The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3546
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

infected hat geschrieben: 02.02.2021 15:17
Wishmonster hat geschrieben: 02.02.2021 14:43 Die Überbrückungshilfe III umfasst ja den Zeitraum bis Juni 2021, das spricht eher dafür, dass längerfristige Maßnahmen eingeplant sind.

Spannend wird es, wie Drosten schon anmerkte, wenn im Frühling die Risikogruppen durchgeimpft sind, und die Zahlen deutlich mach unten gehen sollten. Da dürfte das Geschrei nach Öffnungen wieder deutlich lauter werden. Im Moment halten sich die meisten damit ja sehr zurück.
Die Zahlen jetzt reichen schon wieder das mein Arbeitgeber wieder Druck aufbaut um alle Leute aus der Home Office zurückzuholen und wieder Meetings mit Anwesenheit und Besprechungen in den Büros zu praktizieren, gerne auch mal ohne Maske. Und da ist er weitaus nicht der einzige mal wieder. Aktuelles Lieblingsargument: der Datenschutz könne in der Home Office nicht gewährleistet werden. :ka:
Gibt es da irgendwelche Arbeitsrechtlicher die den Arbeitgebern per Newsletter solche Argumentationen vorkauen? Ich finde es ziemlich schräg wie schnell sich solche ähnlichen Argumentationen immer wieder ausbreiten.
Wahrscheinlich so, wie sich heute jeder Hype, jeder Shitstorm und jede dumme Idee in Windeleile verbreitet. :ka:

Natürlich ist Datenschutz ein Thema, dass bei all dem je nach Branche und IT-Organisation auch nicht zu vernachlässigen ist. Das ist auch für meinen Arbeitgeber ein einigermaßen delikates Problem in dieser Angelegenheit, welches leider auch nicht im Handumdrehen zu lösen ist. Daher ist es eine bewusste Entscheidung, dem Infektionsschutz an der Stelle Vorrang zu geben - oder eben nicht.

Oder es wird eben als Ausrede genommen.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30272
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Thunderforce »

Der russische Impfstoff scheint ja überraschend wirksam zu sein.
Mal gespannt, was das noch gibt, und ob der evtl., sogar für Europa zugelassen werden könnte.

https://twitter.com/koesterfabian/statu ... 19842?s=20
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6539
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Wishmonster »

Thunderforce hat geschrieben: 03.02.2021 08:50 Der russische Impfstoff scheint ja überraschend wirksam zu sein.
Mal gespannt, was das noch gibt, und ob der evtl., sogar für Europa zugelassen werden könnte.

https://twitter.com/koesterfabian/statu ... 19842?s=20
Gimpfstoff :heul:

Der russische Impfstoff hat leider ein starkes politisches Geschmäckle, keine Ahnung in wie fern das bei den entscheidenden Personen eine Rolle spielt. Putin selbst dürfte größtes Interesse daran haben den Impfstoff an die EU zu verkaufen.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30272
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Thunderforce »

Wishmonster hat geschrieben: 03.02.2021 10:12
Thunderforce hat geschrieben: 03.02.2021 08:50 Der russische Impfstoff scheint ja überraschend wirksam zu sein.
Mal gespannt, was das noch gibt, und ob der evtl., sogar für Europa zugelassen werden könnte.

https://twitter.com/koesterfabian/statu ... 19842?s=20
Gimpfstoff :heul:

Der russische Impfstoff hat leider ein starkes politisches Geschmäckle, keine Ahnung in wie fern das bei den entscheidenden Personen eine Rolle spielt. Putin selbst dürfte größtes Interesse daran haben den Impfstoff an die EU zu verkaufen.
Ja, ich hab eigentlich auch keinen Bock, mir irgendeine Suppe aus nem Land spritzen zu lassen, das politisch unbequeme Leute verschwinden lässt und vorher nicht wirklich transparent bzgl. seines Impfstoffes war.
Ist natürlich auch erstmal alles wieder nur gefühlsbasiert. Man muss halt darauf vertrauen, dass die hier keine Scheiße zulassen. Warten wirs mal ab.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6539
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Wishmonster »

Thunderforce hat geschrieben: 03.02.2021 10:16
Wishmonster hat geschrieben: 03.02.2021 10:12
Thunderforce hat geschrieben: 03.02.2021 08:50 Der russische Impfstoff scheint ja überraschend wirksam zu sein.
Mal gespannt, was das noch gibt, und ob der evtl., sogar für Europa zugelassen werden könnte.

https://twitter.com/koesterfabian/statu ... 19842?s=20
Gimpfstoff :heul:

Der russische Impfstoff hat leider ein starkes politisches Geschmäckle, keine Ahnung in wie fern das bei den entscheidenden Personen eine Rolle spielt. Putin selbst dürfte größtes Interesse daran haben den Impfstoff an die EU zu verkaufen.
Ja, ich hab eigentlich auch keinen Bock, mir irgendeine Suppe aus nem Land spritzen zu lassen, das politisch unbequeme Leute verschwinden lässt und vorher nicht wirklich transparent bzgl. seines Impfstoffes war.
Ist natürlich auch erstmal alles wieder nur gefühlsbasiert. Man muss halt darauf vertrauen, dass die hier keine Scheiße zulassen. Warten wirs mal ab.
Die Frage ist auch, was für ein Zusatzpreis gezahlt werden muss um den zu bekommen. Putin wird sicherlich versuchen neue Sanktionen zu verhindern, bestehende zu lockern, dazu noch das Theater um Nordstream. Da ist ne Menge Bauchschmerzpotenzial vorhanden.
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10328
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Hyronimus »

Mehr Impfstoff ist natürlich prinzipiell besser als weniger Impfstoff. Aber für den russischen Impfstoff ist AFAIK noch nicht mal die Zulassung in der EU beantragt. Bis die durch ist, könnten wir hier so viel Impfdosen haben, dass eher die Impfzentren und nicht der fehlende Impfstoff das Problem ist. Aber insgesamt scheint der russische Impfstoff als Vektorimpfstoff etwas ausgeklügelter zu sein als der von AstraZeneca, u.a. wurden für die Erst- und die Zweitimpfung zwei unterschiedliche Trägerviren verwendet, so dass eine gegen das Trägervirus gerichtete Immunreaktion keine negative Auswirkung auf den Impfschutz hat.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2513
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Leviathane »

Wie ich gestern gelesen habe, wurde der Impfplan insofern geändert das Leute mit Vorerkrankungen zwar nun noch früher geimpft werden, aber unter 60jährige dann nur mit Astra Zeneca, der wohl deutlich weniger wirksam ist.
Am Ende der Impfkette wird da wohl kein Unterschied gemacht und es las sich so, als ob man dann die Wahl hat.

Ich würde mir dann überlegen, mich später impfen zu lassen obwohl ich früher dran wäre. Auf einen Impfstoff zweiter Klasse lege ich keinen Wert.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23344
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von NegatroN »

Leviathane hat geschrieben: 03.02.2021 11:15 Wie ich gestern gelesen habe, wurde der Impfplan insofern geändert das Leute mit Vorerkrankungen zwar nun noch früher geimpft werden, aber unter 60jährige dann nur mit Astra Zeneca, der wohl deutlich weniger wirksam ist.
Am Ende der Impfkette wird da wohl kein Unterschied gemacht und es las sich so, als ob man dann die Wahl hat.

Ich würde mir dann überlegen, mich später impfen zu lassen obwohl ich früher dran wäre. Auf einen Impfstoff zweiter Klasse lege ich keinen Wert.
Das hängt sehr davon ab, was "später" bedeutet. Wenn wir von drei Wochen sprechen, dann ist es wahrscheinlich besser, den Impfstoff mit einer höheren Wirksamkeit zu haben. Wenn es aber Monate sind, dann überwiegt vermutlich das Risiko, in der Zeit zu erkranken, doch deutlich.

Alle Impfstoffe senken das Risiko eines kritischen Verlaufs massiv. Deswegen ist früher wahrscheinlich sinnvoller als ein Feilschen um Prozente bei der Wirksamkeit.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
wulf90
Beiträge: 62
Registriert: 07.12.2016 10:58

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von wulf90 »

Wishmonster hat geschrieben: 03.02.2021 10:24
Thunderforce hat geschrieben: 03.02.2021 10:16
Wishmonster hat geschrieben: 03.02.2021 10:12
Thunderforce hat geschrieben: 03.02.2021 08:50 Der russische Impfstoff scheint ja überraschend wirksam zu sein.
Mal gespannt, was das noch gibt, und ob der evtl., sogar für Europa zugelassen werden könnte.

https://twitter.com/koesterfabian/statu ... 19842?s=20
Gimpfstoff :heul:

Der russische Impfstoff hat leider ein starkes politisches Geschmäckle, keine Ahnung in wie fern das bei den entscheidenden Personen eine Rolle spielt. Putin selbst dürfte größtes Interesse daran haben den Impfstoff an die EU zu verkaufen.
Ja, ich hab eigentlich auch keinen Bock, mir irgendeine Suppe aus nem Land spritzen zu lassen, das politisch unbequeme Leute verschwinden lässt und vorher nicht wirklich transparent bzgl. seines Impfstoffes war.
Ist natürlich auch erstmal alles wieder nur gefühlsbasiert. Man muss halt darauf vertrauen, dass die hier keine Scheiße zulassen. Warten wirs mal ab.
Die Frage ist auch, was für ein Zusatzpreis gezahlt werden muss um den zu bekommen. Putin wird sicherlich versuchen neue Sanktionen zu verhindern, bestehende zu lockern, dazu noch das Theater um Nordstream. Da ist ne Menge Bauchschmerzpotenzial vorhanden.
Wir funktionieren die Pipeline einfach um :D

Eine Veröffentlichung in The Lancet ist ja schon viel wert und ermöglicht auch die wissenschaftliche Begutachtung. Im Falle einer Zulassung hätte ich da wenig Vorbehalte.
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9861
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von MetalEschi »

Eine Studie hat ja gerade offenbar festgestellt, dass zumindest der AstraZeneca-Impfstoff den Empfänger deutlich weniger Infektiös macht. Das wäre ja ein Lichtblick und ein ganz entscheidende Fortschritt bei der Frage, inwieweit Impfungen nicht nur schwere Verläufe verhindern, sondern die Pandemie tatsächlich eindämmen können.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2840
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von M.o.D. »

MetalEschi hat geschrieben: 03.02.2021 12:37 Eine Studie hat ja gerade offenbar festgestellt, dass zumindest der AstraZeneca-Impfstoff den Empfänger deutlich weniger Infektiös macht. Das wäre ja ein Lichtblick und ein ganz entscheidende Fortschritt bei der Frage, inwieweit Impfungen nicht nur schwere Verläufe verhindern, sondern die Pandemie tatsächlich eindämmen können.
In der Tat.
Zumal ich als unter 60jähriger mit Vorerkrankung den ja bekäme...oder so.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.I
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10328
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Hyronimus »

MetalEschi hat geschrieben: 03.02.2021 12:37 Eine Studie hat ja gerade offenbar festgestellt, dass zumindest der AstraZeneca-Impfstoff den Empfänger deutlich weniger Infektiös macht. Das wäre ja ein Lichtblick und ein ganz entscheidende Fortschritt bei der Frage, inwieweit Impfungen nicht nur schwere Verläufe verhindern, sondern die Pandemie tatsächlich eindämmen können.
Zumindest im Tierversuch war bei den Impfstoffen von Moderna und Biontech ein Tag nach der Infektion das Virus im Rachen nicht mehr nachweisbar:

https://www.nwzonline.de/politik/corona ... 64739.html

Wäre natürlich ein super Ergebnis, wenn Geimpfte das Virus nicht weitergeben könnten.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
Doctor_Wasdenn
Beiträge: 4929
Registriert: 07.10.2008 07:05
Wohnort: BOT-City
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Doctor_Wasdenn »

wulf90 hat geschrieben: 03.02.2021 12:33
Wishmonster hat geschrieben: 03.02.2021 10:24
Thunderforce hat geschrieben: 03.02.2021 10:16
Wishmonster hat geschrieben: 03.02.2021 10:12

Gimpfstoff :heul:

Der russische Impfstoff hat leider ein starkes politisches Geschmäckle, keine Ahnung in wie fern das bei den entscheidenden Personen eine Rolle spielt. Putin selbst dürfte größtes Interesse daran haben den Impfstoff an die EU zu verkaufen.
Ja, ich hab eigentlich auch keinen Bock, mir irgendeine Suppe aus nem Land spritzen zu lassen, das politisch unbequeme Leute verschwinden lässt und vorher nicht wirklich transparent bzgl. seines Impfstoffes war.
Ist natürlich auch erstmal alles wieder nur gefühlsbasiert. Man muss halt darauf vertrauen, dass die hier keine Scheiße zulassen. Warten wirs mal ab.
Die Frage ist auch, was für ein Zusatzpreis gezahlt werden muss um den zu bekommen. Putin wird sicherlich versuchen neue Sanktionen zu verhindern, bestehende zu lockern, dazu noch das Theater um Nordstream. Da ist ne Menge Bauchschmerzpotenzial vorhanden.
Wir funktionieren die Pipeline einfach um :D

https://www.der-postillon.com/2021/02/d ... -sich.html
Zuletzt geändert von Doctor_Wasdenn am 25.12.2007 17:11, insgesamt 154-mal geändert.

Kaufen!
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12441
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von oger »

Leviathane hat geschrieben: 03.02.2021 11:15 Wie ich gestern gelesen habe, wurde der Impfplan insofern geändert das Leute mit Vorerkrankungen zwar nun noch früher geimpft werden, aber unter 60jährige dann nur mit Astra Zeneca, der wohl deutlich weniger wirksam ist.
Am Ende der Impfkette wird da wohl kein Unterschied gemacht und es las sich so, als ob man dann die Wahl hat.

Ich würde mir dann überlegen, mich später impfen zu lassen obwohl ich früher dran wäre. Auf einen Impfstoff zweiter Klasse lege ich keinen Wert.
Nachvollziehbar aber bei mir steht vor allem im Vordergrund, dass ein schwerer Verlauf unwahrscheinlich wird. Und da wäre ich lieber früher dran als später. Von mir aus auch mit geprüftem Sputnik. Macht bei dem ganzen Zeug aus China, das man direkt oder indirekt konsumiert, den Braten nicht mehr fett.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30272
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Thunderforce »

Vielleicht (ich weiß es wirklich nicht), kann man sich ja auch erstmal den Astra-Stoff reindrücken lassen und wenn diese ganze Scheiße dann irgendwann mal vorbei ist, genug Zeug da ist und auch Hausärzte impfen können, sich den von Moderna oder was es sonst bis dahin alles gibt noch zusätzlich reinzwiebeln? *g*
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Antworten