"kranke träume" - thread :))

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
7th_Eddie
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 1417
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lügde, Heart of Trueness
Kontaktdaten:

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von 7th_Eddie »

Thunderforce hat geschrieben:Hör Dir mal lieber das an, Niederling. *g*
http://forum.rockhard.de/rhf/viewtopic. ... 6#p3469276
Endlich mal wieder was richtig Brauchbares von ihm. Der Song ist klasse. Ich werde künftig keine einzige Zeile seines immer noch langweiligem Antropologiescheiß mehr lesen und mich mal mehr auf sein künstlerisches Schaffen konzentrieren. Scheint wieder Bock auf Metal zu haben. Den er ja so schlimm findet *sich wiederhol* :D
Benutzeravatar
My Friend Of Misery
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7090
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bada Bing

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von My Friend Of Misery »

Ich war gestern mit NegatroN und Knitter auf einem Dorffest, wo Cristina Scabbia aufgetreten ist. Im Publikum waren außer uns 3 nur Menschen >sechzig. Die erste Reihe bestand komplett aus Rollstuhlfahrern. Die Lacuna LOL-Tante trug neongrüne 80er-Aerobic-Klamotten und hatte Steven Tylers Mund. Gesungen hat sie in ein Megaphon, das größer als ihr Kopf war. Sie hat aber nicht wirklich gesungen, die Stimme kam aus den Boxen (vom Band). Als die Rollstuhlfahrer anfingen, eine Wall of Death zu formieren, sind wir gegangen.

Wtf? *LOL*
Perfektion ist Langeweile.

"[If] you don't know anything about society, you don't have the satisfaction of avoiding it." (Nicholas van Orton)
Benutzeravatar
Glaurung
Beiträge: 12976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Ibb Rock City

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Glaurung »

My Friend Of Misery hat geschrieben:[...] Cristina Scabia [...] trug neongrüne 80er-Aerobic-Klamotten [...]
:sabber:
In my dreams i was drowning my sorrows... but my sorrows they learned to swim.
Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8495
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von BlackMassReverend »

lol@Rolli-Wall Of Death......geile Vorstellung. :traenenlach:
1989 haben wir komplett durchgesoffen !
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21924
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von NegatroN »

My Friend Of Misery hat geschrieben:Ich war gestern mit NegatroN und Knitter auf einem Dorffest, wo Cristina Scabbia aufgetreten ist. Im Publikum waren außer uns 3 nur Menschen >sechzig. Die erste Reihe bestand komplett aus Rollstuhlfahrern. Die Lacuna LOL-Tante trug neongrüne 80er-Aerobic-Klamotten und hatte Steven Tylers Mund. Gesungen hat sie in ein Megaphon, das größer als ihr Kopf war. Sie hat aber nicht wirklich gesungen, die Stimme kam aus den Boxen (vom Band). Als die Rollstuhlfahrer anfingen, eine Wall of Death zu formieren, sind wir gegangen.

Wtf? *LOL*
*ROFL*
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5509
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Eiswalzer »

Heute habe ich unter anderem davon geträumt, am Strand zelten zu wollen, was natürlich angesichts von Ebbe und Flut ein merkwürdiges Vorhaben war. Und außerdem kam im Traum vor, dass "Sittin' On The Dock Of The Bay" von Otis Redding eine echte Rocknummer wäre. :kratz:
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von MetalManni »

Ich habe von einem neuen Battlestar Galactica Film, der mir gefallen hat, geträumt, was ja schon mal eine ganz unwahrscheinliche Nummer ist. Außerdem noch von einer Folge Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert, in der es darum ging, dass die Voyager von den Romulanern in einem Stasisfeld auf der Erde in der Vergangenheit festgehalten wurde. Die Enterprise hat irgendwie davon erfahren und musste den Vorfall dann untersuchen. Leider konnte ich diese Folge nicht zuende gucken.

Ach ja, noch was. Neulich habe ich im Traume diesen Reality Check gemacht, wo ich geguckt habe, ob ein Lichtschalter funktioniert. Überraschenderweise hat er allerdings im Traume auch funktioniert, weshalb ich dann gedacht habe, das schiene wohl real zu sein. Ziemlich seltsam, denn meistens funktioniert dieser RC.
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Maedhros »

MetalManni hat geschrieben: Ach ja, noch was. Neulich habe ich im Traume diesen Reality Check gemacht, wo ich geguckt habe, ob ein Lichtschalter funktioniert. Überraschenderweise hat er allerdings im Traume auch funktioniert, weshalb ich dann gedacht habe, das schiene wohl real zu sein. Ziemlich seltsam, denn meistens funktioniert dieser RC.
Von Reality Checks hab ich noch nie was gehoert. Koennt ihr eure Traeume denn so steuern, dass ihr das ueberhaupt durchfuehren koennt? Also ich kann in meinen Traeumen nicht so rational denken, dass ich ueberpruefen koennte, ob das ein Traum ist.
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von MetalManni »

Mir ist früher sporadisch bewusst geworden, dass ich träume. Manchmal konnte ich ein paar Vorgänge steuern, ein andermal konnte ich nur innerhalb der gesteckten Grenzen agieren.

Aber seit ein paar Wochen habe ich mir vorgenommen, regelmäßig Reality Checks zu machen. Bis jetzt hat das auch erst zwomal geklappt, aber ich hatte auch ein bisschen Stress und ohne Stress würde es bestimmt besser klappen. Ein anderer Realitätscheck ist zum Beispiel, die Nase und den Mund zuhalten und einatmen. Da hat es bis jetzt einmal in einem Traum geklappt, dass ich trotzdem atmen konnte und an der Stelle wurde mir eben offenbar, dass ich träume.
Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Maedhros »

Krass, sowas hab ich noch nie erlebt. Also dass mir im Traum bewusst waere, dass ich traeume.
"I hate Illinois Nazis"
Benutzeravatar
Jim Steele
Beiträge: 253
Registriert: 11.12.2009 15:36
Wohnort: München

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Jim Steele »

Ich hatt das schon einige male. Aber irgendwie hab ich mich damit immer unwillentlich aufgeweckt.
Was mir mal passiert ist, und was richtig beklemmend war: Ich bin aufgewacht, war aber noch ca 15 Sekunden lang in so ner Art Starre. Ich konnte keinen Muskel bewegen, nichts. Die Atmung lief weiter normal, aber Einfluss hatt ich keinen drauf. Kam mir ellenlang vor, Horror...
Benutzeravatar
Weakling
Beiträge: 3174
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Edinburgh

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Weakling »

@Jim Steele: Das nennt sich Schlafparalyse und dazu habe ich sogar mal einen Thread eroeffnet, weil ich das phasenweise extrem haeufig habe und auch ein interessantes Phaenomen ist, dass z.B. Mythen wie Succubi und "Albdruecke" etc. erklaert. Suche ich gleich nachher mal raus ;)
It's okay password, I'm insecure too.
Benutzeravatar
Eiswalzer
Beiträge: 5509
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: In the Land of Wind and Rain
Kontaktdaten:

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Eiswalzer »

Weakling hat geschrieben:und auch ein interessantes Phaenomen ist, dass z.B. Mythen wie Succubi und "Albdruecke" etc. erklaert.
Oder z.B. Entführungen durch Aliens... :)
Benutzeravatar
MetalManni
Beiträge: 5565
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von MetalManni »

OK, wahrscheinlich angeregt durch Eiswalzers tolle Erzählungen hier hatte ich endlich mal wieder einen richtig schön abgedrehten Traum.

Ich sitze in der Uni und schaue einen Film in einem Seminar. Ich muss dazu sagen, dass in meinen Träumen Filme und Filmrezeption häufig vorkommen. Vielleicht eine Art wie mein Verstand Ideen analysiert. Zuerst zum Film, obwohl er eigentlich nicht so wichtig ist im Traum. Aber mir gefällt die Idee. Es ist nämlich die Geschichte von Europäern, Russen und Amerikanern, wie sie im 16. Jahrhundert schon technologisch annähernd so fortgeschritten sind wie wir heute und sie kommen dann in Konflikte wenn das Zeitalter des Imperialismus so richtig Fahrt aufnimmt, weil Teile der Welt noch nicht richtig kolonisiert wurden im 16. Jahrhundert. Gleichzeitig war ein Fokus des Filmes die Diskussion der Figuren über literarische Gattungen. An der Stelle hatte ich dann die Frage, wie die Figuren Gattungen kennen konnten, deren Begriffe erst später festgelegt wurden. Immerhin richtig, ein paar der Begriffe wurden erst im 19. Jahrhundert beschrieben (welche genau habe ich später vergessen), aber der Dozent wies mich darauf hin, dass die Geschichte ohnehin nicht wirklich in unserer Welt spielen kann wegen der Technologie. Da kam ich mir kurz ein bisschen dumm vor.

Später dann ging ich nach Hause. Um nach Hause zu kommen musste ich noch durch eine Einkaufsstraße, die mir nicht wirklich bekannt vorkam. Da war unter anderem ein Zoogeschäft mit einem Schaufenster, wo verschiedene Aquarien ausgestellt waren (anstatt dass diese im hinteren Ladenabteil gewesen wären).

Zuhause angekommen schaue ich erst einmal etwas fern, bis mir auffällt, dass etwas in meinem Aquarium liegt. Irgendjemand hat ein Kuscheltier hineingeworfen. Alles ganz unordentlich. Ich nehme also eines heraus und merke, dass da noch mehr drin liegen. Ich räume da also erst mal richtig auf und ärgere mich schon, als das ganze Ding unten auseinanderbricht (weil irgendjemand da etwas druntergeklemmt hatte und das Teil schief stand, wobei ich mich frage, wie das überhaupt geht). Folglich liegen die ganzen armen Viecher auf dem Boden; außerdem steht der Fernseher in der Nähe und der soll ja nicht unbedingt nass werden.

Ich gehe also wieder raus auf die Straße und suche das Zoogeschäft. Komischerweise finde ich es nicht dort, wo ich es in Erinnerung hatte, aber ich finde dann doch noch einen Typen, der ein großes Werbeschild für das Zoogeschäft vor die Brust geschnallt hat. Er spricht ärgerlicherweise kein Deutsch, aber es dauert nicht lange, bis ihm klar wird, was ich suche. Endlich finde ich also das Zoogeschäft. Ich hole also ein neues Aquarium und will das bei mir dann gleich aufbauen.

Während ich also zuhause zugange bin, denke ich mir: Warum kann dieses Aquarium nicht so schön aussehen wie das andere, das ich in meinem Kleiderschrank stehen habe. Ich gehe zu diesem und schaue es mir eine Weile an. Viel größer ist das und da sind richtig interessante Viecher drin. Dann gehe ich wieder zu dem im Wohnzimmer und bastle weiter. Als ich noch einmal zurück in mein Schlafzimmer gehe, ist dort meine Mutter. Sie ist höchst verwundert, als ich ihr erzähle, dass ich gerade eben schon einmal da drin war, denn sie sagt, sie habe die ganze Nacht da drin verbracht. Ich bestreite das, weil ich doch gerade selbst da drin war, um nach dem zweiten Aquarium im Kleiderschrank zu sehen. Was sie denn überhaupt hier mache. Stattdessen fragt sie mich, seit wann ich denn ein zweites Aquarium hätte und warum im Kleiderschrank.
Da bin ich dann erst mal selber baff.

Jetzt ist wieder so der Moment gekommen, wo mir das alles ein bisschen zu seltsam erscheint. Ich schaue mir das Aquarium im Kleiderschrank noch einmal genauer an. Anstatt mehreren Fischen und darunter ein paar von diesen Putzerfischen ist da jetzt nur noch ein dicker Putzerfisch. Er wird ein bisschen größer. Größer, bräunlicher und unförmiger. Immerhin hat er die Scheibe glasklar sauber geputzt. Das Wasser ist auch trügerisch klar. Keine Spur von Pflanzen mehr zu erkennen. Der Fisch sinkt auf den Boden und wird Stück für Stück zu einem Gibbon. Er wird aggressiv und zeigt sich angriffsbereit an der Scheibe. Ich überlege kurz, ob ich überhaupt weiß, wie ein Gibbon eigentlich aussieht.

Da wird der Gibbon zu zwei Kapuzineräffchen, die aber immer noch aggressiv sind. Ich denke mir, dass das Glas auch nicht so wirklich Schutz bieten wird in dieser bekloppten Welt, also versuche ich jetzt mal, ob ich meine Superkräfte schon einsetzen kann. Ich will die aggressiven Affen zum Schweben bringen. Zuerst fällt es mir schwer, aber dann schweben sie wirklich auf mich zu. Nun denke ich mir, habe ich schon Superkräfte und zumal das ja nur fiese Traumaffen sind, ist doch nichts dabei, ich will sie zerplatzen lassen. Und tatsächlich werden sie langsam dicker, bis es runde Fellbälle sind und dann ka-platsch! Alles voller Blut im Raum. Richtig fies eklig. Ich will eben das Licht anschalten, weil ich bei all dem dunklen Blut kaum was erkennen kann. Als ich den Lichtschalter betätigt habe, höre ich ein Grummeln und es öffnet sich meine Tür.

Durch die Tür fliegen mehrere schreiende Nebulaks, das sind so runde Geisterpokémon. Als sie auf mich zufliegen, sehe ich mehrere unentzifferbare Fehlermeldungen in der Luft schweben. Die Luft um mich herum ist übersäht mit Codes.

Ich habe langsam keinen Bock mehr auf diesen Scheiß, also stelle ich mir ganz fest eine schöne grüne Landschaft unter blauem Himmel vor. In der Mitte der Wiese ein schöner großer Baum. Weil ich immer so unentschlossen bin, flackert der Baum erst einmal in allen möglichen Jahreszeiten. Bis ich mich dann endlich auf Sommer geeinigt habe. Der Baum flackert noch ein bisschen weiter, dann beruhigt er sich und wird zu einem gewöhnlichen Laubbaum im Sommer. Dazu stelle ich mir einen Mann und eine Frau vor. Es dauert etwas, bis sich ihre Gesichtszüge und Frisuren festigen. Dann noch ein kleiner Baum. Davon war ich selbst ein bisschen überrascht. Das ist nämlich ein kleiner Baum mit Gesicht und nach vorne ausgestrecktem Daumen-nach-oben-Zeichen. Da macht der Mann dann auch gleich ein Foto von.

Ich gehe also so auf den Baum zu, da bekomme ich plötzlich das Gefühl, ich gehe in mein Badezimmer. Verwundert stelle ich fest, dass ich angefangen hatte, zu schlafwandeln. Das finde ich ein bisschen bedenklich, weil mir das, soweit ich weiß, noch nie passiert ist. Aber immerhin ist es mir gleich aufgefallen. Erst aufs Klo, und dann erst mal was trinken. In der Küche merke ich, dass der Herd noch an ist, obwohl nichts drauf steht. Ich lasse schnell ein bisschen Wasser aus dem Wasserhahn laufen, um die Herdplatte abzukühlen. Meine Schwester kommt vorbei (wir wohnen noch in einem Haus) und ich frage sie verärgert, was das denn soll. Aber sie will mal wieder keinen ihrer Fehler einsehen und meint es sei doch egal. Zuerst denke ich mir erbost, ist mal wieder typisch. Aber was nicht typisch ist, ich wundere mich plötzlich, ob Spüle und Herd schon immer zu einem Gerät zusammengebaut waren.

An der Stelle merke ich dann, dass ich immer noch im Bett liege. Das heißt immerhin, dass ich nicht schlafgewandelt habe. Ich rekapituliere kurz alles Geträumte, da kommt meine Schwester rein, will mich wecken und erzählt mir gleich von ihrem letzten Traum. Weil ich mich nicht aus dem Konzept bringen lassen möchte, sage ich ihr, sie soll ruhig sein. Dann ist sie wieder weg. Als Letztes frage ich mich noch, ob ich das tatsächlich laut gesagt habe, denn ich bin immer noch allein.
Benutzeravatar
Eddie777
Beiträge: 301
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Home is where the heart is

Re: "kranke träume" - thread :))

Beitrag von Eddie777 »

Maedhros hat geschrieben:
MetalManni hat geschrieben: Ach ja, noch was. Neulich habe ich im Traume diesen Reality Check gemacht, wo ich geguckt habe, ob ein Lichtschalter funktioniert. Überraschenderweise hat er allerdings im Traume auch funktioniert, weshalb ich dann gedacht habe, das schiene wohl real zu sein. Ziemlich seltsam, denn meistens funktioniert dieser RC.
Von Reality Checks hab ich noch nie was gehoert. Koennt ihr eure Traeume denn so steuern, dass ihr das ueberhaupt durchfuehren koennt? Also ich kann in meinen Traeumen nicht so rational denken, dass ich ueberpruefen koennte, ob das ein Traum ist.
Das nennt sich luzides Träumen oder auch Klartraum (http://de.wikipedia.org/wiki/Klartraum). Das kann man sogar trainieren. Zwei oder dreimal hat das bei mir bisher auch geklappt.
Einmal fand ich mich im Traum auf dem Dach eines Gebäudes oder Parkhauses wieder. Details weiß ich nicht mehr. Aber nachdem ein paar völlig surreale Dinge passiert sind, habe ich im Traum zu mir gesagt: "Das ist ein Traum. Ich träume gerade. Das probier ich aus". Dann hab ich Anlauf genommen und bin mit einem Satz von Dach des Gebäudes gesprungen und sanft unten gelandet.
Als Training kann man sich z. B. immer wieder bewusst machen, ob man wach ist oder träumt. Das heißt man sagt auch im Wachen Zustand öfter mal zu sich selber "Ich bin gerade wach. Das hier ist real." und überzeugt sich dass man ganz normalen Tätigkeiten nachgeht. Im Traum kann man sich dann mit etwas Übung sagen "Das ist nur ein Traum." und sich davon überzeugen, z. B. die eigenen Hände ansehen, kneifen oder sonst was.

Ich bin auf den Begriff luzides Träumen vor einiger Zeit aus Zufall gestoßen und wollte es mal "ausprobieren". Klappt nicht immer, aber möglich ist das schon.

Das Glas ist weder halbvoll noch halbleer. Das Glas ist doppelt so groß als es sein müsste.
Antworten