Bury me DEIp

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23138
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Bury me DEIp

Beitrag von NegatroN »

Thunderforce hat geschrieben: 20.11.2020 16:43Ja, klar, es geht aber nunmal nicht um einen Teilaspekt des Satzes, sondern um das ganze. Und das heißt nunmal:

...DAMIT einige davon profitieren.

Da steht nicht "Die Krise wird großgeredet, außerdem profitieren einzelne davon", sondern der Satz impliziert, dass die Krise darum, und nur darum großgeredet wird, damit einige wenige sich daran bereichern können.

Dem stimmt ein Drittel zu. Also glaubt ein Drittel an eine Verschwörung oder ist zu dumm, die Frage richtig zu lesen. Die nun wirklich nicht kompliziert gestellt ist.

Ich finde das erschreckend.
Ich sehe da ehrlich gesagt den Unterschied nicht. Ich kann doch komplett an die ganze Realität glauben und trotzdem der Ansicht sein, dass Teile der Regierung oder der Wissenschaft die Krise größer machen als sie tatsächlich ist, weil es ihren eigenen Interessen dient. Es gibt zum Beispiel Menschen, die sagen, dass Söder nicht in erster Linie deswegen die strengsten Maßnahmen in Bayern verhängt hat, weil das medizinisch geboten wäre, sondern vor allem, weil er sich damit als starker Mann präsentieren kann und ihm das taktisch gegen Laschet nutzt. Deswegen hätte er dann die Situation gegenüber der Öffentlichkeit drastischer beschrieben, als sie tatsächlich ist. Wenn man das so sieht, dann kann man der Aussage zustimmen, ohne die Existenz der Krise in Abrede zu stellen.

Die Aussage besagt ja nicht, dass die Krise nicht real und nur herbeigeredet wäre, sondern dass sie größer geredet worden wäre, als sie tatsächlich ist.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11705
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Bury me DEIp

Beitrag von OriginOfStorms »

Yeah ich bin in Münster.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29965
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Bury me DEIp

Beitrag von Thunderforce »

NegatroN hat geschrieben: 20.11.2020 18:18
Thunderforce hat geschrieben: 20.11.2020 16:43Ja, klar, es geht aber nunmal nicht um einen Teilaspekt des Satzes, sondern um das ganze. Und das heißt nunmal:

...DAMIT einige davon profitieren.

Da steht nicht "Die Krise wird großgeredet, außerdem profitieren einzelne davon", sondern der Satz impliziert, dass die Krise darum, und nur darum großgeredet wird, damit einige wenige sich daran bereichern können.

Dem stimmt ein Drittel zu. Also glaubt ein Drittel an eine Verschwörung oder ist zu dumm, die Frage richtig zu lesen. Die nun wirklich nicht kompliziert gestellt ist.

Ich finde das erschreckend.
Ich sehe da ehrlich gesagt den Unterschied nicht. Ich kann doch komplett an die ganze Realität glauben und trotzdem der Ansicht sein, dass Teile der Regierung oder der Wissenschaft die Krise größer machen als sie tatsächlich ist, weil es ihren eigenen Interessen dient. Es gibt zum Beispiel Menschen, die sagen, dass Söder nicht in erster Linie deswegen die strengsten Maßnahmen in Bayern verhängt hat, weil das medizinisch geboten wäre, sondern vor allem, weil er sich damit als starker Mann präsentieren kann und ihm das taktisch gegen Laschet nutzt. Deswegen hätte er dann die Situation gegenüber der Öffentlichkeit drastischer beschrieben, als sie tatsächlich ist. Wenn man das so sieht, dann kann man der Aussage zustimmen, ohne die Existenz der Krise in Abrede zu stellen.

Die Aussage besagt ja nicht, dass die Krise nicht real und nur herbeigeredet wäre, sondern dass sie größer geredet worden wäre, als sie tatsächlich ist.
Ich habe doch nirgendwo erwähnt, dass diese Leute nicht an die Krise sls solche glauben oder gar Corona leugnen.

Irgendwie reden wir aneinander vorbei.

Die Aussage impliziert, dass sich Leute bereichern wollen (wer?) und darum die Krise großgeredet wird.

Und nicht, dass es eine Krise gibt, und aber auch Leute von ihr profitieren.

Ist eigentlich auch egal. Ich finde solxhe Zahlen erschreckend, Du halt nicht. Das ist doch ok.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2298
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Bury me DEIp

Beitrag von metalbart »

costaweidner hat geschrieben: 20.11.2020 09:24
Porcupine hat geschrieben: 20.11.2020 07:55 Niedergeschlagen wegen Corona und Dauerlockdown? Ja, schon ein wenig. Endzeitstimmung deswegen? Nein, des ist absehbar dass der Impfstoff kommt und die Scheiße irgendwann aufhört. Auch wenn es noch eine Weile dauert.
So ungefähr.
Die baldige Jobsuche wird vielleicht eher so halb witzig unter diesen Bedingungen, aber das betrifft ja alle potentiellen Bewerber. Machste nix dran.

Ansonsten bringe ich gleich meine elende Master-Arbeit zur Post und schicke vorher noch die digitale Version weg, dann ist das mal aus dem Kreuz. Montag werden dann die Themen für die mündliche besprochen, dann hab ich da noch gute drei Wochen zum Vorbereiten, das sollte hinhauen.
Yeah. So hab ich das im März gemacht, kurz vor Stalingrad. danach erst post-Master- Streß relaxen im Lockdown.
Hatte dann im Juli mein Vorstellungsgespräch sogar in Präsenzform. Mir wurden aber keine Kozertkarten angeboten :prost:
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29965
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Bury me DEIp

Beitrag von Thunderforce »

PS:

Die andere Aussage, dass die Hintergründe der Pandemie nie ans Licht kommen werden, da stimmt die Hälfte der Leute zu.

Natürlich ist diese Aussage ziemlich schwammig, aber von was für Hintergründen gehen so Leute denn aus, die es da geben soll?
Biotech is Godzilla?

Ich verstehe es nicht. Das Posting hier drüber nicht falsch verstehen, irgendwie haben wir da anscheinend einen anderen Ansatz, wie wir die Frage interpretieren.
Ich glaube nur einfach inzwischen nicht mehr an die vielbeschriebenen paarhundert Leute, die nur besonders laut schreien. Ich glaube, solche Schwachlampenansichten sind inzwischen ziemlich breit eingesickert.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4438
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Bury me DEIp

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

NegatroN hat geschrieben: 20.11.2020 18:18
Thunderforce hat geschrieben: 20.11.2020 16:43Ja, klar, es geht aber nunmal nicht um einen Teilaspekt des Satzes, sondern um das ganze. Und das heißt nunmal:

...DAMIT einige davon profitieren.

Da steht nicht "Die Krise wird großgeredet, außerdem profitieren einzelne davon", sondern der Satz impliziert, dass die Krise darum, und nur darum großgeredet wird, damit einige wenige sich daran bereichern können.

Dem stimmt ein Drittel zu. Also glaubt ein Drittel an eine Verschwörung oder ist zu dumm, die Frage richtig zu lesen. Die nun wirklich nicht kompliziert gestellt ist.

Ich finde das erschreckend.
Ich sehe da ehrlich gesagt den Unterschied nicht. Ich kann doch komplett an die ganze Realität glauben und trotzdem der Ansicht sein, dass Teile der Regierung oder der Wissenschaft die Krise größer machen als sie tatsächlich ist, weil es ihren eigenen Interessen dient. Es gibt zum Beispiel Menschen, die sagen, dass Söder nicht in erster Linie deswegen die strengsten Maßnahmen in Bayern verhängt hat, weil das medizinisch geboten wäre, sondern vor allem, weil er sich damit als starker Mann präsentieren kann und ihm das taktisch gegen Laschet nutzt. Deswegen hätte er dann die Situation gegenüber der Öffentlichkeit drastischer beschrieben, als sie tatsächlich ist. Wenn man das so sieht, dann kann man der Aussage zustimmen, ohne die Existenz der Krise in Abrede zu stellen.

Die Aussage besagt ja nicht, dass die Krise nicht real und nur herbeigeredet wäre, sondern dass sie größer geredet worden wäre, als sie tatsächlich ist.
Ich kenne auch einige Leute, die bei einer so formulierten Frage direkt antworten würden:

„Natürlich profitieren da einige von, ist doch ganz klar!“

Da würde der erste Halbsatz und das „damit“ schon wieder komplett ausgeblendet sein. Tendenziell wären die also vielleicht auch dann bei den „Ja“-Stimmen, ohne dem ersten Halbsatz zuzustimmen.
Warum kann also in einer Umfrage so ein Satz nicht einfach formuliert sein, ohne diverse Teilaspekte mit unterzubringen.

„Glauben Sie, dass die Corona-Krise unnötig vergrößert wird?“, kein damit usw. was den Gesamtumfang der Frage unnötig komplexer macht. Und bevor hier jetzt wieder darauf hingewiesen wird, dass die Frage ja nicht so kompliziert sei und man schon recht blöde sein muss, die nicht zu verstehen: solche Umfragen nehmen meistens für sich in Anspruch irgendwie repräsentativ zu sein und wenn es um das durchschnittliche Bildungsniveau geht und das Verständnis für irgendwelche etwas komplexeren Sachverhalte, dann gibt es da ja auch Erkenntnisse, die zeigen, dass das eben nicht von jedem erbracht werden kann. Aber gut, darüber wurd ja nun auch im Politik-Thread schon ausgiebig diskutiert. Es wird halt allgemein zu oft vorausgesetzt, dass alle auf dem eigenen Bildungs- und Informationsstand sind...
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23138
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Bury me DEIp

Beitrag von NegatroN »

Thunderforce hat geschrieben: 20.11.2020 18:44
NegatroN hat geschrieben: 20.11.2020 18:18
Thunderforce hat geschrieben: 20.11.2020 16:43Ja, klar, es geht aber nunmal nicht um einen Teilaspekt des Satzes, sondern um das ganze. Und das heißt nunmal:

...DAMIT einige davon profitieren.

Da steht nicht "Die Krise wird großgeredet, außerdem profitieren einzelne davon", sondern der Satz impliziert, dass die Krise darum, und nur darum großgeredet wird, damit einige wenige sich daran bereichern können.

Dem stimmt ein Drittel zu. Also glaubt ein Drittel an eine Verschwörung oder ist zu dumm, die Frage richtig zu lesen. Die nun wirklich nicht kompliziert gestellt ist.

Ich finde das erschreckend.
Ich sehe da ehrlich gesagt den Unterschied nicht. Ich kann doch komplett an die ganze Realität glauben und trotzdem der Ansicht sein, dass Teile der Regierung oder der Wissenschaft die Krise größer machen als sie tatsächlich ist, weil es ihren eigenen Interessen dient. Es gibt zum Beispiel Menschen, die sagen, dass Söder nicht in erster Linie deswegen die strengsten Maßnahmen in Bayern verhängt hat, weil das medizinisch geboten wäre, sondern vor allem, weil er sich damit als starker Mann präsentieren kann und ihm das taktisch gegen Laschet nutzt. Deswegen hätte er dann die Situation gegenüber der Öffentlichkeit drastischer beschrieben, als sie tatsächlich ist. Wenn man das so sieht, dann kann man der Aussage zustimmen, ohne die Existenz der Krise in Abrede zu stellen.

Die Aussage besagt ja nicht, dass die Krise nicht real und nur herbeigeredet wäre, sondern dass sie größer geredet worden wäre, als sie tatsächlich ist.
Ich habe doch nirgendwo erwähnt, dass diese Leute nicht an die Krise sls solche glauben oder gar Corona leugnen.

Irgendwie reden wir aneinander vorbei.

Die Aussage impliziert, dass sich Leute bereichern wollen (wer?) und darum die Krise großgeredet wird.

Und nicht, dass es eine Krise gibt, und aber auch Leute von ihr profitieren.

Ist eigentlich auch egal. Ich finde solxhe Zahlen erschreckend, Du halt nicht. Das ist doch ok.
Profitieren muss aber nicht finanziell sein. Wer Wähler gewinnt, profitiert auch.

Beruhigend finde ich solche Ergebnisse auch nicht. Ich glaube nur nicht, dass sie so eindeutig sind, wie sie scheinen. Mein Wissensstand ist, dass es ziemlich umstritten ist, wie sich die Gesellschaften da generell entwickeln. Langfristige Daten dazu gibt es eh nicht, das geht alles nur ein paar Jahre zurück. Und selbst da ist unklar, wie gut man das tatsächlich vergleichen kann. Es zeigt sich immer wieder, dass die genaue Formulierung solcher Fragen ziemlich unterschiedliche Antworten hervorbringt.

Da greift dann auch gern der Kulturpessimismus, bei dem ja alles gefühlt immer schlimmer wird. Aber diese Wahrnehmung täuscht verdammt oft.
Zuletzt geändert von NegatroN am 20.11.2020 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29965
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Bury me DEIp

Beitrag von Thunderforce »

Ich hoffe, Du hast Recht.
Und ich hoffe, Du meinst am Anfang von Absatz 2 beunruhigend und nicht beruhigend. :D
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23138
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Bury me DEIp

Beitrag von NegatroN »

*fehlendes nicht ergänz*
Also schon. *g*
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10224
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Bury me DEIp

Beitrag von LordVader »

Ich vermute die unterschiedliche Interpretation kommt eher von der Art der Sichtweise...
indem man (für sich) ergänzt:
Denken sie das Corona insgesamt aufgebauscht wird, damit... —> Verschwörungsschwurbelei
Denken sie das Corona von einigen aufgebauscht wird, damit... —> vorstellbares Szenario

Letzteres glaube ich sogar, hätte die Frage in der Umfrage aber in dem oberen Sinne verstanden und mit Nein beantwortet....
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Antworten