uiuiuiuiuiui the hobbit

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
TAFKAR
Beiträge: 3569
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von TAFKAR »

Die Hobbit-Filme habe ich je erst 1x gesehen, aber so spontan würde ich sagen:

- Die Rückkehr des Königs
- Die Gefährten
- Die zwei Türme
- Eine unerwartete Reise
- Die Schlacht der fünf Heere
- Smaugs Einöde
Ich bin der letzte richtige Fußballfan.
Benutzeravatar
Seuchenseppl
Beiträge: 453
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Seuchenseppl »

- Die Rückkehr des Königs
- Die Gefährten
- Die zwei Türme
- Eine unerwartete Reise
- Smaugs Einöde
- Die Schlacht der fünf Heere

Die Hobbit Trilogie liegt für mich deutlich unter der HdR, auch wenn gewisse Momente für mich zu den schönsten cineastischen Erlebnissen des bisherigen Jahrzehnts gehören (Zwergenparty bei Bilbo, Smaug vs. Bilbo).
Chris777
Beiträge: 2799
Registriert: 12.11.2014 19:03

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Chris777 »

Die Gefährten 8

Die Rückkehr des Königs 8

Eine unerwartete Reise 8

Die Zwei Türme 7

Smaugs Einöde 6

Die Schlacht der fünf Heere, noch nicht gesehen.
Benutzeravatar
Mountain King
Beiträge: 942
Registriert: 29.04.2011 13:30

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Mountain King »

Hier wird ja richtig milde über diesen unerträglichen Scheißdreck geurteilt. Zuviel weihnachtliche Harmonie im Frühstücks-Kaba gehabt, hm?

Die fünfheerige Schlacht ist eine kreative Bankrotterklärung von Jackson und Kumpanei und in schwachen Momenten möchte mir hysterisch das Haar herausreissen und lau wehklagend all das verschenkte Potential bejammern, daß das "defining chapter" liegen gelassen hat.

Ich mag gar nicht allzusehr ins Detail gehen, was mich alles gestört hat (die Liste wäre in etwa so lang wie der Film). Zusammenfassend kann man einfach sagen: Jackson hat offenbar das Filmemachen verlernt. Er versucht, den Film episch, düster, dramatisch und mit einem Schuss Melancholie zu versehen, torpediert das aber selber wieder, weil er den Wikipedia-Eintrag über "Comic Relief" gelesen, aber nichtmal ansatzweise verstanden hat. Wenn man einen episch-düsteren Film drehen möchte, dann ist Slapstick der Marke Geldtitten-Alfrid oder ein RamMan-Troll ein unpassender Stilbruch, der einfach nur nervt. Möglichkeiten, mit Hilfe der vorhandenen Charaktere mittels Galgenhumor oder Unbekümmerheit für glaubwürdigen und charakterlich nachvollziehbaren Comic Relief hätte Jackson mit Bilbo oder einem der Zwerge genug gehabt. Er hätte sich sogar einfach nur einen der alten HdR-Filme anschauen und auf die Szenen mit Pippin&Merry achten müssen, um zu sehen wie sowas funktionieren kann! Aber dazu hätte es ein Mindestmaß an Inspiration beim Drehbuchschreiben gebraucht. Und das fehlt in jeder einzelnen Szene:

- Smaug (der tatsächlich wieder komplett geil war) wird einfach 20mal dabei gezeigt wird, wie er im Tiefflug ein paar Häuser anzündet und natürlich erfüllt er das sattsam bekannte "Ich laber solange dummes Zeug, bis der Held Zeit genug hat, mich umzulegen"-Klischee.
- Der Weiße Rat gegen Sauron hätte ein Highlight werden können, aber weil Jackson keinen Plan hatte, wie er den Willenskampf der Beteiligten hätte darstellen sollen, bekommen wir etwas, das wir im Hobbit eh viel zu wenig gesehen haben: Schwertergeklirr. Yay :gaehn: Das arschpeinliche Digimon-The Ring-Galadriel-Crossover hat dafür aber wenigstens ein paar Lacher im Kinosaal hervorgerufen. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das Epik oder Comic Relief sein sollte.
-Obwohl Richard Armitage in jeder Szene, in der man ihn schauspielern lässt, komplett überzeugen kann, kriegt Jackson es nicht hin, Thorins Abgleiten in den Wahnsinn vernünftig darzustellen. Stattdessen muss er auf billigste Taschenspielertricks wie Stimmenverzerrer oder eine Traum-Sequenz, bei der man als Zuschauer seine Seele verkaufen möchte, damit man in eine Big Lebowski-Sequenz wechseln darf, zurückgreifen. Es ist eh unfassbar, wie sehr Jackson das Talent seines Casts verschleudert. Da hat er mit Freeman, Armitage und McKellen großartigste Schauspieler am Start und gibt denen gefühlte 5 Minuten Screentime außerhalb von Kampfszenen. Bilbo und Gandalf, 30 Sekunden Pfeifestopfen, ohne ein Wort zu sagen: Komplett wundervolle Szene. Und halt die einzige von diesem Kaliber. Es ist ein Jammer.
- Kili & Schnulziel. War mir eigentlich egal, im Vergleich zu all den anderen Doofheiten des Films hat mich das trotz des "Fanfiction von 14jährigen, für 14jährige"-Appeals nicht mehr sonderlich gestört. Lediglich bei Thranduils "because it is real" habe ich kurz Ekel empfunden. Ich seh die Szene im Jackson-HQ förmlich vor mir: Der zuständige Drehbuchschreiber betritt mit selbstgefällig-schmierigem Grinsen den Raum und deutet mit arrogant-kindlicher Geste auf seine Passage hin: "Guckma hier! Wie ich da voll Bezug auf eine Szene 30 Minuten vorher nehme. Krass, ne?" Und alle anderen so "Boah! Fett!" Und dann gabs erstmal ein paar High Fives und eine Runde Eierlikör Colada für alle. Fickt euch. Immerhin gab es an der Stelle mehrere Lacher im Publikum. Das hat mir den Glauben an die Menschheit zumindest ein bißchen wieder zurückgegeben.
Ach ja: Wie nennt man es, wenn eine Elbe einen toten Zwerg küsst? Nekrokili.
-Gab es auch nur EINEN EINZIGEN Zuschauer auf der Welt, der nach Azogs Tauchgang nicht sofort wusste, daß er wieder auftaucht? Wenn ich einen Clip von der Szene auf youtube gefunden hätte, hätte ich den solange im Wikipedia-Eintrag über "Vorhersehbarkeit" verlinkt, bis mich Jimmy Wales persönlich gesperrt hätte. Hat inzwischen jemand herausgefunden, wovon sich Azog für seinen beeindruckenden Sprung durch (!) die Eisdecke, die stabil genug für einen stattlichen Zwerg in Vollrüstung war, eigentlich abgestoßen hat? Oder war der See halt einfach nur 30cm tief und das ganze Geeier auf den Schollen unnötig? DAS fände ich ja dann tatsächlich wieder lustig. Und Azog sah auch im dritten Teil wie ein CGI-Unfall aus. Aber davon gab es im dritten ja eh einige.

Jetzt hab ich ja doch wieder mehr geschrieben als ich eigentlich wollte (und das ohne auf einen pubertär stimmungsschwankenden Thranduil, Elbenfürsten, die trotz eines Hofstaates voller Soldaten, Wächter und Leibwachen, alleine gegen die größte Bedrohung ihres Zeitalters ausziehen, Trolle, die mal im Sonnenlicht versteinern und mal nicht, oder einer Interpretation von Mittelerde, in der jede beliebige Location maximal einen Tagesritt entfernt ist, einzugehen).

Damit ich hier nicht komplett grumpy rüberkomme, hier noch 2 Dinge, die mir gefallen haben:
- Dain. Gut, sowohl vom Aussehen als auch vom Verhalten her 1:1 aus dem Warhammer-Universum geklaut, aber wenn Jackson an Tolkien scheitert, finde ich es okay, sich simplerer Quellen zu bedienen. Warhammer ist in jedem Fall unterhaltsam.
- keine Fässer

Ausserdem: Was ist hier dargestellt? http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... urqdxm.png
Spoiler:
Gebettel of the five Arnies
Did you know that Shloomy Shloms isn't a good person?
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27826
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Sambora »

*sehr freu* @ Komplett-Verriss

Völlig egal, wie der Film ist (interessiert mich kein Stück) - sowas ist einfach geil zu lesen. Selbst bei Dingen, die ich mag, ziehe ich einen zünftigen und pointierten Verriss zu meinem Amusement jeder Lobhudelei vor. :D
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7861
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Rivers »

Sambora hat geschrieben:*sehr freu* @ Komplett-Verriss
[...] sowas ist einfach geil zu lesen. [...] ziehe ich einen zünftigen und pointierten Verriss zu meinem Amusement jeder Lobhudelei vor. :D
Me too. Daher:

Mountain Kings Beitrag: 9/10
Samboras Beitrag: 4/10

Muss ja sein, so ein Verriss einer Lobhudelei. *g*
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27826
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Sambora »

Rivers hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:*sehr freu* @ Komplett-Verriss
[...] sowas ist einfach geil zu lesen. [...] ziehe ich einen zünftigen und pointierten Verriss zu meinem Amusement jeder Lobhudelei vor. :D
Me too. Daher:

Mountain Kings Beitrag: 9/10
Samboras Beitrag: 4/10

Muss ja sein, so ein Verriss einer Lobhudelei. *g*
:pommes:
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 17313
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von DerHorst »

Mountain King hat geschrieben: Damit ich hier nicht komplett grumpy rüberkomme,
Netter Versuch, aber nein.
Benutzeravatar
Mountain King
Beiträge: 942
Registriert: 29.04.2011 13:30

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Mountain King »

DerHorst hat geschrieben:
Mountain King hat geschrieben: Damit ich hier nicht komplett grumpy rüberkomme,
Netter Versuch, aber nein.
:-|
Did you know that Shloomy Shloms isn't a good person?
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8031
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von monochrom »

Ich finde der Mountain King hat da mit sehr vielem sehr Recht - das ist handwerklich in vielen Punkten ein unglaublich schwacher Film. Und am ärgsten merkt man das beim Drehbuch. Ja, jetzt hat man keine Tolkien-Dialoge mehr, an denen man sich entlanghangeln kann, und meine Güte, man merkt es, die Figuren sagen sehr oft sehr schreckliche Dinge. Da wird permanent nicht der passende Ton für die Figuren getroffen, da gibt es tatsächlich schlimme Humordefizite die richtig schmerzen, da gibt es verheizte Schauspieler im Dutzend. Aber auch was Dramatik, Spannungsbögen usw angeht ist das zum Teil handwerklich einfach miserabel, und wirkt nach einem "Drehbuchschreiben für Anfänger"-Kurs.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Nahemah
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3992
Registriert: 12.10.2009 07:25
Wohnort: Hollywoo

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Nahemah »

*freu* @ Verriss :pommes:

Stimmt natürlich alles, was der Mointain King da schreibt. Ich hab mich trotzdem unterhalten gefühlt und fand den Film immer noch gut, er ist aber IMO auf alle Fälle der schwächste der 3 Hobbit-Teile. Man merkt einfach überall, dass gestreckt wurde.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3558
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von borsti »

monochrom hat geschrieben:Ich finde der Mountain King hat da mit sehr vielem sehr Recht - das ist handwerklich in vielen Punkten ein unglaublich schwacher Film. Und am ärgsten merkt man das beim Drehbuch. Ja, jetzt hat man keine Tolkien-Dialoge mehr, an denen man sich entlanghangeln kann, und meine Güte, man merkt es, die Figuren sagen sehr oft sehr schreckliche Dinge. Da wird permanent nicht der passende Ton für die Figuren getroffen, da gibt es tatsächlich schlimme Humordefizite die richtig schmerzen, da gibt es verheizte Schauspieler im Dutzend. Aber auch was Dramatik, Spannungsbögen usw angeht ist das zum Teil handwerklich einfach miserabel, und wirkt nach einem "Drehbuchschreiben für Anfänger"-Kurs.

Auch die Regie finde ich schwach. Das trifft aber auch schon auf den Vorgänger zu. Wenn eine Szene, die dramatisch sein soll (zum Beipsiel der Tod einer Figur) nur dadurch dramatisch wird, dass ich sie mit dramatischer Musik unterlege, in Zeitlupe abspiele und die anderen Charaktere in Zeitlupe entsetzte Gesichter machen lasse, dann hab ich als Regisseur versagt. Wirklich ans Herz gewachsen ist mir als Zuschauer keiner der Charaktere, dabei hat man mit Bilbo Beutlin eine der sympatischten Fantasy-Figuren überhaupt im Film - so als Nebencharakter.

Nee sorry, wer so einem Film 8/10 oder mehr gibt, der mag auch Michael-Bay-Filme, denn mehr als spektakuläre Bilder hat dieser Hobbtit am Ende auch nicht zu bieten. Für mich ist das eine ganz schwache Buchumsetzung. Dabei hat die Vorlage soviel Potential einen sehr guten Film draus zu machen. Nur eben nicht diesen Film und schon gar nicht drei davon. Das waren alles rein kommerzielle Entscheidungen, um die Kuh ordentlich zu melken, die dem Film merklich geschadet haben und das kann man gar nicht genug kritisieren.

Ein Positives hat es: Der nächste Star-Wars-Film kann kaum noch schlimmer werden.

4/10
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von Dimebag666 »

borsti hat geschrieben:Wenn eine Szene, die dramatisch sein soll (zum Beipsiel der Tod einer Figur) nur dadurch dramatisch wird, dass ich sie mit dramatischer Musik unterlege, in Zeitlupe abspiele und die anderen Charaktere in Zeitlupe entsetzte Gesichter machen lasse, dann hab ich als Regisseur versagt.
Das hat bisher in 5 Filmen aber super geklappt.

Wenn ich an alle HdR-Teile denke, sind hauptsächlich die Bilder (DIESE BILDER :sabber: ) hängen geblieben oder die Filmmusik, aber keine überdurchschnittlichen schauspielerischen oder Regie-Leistungen (von 1-2 Ausnahmen abgesehen).
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28158
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von costaweidner »

Dimebag666 hat geschrieben:
borsti hat geschrieben:Wenn eine Szene, die dramatisch sein soll (zum Beipsiel der Tod einer Figur) nur dadurch dramatisch wird, dass ich sie mit dramatischer Musik unterlege, in Zeitlupe abspiele und die anderen Charaktere in Zeitlupe entsetzte Gesichter machen lasse, dann hab ich als Regisseur versagt.
Das hat bisher in 5 Filmen aber super geklappt.

Wenn ich an alle HdR-Teile denke, sind hauptsächlich die Bilder (DIESE BILDER :sabber: ) hängen geblieben oder die Filmmusik, aber keine überdurchschnittlichen schauspielerischen oder Regie-Leistungen (von 1-2 Ausnahmen abgesehen).
Was dann aber letztlich in vielen Fällen die Verschwendung von extrem viel Schauspieltalent ist. McKellen, Freeman, Mortensen etc.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
TAFKAR
Beiträge: 3569
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern des Südens

Re: uiuiuiuiuiui the hobbit

Beitrag von TAFKAR »

Dimebag666 hat geschrieben:
Wenn ich an alle HdR-Teile denke, sind hauptsächlich die Bilder (DIESE BILDER :sabber: ) hängen geblieben oder die Filmmusik, aber keine überdurchschnittlichen schauspielerischen oder Regie-Leistungen (von 1-2 Ausnahmen abgesehen).
Bis auf den letzten Teil stimme ich da komplett zu: HdR lebt deutlich von grandiosen Bildern und Kompositionen. Schauspielerisch war das alles jetzt nicht so überwältigend, vielleicht mal abgesehen davon, dass es wohl auch nicht einfach ist, größtenteils vor nicht vorhandenen Kulissen oder mit Typen, die gar nicht da sind, zu agieren.

Was macht denn eine Regie-Leistung aus?
Unter Regieleistung würde ich vielleicht auch fassen, eine solche Vision überhaupt durchzusetzen. Immerhin war PJ zu Beginn jetzt auch nicht gerade Steven Spielberg, dem man gerne mal hunderte Mios und eine Zusage für eine Trilogie gibt. Aufgrund der ganzen LotR-Nerds war die Fallhöhe doch immens. Und es dürfte auch eine Leistung sein, ein so großes Star-Ensemble beisammenzuhalten und ein Riesenheer aus Beteiligten zu koordinieren.
Ich bin der letzte richtige Fußballfan.
Antworten