Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 19169
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon LadyVader » 02.10.2016 19:30

Jetzt auf 3Sat:
Dr. Eckart von Hirschhausen, Wunder wirken Wunder
Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Wenn man schon die Fresse nicht halten kann, einfach mal Ahnung haben!
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28155
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon Dimebag666 » 22.11.2016 14:20

In den USA müssen Homöopathische Mittel jetzt wohl einen Hinweis auf den Verpackungen tragen, dass keine Wirksamkeit nachgewiesen wurde oder das wissenschaftliche Testverfahren durchlaufen. Interessanter Ansatz.

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2016-1 ... stfaktisch
Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 5055
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon MasterOfWurst » 22.11.2016 14:48

LadyVader hat geschrieben:Jetzt auf 3Sat:
Dr. Eckart von Hirschhausen, Wunder wirken Wunder

Den fand ich früher mal richtig interessant (und lustig). Seine Ausführungen zum Thema klingen leider nur wie kindisches Geätze. Was angesichts der Tatsache, dass dies von einem echten Mediziner kommt, mehr als traurig ist.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 26067
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon Apparition » 22.11.2016 16:15

Dimebag666 hat geschrieben:In den USA müssen Homöopathische Mittel jetzt wohl einen Hinweis auf den Verpackungen tragen, dass keine Wirksamkeit nachgewiesen wurde oder das wissenschaftliche Testverfahren durchlaufen. Interessanter Ansatz.

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2016-1 ... stfaktisch


Das ist zumindest mal ein Schritt. Da gerade in den USA nicht abzusehen ist, dass der Kram vom Markt verschwindet, ist es wohl mit das Beste was man im Moment erwarten kann.
Der Mensch ist guat, nur die Leut san a Gsindl.
Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 19169
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon LadyVader » 23.11.2016 15:05

Der Gedanke an Wasser mit Gedächtnis ist so herrlich absurd.

Was man alles anstellen könnte, wenn das stimmen würde:

Stellt Euch mal vor, man schmeisst ein Viagra in den Bodensee, und in ganz Stuttgart kriegen alle Männer einen roten Kopf (und so) :pommes:
Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Wenn man schon die Fresse nicht halten kann, einfach mal Ahnung haben!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 72356
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon NegatroN » 28.11.2016 16:36

Ich heile mich selbst!
Nicht nur Ärzte können den Placebo-Effekt nutzen, Patienten können ihn auch selbst für sich einsetzen. Eine Anleitung in drei Schritten.


http://www.zeit.de/2016/48/placebo-plac ... ettansicht
My fave tutor at uni had a great journalism 101 lesson: “If someone says it’s raining & another person says it’s dry, it’s not your job to quote them both. Your job is to look out of the fucking window and find out which is true.”

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28899
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon Undo » 28.11.2016 17:15

NegatroN hat geschrieben:Ich heile mich selbst!
Nicht nur Ärzte können den Placebo-Effekt nutzen, Patienten können ihn auch selbst für sich einsetzen. Eine Anleitung in drei Schritten.


http://www.zeit.de/2016/48/placebo-plac ... ettansicht


Hab es gerade gelesen. Das ist gar nicht mal so doof. Feste Rituale helfen, das weiß ich aus der Therapiezeit. Und ich habe mir tatsächlich mal Nadeln setzen lassen, weil ich so irre nervös vor einer Prüfung war und ich war danach die Ruhe selbst. Obwohl ich der Ärztin das eigentlich gar nicht zutraute. (Ja, ich hab bestanden :D). Und demzufolge "heilen" dann auch Globuli. Aber eben halt nicht durch die - nicht vorhandenen - Wirkstoffe, sondern weil man dran glaubt. Siehe auch nux vomica ;)
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30327
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon monochrom » 28.11.2016 17:37

NegatroN hat geschrieben:Ich heile mich selbst!
Nicht nur Ärzte können den Placebo-Effekt nutzen, Patienten können ihn auch selbst für sich einsetzen. Eine Anleitung in drei Schritten.


http://www.zeit.de/2016/48/placebo-plac ... ettansicht


Nee, da kann ich nicht mit.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 5055
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon MasterOfWurst » 28.11.2016 17:41

Ist alles nur eine Frage des Wollens und Willens. Kann natürlich nicht jeder. Ich auch nicht. Glaube trotzdem an die Möglichkeiten.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 72356
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon NegatroN » 28.11.2016 18:02

monochrom hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ich heile mich selbst!
Nicht nur Ärzte können den Placebo-Effekt nutzen, Patienten können ihn auch selbst für sich einsetzen. Eine Anleitung in drei Schritten.


http://www.zeit.de/2016/48/placebo-plac ... ettansicht


Nee, da kann ich nicht mit.


Für mich persönlich ist das überwiegend auch nichts, weil ich das meiste einfach zu albern finde. Wenn es einem nicht so geht, finde ich es aber schon legitim. WENN alee Beteiligten ehrlich zueinander und zu sich selber sind und es als das behandeln, was es ist: ein rein psychologischer Effekt.

Das Problem ist, dass die meisten "Heiler" das nicht tun, sondern sich selber und/oder ihre Patienten verarschen und irgendwelche Wirkzusammenhänge herbeiphantasieren, die es nicht gibt. Aber wenn das nicht gegeben ist, hab ich auch kein Problem damit.

Eine Freundin von mir macht das ähnlich wie in dem Artikel und wendet bei sich selber Placebos an. Keine gekauften, weil sie die Firmen nicht unterstützen will. Aber halt eigene. In vollem Wissen, dass das Placebos sind und nichts anderes. Aber daran sehe ich nichts schlimmes. Ich puste auch, wenn mein Sohn sich am Tisch anhaut. Das hilft ihm auch. "Nur" im Kopf.
My fave tutor at uni had a great journalism 101 lesson: “If someone says it’s raining & another person says it’s dry, it’s not your job to quote them both. Your job is to look out of the fucking window and find out which is true.”

http://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 42544
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon Sambora » 28.11.2016 18:38

NegatroN hat geschrieben:
monochrom hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ich heile mich selbst!
Nicht nur Ärzte können den Placebo-Effekt nutzen, Patienten können ihn auch selbst für sich einsetzen. Eine Anleitung in drei Schritten.


http://www.zeit.de/2016/48/placebo-plac ... ettansicht


Nee, da kann ich nicht mit.


Für mich persönlich ist das überwiegend auch nichts, weil ich das meiste einfach zu albern finde. Wenn es einem nicht so geht, finde ich es aber schon legitim. WENN alee Beteiligten ehrlich zueinander und zu sich selber sind und es als das behandeln, was es ist: ein rein psychologischer Effekt.

Das Problem ist, dass die meisten "Heiler" das nicht tun, sondern sich selber und/oder ihre Patienten verarschen und irgendwelche Wirkzusammenhänge herbeiphantasieren, die es nicht gibt. Aber wenn das nicht gegeben ist, hab ich auch kein Problem damit.

Eine Freundin von mir macht das ähnlich wie in dem Artikel und wendet bei sich selber Placebos an. Keine gekauften, weil sie die Firmen nicht unterstützen will. Aber halt eigene. In vollem Wissen, dass das Placebos sind und nichts anderes. Aber daran sehe ich nichts schlimmes. Ich puste auch, wenn mein Sohn sich am Tisch anhaut. Das hilft ihm auch. "Nur" im Kopf.


Ich wüsste schon gar nicht, wie ich das gedankentechnisch umsetzen sollte. Wenn ich weiß, das etwas nicht wirkt, ist das ein Fakt. Dann entsteht in meinem Kopf ein STOP!-Zeichen und jeder Versuch, mir selbst diesbezüglich was anderes einzureden, würde an diesem Zeichen abprallen. *g*
"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." (Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 2295
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon David Lee Hasselhoff » 28.11.2016 19:16

NegatroN hat geschrieben:
monochrom hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ich heile mich selbst!
Nicht nur Ärzte können den Placebo-Effekt nutzen, Patienten können ihn auch selbst für sich einsetzen. Eine Anleitung in drei Schritten.


http://www.zeit.de/2016/48/placebo-plac ... ettansicht


Nee, da kann ich nicht mit.


Für mich persönlich ist das überwiegend auch nichts, weil ich das meiste einfach zu albern finde. Wenn es einem nicht so geht, finde ich es aber schon legitim. WENN alee Beteiligten ehrlich zueinander und zu sich selber sind und es als das behandeln, was es ist: ein rein psychologischer Effekt.

Das Problem ist, dass die meisten "Heiler" das nicht tun, sondern sich selber und/oder ihre Patienten verarschen und irgendwelche Wirkzusammenhänge herbeiphantasieren, die es nicht gibt. Aber wenn das nicht gegeben ist, hab ich auch kein Problem damit.

Eine Freundin von mir macht das ähnlich wie in dem Artikel und wendet bei sich selber Placebos an. Keine gekauften, weil sie die Firmen nicht unterstützen will. Aber halt eigene. In vollem Wissen, dass das Placebos sind und nichts anderes. Aber daran sehe ich nichts schlimmes. Ich puste auch, wenn mein Sohn sich am Tisch anhaut. Das hilft ihm auch. "Nur" im Kopf.


Wie im Artikel ja auch bemerkt, hängt der Effekt von der Qualität der Inszenierung ab. Und da ist das mit der Ehrlichkeit ja so ne Sache. Wenn ich mir ne Zaubervorstellung ansehe, will ich ja auch nicht, dass vorher darauf hingewiesen wird, dass nicht wirklich gezaubert wird. Das soll jetzt keine Scharlatane entschuldigen, aber ein bisschen Unschärfe bei der Wahrheit gehört ja schon dazu.
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 28155
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon Dimebag666 » 28.11.2016 19:20

Wenn ich einen Kater habe, trinke ich immer Sprite und es geht mir besser. Ich weiß zwar, dass dies nicht unbedingt an der Sprite liegt, das Ritual zieh ich trotzdem durch. *g*
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30327
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon monochrom » 28.11.2016 19:31

NegatroN hat geschrieben:
monochrom hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Ich heile mich selbst!
Nicht nur Ärzte können den Placebo-Effekt nutzen, Patienten können ihn auch selbst für sich einsetzen. Eine Anleitung in drei Schritten.


http://www.zeit.de/2016/48/placebo-plac ... ettansicht


Nee, da kann ich nicht mit.


Für mich persönlich ist das überwiegend auch nichts, weil ich das meiste einfach zu albern finde. Wenn es einem nicht so geht, finde ich es aber schon legitim. WENN alee Beteiligten ehrlich zueinander und zu sich selber sind und es als das behandeln, was es ist: ein rein psychologischer Effekt.

Das Problem ist, dass die meisten "Heiler" das nicht tun, sondern sich selber und/oder ihre Patienten verarschen und irgendwelche Wirkzusammenhänge herbeiphantasieren, die es nicht gibt. Aber wenn das nicht gegeben ist, hab ich auch kein Problem damit.

Eine Freundin von mir macht das ähnlich wie in dem Artikel und wendet bei sich selber Placebos an. Keine gekauften, weil sie die Firmen nicht unterstützen will. Aber halt eigene. In vollem Wissen, dass das Placebos sind und nichts anderes. Aber daran sehe ich nichts schlimmes. Ich puste auch, wenn mein Sohn sich am Tisch anhaut. Das hilft ihm auch. "Nur" im Kopf.


Selbstverständlich alles richtig.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3897
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Wahn: Homöopathie-Studium in Magdeburg

Beitragvon Shadowrunner92 » 28.11.2016 19:47

Dimebag666 hat geschrieben:Wenn ich einen Kater habe, trinke ich immer Sprite und es geht mir besser. Ich weiß zwar, dass dies nicht unbedingt an der Sprite liegt, das Ritual zieh ich trotzdem durch. *g*


Wenn ich mich nicht irre, ist aber gerade in dem Fall tatsächlich ein Wirkzusammenhang belegt. *g*
The great state of Vermont will not apologize for its cheese!

Last.fm
(vergesst den Namen, der ist, äh, alt.)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LordVader, OriginOfStorms und 53 Gäste