schaue ich mir dann denke ich die Tage mal an, wenn ich Zeit dafür finde.
Danke für den Link!

...

Zu meinem Kumpel:
Ich glaub der war direkt bei GLS angestellt, aber das ist Halbwissen... Vielleicht war das deshalb bei dem auch nich so schlimm???
Andererseits war es da aber auch so, dass die Vorgesetzten wohl auch einfach nur mal froh waren, jemanden zu haben, mit dem sie sich nicht im schlimmsten und gebrochenen Deutsch unterhalten müssen...
Und zusätzlich hat er ja von vorn herein klar gemacht dort nur für die Semesterferien zu arbeiten und nicht in Vollzeit und dauerhaft.

Ich denke in der Summe (Anstellung direkt bei GLS (?), einer der wenigen mit Muttersprache deutsch und der Aussicht der is eh nur ein paar Wochen im Jahr da) ist das wahrscheinlich von der Situation her auch gar nich mit Leuten zu vergleichen, auf die diese 3 Punkte nicht zutreffen, weil sie dort "fest" angestellt sind oder Ähnliches.

...

An sonsten kann ich nur sagen, dass die Fahrer die ich bisher immer so hatte eigentlich nie den Eindruck gemacht haben, dass sie so unterjocht werden. Weder bei DHL, noch bei Hermes oder GLS. Die Hermes-Tante z.B. hatte sogar des öfteren noch Zeit genug Dir Abends einen vom Pferd zu erzählen und Dir nen Schnitzel an die Backe zu labern... Also mit soooooo viel Stress wars da wohl nich so weit. *G*
Aber das ist natürlich nur eine Sicht von Aussen, in wie weit die aussagekräftig is, sei ja ma dahin gestellt.

Genauso muss man aber natürlich auch dazu sagen, dass ein Wallraff mit Sicherheit keine Leute in seinem Bericht bringen wird, die tatsächlich nur 8 Stunden am Tag arbeiten, nach Tarif bezahlt werden und zufrieden mit ihrem Job sind... Das sollte man natürlich auch im Hinterkopf behalten. ^^
Benutzeravatar
Hampel2
Beiträge: 2252
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ricoldinchuson

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Hampel2 »

Errraddicator hat geschrieben:Genauso muss man aber natürlich auch dazu sagen, dass ein Wallraff mit Sicherheit keine Leute in seinem Bericht bringen wird, die tatsächlich nur 8 Stunden am Tag arbeiten, nach Tarif bezahlt werden und zufrieden mit ihrem Job sind... Das sollte man natürlich auch im Hinterkopf behalten. ^^
Der Mann ist für mich aber definitv glaubhaft. Ich gehe davon aus dass er da nichts unnötig aufbauscht.
Philipp II. zu den Spartanern: "Wenn ich euch besiegt habe, werden eure Häuser brennen, eure Städte in Flammen stehen und eure Frauen zu Witwen."
Antwort der Spartaner: "Wenn."
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Errraddicator »

Hampel2 hat geschrieben:
Errraddicator hat geschrieben:Genauso muss man aber natürlich auch dazu sagen, dass ein Wallraff mit Sicherheit keine Leute in seinem Bericht bringen wird, die tatsächlich nur 8 Stunden am Tag arbeiten, nach Tarif bezahlt werden und zufrieden mit ihrem Job sind... Das sollte man natürlich auch im Hinterkopf behalten. ^^
Der Mann ist für mich aber definitv glaubhaft. Ich gehe davon aus dass er da nichts unnötig aufbauscht.
Das wollte ich damit auch nicht sagen, der scheint mir kein Michael Moore zu sein.

Aber es liegt ja in der Natur der Sache, dass er eher die schlimmsten Sachen rauspickt.
Sonst würde das Ganze ja auch gar keine Wirkung erzielen, wenn die täglich "nur" 9 statt der üblichen 8 Stunden arbeiten müssten.
Von daher is das schon alles richtig, so wie er datt macht.

Wollts ja nur gesagt haben, dass der Bericht ja nich heißen MUSS, dass es jetzt JEDEM GLS-Boten so scheiße geht. ^^
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11081
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von OriginOfStorms »

Man kann eigentlich drauf wetten, wenn Mißstände in Wirtschaftsbetrieben aufgezeigt werden und es hier einen Thread dazu gibt taucht Erradicator mit Sicherheit auf der ersten Seite auf und fängt an zu relativieren. Notfalls mit Halbwissen und Mutmaßung.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Furor
Beiträge: 14394
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leverkusen

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Furor »

Errraddicator hat geschrieben: Auch frage ich mich immer, warum junge Menschen bzw. generell Menschen ohne Familie sowas dann überhaupt so lange mitmachen?
Solche Arbeitsbedingen würde ich mir jedenfalls nich lange gefallen lassen, da würde ich lieber zum Amt rennen, als jeden Tag 12+ Stunden für 1.200 Euro Brutto zu kloppen.
Klar, das würde das Amt bestimmt auch mitmachen :klatsch:
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10072
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von LordVader »

Ja das ganze ist wirklich ein großes Problem. (Und nicht nur auf die Paketzustellung beschränkt) Das ganze Subunternehmersystem mit den ganzen (Schein-) Selbstständigkeiten ist echt übel. Und ist auch noch schlimmer als die Leiharbeit, und die ist schon schlimm genug.
Hampel2 hat geschrieben: Das einzige was mal als Endverbraucher machen kann ist, solche Läden konsequent zu boykottieren. Das Problem ist aber, dass andere Paketzusteller auch nicht viel besser sind.
Und da ist ja ein Problem. Wenn ich irgendwo was bestelle steht halt seltenst dabei womit die konkret versenden. Die 2, 3 Pakete die ich im Jahr verschicke (die tatsächlich mit der dt. Post, bzw. deren Nachfolger) machen den Kohl nicht fett, die 40-60 Pakete die ich im Jahr erhalte schon eher...

Ich sehe da (genau wie bei der notwendigen Beschränkung von Leiharbeit) tatsächlich den Gesetzgeber gefragt.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Errraddicator »

OriginOfStorms hat geschrieben:Man kann eigentlich drauf wetten, wenn Mißstände in Wirtschaftsbetrieben aufgezeigt werden und es hier einen Thread dazu gibt taucht Erradicator mit Sicherheit auf der ersten Seite auf und fängt an zu relativieren. Notfalls mit Halbwissen und Mutmaßung.
Und?
a) Interessiert mich so ein Thema im Gegensatz zu vielen anderen die nur an ihren eigenen Geldbeutel denken ja auch
(deshalb schaue ich in sowas IMMER rein).

und

b) versuche ich immer die Sache im Ganzen und analytisch zu sehen und niemals nur einseitig oder vorab einfach "Alles Schweine!" zu schreien, nur um mein Gewissen zu beruhigen, weswegen das Ganze für viele natürlich genauso immer einen relativierenden Charakter haben kann.

...

Sehe ich jetzt in beiden Punkten nichts schlimmes dran (im Gegenteil, sonst würde ich es ja nich so handhaben *G*) und von daher kannste Dich auch noch viele weitere Kommentare in diese Richtung von mir einstellen. :prost:
Zuletzt geändert von Errraddicator am 31.05.2012 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Errraddicator
Beiträge: 1336
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Errraddicator »

Furor hat geschrieben:Klar, das würde das Amt bestimmt auch mitmachen :klatsch:
Also zwingt einen das Amt bei GLS für Unter-Aller-Sau-Bedingungen zu arbeiten?
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11081
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von OriginOfStorms »

Errraddicator hat geschrieben:b) versuche ich immer die Sache im Ganzen und analytisch zu sehen und niemals nur einseitig oder vorab einfach "Alles Schweine!" zu schreien, weswegen das Ganze für viele natürlich genauso immer einen relativierenden Charakter haben kann.
Exakt das schon, nur von genau der gegenüberliegenden Seite die du anderen hier vorwirfst.


Das Prost kannst du dir bei mir sparen, daß du das weiter betreibst ist mir klar. Ich musste das allerdings mal los werden.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Furor
Beiträge: 14394
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leverkusen

Re: Paketzusteller-Elend

Beitrag von Furor »

Errraddicator hat geschrieben:
Furor hat geschrieben:Klar, das würde das Amt bestimmt auch mitmachen :klatsch:
Also zwingt einen das Amt bei GLS für Unter-Aller-Sau-Bedingungen zu arbeiten?
Wenn du ALG 2-Empfänger bist, bist du verpflichtet, jede zumutbare Arbeit anzunehmen, ansonsten wird dir das Geld gekürzt oder ganz gestrichen. Und zumutbar ist für das Jobcenter vieles.
Antworten