George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Undo »

monochrom hat geschrieben:
Undo hat geschrieben:
monochrom hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:
Spoiler:
Danaerys: IMO nur konsequent. Hallo? Die rennt seit Beginn der Serie massen- oder sogar völkermordend durch die Wallachei, kreuzigt oder brennt alles nieder, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Ihre Sklavenarmeen hat sie doch auch nicht aus Güte befreit, sondern als Mittel zum Zweck. So richtig verstanden habe ich nie, warum sie so als positive Figur wahrgenommen wurde immer. Da war das Abfackeln von King's Landing nur konsequent. Großartig gespielt IMO ihre beinahe schon als Enttäuschung zu bezeichnende Reaktion, als auf einmal doch die Glocke läutet. Überraschend kam da für mich gar nichts und auch die Geschwindigkeit war passend. Da wo sie ist, ist sie nur, weil sie die ganze Serie bereits solche Sachen gemacht, auch wenn es vllt. offscreen war. Dass sich so ein Benehmen natürlich irgendwann auswirkt und selbst verstärkt, ist doch nur logisch.
Na endlich doch noch einer, dem es auch so geht.
Noch eine, schrieb ich bereits. Ich habe genau das erwartet.
Sorry. Dann sind wir wohl die coolen drei.
Spoiler:
Was mir dann gestern auch noch einfiel - wird das am Ende wie so oft eine Welt mit kaum oder gar keiner Magie? Das würde mich tatsächlich doch stören, weil es wirklich eine der ausgelutschtesten Dinge ist, die mit Fantasywelten so passiert. "Die ist das Ende der magischen Zeit, ab jetzt beginnt die Zeit der Normalmenschen, trallalüh, tandaradumms, tausendmal gehört." Aber da Magie in der Serie meistens als böse dargestellt wird (Drachen, zombiöse Herren, Melisande) wäre das dann auch folgerichtig. Ah, ich merke, das ich gerade keinen Pfifferling auf Brans Überleben setze.
Spoiler:
Das wäre sehr schade. Bran ist mir piepegal, der hat jetzt ja eh eigentlich nix mehr zu tun. Lord of Winterfell will er nicht, NK hat sich auch erledigt. Kann weg. *sorry*. Sansa bitte als Königin des Nordens und dann am liebsten Tyrion auf den Thron. Der kann ja auch Kinder zeugen. Alles bestens. Achso. Jon. Der kann Sansa helfen. Oder Ghost suchen gehen. Who cares. Erst noch fix Dany von ihrem Vieh schubsen, natürlich.
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28089
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Thunderforce »

Vielleicht
Spoiler:
schaffen sie diesen Königs-Quark auch ganz ab, weil sie gemerkt haben (doch schon *g*), dass da nix gutes draus entsteht, wenn jeder Hanspampel auf diesem häßlichen Stuhl sitzen will.
Thron wird eingeschmolzen und zu irgendwas umfunktioniert.

Danaerys geht in den Bau oder wird ins Exil abgeschoben (oder wird von Arya per Faceswap-Trick vorher noch gekillt *hoff*) und dann gibt es so eine Art Westeros-EU mit souveränen "Staaten" wie "The North" (da ist Sansa Chefin), "The South" (Tyrion) und irgendwas in der Mitte (Arya und Gendry sind Chef, Wappentier Pferd, daher auch die Gaulszene am Ende der letzten Folge)

Jon kann mit seiner Tante (sofern sie überlebt) im Exil viele neue Inzestblagen zeugen.
Ansonsten kann er ja weiter mit Frodo-Blick durch die Welt reisen und gucken, dass alle lieb sind.
Brienne geht nach Norden (also ganz) , heiratet Thormund und die beiden bilden so eine Art Frontex für das, was beyond the North behind the North wartet

Ser Davos wird Pizzalieferant in King's Landing oder sonstwo. Zack, alle, die noch leben, versorgt. *g*

:D
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10262
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von infected »

monochrom hat geschrieben:
infected hat geschrieben:Ich halte mich ja größtenteils aus den Diskussionen hier heraus, da ich wenig sinnvolles beitragen kann, aber bezüglich der Kritik an Daenerys:
Spoiler:
So auf die gesamte Serie hin betrachtet kommt Die Wandlung doch nicht überraschend, das ganze hatte sich doch immer wieder in den letzten Staffeln angedeutet. DIe hatte da doch immer wieder ihre Aussetzer, die mal mehr mal weniger von ihrem Umfeld eingefangen wurden. Auch das ihr Zusammenbruch jetzt so schnell geht finde ich nachvollziehbar angesichts der ganzen Dinge, die in kürzester Zeit auf sie einprasselten. Den Stimmungswandel in ihrem Umfeld in der Folge davor hin zur letzten Folge fand ich da eher problematisch, da der Punkt stellenweise etwas schludrig geschrieben wirkte. Eine Folge mehr hätte das ganze wohl etwas runder und weniger holprig gestalten können.

Hier wird das auch ganz gut zusammengefasst bzgl. der sich bereits lange andeutenden Wendung:

Game of Thrones’ dark turn for Daenerys has been long in the making

Meine 5 Ct. zur Kritik bezüglich ihrer Wandlung: Manche Kritik, die ich gestern/heute gelesen hatte wirkt auf mich auch teilweise so, als wären die Leute sauer, dass ihnen ein wie auch immer geartetes Happy End mit ihr auf dem Thron verwehrt bleibt und auch der letzte (eigentlich gar nicht so) "gute" Charakter mit Chancen auf den Thron moralisch versaut wurde (wobei da teilweise gerne über ihre Schwächen hinweggesehen wurde, s. Artikel). Was für mich in diesem ganzen Mahlstrom aus Blut, Gedärm und Asche in Serienform aber nur konsequent ist, das auch sie hier mit hinabgerissen wurde.
Spoiler:
Frau Khaleesi läuft bei mir ja unter dem Namen "Sexy Stalin". Die war für mich die ganze Serie lang nicht die Gute, sondern eine rücksichtslose, brutale, sich für auserwählt haltende Gruselfigur. Ich bin der Folge sehr dankbar, das sie klargemacht hat, das Sexy Stalin unter keinen Umständen auf den Thron gehört. Ich sehe da auch keine krassen Twists, sondern eine völlig logische Entwicklung.
(...)
Spoiler:
Aber sie ist doch so süß und blond *g* Passenderweise könnte man den letzten verbliebenen Drachen nach der aktuellen Folge zukünftig dann ja Blochin nennen.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Undo »

Thunderforce hat geschrieben:Vielleicht
Spoiler:
schaffen sie diesen Königs-Quark auch ganz ab, weil sie gemerkt haben (doch schon *g*), dass da nix gutes draus entsteht, wenn jeder Hanspampel auf diesem häßlichen Stuhl sitzen will.
Thron wird eingeschmolzen und zu irgendwas umfunktioniert.

Danaerys geht in den Bau oder wird ins Exil abgeschoben (oder wird von Arya per Faceswap-Trick vorher noch gekillt *hoff*) und dann gibt es so eine Art Westeros-EU mit souveränen "Staaten" wie "The North" (da ist Sansa Chefin), "The South" (Tyrion) und irgendwas in der Mitte (Arya und Gendry sind Chef, Wappentier Pferd, daher auch die Gaulszene am Ende der letzten Folge)

Jon kann mit seiner Tante (sofern sie überlebt) im Exil viele neue Inzestblagen zeugen.
Ansonsten kann er ja weiter mit Frodo-Blick durch die Welt reisen und gucken, dass alle lieb sind.
Brienne geht nach Norden (also ganz) , heiratet Thormund und die beiden bilden so eine Art Frontex für das, was beyond the North behind the North wartet

Ser Davos wird Pizzalieferant in King's Landing oder sonstwo. Zack, alle, die noch leben, versorgt. *g*

:D
*verliebt ist* :D
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9879
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von LordVader »

https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/ ... e=5D72DEBD

:D

Obwohl selbst ich sie nicht so übel finde ;-)


(Zumal die Handlung auch genauso mit weniger nervigen Fehlern möglich gewesen wäre und an sich nicht so verkehrt ist. Man hätte halt nur Drehbuchautoren denen Charakterentwicklung wichtiger ist als Effekte zusätzlich mit in Boot holen müssen)
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7576
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von monochrom »

Thunderforce hat geschrieben:Vielleicht
Spoiler:
schaffen sie diesen Königs-Quark auch ganz ab, weil sie gemerkt haben (doch schon *g*), dass da nix gutes draus entsteht, wenn jeder Hanspampel auf diesem häßlichen Stuhl sitzen will.
Thron wird eingeschmolzen und zu irgendwas umfunktioniert.

Danaerys geht in den Bau oder wird ins Exil abgeschoben (oder wird von Arya per Faceswap-Trick vorher noch gekillt *hoff*) und dann gibt es so eine Art Westeros-EU mit souveränen "Staaten" wie "The North" (da ist Sansa Chefin), "The South" (Tyrion) und irgendwas in der Mitte (Arya und Gendry sind Chef, Wappentier Pferd, daher auch die Gaulszene am Ende der letzten Folge)

Jon kann mit seiner Tante (sofern sie überlebt) im Exil viele neue Inzestblagen zeugen.
Ansonsten kann er ja weiter mit Frodo-Blick durch die Welt reisen und gucken, dass alle lieb sind.
Brienne geht nach Norden (also ganz) , heiratet Thormund und die beiden bilden so eine Art Frontex für das, was beyond the North behind the North wartet

Ser Davos wird Pizzalieferant in King's Landing oder sonstwo. Zack, alle, die noch leben, versorgt. *g*

:D
Spoiler:
Mit irgendsowas könnte ich leben. Von mir aus sogar mit einer überlebenden Daenerys, soll sie doch dahin gehen, wo sie dann alle lieb haben, das dumme Gör. Der Drache muss natürlich auf den Grill, das ist klar.

Ich hoffe ja primär, das eine halbe Stunde vor Schluss alle Konflikte rum sind, und wir uns schön langsam von Westeros verabschieden können. Und ich hoffe fast noch dringender, das der letzte Shot nicht von ein paar Dracheneiern samt ominöser Musik ist.
I, too, wish to be a decent manboy
Schnabelrock
Beiträge: 10638
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Schnabelrock »

monochrom hat geschrieben:
Spoiler:
Und ich hoffe fast noch dringender, das der letzte Shot nicht von ein paar Dracheneiern samt ominöser Musik ist.

*lol*

Die Standardlösung seit Roger Corman seniorseniorseniors Knaller "Rumble in the Underworld" von 1937. Damals noch mit Liveorchester *g*
Black Sabbath matters
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3473
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von KingFear »

War die finale Folge jetzt schon?
Put it in gear, motherfucker
For tonight we ride
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28089
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Thunderforce »

KingFear hat geschrieben:War die finale Folge jetzt schon?
Nee, nächste Woche.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
schneezi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5264
Registriert: 26.03.2004 00:21
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von schneezi »

"A man may fight for many things: his country, his principles, his friends, the glistening tear on the cheek of a golden child.
But personally, I'd mud-wrestle my own mother for a ton of cash, an amusing clock and a stack of french porn."


Chuck Norris weiß, was die Figuren mit dem Kaffee zu tun haben.

schneez@lastfm
Erhabenheit!
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Undo »

Tweet von Josh Gad dazu:

"To the 35,000 people taking time out of their days to write HBO to tell them to reshoot Game of Thrones u don’t like the arc of the lady riding a dragon, how about you use some of that energy to write officials to tell them to stop forcing women to have a rapists’ Baby"
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9879
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von LordVader »

Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28089
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Thunderforce »

*LOL* @ Minusleben haben. Das ist ja dann echt noch nichtmal mehr kein Leben.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 800
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Deornoth »

monochrom hat geschrieben:
Undo hat geschrieben:
monochrom hat geschrieben:
Thunderforce hat geschrieben:
Spoiler:
Danaerys: IMO nur konsequent. Hallo? Die rennt seit Beginn der Serie massen- oder sogar völkermordend durch die Wallachei, kreuzigt oder brennt alles nieder, was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Ihre Sklavenarmeen hat sie doch auch nicht aus Güte befreit, sondern als Mittel zum Zweck. So richtig verstanden habe ich nie, warum sie so als positive Figur wahrgenommen wurde immer. Da war das Abfackeln von King's Landing nur konsequent. Großartig gespielt IMO ihre beinahe schon als Enttäuschung zu bezeichnende Reaktion, als auf einmal doch die Glocke läutet. Überraschend kam da für mich gar nichts und auch die Geschwindigkeit war passend. Da wo sie ist, ist sie nur, weil sie die ganze Serie bereits solche Sachen gemacht, auch wenn es vllt. offscreen war. Dass sich so ein Benehmen natürlich irgendwann auswirkt und selbst verstärkt, ist doch nur logisch.
Na endlich doch noch einer, dem es auch so geht.
Noch eine, schrieb ich bereits. Ich habe genau das erwartet.
Sorry. Dann sind wir wohl die coolen drei.
Ey!
Deornoth hat geschrieben:Ansonsten hoffe ich weiter, dass Dany "ich stürze Tausende Menschen in Krieg und Elend, weil meine Vorväter das auch schon gemacht haben" Targaryen am Ende noch Hops geht. Ich bin ja kein böswilliger Mensch, aber was hat die mich in den Büchern schon aufgeregt mit ihrem "It's my birthright"-Gelaber.
"And when you get damned in the popular opinion, it's just another damn of the damns you're not giving"
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Undo »

Thunderforce hat geschrieben:
*LOL* @ Minusleben haben. Das ist ja dann echt noch nichtmal mehr kein Leben.
Unfassbar, oder?

Das ist eine SERIE, dafür muss man keine Petition etc. erstellen. Das ist schon kein Minusleben mehr, das ist grenzenlos bescheuert.
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Antworten