Mono and British TV

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7287
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Mono and British TV

Beitrag von monochrom » 06.03.2010 23:26

Ich hab es ja irgendwo schon angekündigt, das ich mal einen Thread über meine Favoriten im britischen TV machen möchte. Hier also meine Meinung zu Comedy- und anderen Serien, legendären Quizsendungen und allen Formen von Panel Shows die unsere schrägen Nachbarn so produziert haben. "Quizsendungen?", höre ich euch augenbrauenhochziehend fragen, "Spinnt er jetzt völlig? Schlimm genung das der Herr Lebenszeit vergeudet indem er ausländische Serien guckt, er will im Ernstdas wir uns für ausländische Quizsendungen interessieren?"

Ja, will er. Wenn es halt die richtigen Quizsendungen sind. Youtube ist inzwischen eine wunderbare Sammelstelle für viel Irrsinn aus Großbrittannien geworden, ich bin bekennend süchtig, und möchte euch sehr gerne an dieser Sucht teilhaben lassen. Und jetzt geht es los.

NEVER MIND THE BUZZCOCKS

NMTB ist eine Fortführung der nationalen britischen Unsitte des "Pubquiz". Ein Pubquiz geht genauso wie ihr jetzt denkt, man ist besoffen in einem Pub und spielt mit vielen anderen Besoffenen zusammen ein Quiz. Besoffen ist man bei NMTB nicht, aber es geht trotzdem meistens fantastisch rüde zu. Man nehme einen Quizmaster, zwei (mehr oder weniger) feste Teamchefs, und setzt diesen Teamchefs jeweils zwei bekannte Persönlichkeiten zur Seite, überweigend aus dem Pop- und Rockbereich, aber gerne auch Comedians oder andere Personen des öffentlichen Lebens, die sich in die Show trauen. Dazu gehört durchaus einiges, denn die Show lebt vor allem von einem tiefen Zynismus gegenüber der Popsternchen- und Celebritywelt, der bis über jede Grenze hinweg schamlos ausgelebt wird.

Quizmaster war in den ersten Jahren ein Herr namens Mark Lamarr, dem wir in diesem Thread noch öfters über den Weg laufen werden - wie sich überhaupt viele Namen wiederholen werden. Mark Lamarr ist die Definition von Dead-Pan-Humor, er fällt praktisch nie aus seiner Rolle, und die ist wunderbar angelegt: Ein in den 50ern stehengebliebener Rockfan, der das gesamte Musikgeschäft mit all seinen Auswüchsen, und praktisch alle seiner Protagonisten, zutiefst verachtet. Später wurde er von Simon Amstell abgelöst, der wunderbar wie ein netter Schuljunge aussieht, und dabei so hinterfotzig sein kann das es einem die Schuhe auszieht. Beide haben zu jeder Sekunde große Musikstars (die sowohl Thema sind als ja auch in der Sendung auftreten) ungefähr so freundlich behandelt wie es ein Jello Biafra auf Koks tun würde, was zumindest auf mich irrsinnig kathartisch wirkt. Zur Zeit gibt es keinen festen Quizmaster, wie auch schon in der Übergangszeit zwischen Lamarr und Amstell, was aber auch nicht schrecklich ist, da man so in den Genuss von teilweise ziemlich überragenden Gastquizmastern kommt. Teamchefs waren bisher auf der einen Seite durchgängig Phil Jupitus, ein dicker und extrem lustiger Mann von der Isle of Wight, auf der anderen Seite Sean Hughes (der schwer zu erklären und sehr seltsam, aber toll ist), Bill Bailey (Progmusiker, Stand Up und Schauspieler unter anderem in der sensationellen Serie Black Books) und seit neuestem Noel Fielding (Bekannt aus The Mighty Boosh, und Idol von mir und Psy). Noch sagen euch diese Namen wahrscheinlich wenig, aber solltet ihr diesem thread folgen, werden sie schon bald eure besten Freunde werden.

Das Quiz geht über vier Runden, wobei die erste über die Jahre gewechselt hat (Meistens geht es um ärgerliche Momente der Popgeschichte, schlimme Videos oder irgendeinen anderen fadenscheinigen Anlass um Gülle über schlimme Musikschaffende auszugießen), die anderen drei hingegen schöne Konstanten bilden. Darauf folgt die "Intros Round", wobei die Teamkapitäne mit einem Gast zusammen die Musik von bekannten Hits bis zum Einsetzen des Gesangs intonieren müssen, während der zweite Gast das erraten muss. In Runde drei muss man einen bekannten Musiker von einst (Wobei bekannt sehr relativ sein kann) in einer Reihe von fünf Personen entdecken, in Runde vier Songzeilen richtig vervollständigen.

Klingt doof und unlustig? Dann bitte mal folgende Clips durchschauen.

Bonnie Tyler (die immer völlig unglaublich ist, wenn sie in der Sendung mitmacht) und Bill Bailey kollidieren.
http://www.youtube.com/watch?v=Nea0YyNoYJk

Dani Filth bekommt es richtig hart.
http://www.youtube.com/watch?v=8t221eRkfPw&feature=fvw

Simon Amstell ist niedlich
http://www.youtube.com/watch?v=g2f-n_-qXuk

Lästern über Coldplay
http://www.youtube.com/watch?v=EroXHMA6V58

Noel Fielding gegen Dappy (Der anscheinend derzeit der dümmste und meistgehasste Musiker auf der Insel ist)
http://www.youtube.com/watch?v=yGa39cHGfZA

Noel ist langweilig und er baut Satsuma La Roux
http://www.youtube.com/watch?v=DBukQEdioVI

Für die Dr.Who Fans
http://www.youtube.com/watch?v=77Wf9w0- ... AD30A660CC

Noel und sein Cape
http://www.youtube.com/watch?v=n0KuJ377 ... AD30A660CC

Mark Lamarr gegen Bill Bailey
http://www.youtube.com/watch?v=x5y6ZO5l ... re=related

Simon Amstell imitiert einen Boybandsänger der dummerweise in die Show gekommen ist
http://www.youtube.com/watch?v=C1ZV-alF ... re=related

Und wer jetzt angefixt ist, es gibt mittlerwile Dutzende Folgen vollständig bei Youtube. Ja, auch ganz viele mit Metalmusikern. Hier eine Auflistung aller Folgen, die Chancen stehen nicht schlecht das man seinen Lieblingsstar dann auch bei Youtube findet:
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Ne ... s_episodes
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
DerIngo
Beiträge: 6014
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von DerIngo » 07.03.2010 00:19

prähuld @ Thread!
Meine kleine Musiksammlung
RH-Nordlicht-Fraktion
Bild

Benutzeravatar
Maztur
Beiträge: 339
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Mono and British TV

Beitrag von Maztur » 07.03.2010 01:19

Hab mir jetzt ein paar der verlinkten Clips angeschaut und kann gut verstehen, wie man dieser Sendung verfallen kann - das ist stellenweise schon irrsinnig komisch, und diese Form der gepflegten, aber völlig ungehemmten Respektlosigkeit macht den Briten auf diesem Planeten wohl niemand nach. Wie ich auf der Wikipedia-Seite gelesen habe, hat Lemmy die Show vorzeitig verlassen, als er zu Gast war - und wenn sogar der den Rückzug antritt, kann man sich ungefähr vorstellen, welche Gangart da gefahren wird. :D

Ich werd mich auf jeden Fall in nächster Zeit ein wenig bei youtube umschauen - ich hab echt das Gefühl, da bislang was verpaßt zu haben. Danke für den Tip, Mono!

Benutzeravatar
Cryptorchid
Beiträge: 7687
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Mono and British TV

Beitrag von Cryptorchid » 07.03.2010 02:35

Und alles wahrscheinlich noch auf Englisch...
Wie arrogant und pseudo-intellektuell du sein musst!

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7287
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von monochrom » 07.03.2010 07:40

Maztur hat geschrieben:Hab mir jetzt ein paar der verlinkten Clips angeschaut und kann gut verstehen, wie man dieser Sendung verfallen kann - das ist stellenweise schon irrsinnig komisch, und diese Form der gepflegten, aber völlig ungehemmten Respektlosigkeit macht den Briten auf diesem Planeten wohl niemand nach. Wie ich auf der Wikipedia-Seite gelesen habe, hat Lemmy die Show vorzeitig verlassen, als er zu Gast war - und wenn sogar der den Rückzug antritt, kann man sich ungefähr vorstellen, welche Gangart da gefahren wird. :D

Ich werd mich auf jeden Fall in nächster Zeit ein wenig bei youtube umschauen - ich hab echt das Gefühl, da bislang was verpaßt zu haben. Danke für den Tip, Mono!
Bittebitte. Lemmy hat die Show übrigens erst nach der Aufzeichnung verlassen, man bekommt davon also nichts mit. Die Folge gibt es komplett auf Youtube, und sie ist eine ziemlich schöne Folge.
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
Tequila
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2409
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Temple of the Men of War
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von Tequila » 07.03.2010 09:42

Cryptorchid hat geschrieben:Und alles wahrscheinlich noch auf Englisch...
Wie arrogant und pseudo-intellektuell du sein musst!

Hui....Du bist ja soooo lustig.....ssofern auf dem Planeten, auf dem Du lebst, "lustig" ein Synonym für "ziemlich bräsig" ist....
Tequilas Welt - Mein Blog über Filme, Spiele und mehr
Fischkrieg - Shop für Meinungen abseits des christlichen Mainstreams

90% aller Zitate im Internet sind frei erfunden - Abraham Lincoln

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie gern diskutieren Sie?

Geht auch 11?

Nein!

Wieso nicht?

Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8920
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Mono and British TV

Beitrag von MetalEschi » 07.03.2010 09:48

Wie war das mit "nicht in Threads kommen um anderen mit einem schlauen Spruch den Spaß an der Sache zu nehmen?"
Zum Glück bin ich altersmilde geworden.

Interessanter Thread auf jeden Fall, werden sicher ein paar herrlich-schräge Perlen zu finden sein. :)
hier kommt die Signatur hin

Benutzeravatar
guitar-fiend
Beiträge: 1281
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nürnberg

Re: Mono and British TV

Beitrag von guitar-fiend » 07.03.2010 10:37

Für das Aufmerksammachen auf Bill Bailey bin ich Mono schon seit längerem dankbar.
Imo sticht er auch bei den verlinkten Videos hervor - einfach großartig.

Ansonsten muss ich schon zugeben, dass mir das Englisch streckenweise zu schnell
und undeutlich ist, ich also die Gags teilweise nur erahnen kann. Zudem kriegt
man als Bewohner des Festlandes viele Insel-Insider einfach nicht mit.
Von einem Dappy hab ich z.B. noch nie etwas gehört.

Ansonsten scheint das ne ziemlich großartige Show zu sein, der Name war mir
durch irgendwas sogar schon geläufig.
So eine Umsetzung in Deutschland scheint mir aus welchen Gründen auch immer ziemlich unmöglich.

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7287
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von monochrom » 07.03.2010 11:07

ROOM 101

Ein wunderbares Konzept hatte Room 101, eine ziemlich schräge Version einer, nun ja, Talkshow? Es ging so: Ein prominenter Gast lässt sich 5 Dinge einfallen, die er besonders hasst (Und ja, es kann wirklich alles sein), und versucht sodann den Moderator zu überzeugen diese Dinge in den Raum 101 zu verbannen, auf das sie nimmermehr auf Erden weilen. Ein sehr schönes Konzept, weil es unterm Strich heisst das man im Normalfall sehr unterhaltsamen Briten dabei zusehen darf, wie sie sich aufregen.

Es gab zwei Moderatoren, Nick Hancock und Paul Merton. Beide sind ziemliche Originale, Hancock eher der bitterböse Zyniker, Paul Merton der etwas irre schwule Intellektuelle. Unter Hancock war es auch deutlich schwieriger Dinge in Room 101 unterzubringen, er war extrem strikt, und überhaupt gab es komische Zusatzregeln, die aber nicht weiter interessieren, wir erinnern uns: Es geht in Wirklichkeit ausschließlich um Hass. Merton ist eher der nonchalante Plauderer, der auch mal gerne jovial das Publikum über eine Verbannung entscheiden lässt. Beide sind toll, Hancock vielleicht ein klein wenig mehr, weil man bei ihm den Eindruck hat das wirklich von ganzem Herzen mithasst.

Ach ja,Literaturfüchse haben natürlich sofort den Titel der Show begriffen, so hieß ja bekanntlich der Folterraum in George Orwells 1984. Alle anderen wissen jetzt was gemeint ist. Was soll ich ansonsten sagen, ich liebe die Sendung heiß und innig.

So, nun aber rüber zu unseren Freunden von Youtube:

Bill Bailey nominiert Chris de Burgh
http://www.youtube.com/watch?v=uOklvRcb ... re=related

Rich Hall und Country Music
http://www.youtube.com/watch?v=mtJ7WiYULW0

Nochmal Rich Hall und eine kontroverse Wahl: Kleine Leute
http://www.youtube.com/watch?v=49yvji6V21M

Jonathan Ross und Hundelippen
http://www.youtube.com/watch?v=-JbylXERF0A

Peter Cook und Kaninchen
http://www.youtube.com/watch?v=ETuvM5fO6Nw

Jeremy Clarkson und Golf
http://en.wikipedia.org/wiki/Room_101_%28TV_series%29

Peter Cook und das Land
http://www.youtube.com/watch?v=t9lOpN9lZug

Jeremy Clarkson und Fliegen
http://www.youtube.com/watch?v=6ED9_u5PCEw

Dara O'Briain und Zauberer
http://www.youtube.com/watch?v=haC8di4iclw

Phil Jupitus und Leute, die keine Angst vor Spinnen haben
http://www.youtube.com/watch?v=CQkHo0BU ... re=related

Ansonsten gibt es jede Menge vollständige Folgen, die sehenswert sind.

Ross Noble, es geht los mit einem mir unbekannten Hip Hop-Sänger (Ungefähr das Lustigste was ich im letzten Jahr so gesehen habe) und bleibt auf dem Niveau. Besonders toll bei ihm auch "Leute die wie Katzen aussehen)
http://www.youtube.com/watch?v=xFS_rnJcKzA

Stephen Fry kann ja nicht anders als brilliant und unterhaltsam sein:
http://www.youtube.com/watch?v=tO_jmUDaHSA

Ian Hislop hat es besonders schön gemacht, und versucht fast ausschließlich britische Ikonen in Room 101 unterubringen. Hier probiert er es mit den Beatles.
http://www.youtube.com/watch?v=WzKZWbcvc3w

Hier noch eine Liste von allen Folgen:
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Ro ... V_episodes
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9377
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Mono and British TV

Beitrag von OriginOfStorms » 07.03.2010 11:12

Meine Band nennt den Proberaum Raum 101. Denn dort drin wartet das Schlimmste der Welt.....:D
¡No pasarán!

As gold turns into brown, the autumn of an era
Our clarion Harps fall silent – Twelve Stars are stained in blood
The graves of Mare Nostrum, Mother Europe trembling
And nameless ghosts of guilt haunt sanctuaries forlorn

Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7287
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von monochrom » 08.03.2010 08:26

Ich sehe schon, ihr wollt nichts wissen von skurrilen Quiz- und Talkshows. Hilft nur nichts, hier werden noch zig weitere besprochen werden. :D Nun aber erstmal etwas ganz anderes, wir gehen mal in Richtung Comedy, und nachdem katholische Priester derzeit in aller Munde sind (bzw ihre Penisse halt), können wir gleich mit einem absoluten Klassiker weitermachen.

FATHER TED

Das Setting von Father Ted ist sicher eines der schönsten Sitcomsettings aller Zeiten. Es geht um drei Priester, die auf eine abgelegene, irische Pupsinsel strafversetzt wurden, und das wunderliche Leben das sie dort führen. Hauptperson ist Vater Ted Crilly, der wegen finanziellen Unregelmäßigkeiten versetzt wurde, eigentlich ein Bonvivant, dem so gut wie nichts Menschliches fremd ist. Er träumt immer noch davon wieder von Craggy Island wegzukommen, und dann ein Priesterlotterleben in Las Vegas oder so zu führen. Im zur Seite steht Vater Dougal McGuire, ein liebenswerter Dummkopf (Das trifft es eigentlich kaum, Vater Dougal ist sicherlich eine der abartig dümmsten Figuren, die jemals erfunden wurden) der ein tiefsitzendes Problem mit Nonnen hat, möglicherweise eine oder mehrere tötete, und deswegen jetzt Vater Ted auf die Nerven gehen darf. Dougal ist nicht in der Lage Traum von Realität zu unterscheiden, scheitert an den einfachsten Dingen des täglichen Lebens, aber wenigstens ist er nicht so blöd und glaubt diesen ganzen religiösen Humbug. Komplettiert wird das Trio vom uralten Vater Jack Hackett, einem ständig saufenden und fluchenden Hurenbock ersten Ranges. Dazu kommt dann die schrullige Haushälterin Mrs. Doyle, deren wichtigste Mission das Servieren von Tee ist, diverse durchgeknallte Insulaner, sowie verschiedene andere Personen aus dem klerikalen Umfeld, allen voran der bitterböse Bischof Brennan.

Father Ted ist eine Serie die man einfach lieben muss, so schön sind die Charaktere angelegt, so wunderbar jede einzelne Episode geschrieben. Es gibt drei Staffeln mit insgesamt 25 Episoden, von denen viele besonders in Irland zurecht absoluten Kultstatus innehaben. Die Folge, in der Vater Ted und Vater Dougal für Irland am Eurovisionskontest teilnehmen gehört zum feinsten was britischer Humor überhaupt hervorgebracht hat. Ein großer Spaß für jung und alt, und nur halb so blasphemisch wie man anfangs denkt.

Ted und Doug im Traumvideo zu ihrem Eurovisionssong "My Lovely Horse"
http://www.youtube.com/watch?v=jzYzVMcgWhg

Doug freut sich auf das Spinnenkind in der Freakshow auf dem Markt
http://www.youtube.com/watch?v=5AB7IDw3PNI

Vater Jack hört selektiv
http://www.youtube.com/watch?v=DqM_9_5SCdU

Vater Jack in seiner guten Saison
http://www.youtube.com/watch?v=pL1rOQUVVHw

Mrs Doyle und der Kuchen
http://www.youtube.com/watch?v=HOLYYYsFqcI
I, too, wish to be a decent manboy

Benutzeravatar
Stewie
Beiträge: 1128
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von Stewie » 08.03.2010 10:12

Room 101 und NMTB kenn ich und finde ich wahnsinnig gut, Father Ted muss ich mir dann wohl notgedrungen auch mal ansehen. Am besten am ganzen Beitrag hat mir aber eh die Grobheit hier gefallen
monochrom hat geschrieben: katholische Priester derzeit in aller Munde sind (bzw ihre Penisse halt)
.

Benutzeravatar
Dogro
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 977
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bob's Country Bunker
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von Dogro » 08.03.2010 10:36

Oh je, den ersten youtube-Links nach zu schliessen, wird mich dieser Thread wieder einiges an Lebenszeit kosten. :D

Als überzeugter Serienjunkie kannte ich vorher bisher nur Father Ted. Das ist dafür aber mal mindestens die grossartigste Serie aller Zeiten. Ewiger Favorit wahrscheinlich die unglaublich organisierte Protestveranstaltung gegen den blasphemischen Film, aber eigentlich hat da jede Folge so eine *unfass*-Dichte, dass meine Wahl in 20 Minuten wahrscheinlich schon wieder anders aussähe.

Benutzeravatar
SteelAvenger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 932
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von SteelAvenger » 08.03.2010 10:56

Ich bin ja jetzt kein besonderer Fan von britischem TV im Allgemeinen, aber angetan hat es mir "Misfits"!

Geile Comedy-Drama Serie um ein paar Jugendliche, die ihren Community Service leisten müssen und durch einen Zufall Superkräfte entwickeln... super abgedreht, witzig und zwischendurch doch sehr ernst. Solltet ihr mal anchecken, ich fands großartig!
Mehr verrate ich nicht, besonders die Fähigkeiten sind zum Teil echt... naja... komisch! :-D
Heroes in dreckig!
If god exists then why did he make ugly people?

Benutzeravatar
Stewie
Beiträge: 1128
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Mono and British TV

Beitrag von Stewie » 08.03.2010 11:11

Ansonsten bin ich noch großer Fans der The Inbetweeners- eine Serie über vier Außenseiter an einer Schule in einem Londoner Vorort. Und ich hoffe einfach mal, dass ich mono damit nichts vorweggenommen hab.

Antworten