The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Hyronimus »

infected hat geschrieben: 20.01.2021 10:20
M.o.D. hat geschrieben: 20.01.2021 09:18 So, dann haben wir das Masken-Chaos also.

1. FFP 2 - Masken: Schützen sowohl Träger als auch das Gegenüber, kosten aber pro Stück > 1,00 EUR.
2. Medizinische OP-Masken: Nicht so gut (schützennur das gegenüber) aber wohl besser als die Stoff-Masken.

Die OP-Masken sind wohl ein Kompromiss, weil man die Akteptanz einer Pflicht für FFP2 Masken in ÖPNV und Geschäften wohl kaum hätte erreichen können. Halte ich für nicht optimal, aber nicht jeder kann sich FFP2 Masken - die eigentlich auch nur Einweg-Artikel sind - leisten. Also: Nachvollziehbar.

Bleibt die Frage, was OP-Masken eigentlich sind. Ist jede dieser "üblichen" Papiermasken, die in fast jedem Laden zu bekommen, eine medizinische OP-Maske?
Anscheinend eben nicht.
Die gemeinten medizinische OP-Masken sind Masken Typ II und IIR.
Wiki sag dazu:
Masken des Typs I weisen eine bakterielle Filterleistung (BFE) von mindestens 95 %, Typ II und II R mindestens 98 % auf. Der Atemwiderstand muss bei den Masken Typ I und II weniger als 40 Pa/cm², bei Typ IIR weniger als 60 Pa/cm² betragen. Masken des flüssigkeitsresistenten Typs IIR müssen einem Spritzdruck von mindestens 16 kPa widerstehen.

Beim BfArM heißt es:
Unsterile Medizinische Gesichtsmasken sind üblicherweise Medizinprodukte der sogenannten Risikoklasse I (gemäß der Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG, MDD). An Medizinprodukte werden, anders als bei Alltagsmasken, besondere Ansprüche gestellt. Sie müssen daher den gesetzlichen Anforderungen entsprechen und der europäischen Norm EN 14683:2019-10 genügen. Dafür müssen Hersteller ein erfolgreiches Nachweisverfahren (Konformitätsbewertungsverfahren) durchführen, um zu belegen, dass ihre Produkte allen gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Erst dann können Hersteller die medizinischen Masken mit dem CE-Kennzeichen versehen und sie in Europa frei vertreiben. Medizinprodukte wie auch die Hersteller dieser Produkte unterliegen außerdem der Überwachung durch die zuständigen Behörden (in Deutschland sind das die jeweils zuständigen Behörden der Bundesländer).
Link: https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... asken.html

Und wer blickt nun durch und kann bewerten, ob die OP-Maske vom Netto eine echte OP-Maske ist oder eben nur eine, die so tut?
In dem Fall beim Fachhandel bestellen und nicht bei Netto oder Amazon kaufen. Ich hab meine hier her:
https://www.heller-medizintechnik.de/sh ... chutz-MNS/
Da haben wir unsere FFP2-Masken bestellt. Sind zwar etwas teurer, dafür kann man davon ausgehen, dass das auch zertifizierte Masken sind.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3492
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
An diesem Punkt sind die weiteren Verschärfungen reine Symbolpolitik. Politisch scheint man am Ende der Möglichkeiten angelangt zu sein.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7731
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Susi666 »

Sehe ich das richtig, daß BaWü und Bayern weiterhin die einzigen sind, wo eine nächtliche Ausgangssperre gilt?
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von infected »

Hyronimus hat geschrieben: 20.01.2021 10:29
infected hat geschrieben: 20.01.2021 10:20

In dem Fall beim Fachhandel bestellen und nicht bei Netto oder Amazon kaufen. Ich hab meine hier her:
https://www.heller-medizintechnik.de/sh ... chutz-MNS/
Da haben wir unsere FFP2-Masken bestellt. Sind zwar etwas teurer, dafür kann man davon ausgehen, dass das auch zertifizierte Masken sind.
Eben. Ich war es auch leid mich durch zig Angebote mit gefälschten Zertifikaten zu klicken. Und die preisliche Differenz geht, so viel teurer sind sie auch nicht (und immer noch weitaus günstiger als die Angebote in den Apotheken).
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15378
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Apparition »

Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
Das Gefühl hab ich seit November. Man hat sich auf einen Grenzwert geeinigt und auf den gestarrt wie das Kaninchen auf die Schlange. Irgendwann holt einen die Realität ein und man stellt fest, dass der Grenzwert flächendeckend gerissen wird. Passiert ist unterdessen: nichts. Keine Konzepte für die Schulen, keine Gedanken zu Homeoffice-Regelungen, keine Lösungen für Gewerbetreibende, insbesondere keine durchdachte Implementierung von Nothilfen, keine begleitenden Datenerhebungen, um Erkenntnisse über das Virus zu erlangen. Wenn ich schon lese, dass man hierzulande nicht mal routinemäßig sequenziert, um neue Varianten aufzuspüren...was? Die Engländer haben einen neuen Stamm entdeckt? Nicht so schlimm, ist eh nicht bei uns...oh.

Und das, ob wohl Ideen aus der Wissenschaft auf dem Tisch liegen. So langsam wäre ich mal geneigt, von Staatsversagen zu sprechen.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Robbi
Beiträge: 1610
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Robbi »

"Restriktionen in der Lungenfunktion". Das ist das Urteil des Lungenfacharztes nach meinem Termin gestern dort.

("Bei einer restriktiven Lungenerkrankung, wie zum Beispiel der Lungenfibrose, verliert die Lunge teilweise ihre Flexibilität, wodurch die Dehnbarkeit des Lungengewebes abnimmt. Menschen mit restriktiven Atemwegserkrankungen können daher weniger Luft einatmen.")

Hmm, das kann jetzt an der Covid19-Lungenentzündung liegen, die ja nun bei mir wütete und meinen Antikörper-Index auf Rekordniveau hievte, hehe, kann aber auch eine Geschichte sein, die ich schon vor Corona hatte, aber nie bemerkt habe. Und zack, schon hab ich den nächten CT Termin und Lungenfktionstest-Termin. Es wird nicht langweilig im Hause Robbi :-)
Robbi Robb - a cry above the jungle
http://www.robbirobb.com

Concert Photography and more
https://www.facebook.com/thephotographyofmisterilms/
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27691
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Sambora »

borsti hat geschrieben: 20.01.2021 10:31
Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
An diesem Punkt sind die weiteren Verschärfungen reine Symbolpolitik. Politisch scheint man am Ende der Möglichkeiten angelangt zu sein.
Mich verlieren sie jetzt auch langsam.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10157
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Hyronimus »

Sambora hat geschrieben: 20.01.2021 10:57
borsti hat geschrieben: 20.01.2021 10:31
Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
An diesem Punkt sind die weiteren Verschärfungen reine Symbolpolitik. Politisch scheint man am Ende der Möglichkeiten angelangt zu sein.
Mich verlieren sie jetzt auch langsam.
Was bedeutet das? Unabhängig davon, was die Politik macht, sind die Regeln doch klar: Kontakte minimieren, und sich überall, wo sich Kontakte nicht vermeiden lassen, bestmöglich schützen. Ich fange doch nicht plötzlich an, Corona-Partys zu feiern, weil die Politik zu doof ist, ordentliche Konzepte an den Start zu bringen - wobei es da auch immer Leute an der Basis gibt, die sie umsetzen müssen.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10615
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Rotstift »

Apparition hat geschrieben: 20.01.2021 10:46
Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
Das Gefühl hab ich seit November. Man hat sich auf einen Grenzwert geeinigt und auf den gestarrt wie das Kaninchen auf die Schlange. Irgendwann holt einen die Realität ein und man stellt fest, dass der Grenzwert flächendeckend gerissen wird. Passiert ist unterdessen: nichts. Keine Konzepte für die Schulen, keine Gedanken zu Homeoffice-Regelungen, keine Lösungen für Gewerbetreibende, insbesondere keine durchdachte Implementierung von Nothilfen, keine begleitenden Datenerhebungen, um Erkenntnisse über das Virus zu erlangen. Wenn ich schon lese, dass man hierzulande nicht mal routinemäßig sequenziert, um neue Varianten aufzuspüren...was? Die Engländer haben einen neuen Stamm entdeckt? Nicht so schlimm, ist eh nicht bei uns...oh.

Und das, ob wohl Ideen aus der Wissenschaft auf dem Tisch liegen. So langsam wäre ich mal geneigt, von Staatsversagen zu sprechen.

Ich bin nicht nur geneigt. Man könnte meinen wir wären ein failed state. Alleine gestern: Die Kanzlerin hat in ihrer PK noch nicht ausgeredet, da verkündet Kretschmann schon die Schulen wieder öffnen zu wollen. Wegen wissenschaftlicher Erkenntnisse oder der neuerdings so gerne beschworenen Bildungsgerechtigkeit? Bald sind Landtagswahlen und seine Bildungsministerin Frau Knüppelkuh sitz ihm als Spitzenkandidatin der CDU im Nacken. DAS sind doch mal gute und nachvollziehbare Gründe. *Kotzsmiley*
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29978
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Thunderforce »

Die schönsten Maßnahmen nutzen halt nix, wenn sich keiner dran hält.
Würden die Sachen, die wir schon haben mal konsequent umgesetzt (von den Leuten, nicht vom Staat, wie soll das gehen? SS-Einheiten in jedem Viertel, die Wohnung für Wohnung kontrollieren?), sähe die Sache vermutlich anders aus.
Stattdessen "Mir passiert schon nix" und "Wenn ich jeden Tag wen anders besuche, ist das ja legal, hihihihi".

Tja.

Stattdessen Panikpolitik mit FFP2 Masken im Bus.

Für mich ändert sich weiterhin nichts.
Ich treffe seit Monaten niemanden mehr, habe zum Glück die Möglichkeit, zumindest 80% Home Office zu machen und FFP2 Masken benutze ich eh schon, weil man nur sich selber, aber eben sonst niemandem vertrauen kann.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27691
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Sambora »

Hyronimus hat geschrieben: 20.01.2021 11:04
Sambora hat geschrieben: 20.01.2021 10:57
borsti hat geschrieben: 20.01.2021 10:31
Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
An diesem Punkt sind die weiteren Verschärfungen reine Symbolpolitik. Politisch scheint man am Ende der Möglichkeiten angelangt zu sein.
Mich verlieren sie jetzt auch langsam.
Was bedeutet das? Unabhängig davon, was die Politik macht, sind die Regeln doch klar: Kontakte minimieren, und sich überall, wo sich Kontakte nicht vermeiden lassen, bestmöglich schützen. Ich fange doch nicht plötzlich an, Corona-Partys zu feiern, weil die Politik zu doof ist, ordentliche Konzepte an den Start zu bringen - wobei es da auch immer Leute an der Basis gibt, die sie umsetzen müssen.
Keine Sorge, ich mutiere schon nicht zum Covidioten. *g*

Mich kotzt nur dieser blinde Aktionismus an.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4440
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Sambora hat geschrieben: 20.01.2021 10:57
borsti hat geschrieben: 20.01.2021 10:31
Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
An diesem Punkt sind die weiteren Verschärfungen reine Symbolpolitik. Politisch scheint man am Ende der Möglichkeiten angelangt zu sein.
Mich verlieren sie jetzt auch langsam.
Ich glaube zu verstehen, was du meinst. Ich bin inzwischen auch nicht mehr so intensiv dabei, zu verfolgen, was jetzt gerade wo und wie gilt.

Für mich habe ich zum Beispiel in Sachen Masken schon seit einigen Wochen folgende Vorgehensweise "festgelegt": In geschlossenen Räumen trage ich FFP2 Masken, da ich diese aber oftmals dann nur 20 Minuten oder so trage (zum Beispiel zum einkaufen), lasse ich die danach trocknen und nutze sie mehrfach (weniger als 5-6 mal und weniger als 3-4 Stunden pro Maske). Draußen habe ich dann immer eine "normale" Papiermaske (bis vor einigen Wochen auch mal eine Stoffmaske) dabei, die ich aufsetze, sobald ich in einer belebteren Umgebung bin (also beim Spaziergang alleine oder zu zweit (Haushalt) im Wald oder so nicht, Parkplatz, Fußgängerzone etc. schon).

Ob dieses Vorgehen den aktuellen Regeln entspricht oder nicht, habe ich zuletzt nicht mehr weiter überprüft, aber ich halte es für angemessen und kann es gut umsetzen.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27691
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Sambora »

Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben: 20.01.2021 11:12
Sambora hat geschrieben: 20.01.2021 10:57
borsti hat geschrieben: 20.01.2021 10:31
Wishmonster hat geschrieben: 20.01.2021 10:05 Im Moment hat man das Gefühl, dass die Corona-Politik nur noch aus blindem Aktionismus besteht. Ein nachvollziehbares, nachhaltiges Konzept ist jedenfalls nicht erkennbar. :ka:
An diesem Punkt sind die weiteren Verschärfungen reine Symbolpolitik. Politisch scheint man am Ende der Möglichkeiten angelangt zu sein.
Mich verlieren sie jetzt auch langsam.
Ich glaube zu verstehen, was du meinst. Ich bin inzwischen auch nicht mehr so intensiv dabei, zu verfolgen, was jetzt gerade wo und wie gilt.

Für mich habe ich zum Beispiel in Sachen Masken schon seit einigen Wochen folgende Vorgehensweise "festgelegt": In geschlossenen Räumen trage ich FFP2 Masken, da ich diese aber oftmals dann nur 20 Minuten oder so trage (zum Beispiel zum einkaufen), lasse ich die danach trocknen und nutze sie mehrfach (weniger als 5-6 mal und weniger als 3-4 Stunden pro Maske). Draußen habe ich dann immer eine "normale" Papiermaske (bis vor einigen Wochen auch mal eine Stoffmaske) dabei, die ich aufsetze, sobald ich in einer belebteren Umgebung bin (also beim Spaziergang alleine oder zu zweit (Haushalt) im Wald oder so nicht, Parkplatz, Fußgängerzone etc. schon).

Ob dieses Vorgehen den aktuellen Regeln entspricht oder nicht, habe ich zuletzt nicht mehr weiter überprüft, aber ich halte es für angemessen und kann es gut umsetzen.
So wie du werde ich das bezüglich der FFP2- und Alltags-Masken auch handhaben.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
KingFear
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3761
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bavaria

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von KingFear »

Robbi hat geschrieben: 20.01.2021 10:52 "Restriktionen in der Lungenfunktion". Das ist das Urteil des Lungenfacharztes nach meinem Termin gestern dort.

("Bei einer restriktiven Lungenerkrankung, wie zum Beispiel der Lungenfibrose, verliert die Lunge teilweise ihre Flexibilität, wodurch die Dehnbarkeit des Lungengewebes abnimmt. Menschen mit restriktiven Atemwegserkrankungen können daher weniger Luft einatmen.")

Hmm, das kann jetzt an der Covid19-Lungenentzündung liegen, die ja nun bei mir wütete und meinen Antikörper-Index auf Rekordniveau hievte, hehe, kann aber auch eine Geschichte sein, die ich schon vor Corona hatte, aber nie bemerkt habe. Und zack, schon hab ich den nächten CT Termin und Lungenfktionstest-Termin. Es wird nicht langweilig im Hause Robbi :-)
Eieiei. Was hat der Arzt denn für Tests gemacht, um zu dieser Diagnose zu gelangen? V.A., weil der Lungenfunktionstest (d.h., man sitzt in einer luftdichten Telefonzelle und atmet in ein Rohr) anscheinend ja noch aussteht?

Gute Besserung und halte uns auf dem Laufenden!
"Was schreckt Euch am meisten an der Reinheit?"
"Die Eile."
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7731
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Susi666 »

Apparition hat geschrieben: 20.01.2021 10:46 So langsam wäre ich mal geneigt, von Staatsversagen zu sprechen.
Danke.
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Antworten