The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15589
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Apparition »

infected hat geschrieben: 13.01.2021 20:37
Apparition hat geschrieben: 13.01.2021 20:23
infected hat geschrieben: 13.01.2021 13:30
Apparition hat geschrieben: 13.01.2021 13:19 Das ist halt bei solchen Produkten das Problem: Behaupten kann der Hersteller erstmal alles, was nicht irreführend ist. Ohne Angaben, was da genau für Untersuchungen gelaufen sind etc., das ist halt alles kaum reguliert. Aber ich such mal nachher die unabhängigen Studien, die Ploppi verlinkt hat, vielleicht kann man da was rauslesen.

Danke.
Ich finde leider nichts außer der Pressemitteilung der FU Berlin und RWTH Aachen. Darin kein Link zu einer Publikation, keine Autoren. Aber Hauptsache der Webauftritt der Firma ist verlinkt. Schwach.

https://www.ita.rwth-aachen.de/cms/ITA/ ... htsmasken/

Da steht, die Viren im Maskengewebe werden "innerhalb weniger Stunden" fast komplett reduziert. Nichts davon, dass weniger Viruspartikel nicht nach draußen gelangen als bei einer Alltagsmaske. Davon, inwieweit das mit einer FFP2-Maske vergleichbar ist, ganz zu schweigen. Da frag ich mich, was der Nutzen ist. Dass man die Maske nicht waschen muss und sie am nächsten Tag zuverlässig wieder sauber ist?
Mich persönlich stören halt solche Texte hier, da die west Mal nach dem üblichen Eso-Voodoo blabla bei dem man möglichst viele (scheinbare (?)) Fachbegriffe mit nicht nachweisbaren Zahlen dem Leser vorsetzt ohne wirklich etwas auszusagen:
Auf der Außenschicht befindet sich die patentierte Tripellent Technology. Innen- und Außerschicht bestehen aus positiv elektrisch (polykationisch) geladener Baumwolle. Kommen pathogene Keime wie Viren oder Bakterien mit der Oberfläche in Kontakt, werden die negativ geladene mikrobielle Zelle oder der Viruspartikel irreversibel geschädigt. (...). Die innere Schicht ist dichter als die äußere sowie weich und dehnbar. Das Gewebe besitzt 24 Milliarden positive Ladungen pro cm².
Klingt für mich eher nach informatorisch aufgeladenem Wasser als seriöser Wissenschaft...
Nein, das ist schon ein ernsthaftes Forschungsfeld. Google Scholar spuckt auch diverse Patente dazu aus. Anscheinend nutzen auch wir kationische Ladungen auf Proteinen auch zur unspezifischen Virusabwehr. Muss ich aber noch mehr zu lesen.

Ein paar Artikel zum Thema:

https://www.sciencedirect.com/science/a ... 5718303406

https://www.mdpi.com/1422-0067/14/5/9906

https://www.frontiersin.org/articles/10 ... 00046/full

Das Gelaber in dem Zitat ist halt Werbung. Kennt man von Funktionsklamotten und Laufschuhen. :D
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15589
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Apparition »

Susi666 hat geschrieben: 13.01.2021 21:06 So rein vom Gefühl her tendiere ich ja auch eher in Richtung Geschwurbel.

Bsp: Die folgende Aussage:

"Das Prinzip der Livinguard-Technologie besteht darin, die Textiloberfläche mit einer starken positiven Ladung zu versehen. Wenn Bakterien und Viren mit der Technologie in Kontakt kommen, wird die negativ geladene mikrobielle Zelle zerstört."

Ich hab keine Ahnung (mehr) von Physik, Chemie und Biologie, aber was sagen die Experten hier im Forum? Kann man eine Textiloberfläche mit einer so starken Ladung versehen, daß mikrobielle Zellen zerstört werden? Sind mikrobielle Zellen negativ geladen? Spielt das überhaupt ein Rolle?
Zweimal ja. Wobei es vermutlich ein Trugschluss ist, dass die Ladung besonders stark sein müsste. Wir reden hier ja von winzigen Partikeln. Aber frag bitte nicht, wie hoch, ich hab keine Ahnung.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7827
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Susi666 »

Ok, danke, wieder was gelernt!
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Robbi
Beiträge: 1619
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Robbi »

Na, da hab ich mit den Masken meines Arbeitgebers ja was angestoßen :-)

So ganz verkehrt können die Dinger nicht sein. Sie sind "CE Zertifiziert: Medizinprodukt Risikoklasse 1, gemäß EN 14683:2019" und setzen sich damit klar gegen die einfachen Mund-Nasen-Bedeckungen ab.

Auf dieser Seite

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... asken.html

werden die verschiedenen Maskentypen verglichen. Die Dinger von Wingguard/Living Guard gelten wohl zur 2. Kategorie, also zu den OP-Masken, die FFP Masken sind ja unter Punkt 3 erklärt.
Robbi Robb - a cry above the jungle
http://www.robbirobb.com

Concert Photography and more
https://www.facebook.com/thephotographyofmisterilms/
Benutzeravatar
Susi666
Beiträge: 7827
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Warm and sheltered in my tower

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Susi666 »

Robbi hat geschrieben: 13.01.2021 23:15 Na, da hab ich mit den Masken meines Arbeitgebers ja was angestoßen :-)

So ganz verkehrt können die Dinger nicht sein. Sie sind "CE Zertifiziert: Medizinprodukt Risikoklasse 1, gemäß EN 14683:2019" und setzen sich damit klar gegen die einfachen Mund-Nasen-Bedeckungen ab.

Auf dieser Seite

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... asken.html

werden die verschiedenen Maskentypen verglichen. Die Dinger von Wingguard/Living Guard gelten wohl zur 2. Kategorie, also zu den OP-Masken, die FFP Masken sind ja unter Punkt 3 erklärt.
Ach, dein Arbeitgeber ist also der *Hersteller* dieser Masken?
Jetzt wird mir auch klar, warum du soviel Werbung machst!
:D

*scnr*
Kennt ihr dieses leichte Prickeln der Vorfreude und Herzklopfen, wenn ihr einen Thread öffnet, dessen neueste Antwort mit hoher Wahrscheinlichkeit mit beleidigter Leberwurst bestrichen ist?

© by Cromwell (Sacred Metal Forum)
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15589
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Apparition »

Robbi hat geschrieben: 13.01.2021 23:15 Na, da hab ich mit den Masken meines Arbeitgebers ja was angestoßen :-)

So ganz verkehrt können die Dinger nicht sein. Sie sind "CE Zertifiziert: Medizinprodukt Risikoklasse 1, gemäß EN 14683:2019" und setzen sich damit klar gegen die einfachen Mund-Nasen-Bedeckungen ab.

Auf dieser Seite

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... asken.html

werden die verschiedenen Maskentypen verglichen. Die Dinger von Wingguard/Living Guard gelten wohl zur 2. Kategorie, also zu den OP-Masken, die FFP Masken sind ja unter Punkt 3 erklärt.
Die CE-Zertifizierung haben alle Medizinprodukte, sie sagen aber erstmal nichts über medizinische Wirksamkeit, in diesem Fall z.B. den Nachweis, dass wirksam Infektionen verhindert werden. Sie bezeugen nur die Konformität mit gesetzlichen Bestimmungen, d.h. Funktionsfähigkeit und Sicherheit (und im Fall der Medizinprodukte der "Nützlichkeit", was immer das dann ist) des Produkts. Übrigens: ein Medizinprodukt Risikoklasse 1 ist z.B. auch ein Heftpflaster oder ein Krankenbett.

https://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung

Auch besagte "Nützlichkeit" ist hier m.E. nicht mit einem Nachweis verhinderter Infektionen gleichzusetzen. Für Medizinprodukte Risikoklasse 1 besteht keine Verpflichtung zu klinischen Studien wie bei Arzneimitteln, zumindest nicht in allen Fällen.

Irre komplexes Thema, das ich auch immer wieder nachlesen muss...
Zuletzt geändert von Apparition am 14.01.2021 00:00, insgesamt 2-mal geändert.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15589
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Apparition »

tl;dr

Ich bin insgesamt skeptisch und habe keine Ahnung, wie groß der Nutzen dieser Masken in Wirklichkeit ist.

EDIT: Toll, und dafür hab ich jetzt die Blamage der Bayern verpasst.
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30325
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Thunderforce »

Apparition hat geschrieben: 13.01.2021 23:56 tl;dr

Ich bin insgesamt skeptisch und habe keine Ahnung, wie groß der Nutzen dieser Masken in Wirklichkeit ist.

EDIT: Toll, und dafür hab ich jetzt die Blamage der Bayern verpasst.
Danke für die Mühe!
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von infected »

Apparition hat geschrieben: 13.01.2021 23:56 tl;dr

Ich bin insgesamt skeptisch und habe keine Ahnung, wie groß der Nutzen dieser Masken in Wirklichkeit ist.

EDIT: Toll, und dafür hab ich jetzt die Blamage der Bayern verpasst.
Vielen Dank auch nochmal meinerseits.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
waltersobchak
Beiträge: 436
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Southwest

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von waltersobchak »

"Wir haben kein Problem in der Menge“, behauptet Spahn, sondern: „Wir haben jetzt eine Knappheit.“ :heul:

Sehr schön, das mach ich auf meiner nächsten Party genauso. Da kommt genau ein Sixpack auf den Tisch
und wenn die Leute komisch gucken: Wir haben kein Problem in der Menge, wir haben jetzt eine Knappheit.
While you sleep in earthly delight
Someone's flesh is rotting tonight....
Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2866
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von M.o.D. »

waltersobchak hat geschrieben: 14.01.2021 08:41 "Wir haben kein Problem in der Menge“, behauptet Spahn, sondern: „Wir haben jetzt eine Knappheit.“ :heul:

Sehr schön, das mach ich auf meiner nächsten Party genauso. Da kommt genau ein Sixpack auf den Tisch
und wenn die Leute komisch gucken: Wir haben kein Problem in der Menge, wir haben jetzt eine Knappheit.
Naja, wenn Du aber für 5 Stunden später zumindest Kiste kommen lässt....
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.I
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12912
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Schnabelrock »

NegatroN hat geschrieben: 13.01.2021 14:02 Ich bin da sehr klar dagegen. Es sollte nicht die Aufgabe des Staaten sein, die Menschen dazu zu zwingen, sich selber zu schützen (und nur darum geht es bei FFP2-Masken), sondern es sollte die Aufgabe des Staates sein, Dritte vor rücksichtslosem Verhalten anderer zu schützen.

Es wäre sehr viel sinnvoller zu überlegen, wie man an möglichst allen Orten Menschenansammlungen vermeidet. Da ist gerade bei ÖPNV und Homeoffice noch einiges an Luft nach oben. Nicht aber darum, den Menschen dort stattdessen Masken aufzuzwingen, um die Folgen solcher Ansammlungen abzuschwächen. Das ist schon auch ein Abwälzen der eigenen Unfähigkeit bzw. Unwilligkeit zu Handeln auf die Bevölkerung.
Fuck, Sie sind Wolfgang Kubicki?
:kratz:
Oat Eaters \m/
Benutzeravatar
waltersobchak
Beiträge: 436
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Southwest

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von waltersobchak »

M.o.D. hat geschrieben: 14.01.2021 13:29
waltersobchak hat geschrieben: 14.01.2021 08:41 "Wir haben kein Problem in der Menge“, behauptet Spahn, sondern: „Wir haben jetzt eine Knappheit.“ :heul:

Sehr schön, das mach ich auf meiner nächsten Party genauso. Da kommt genau ein Sixpack auf den Tisch
und wenn die Leute komisch gucken: Wir haben kein Problem in der Menge, wir haben jetzt eine Knappheit.
Naja, wenn Du aber für 5 Stunden später zumindest Kiste kommen lässt....
:D
"Und außerdem gehe ich davon aus spätestens zum Ende des Wochenendes jedem ein Bier-Angebot machen zu können, STAND JETZT"

Immerhin auch gute Nachrichten vom Paul-Ehrlich Institut, dass das Zeug wohl auch bei den Mutationen wirkt.

Also gib mal Gummi, Jens, ich will meinen Druck!
While you sleep in earthly delight
Someone's flesh is rotting tonight....
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23374
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von NegatroN »

Schnabelrock hat geschrieben: 14.01.2021 13:39
NegatroN hat geschrieben: 13.01.2021 14:02 Ich bin da sehr klar dagegen. Es sollte nicht die Aufgabe des Staaten sein, die Menschen dazu zu zwingen, sich selber zu schützen (und nur darum geht es bei FFP2-Masken), sondern es sollte die Aufgabe des Staates sein, Dritte vor rücksichtslosem Verhalten anderer zu schützen.

Es wäre sehr viel sinnvoller zu überlegen, wie man an möglichst allen Orten Menschenansammlungen vermeidet. Da ist gerade bei ÖPNV und Homeoffice noch einiges an Luft nach oben. Nicht aber darum, den Menschen dort stattdessen Masken aufzuzwingen, um die Folgen solcher Ansammlungen abzuschwächen. Das ist schon auch ein Abwälzen der eigenen Unfähigkeit bzw. Unwilligkeit zu Handeln auf die Bevölkerung.
Fuck, Sie sind Wolfgang Kubicki?
:kratz:
Dir als Anwalt sollten die Begriffe "Beleidigung" und "ehrenrührig" eigentlich geläufig genug sein um damit keine Späße zu machen. *lol*
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15589
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Apparition »

waltersobchak hat geschrieben: 14.01.2021 13:57
M.o.D. hat geschrieben: 14.01.2021 13:29
waltersobchak hat geschrieben: 14.01.2021 08:41 "Wir haben kein Problem in der Menge“, behauptet Spahn, sondern: „Wir haben jetzt eine Knappheit.“ :heul:

Sehr schön, das mach ich auf meiner nächsten Party genauso. Da kommt genau ein Sixpack auf den Tisch
und wenn die Leute komisch gucken: Wir haben kein Problem in der Menge, wir haben jetzt eine Knappheit.
Naja, wenn Du aber für 5 Stunden später zumindest Kiste kommen lässt....
:D
"Und außerdem gehe ich davon aus spätestens zum Ende des Wochenendes jedem ein Bier-Angebot machen zu können, STAND JETZT"
"Es wird aber vorerst nicht möglich sein, sich ein bestimmtes Bier auszusuchen."
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Antworten