George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2513
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Leviathane »

PetePetePete hat geschrieben:Mach echt immer weniger Spaß, GOT-Fan zu sein. Und daran hat nicht die Show schuld.
Einfach überlesen. Mache ich auch seit Montag. Mir hat die Folge super gefallen und ich bin froh, das ich am Montag Urlaub habe, um das Finale zu gucken. Einmal nicht extra um halb sechs aufstehen :D

Vermisse Deine Besprechung zur aktuellen Folge, für mich der einzige Grund, hier noch reinzugucken :)

Und ich denke, Du hattest recht mit Deiner Annahme neulich: die Mauer fällt nächste Woche
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16639
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: andere seite weser.
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von PetePetePete »

Tequila hat geschrieben:
PetePetePete hat geschrieben:Mach echt immer weniger Spaß, GOT-Fan zu sein. Und daran hat nicht die Show schuld.
Anfänger! Wimmerkatze!

Versuch mal, ein Manowarfan zu sein!
Guter Punkt. Aber immerhin ändern andere Manowarfans nicht von einer Woche zur anderen ihre Meinung.


...oder?
Leviathane hat geschrieben:Einfach überlesen. Mache ich auch seit Montag. Mir hat die Folge super gefallen und ich bin froh, das ich am Montag Urlaub habe, um das Finale zu gucken. Einmal nicht extra um halb sechs aufstehen :D

Vermisse Deine Besprechung zur aktuellen Folge, für mich der einzige Grund, hier noch reinzugucken :)

Und ich denke, Du hattest recht mit Deiner Annahme neulich: die Mauer fällt nächste Woche
Das überlesen kann ich nicht mehr. In keinem anderen Fantum lasse ich mir von Miesepetern meine Leidenschaft für irgendetwas zerquatschen, aber was ich seit der letzten Folge alles für einen Müll, für aufgeblähte Kritikpunkte und was für mäuselochgroße Plotholes zu Grand Canyons gemacht wurden, in Communities, in denen ich sonst immer gerne unterwegs und geschnackt habe, gelesen habe, hat mir tatsächlich ein bisschen Lust aufs Finale genommen. Darum bin ich in Zukunft raus aus sämtlichen Diskussionen zur Serie und wenn ich herumtheorisiere, tue ich das nur noch für mich.
Oder in nem Blogpost ohne Kommentarfunktion. *g*
Pog? Pog.

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10273
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von LordVader »

Ein Geisterfahrer? Das sind hunderte... :D

Ist aber schon schlimm, wenn auch Leute, die die Serie gut finden nicht alles bedingjngslos abfeiern und schlechte Sachen als schlechg bezeichnen...

und diesmal fand ich auch wieder einiges handwerklich schlecht, von den tatsächlich riesigen Plotholes (lol@Mäuseloch) abgesehen.
Spoiler:
Die Kämpfe waren zB auch nicht gut. Der untote Eisbär war toll animiert, der Kampf nahm mich denjoch kaum mit, noch deutlicher war das bei den Kämpfen gegen die Untoten. Minutenlanges "Rechts-Links"
von allen lebenden Kämpfern. Dass Jon nicht stirbt war auch klar, so dass noch nicht einmal da Spannung aufkam, vor allem, weil man genau diese Art der Darstellung halt schon in der Schlacht der Bastarde und mit Jaimie in dieser Staffel genutzt hat... meh
Aber selbst mit dem Drachentod habe ich nicht mitgefiebert... und das ist schon eine ziemliche "Leistung"
der Autoren/Regie, denn wie das anders geht haben sie ja diese Staffel schon gezeigt.
Natürlich werde ich den Rest schauen... aber der persönliche Hype ist nahe Null, sondern das ist halt Gewohnheit, klar will ich auch wissen,,wie es storymäßig ausgeht, aber das auch mehr weil die Personen einem früher mal was bedeutet haben.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15206
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Undo »

PetePetePete hat geschrieben:
Tequila hat geschrieben:
PetePetePete hat geschrieben:Mach echt immer weniger Spaß, GOT-Fan zu sein. Und daran hat nicht die Show schuld.
Anfänger! Wimmerkatze!

Versuch mal, ein Manowarfan zu sein!
Guter Punkt. Aber immerhin ändern andere Manowarfans nicht von einer Woche zur anderen ihre Meinung.


...oder?
Leviathane hat geschrieben:Einfach überlesen. Mache ich auch seit Montag. Mir hat die Folge super gefallen und ich bin froh, das ich am Montag Urlaub habe, um das Finale zu gucken. Einmal nicht extra um halb sechs aufstehen :D

Vermisse Deine Besprechung zur aktuellen Folge, für mich der einzige Grund, hier noch reinzugucken :)

Und ich denke, Du hattest recht mit Deiner Annahme neulich: die Mauer fällt nächste Woche
Das überlesen kann ich nicht mehr. In keinem anderen Fantum lasse ich mir von Miesepetern meine Leidenschaft für irgendetwas zerquatschen, aber was ich seit der letzten Folge alles für einen Müll, für aufgeblähte Kritikpunkte und was für mäuselochgroße Plotholes zu Grand Canyons gemacht wurden, in Communities, in denen ich sonst immer gerne unterwegs und geschnackt habe, gelesen habe, hat mir tatsächlich ein bisschen Lust aufs Finale genommen. Darum bin ich in Zukunft raus aus sämtlichen Diskussionen zur Serie und wenn ich herumtheorisiere, tue ich das nur noch für mich.
Oder in nem Blogpost ohne Kommentarfunktion. *g*
Ach Schnuppi, Du schreibst bitte weiter so fein, hörst du? Die Folge hat mir auch Spaß gemacht, aber selbst Du musst doch eigentlich auch sehen, dass die Plotholes eventuell ein wenig größer waren als Mäuse. Sowas stört mich selten, aber mittlerweile ist es einfach superschade. Es gibt ja viel komisches in Westeros, aber beamen geht dann doch nicht. :wink:
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
MasterOfWurst
Beiträge: 1642
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von MasterOfWurst »

PetePetePete hat geschrieben: Das überlesen kann ich nicht mehr. In keinem anderen Fantum lasse ich mir von Miesepetern meine Leidenschaft für irgendetwas zerquatschen, aber was ich seit der letzten Folge alles für einen Müll, für aufgeblähte Kritikpunkte und was für mäuselochgroße Plotholes zu Grand Canyons gemacht wurden, in Communities, in denen ich sonst immer gerne unterwegs und geschnackt habe, gelesen habe, hat mir tatsächlich ein bisschen Lust aufs Finale genommen. Darum bin ich in Zukunft raus aus sämtlichen Diskussionen zur Serie und wenn ich herumtheorisiere, tue ich das nur noch für mich.
Oder in nem Blogpost ohne Kommentarfunktion. *g*
Nicht dein Ernst? Was hier abgeht, ist doch noch völlig im Rahmen und harmlos.

Was ich allerdings überhaupt nicht mag, dass du den Leuten hier wiederholt Ab- und Ansichten unterstellst, die einfach nicht stimmen. Das wäre dann die persönliche Ebene, die einem tatsächlich sauer aufstoßen darf. Aber Kritik an der Serie ist jedem erlaubt. Auch wenn du das anders sehen magst. Es ist ja nicht so, dass hier reihenweise nur Schwachsinnskritik kommt, sondern was den Leuten sehr nachvollziehbar nicht gefällt. Was vollkommen in Ordnung ist.

Ich lese deine Zusammenfassungen auch gerne, gehe mitnichten mit Vielem davon konform und mache deswegen auch kein Fass auf. :ka:
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10273
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von LordVader »

Auf der Hunderunde heute morgen ist mir aufgefallen, dass mich gar nicht die Plotholes als solches am meisten gestört haben
Spoiler:
sondern dass ich mir die ganze Zeot sicher war, dass sie Jon mit irgendeinem beschissenen Kustgriff retten werden.
Das was GoT für mich (und wohl auch viele andere) so über andere Serien stellte war ja zu einem großen Teil, dass man sich nie socher sein konnte ob Hauptpersonen und Symphatieträger überleben. Und das ist augenscheinlich vorbei, und es ist wie in allen anderen Serien auch. Man erzeugt pseudogefahr, lässt Nebenfiguren ggf auch mal sterben, aber Hauptpersonen überleben. Punkt. Und das halt auch noch zT unplausibel.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
thunderstruck
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1471
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: st.pauli

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von thunderstruck »

Leviathane hat geschrieben:
PetePetePete hat geschrieben:Mach echt immer weniger Spaß, GOT-Fan zu sein. Und daran hat nicht die Show schuld.
Einfach überlesen. Mache ich auch seit Montag. Mir hat die Folge super gefallen und ich bin froh, das ich am Montag Urlaub habe, um das Finale zu gucken. Einmal nicht extra um halb sechs aufstehen :D

Vermisse Deine Besprechung zur aktuellen Folge, für mich der einzige Grund, hier noch reinzugucken :)

Und ich denke, Du hattest recht mit Deiner Annahme neulich: die Mauer fällt nächste Woche

!!!

endlich vernünftige leute!
Spoiler:
sansa und arya nerven mich zwar auch, aber nur weil das was sie da machen leider schon zu ihren entwicklungen passt und mich das nervt.ich hoffe sie kriegen sich noch zusammengerissen und machen die nervensäge baelish platt

und das explodierende wasser als die drachen kamen sah so geil aus!!!!
Anarchie
Benutzeravatar
thunderstruck
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1471
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: st.pauli

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von thunderstruck »

LordVader hat geschrieben:Auf der Hunderunde heute morgen ist mir aufgefallen, dass mich gar nicht die Plotholes als solches am meisten gestört haben
Spoiler:
sondern dass ich mir die ganze Zeot sicher war, dass sie Jon mit irgendeinem beschissenen Kustgriff retten werden.
Das was GoT für mich (und wohl auch viele andere) so über andere Serien stellte war ja zu einem großen Teil, dass man sich nie socher sein konnte ob Hauptpersonen und Symphatieträger überleben. Und das ist augenscheinlich vorbei, und es ist wie in allen anderen Serien auch. Man erzeugt pseudogefahr, lässt Nebenfiguren ggf auch mal sterben, aber Hauptpersonen überleben. Punkt. Und das halt auch noch zT unplausibel.
ja das hat genervt, aber alter die folge hatte so viele tolle sachen
Spoiler:
drachen angriff, bär, toter drache, love, BILDER
fuck! diese dinge lassen einen einfach über normale story fehler, die so kurz vor ende einfach kommen müssen, hinweg sehen. wenn sie nicht kommen geht es wie den büchern nämlich ohne ende ewig weiter, realistisch halt. so wie die welt halt wirklich ist.
Anarchie
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16639
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: andere seite weser.
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von PetePetePete »

MasterOfWurst hat geschrieben:Nicht dein Ernst? Was hier abgeht, ist doch noch völlig im Rahmen und harmlos.
Lies meinen Post richtig. Ich beziehe mich nicht nur auf diesen Thread, sondern auf alle Orte, an denen ich online über GOT diskutiere. Und überall steht zu dieser Folge das selbe. Und ich habe keinen Bock mehr das zu lesen. Kannst mich für weich oder übersensibel oder sonstwas halten, mir ralle. Meine Zeit ist mir zu kostbar und die Überzeugungsarbeit, die ich Woche für Woche führe (wie gesagt, nicht nur hier, sondern in insgesamt vier Communities), dass Leute ihre Kritiken komplett überziehen, ist mir zu mühselig. Also bin ich raus. Ich will wieder Spaß an der Show haben und den hatte ich seit einiger Zeit immer ein klein wenig weniger, weil ich mich beim schauen der Episode schon gefragt habe, was wohl jetzt wieder alle zu mäkeln haben.
Brauch ich nicht mehr, gibt mir nichts, nimmt mir aber was. Also bin ich raus. Ganz einfach.
Pog? Pog.

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Benutzeravatar
RH Jens
Moderator
Moderator
Beiträge: 280
Registriert: 18.07.2011 18:42

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von RH Jens »

Zumindest hatte die Folge (die ich übrigens mochte) 'nen astreinen Monty-Python-Moment...
Spoiler:
... oder bin ich der einzige, der bei dem überschallschnellen Raben an die Brücken-Szene ("Welches ist die Höchstgeschwindigkeit einer unbeladenen Schwalbe?") aus Ritter der Kokosnuss denken musste? :D

Die Lösung gab's übrigens schon vorgestern auf Twitter: https://twitter.com/thebee110/status/899448505772781568
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10273
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von LordVader »

Ne an Ritter... habe ich nicht gedacht.. aber Nerd wie ich bin erstmal nachgeschaut, wie schnell irdische Raben so sind...

Ach ja, von der neuen Unsterblichkeit mal abgesehen:
So oft wie in den letzten Folgen
Spoiler:
erwähnt wurde, dass Dani keine Kinder mehr bekommen kann... ist das wohl eine "gut geplante große Überraschung" der aktuellen Autoren... lol
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15206
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Undo »

LordVader hat geschrieben:Ne an Ritter... habe ich nicht gedacht.. aber Nerd wie ich bin erstmal nachgeschaut, wie schnell irdische Raben so sind...

Ach ja, von der neuen Unsterblichkeit mal abgesehen:
So oft wie in den letzten Folgen
Spoiler:
erwähnt wurde, dass Dani keine Kinder mehr bekommen kann... ist das wohl eine "gut geplante große Überraschung" der aktuellen Autoren... lol
Spoiler:
Das hat auch nur die Maegi behauptet, oder? Stimmt. Sehr auffallend. Pass mal auf,
die beiden machen knick-knack und zack ist die Frage nach der Erbfolge hinfällig :D
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
David Lee Hasselhoff
Beiträge: 1905
Registriert: 08.01.2010 16:36
Wohnort: Birmingham
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von David Lee Hasselhoff »

Dany's Inzuchtgören können in den kommenden Spin-Offs ja dann mit Cersei's Inzuchtgören weiter zanken. Ich glaube die Serie soll Duck Dynasty oder so heißen.
Benutzeravatar
Undo
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15206
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hamburg

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von Undo »

David Lee Hasselhoff hat geschrieben:Dany's Inzuchtgören können in den kommenden Spin-Offs ja dann mit Cersei's Inzuchtgören weiter zanken. Ich glaube die Serie soll Duck Dynasty oder so heißen.
Das ist ja nun Blödsinn. Die Spin- offs sollen a) über die Vorgeschichte sein und b) wird Cersei keine Kinder mehr haben. *behaupt*
stay hungry, stay young, stay foolish, stay curious, and above all stay humble. because just when you think you've got all the answers is the moment when some bitter twist of fate in the universe will remind you that you very much don't.
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16639
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: andere seite weser.
Kontaktdaten:

Re: George R. R. Martin - A Song Of Ice And Fire

Beitrag von PetePetePete »

LordVader hat geschrieben:Ne an Ritter... habe ich nicht gedacht.. aber Nerd wie ich bin erstmal nachgeschaut, wie schnell irdische Raben so sind...

Ach ja, von der neuen Unsterblichkeit mal abgesehen:
So oft wie in den letzten Folgen
Spoiler:
erwähnt wurde, dass Dani keine Kinder mehr bekommen kann... ist das wohl eine "gut geplante große Überraschung" der aktuellen Autoren... lol
http://www.nme.com/news/game-thrones-da ... en-2126196
Pog? Pog.

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Antworten