Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von NegatroN »

Wishmonster hat geschrieben:
02.06.2020 14:11
Auf Zeit Online gibt es ein interessantes Interview mit einer Politologin über die aktuellen Unruhen, und welche Auswirkungen diese auf die Wahl haben könnten. Leider bekomme ich das mit dem Telefon nicht richtig verlinkt.

Das ist alles schon sehr desillusionierend, was sie erzählt. Für die Afroamerikaner macht es keinen Unterschied wer im weißen Haus sitzt, da sich an ihrer Situation in den letzten Jahrzehnten nichts grundlegend geändert hat. Da werden viele gar nicht wählen gehen, selbst wenn sie registriert sind.

Dazu kommt noch, dass viele Wahlunterlagen die potentiellen Wähler nicht erreichen werden. Sei es aus organisatorischen Gründen oder aus purer Absicht gewisse Schichten von der Wahl ausschließen zu wollen.

Vier weitere Jahre Trump werden so immer wahrscheinlicher. :sick:
Das System ist so tiefgehend kaputt, dass es eine langwierige, gemeinsame und konstruktive Anstrengung brauchen würde, um es zu reparieren. Ich sehe aktuell bei keiner Seite die Bereitschaft dazu.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Schnabelrock
Beiträge: 10591
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Schnabelrock »

NegatroN hat geschrieben:
02.06.2020 14:53
Wishmonster hat geschrieben:
02.06.2020 14:11
Auf Zeit Online gibt es ein interessantes Interview mit einer Politologin über die aktuellen Unruhen, und welche Auswirkungen diese auf die Wahl haben könnten. Leider bekomme ich das mit dem Telefon nicht richtig verlinkt.

Das ist alles schon sehr desillusionierend, was sie erzählt. Für die Afroamerikaner macht es keinen Unterschied wer im weißen Haus sitzt, da sich an ihrer Situation in den letzten Jahrzehnten nichts grundlegend geändert hat. Da werden viele gar nicht wählen gehen, selbst wenn sie registriert sind.

Dazu kommt noch, dass viele Wahlunterlagen die potentiellen Wähler nicht erreichen werden. Sei es aus organisatorischen Gründen oder aus purer Absicht gewisse Schichten von der Wahl ausschließen zu wollen.

Vier weitere Jahre Trump werden so immer wahrscheinlicher. :sick:
Das System ist so tiefgehend kaputt, dass es eine langwierige, gemeinsame und konstruktive Anstrengung brauchen würde, um es zu reparieren. Ich sehe aktuell bei keiner Seite die Bereitschaft dazu.
Und dabei hat sie noch nichtmal erwähnt, dass das Land auch infrastrukturell in den allermeisten Regionen sehr schlecht dasteht.
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5884
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Wishmonster »

NegatroN hat geschrieben:
02.06.2020 14:53
Wishmonster hat geschrieben:
02.06.2020 14:11
Auf Zeit Online gibt es ein interessantes Interview mit einer Politologin über die aktuellen Unruhen, und welche Auswirkungen diese auf die Wahl haben könnten. Leider bekomme ich das mit dem Telefon nicht richtig verlinkt.

Das ist alles schon sehr desillusionierend, was sie erzählt. Für die Afroamerikaner macht es keinen Unterschied wer im weißen Haus sitzt, da sich an ihrer Situation in den letzten Jahrzehnten nichts grundlegend geändert hat. Da werden viele gar nicht wählen gehen, selbst wenn sie registriert sind.

Dazu kommt noch, dass viele Wahlunterlagen die potentiellen Wähler nicht erreichen werden. Sei es aus organisatorischen Gründen oder aus purer Absicht gewisse Schichten von der Wahl ausschließen zu wollen.

Vier weitere Jahre Trump werden so immer wahrscheinlicher. :sick:
Das System ist so tiefgehend kaputt, dass es eine langwierige, gemeinsame und konstruktive Anstrengung brauchen würde, um es zu reparieren. Ich sehe aktuell bei keiner Seite die Bereitschaft dazu.
Das ist ja bekannt, es erschüttert mich dennoch immer wieder, wenn ich so etwas lese. Wir reden hier schließlich von einem der reichsten Länder der Welt, das sich selbst als leuchtendes Beispiel der Demokratie sieht.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von NegatroN »

Wishmonster hat geschrieben:
02.06.2020 15:13
Das ist ja bekannt, es erschüttert mich dennoch immer wieder, wenn ich so etwas lese. Wir reden hier schließlich von einem der reichsten Länder der Welt, das sich selbst als leuchtendes Beispiel der Demokratie sieht.
Und das obendrein für die ganze Welt extrem einflussreich und wichtig war. Dass die USA sowohl als Vorbild für eine gesellschaftlichen und politische Ordnung wie auch als die eine Weltmacht immer stärker ausfallen, hat jetzt schon weitreichende Konsequenzen. Das wird aber noch mehr werden. Es war unter US-Führung sicher nicht alles gut. Aber ohne sie wird das alles wesentlich komplizierter und auch konfliktreicher werden. Zu einer Zeit, in der wir gemeinsames Vorgehen nötiger bräuchten als je zuvor, ist das keine gute Entwicklung, um es mal vorsichtig auszudrücken.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Stormrider
Beiträge: 2465
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: astral plains
Kontaktdaten:

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Stormrider »

Perry Rhodan hat geschrieben:
02.06.2020 14:17
"Nach gut zwei Jahren im Amt ist Richard Grenell als US-Botschafter in Deutschland zurückgetreten"

Endlich eine gute Nachricht.
Naja, es gibt je dann im Moment 2 Möglichkeiten:

1. Drumpf ist im Moment mehr damit zu tun die labile Lage seines Landes noch labiler zu machen und die Position des Botschafters bleibt bis zur Amtseinführung des nächsten Präsidenten unbesetzt. Sollte Drumpf wiedergewahlt werden springe auf Option 2.
2. Drumpf hat schon Ersatz um Köcher der vermutlich noch katastrophaler ist als Grenel.

Beides nicht wirklich eine schöne Aussicht.
greetings
- Stormrider

Dimebag666 hat geschrieben:
"7 Flaschen sind kein Sixpack."

If you believe "your" religion is worth killing for, do us a favor and use the first bullet for yourself!!!!!!!!!!!!!!!!

Stormrider@facebook.com
Stormrider@Musik-Sammler.de
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5884
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Wishmonster »

NegatroN hat geschrieben:
02.06.2020 15:28
Wishmonster hat geschrieben:
02.06.2020 15:13
Das ist ja bekannt, es erschüttert mich dennoch immer wieder, wenn ich so etwas lese. Wir reden hier schließlich von einem der reichsten Länder der Welt, das sich selbst als leuchtendes Beispiel der Demokratie sieht.
Und das obendrein für die ganze Welt extrem einflussreich und wichtig war. Dass die USA sowohl als Vorbild für eine gesellschaftlichen und politische Ordnung wie auch als die eine Weltmacht immer stärker ausfallen, hat jetzt schon weitreichende Konsequenzen. Das wird aber noch mehr werden. Es war unter US-Führung sicher nicht alles gut. Aber ohne sie wird das alles wesentlich komplizierter und auch konfliktreicher werden. Zu einer Zeit, in der wir gemeinsames Vorgehen nötiger bräuchten als je zuvor, ist das keine gute Entwicklung, um es mal vorsichtig auszudrücken.
Der größte Irrsinn dahingehend ist Trumps Obsession China klein kriegen zu wollen, koste es was es wolle. Nur das die meisten seiner außenpolitischen Aktionen dazu führen, dass China immer mehr an Macht gewinnt, und das durch Trump verursachte Vakuum füllt.
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2892
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Flow »

infected hat geschrieben:
02.06.2020 14:05
Es häufen sich in den lokalen Medien mittlerweile die Berichte das sich zunehmend Rechtsradikale unter die Demonstrationen mischen um hier Krawalle und Plünderungen anzustiften.
Man hat u.a. auch den Brandstifter geschnappt, der das Courthouse in Nashville angezündet hat. Bei ihm scheint es sich wohl um einen III Percenter zu handeln, also einer der very fine people.
Ich habe gerade heute Morgen noch gelesen, dass man mit derlei Quellen vorsichtig sein müsse - vor allem konservative Kreise streuen diese Informationen (sowohl über linke als auch über rechte Gruppen), um die Legitimation der eigentlichen Proteste zu unterminieren. So entfernt sich der Fokus immer weiter von den Protesten gegen Rassismus und nährt das "Linke gegen Rechte"-Narrativ und auf der Meta-Ebene: weg von der Einheit, hin zur Spaltung. (Ist natürlich beides falsch, am Ende ist's wie immer eine Kapitalismuskrise, aber die Frage stellt heute ja keine müde Sau mehr).
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10238
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von infected »

Flow hat geschrieben:
02.06.2020 15:57
infected hat geschrieben:
02.06.2020 14:05
Es häufen sich in den lokalen Medien mittlerweile die Berichte das sich zunehmend Rechtsradikale unter die Demonstrationen mischen um hier Krawalle und Plünderungen anzustiften.
Man hat u.a. auch den Brandstifter geschnappt, der das Courthouse in Nashville angezündet hat. Bei ihm scheint es sich wohl um einen III Percenter zu handeln, also einer der very fine people.
Ich habe gerade heute Morgen noch gelesen, dass man mit derlei Quellen vorsichtig sein müsse - vor allem konservative Kreise streuen diese Informationen (sowohl über linke als auch über rechte Gruppen), um die Legitimation der eigentlichen Proteste zu unterminieren. So entfernt sich der Fokus immer weiter von den Protesten gegen Rassismus und nährt das "Linke gegen Rechte"-Narrativ und auf der Meta-Ebene: weg von der Einheit, hin zur Spaltung. (Ist natürlich beides falsch, am Ende ist's wie immer eine Kapitalismuskrise, aber die Frage stellt heute ja keine müde Sau mehr).
Naja, die Information zu dem Nashville Typen kam vom lokalen PD, ansonsten beziehe ich mich auf Artikel von News Seiten und nicht unbedingt wenig belastbare Twitterfeeds.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Flow
Beiträge: 2892
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Flow »

infected hat geschrieben:
02.06.2020 16:19
Flow hat geschrieben:
02.06.2020 15:57
infected hat geschrieben:
02.06.2020 14:05
Es häufen sich in den lokalen Medien mittlerweile die Berichte das sich zunehmend Rechtsradikale unter die Demonstrationen mischen um hier Krawalle und Plünderungen anzustiften.
Man hat u.a. auch den Brandstifter geschnappt, der das Courthouse in Nashville angezündet hat. Bei ihm scheint es sich wohl um einen III Percenter zu handeln, also einer der very fine people.
Ich habe gerade heute Morgen noch gelesen, dass man mit derlei Quellen vorsichtig sein müsse - vor allem konservative Kreise streuen diese Informationen (sowohl über linke als auch über rechte Gruppen), um die Legitimation der eigentlichen Proteste zu unterminieren. So entfernt sich der Fokus immer weiter von den Protesten gegen Rassismus und nährt das "Linke gegen Rechte"-Narrativ und auf der Meta-Ebene: weg von der Einheit, hin zur Spaltung. (Ist natürlich beides falsch, am Ende ist's wie immer eine Kapitalismuskrise, aber die Frage stellt heute ja keine müde Sau mehr).
Naja, die Information zu dem Nashville Typen kam vom lokalen PD, ansonsten beziehe ich mich auf Artikel von News Seiten und nicht unbedingt wenig belastbare Twitterfeeds.
Ich bezog mich in erster Linie auf die Meldungen, dass sich rechte (oder wie so oft auch kolportiert: linke) Gruppen unter die Demonstranten mischen würden, um Randale anzuzetteln - weil sie das Narrativ verschieben. Hat der Blödman in Chief ja auch (mehrfach) gemacht, als er alles sofort der "Antifa" (lel) in die Schuhe schieben wollte. (Das heißt nicht, dass die Meldungen nicht stimmen, es heißt vermutlich nur, dass es keiner mit Gewissheit sagen kann - und ich gleich drei Mal nicht, weil ich ein Couch-Idiot aus Last Exit Sossenheim bin).
http://dreikommaviernull.blogspot.com/

You say animals, only animals
But they are more than that to me
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10316
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Mal von FB kopiert: Unvollständige Liste von PoC, die einfach so erschossen worden sind, in den meisten Fällen gab es nicht mal eine Anklage für die Täter:

TODESSTRAFE HAUTFARBE.

Das ist nur ein – sehr kleiner – Prozentsatz…..die anlasslosen Tötungen schwarzer Menschen durch die Polizei beginnen nicht beim Mord an Breonna Taylor oder George Floyd, sie gehen letztlich zurück bis 1863:

TRAYVON MARTIN (War auf dem Nachhauseweg mit Eistee und Skittels. Erschossen von George Zinneman, der für nicht schuldig befunden wurde)
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... von_Martin

KEITH SCOTT (Sitzt im Auto und liest. Von einem Polizeibeamten erschossen, der nicht angeklagt wurde).
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... mont_Scott

ATATIANA JEFFERSON (Schaute aus dem Fenster, erschossen von einem Polizeibeamten, der noch unter Mordanklage steht).
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... _Jefferson

JONATHAN FERRELL (bittet nach einem Autounfall um Hilfe. Zwölf Mal von der Polizei angeschossen, Fall endete mit einem Mistrial).
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... an_Ferrell

JORDAN EDWARDS (Fährt in einem Auto. Von Polizeibeamten in den Hinterkopf geschossen, der des Mordes für schuldig befunden wurde).
https://en.wikipedia.org/wiki/Murder_of_Jordan_Edwards

STEPHON CLARK (Hält ein Cel-Telefon. 8 Mal in den Rücken geschossen. 6 Schüsse in den Hinterkopf. Beamte nicht angeklagt)
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Stephon_Clark

AMADOU DIALLO (Beim Herausnehmen der Brieftasche gaben vier Beamte insgesamt 41 Schüsse ab, die alle freigesprochen wurden).
https://de.wikipedia.org/wiki/Amadou_Di ... izeiopfer)

RENISHA MCBRIDE (Autounfall, klopfte an die Tür und bat um Hilfe. Hausbesitzer wurde des Mordes zweiten Grades für schuldig befunden).
https://en.wikipedia.org/wiki/Murder_of_Renisha_McBride

TAMIR RICE (spielte mit Spielzeugpistole, erschossen von Polizeibeamten, die am Tatort eintrafen. Der Polizeibeamte wurde nicht angeklagt.)
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Tamir_Rice

SEAN BELL (Gastgeberin einer Junggesellenparty, 50 Schüsse von Polizeibeamten abgefeuert, die nicht für schuldig befunden wurden).
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Sean_Bell

WALTER SCOTT (Wegen Bremslichts angehalten, von Polizeibeamten in den Rücken geschossen, die sich der Bürgerrechtsverletzungen schuldig bekannten). https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Walter_Scott

PHILANDO CASTILE (Im Auto angehalten, sagte dem Polizeibeamten, er habe eine legal registrierte Waffe im Auto. Offizier von allen Anklagepunkten freigesprochen). https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... do_Castile

AIYANA JONES (Schlafend, versehentlich von einem Polizeibeamten bei einer Razzia in der falschen Wohnung erschossen. Officer von allen Anklagepunkten freigesprochen). https://en.wikipedia.org/wiki/Death_of_Aiyana_Jones

TERRENCE CRUTCHER (Behindertenfahrzeug, erschossen von Polizeibeamten, der des Totschlags für nicht schuldig befunden wurde).
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... e_Crutcher

ALTON STERLING (Verkauf von CDs, aus nächster Nähe erschossen, während er verhaftet wurde. Keine Anklage erhoben.)
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... n_Sterling

FREDDIE GRAY (Von Polizeibeamten zu Tode geprügelt, während er in einem Polizeiwagen transportiert wurde. Alle beteiligten Offiziere wurden freigesprochen). https://en.wikipedia.org/wiki/Death_of_Freddie_Gray

JOHN CRAWFORD (War einkaufen bei WalMart, hielt ein BB-Gewehr beim Kauf in der Hand, Polizeibeamter wurde nicht angeklagt). https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_ ... awford_III

MICHAEL BROWN (Von einem Polizeibeamten zwölf Mal, auch in den Rücken, erschossen, keine Anklage erhoben).
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Michael_Brown

JORDAN DAVIS (Getötet, weil er laute Musik spielte. Der Schütze wurde des Mordes ersten Grades für schuldig befunden).
https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Jordan_Davis

SANDRA BLAND (Wegen eines Strafzettels angehalten, getasert und verhaftet. Verdächtiger "Selbstmord" während des Gefängnisaufenthaltes. Keine Anklage). https://en.wikipedia.org/wiki/Death_of_Sandra_Bland

BOTHAM JEAN (Zu Hause erschossen, die Polizeibeamtin hielt es für ihre eigene Wohnung. Polizeibeamtin des Mordes für schuldig befunden). https://en.wikipedia.org/wiki/Murder_of_Botham_Jean

OSCAR GRANT (Ein Polizeibeamter schoss ihm, in Handschellen und mit dem Gesicht nach unten, in den Rücken. Polizeibeamter des fahrlässigen Totschlags für schuldig befunden). https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Oscar_Grant

COREY JONES (Wartete an seinem Behindertenfahrzeug, ein Polizeibeamter schoss dreimal auf ihn. Der Beamte wurde des Mordes für schuldig befunden). https://en.wikipedia.org/wiki/Shooting_of_Corey_Jones

AHMAUD ARBERY (War beim Joggen, wurde von zwei Männern, darunter ein Ex-Cop, erschossen, die behaupteten, ihn des Einbruchs verdächtigt zu haben. Beide Männer sind des Mordes und der schweren Körperverletzung angeklagt)"
Swingtime is good time, good time is better time!
Perry Rhodan
Beiträge: 13422
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Perry Rhodan »

:heul: :heul:
Fools smile as they kill. Fools die laughing still.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10238
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von infected »

Flow hat geschrieben:
02.06.2020 16:35
infected hat geschrieben:
02.06.2020 16:19
Flow hat geschrieben:
02.06.2020 15:57
infected hat geschrieben:
02.06.2020 14:05
Es häufen sich in den lokalen Medien mittlerweile die Berichte das sich zunehmend Rechtsradikale unter die Demonstrationen mischen um hier Krawalle und Plünderungen anzustiften.
Man hat u.a. auch den Brandstifter geschnappt, der das Courthouse in Nashville angezündet hat. Bei ihm scheint es sich wohl um einen III Percenter zu handeln, also einer der very fine people.
Ich habe gerade heute Morgen noch gelesen, dass man mit derlei Quellen vorsichtig sein müsse - vor allem konservative Kreise streuen diese Informationen (sowohl über linke als auch über rechte Gruppen), um die Legitimation der eigentlichen Proteste zu unterminieren. So entfernt sich der Fokus immer weiter von den Protesten gegen Rassismus und nährt das "Linke gegen Rechte"-Narrativ und auf der Meta-Ebene: weg von der Einheit, hin zur Spaltung. (Ist natürlich beides falsch, am Ende ist's wie immer eine Kapitalismuskrise, aber die Frage stellt heute ja keine müde Sau mehr).
Naja, die Information zu dem Nashville Typen kam vom lokalen PD, ansonsten beziehe ich mich auf Artikel von News Seiten und nicht unbedingt wenig belastbare Twitterfeeds.
Ich bezog mich in erster Linie auf die Meldungen, dass sich rechte (oder wie so oft auch kolportiert: linke) Gruppen unter die Demonstranten mischen würden, um Randale anzuzetteln - weil sie das Narrativ verschieben. Hat der Blödman in Chief ja auch (mehrfach) gemacht, als er alles sofort der "Antifa" (lel) in die Schuhe schieben wollte. (Das heißt nicht, dass die Meldungen nicht stimmen, es heißt vermutlich nur, dass es keiner mit Gewissheit sagen kann - und ich gleich drei Mal nicht, weil ich ein Couch-Idiot aus Last Exit Sossenheim bin).
Diese Vorwürfe wiederum, dass man mit den Vorwürfen bzgl rechte Unterwanderung das Narrativ verschieben will, kommen bisher hauptsächlich aus der redfish Blase (das ist ein Ableger von Russia Today).
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10238
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von infected »

+++9.05 Uhr: Nach Trumps Ankündigung am Montag „abertausende“ Soldaten der US-Armee gegen die Proteste nach dem Tod von George Floyd einsetzen zu wollen, zieht die Armee nun nach. Rund 1600 Soldaten wurden auf die Militärstützpunkte rund um die Hauptstadt Washington D.C. verlegt. Dort sollen sie die Sicherheitskräfte vor Ort bei Bedarf unterstützen, so ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Der Einsatz der hochgerüsteten Armee im eigenen Land - zusätzlich zur Polizei und der Nationalgarde - wäre höchst ungewöhnlich. Doch Präsident Trump zeigte sich zuletzt sehr entschlossen die Ausschreitungen am Rand der größtenteils friedlichen Proteste zu beenden.
Quelle
https://www.fr.de/politik/george-floyd- ... 77080.html
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10316
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von Kaleun Thomsen »

infected hat geschrieben:
03.06.2020 08:54
+++9.05 Uhr: Nach Trumps Ankündigung am Montag „abertausende“ Soldaten der US-Armee gegen die Proteste nach dem Tod von George Floyd einsetzen zu wollen, zieht die Armee nun nach. Rund 1600 Soldaten wurden auf die Militärstützpunkte rund um die Hauptstadt Washington D.C. verlegt. Dort sollen sie die Sicherheitskräfte vor Ort bei Bedarf unterstützen, so ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.

Der Einsatz der hochgerüsteten Armee im eigenen Land - zusätzlich zur Polizei und der Nationalgarde - wäre höchst ungewöhnlich. Doch Präsident Trump zeigte sich zuletzt sehr entschlossen die Ausschreitungen am Rand der größtenteils friedlichen Proteste zu beenden.
Quelle
https://www.fr.de/politik/george-floyd- ... 77080.html
Das geht in's Auge. Derbe. Kann man sich da als Soldat verweigern? Ich würde im Leben nicht auf unbewaffnete Zivilisten schießen, auch nicht, wenn die einen Fernseher klauen.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Die USA werden uns noch viel Freude bereiten

Beitrag von NegatroN »

Es ist wie so oft nicht ganz eindeutig, laut einem Bericht der Zeit gestern Abend interpretieren die meisten Juristen die Situation rechtlich so, dass er die Armee nur dann einsetzen darf, wenn die Bundesstaaten ihn darum bitten und genau nicht gegen deren Willen. Mindestens ein Verfassungsrechtler sieht das aber anders. Da dürfte also der nächste Konflikt schlummern, wenn er es wirklich drauf anlegen sollte.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Antworten