The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
waltersobchak
Beiträge: 436
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Southwest

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von waltersobchak »

Thunderforce hat geschrieben: 22.12.2020 13:14
NegatroN hat geschrieben: 22.12.2020 10:59
Thunderforce hat geschrieben: 22.12.2020 10:14Das Problem wird glaube ich eher sein, dass man zu wenig Impfstoff bestellt hat wegen irgendwelcher Schwachsinns-EU-Abwägungen, dass kein Hersteller benachteiligt werden darf etc.
Bürokratische Prozesse dauern eben. Insgesamt ist das Problem aber sowieso, überhaupt genug Impfstoff für 8 Milliarden Menschen zu produzieren. Dass den dann erstmal die Industrienationen kaufen, weil sie eben das Geld dazu haben, ist noch ein anderer Teil der Geschichte. Während wir darüber diskutieren, ob wir 2 Wochen früher oder später impfen, wird es vermutlich Monate dauern, bis Ländern wie Peru, die inzwischen eine Übersterblichkeit von > 150% haben, überhaupt mal am Impfstoff rankommen. Wenn sie ihn überhaupt kaufen können.
Das ist richtig und scheiße und mir auch bewusst.

So, war auch gerade beim Coronatest, hab Kopfschmerzen und ein bisschen Erkältungssymptome.
An sich kann ich nix haben, da seit anderthalb Wochen wirklich niemanden getroffen oder gesehen.
Andererseits könnte ich dann aber ja auch keine normale Erkältung eingefangen haben.

Schaunwamal. Die Corona Hotline war null hilfreich, die Hausärztin ist erst um 15 Uhr erreichbar, da sie gerade "Infektsprechstunde" hat (ergo vermutlich Tests durchführt). Bevor ich mich dann frühestens morgen mit anderen potentiell infizierten in ein Wartezimmer setze, haben wir uns jetzt selber drum gekümmert und waren im Drive In-Zentrum. Um 11.20 Uhr online Termin gemacht, 12 Uhr drangewesen, 12:05 Uhr wieder vom Hof gerollt. Nachteil ist, man muss es selber zahlen, aber das ist mir dann gerade mal egal.
Au Mann, hatte ich vor 2 Wochen, die Warterei hat mich echt mürbe gemacht.
ich drück dann mal auf jeden Fall fest die Daumen, dass es genauso negativ ausgeht, wie bei mir .
While you sleep in earthly delight
Someone's flesh is rotting tonight....
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von infected »

waltersobchak hat geschrieben: 22.12.2020 10:57
Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben: 22.12.2020 10:36
waltersobchak hat geschrieben: 22.12.2020 10:10
Apparition hat geschrieben: 22.12.2020 10:05

Mit Recht, meiner Meinung nach. Mit nationalen Zulassungen erzeugst Du schlimmstenfalls einen kontraproduktiven Flickenteppich. Und wie vertrauenerweckend es ist, so schnell wie möglich zuzulassen, anstelle von so gründlich wie möglich, mag man sich selber ausmalen. Ob es auf die zwei Wochen, die man damit vielleicht gewonnen hätte, wirklich ankommt, auch. Ich bin sehr froh, dass man diesen Weg nicht gewählt hat.
Diese 2 Woche bedeuten hochgerechnet ca. 10.000 Tote, ich finde schon, dass es darauf ankommt und bin da eben bei Lauterbach und nicht bei Spahn.
Den Zusammenhang bekomme ich nicht zusammen. Selbst wenn vor acht Wochen angefangen worden wäre zu impfen, hätte das an der jetzigen Situation wohl genau gar nichts geändert. Alleine in der ersten Gruppe, der höchsten Risiko- und Prio-Gruppe sind es in Deutschland über 8,5 Mio. Menschen die geimpft werden müssen. Wie hoch wäre die Zahl derjenigen, die bei einer früheren Zulassung bereits geimpft wären? Wahrscheinlich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Das hätte imo auf die aktuellen Infektions- und Sterbefälle genau null Auswirkung. Die Auswirkung der Impfungen werden frühestens in drei - sechs Monaten sichtbar im Gesamtgeschehen, denke ich. Wahrscheinlich sogar noch ein bisschen später.

In China wird seit einigen Monaten geimpft (keine Ahnung, was da für ein Impfstoff zugelassen wurde). Da sind bislang ca. 1 Mio. Menschen geimpft worden. Und ich glaube kaum, dass es da irgendwelche regulativen Einschränkungen in der Impfgeschwindigkeit gibt. Da kann man sich also mal hochrechnen, wie langen die Sache weiterläuft, auch wenn ein Impfstoff zugelassen ist und pausenlos geimpft wird.
Natürlich verlagern sich die hoffentlich positiven Effekt in die Zukunft, aber jetzt halt 2 Wochen später.
Es geht ja durch diese 2 Wochen Verzögerung jetzt nicht schneller bzw. es stehen dadurch auch nicht mehr Impfdosen zur Verfügung.
Diese zwei Wochen kann man aber durch einen konsequenten Lockdown überbrücken und hat gleichzeitig ein ordentlich zugelassenen Impfstoff, der eine entsprechend höhere Akzeptanz und Impfquote nach sich zieht, was mittelfristig entsprechend mehr und besser hilft als ein Schnellschuss.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 1225
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von tafkasc »

Biologisches Wachstum ist immer logistisch. D.h. dass die Dynamik schon weit vor Erreichen der Sättigungsgrenze (im Falle von Herdenimmunität bei H% ziemlich genau bei H/2%) deutlich abnimmt, selbst dann wenn der Wachstumsvorgang ganz homogen ist. Die Gesundheitsysteme werden von Vulnerablen besonders belastet und die Weitergabe des Erregers erfolgt auch stark asymmetrisch. Das sind alles unsozialpsychologische Argumente, die für frühe Impfung sprechen. Ob man durch das Abwarten eine höhere Durchimpfungsquote erreicht ist IMO nicht so klar, weil automatisch Anzreizsituationen für Geimpfte entstehen und man die sogar fördern könnte (Das ist beim "normalen" Impfverweigerer in einer weitesgehend durchimpften Gesellschaft etwas anders). Die Gretchenfrage ist, ob die Produktionskapazitäten und -möglichkeiten nichts anderes hergeben und -gaben. Wenn jmd sagt, dass man vertretbare Güter nicht in der Geschwindigkeit, Masse und Qualität produzieren kann, wie benötigt, erwünscht oder vorhergesagt, bin ich generell skeptisch.
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden
Benutzeravatar
waltersobchak
Beiträge: 436
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Southwest

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von waltersobchak »

infected hat geschrieben: 22.12.2020 13:57
waltersobchak hat geschrieben: 22.12.2020 10:57
Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben: 22.12.2020 10:36
waltersobchak hat geschrieben: 22.12.2020 10:10

Diese 2 Woche bedeuten hochgerechnet ca. 10.000 Tote, ich finde schon, dass es darauf ankommt und bin da eben bei Lauterbach und nicht bei Spahn.
Den Zusammenhang bekomme ich nicht zusammen. Selbst wenn vor acht Wochen angefangen worden wäre zu impfen, hätte das an der jetzigen Situation wohl genau gar nichts geändert. Alleine in der ersten Gruppe, der höchsten Risiko- und Prio-Gruppe sind es in Deutschland über 8,5 Mio. Menschen die geimpft werden müssen. Wie hoch wäre die Zahl derjenigen, die bei einer früheren Zulassung bereits geimpft wären? Wahrscheinlich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Das hätte imo auf die aktuellen Infektions- und Sterbefälle genau null Auswirkung. Die Auswirkung der Impfungen werden frühestens in drei - sechs Monaten sichtbar im Gesamtgeschehen, denke ich. Wahrscheinlich sogar noch ein bisschen später.

In China wird seit einigen Monaten geimpft (keine Ahnung, was da für ein Impfstoff zugelassen wurde). Da sind bislang ca. 1 Mio. Menschen geimpft worden. Und ich glaube kaum, dass es da irgendwelche regulativen Einschränkungen in der Impfgeschwindigkeit gibt. Da kann man sich also mal hochrechnen, wie langen die Sache weiterläuft, auch wenn ein Impfstoff zugelassen ist und pausenlos geimpft wird.
Natürlich verlagern sich die hoffentlich positiven Effekt in die Zukunft, aber jetzt halt 2 Wochen später.
Es geht ja durch diese 2 Wochen Verzögerung jetzt nicht schneller bzw. es stehen dadurch auch nicht mehr Impfdosen zur Verfügung.
Diese zwei Wochen kann man aber durch einen konsequenten Lockdown überbrücken und hat gleichzeitig ein ordentlich zugelassenen Impfstoff, der eine entsprechend höhere Akzeptanz und Impfquote nach sich zieht, was mittelfristig entsprechend mehr und besser hilft als ein Schnellschuss.
Das eine schließt doch das andere nicht aus. Die ordentlich Zulassung geht doch dadurch nicht kaputt, dass man diejenigen, die es wollen schon vorher impft.
Im Gegenteil, man hat noch mehr Zeit und kann es noch gründlicher für ein höhere Akzeptanz untersuchen (was ich bezweifle, ein Impfskeptiker wird
sich von einer EU-Zulassung wohl kaum überzeugen lassen.')
Und Schnellschuß, wenn man in USA und GB schon impft, und anderseits bereits den Termin der Zulassung weiss, die Frage ob wurde ja schon gar nicht gestellt.
Für mich ziemlich sinnfrei.

Aber egal , ich denke die Diskussion erschöpft sich jetzt.
While you sleep in earthly delight
Someone's flesh is rotting tonight....
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 11936
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von OriginOfStorms »

Ich hab gestern einen TV Bericht mit "die Regeln sind nicht gleich, also muss ich dringend dahin wo ich ein µ mehr darf"- Gejammer gesehen. Da wurde diese Disziplin auf ein komlett neues Niveau gehoben. Badener waren in Straßburg und Sachsen irgendwo in Tschechien zum shoppen. Sie lamentierten darüber, dass es doch niemandem zu erklären wäre wenn man hier dieses und jenes dürfte, in Deutschland aber nicht.
Demnächst muss es vermutlich erst die gleichen Regeln in Jakutsk und Patagonien geben bevor solche Leute bereit sind für zwei Pfennig selbst zu denken.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12910
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Schnabelrock »

Auch das wird nix helfen.
Oat Eaters \m/
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6552
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Wishmonster »

OriginOfStorms hat geschrieben: 22.12.2020 15:39 Ich hab gestern einen TV Bericht mit "die Regeln sind nicht gleich, also muss ich dringend dahin wo ich ein µ mehr darf"- Gejammer gesehen. Da wurde diese Disziplin auf ein komlett neues Niveau gehoben. Badener waren in Straßburg und Sachsen irgendwo in Tschechien zum shoppen. Sie lamentierten darüber, dass es doch niemandem zu erklären wäre wenn man hier dieses und jenes dürfte, in Deutschland aber nicht.
Demnächst muss es vermutlich erst die gleichen Regeln in Jakutsk und Patagonien geben bevor solche Leute bereit sind für zwei Pfennig selbst zu denken.
Und wenn Tschechen und Franzosen in einer umgekehrten Situation zu uns kommen wollen, werden sie mit Mistgabeln zurück über die Grenze gejagt.

Im Radio gab es Anfang Dezember ähnliche Berichte, als es in Mannheim die ersten härteren Maßnahmen, sprich Friseurschließungen, gab. "Der Friseur hier darf ja nicht mehr öffnen, da muss ich doch nach Heidelberg/Ludwigshafen/Schwetzingen." :klatsch:
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10835
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Rotstift »

Ich hab mal nachgerechnet: Bei der angekündigten Kapazität unseres Impfzentrums braucht man knapp ein Jahr um ca. 70% der Einwohner des Landkreises zu impfen.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3549
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

Rotstift hat geschrieben: 22.12.2020 17:22 Ich hab mal nachgerechnet: Bei der angekündigten Kapazität unseres Impfzentrums braucht man knapp ein Jahr um ca. 70% der Einwohner des Landkreises zu impfen.
Durch die Impfungen müsste sich die Situation theoretisch trotzdem entspannen. Wenn ein großer Teil der Risikopatienten geimpft ist, dürfte das zumindest den Krankenhäusern helfen. Das erste Ziel ist ja, diejenigen, die mit schweren Verläufen zu rechnen haben, aus der Schusslinie zu nehmen.
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15587
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Apparition »

Nochmal zum Thema Notfallzulassung vs. reguläre Zulassung:
Nachgefragt: Professor Gerd Glaeske, Impf­experte und Schluss­gutachter unserer Arzneibe­wertung, zur Impf­stoff­zulassung

Anders als in den USA hat die EMA keine Notfall­zulassung, sondern eine „ordentliche“ Zulassung ausgesprochen. „Damit ist ein wichtiger Unterschied für die Menschen verbunden, die sich impfen lassen möchten“, sagt Professor Glaeske, „weil in diesem Fall der Hersteller für Impf­zwischenfälle und unerwünschte Ereig­nisse haftet.“
https://www.test.de/Impfung-gegen-Corona-5696509-0/
Ihr macht Euch das zu einfach. Ihr versucht hier immer, beide Seiten zu verstehen.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Thunderforce »

waltersobchak hat geschrieben: 22.12.2020 13:44
Thunderforce hat geschrieben: 22.12.2020 13:14
NegatroN hat geschrieben: 22.12.2020 10:59
Thunderforce hat geschrieben: 22.12.2020 10:14Das Problem wird glaube ich eher sein, dass man zu wenig Impfstoff bestellt hat wegen irgendwelcher Schwachsinns-EU-Abwägungen, dass kein Hersteller benachteiligt werden darf etc.
Bürokratische Prozesse dauern eben. Insgesamt ist das Problem aber sowieso, überhaupt genug Impfstoff für 8 Milliarden Menschen zu produzieren. Dass den dann erstmal die Industrienationen kaufen, weil sie eben das Geld dazu haben, ist noch ein anderer Teil der Geschichte. Während wir darüber diskutieren, ob wir 2 Wochen früher oder später impfen, wird es vermutlich Monate dauern, bis Ländern wie Peru, die inzwischen eine Übersterblichkeit von > 150% haben, überhaupt mal am Impfstoff rankommen. Wenn sie ihn überhaupt kaufen können.
Das ist richtig und scheiße und mir auch bewusst.

So, war auch gerade beim Coronatest, hab Kopfschmerzen und ein bisschen Erkältungssymptome.
An sich kann ich nix haben, da seit anderthalb Wochen wirklich niemanden getroffen oder gesehen.
Andererseits könnte ich dann aber ja auch keine normale Erkältung eingefangen haben.

Schaunwamal. Die Corona Hotline war null hilfreich, die Hausärztin ist erst um 15 Uhr erreichbar, da sie gerade "Infektsprechstunde" hat (ergo vermutlich Tests durchführt). Bevor ich mich dann frühestens morgen mit anderen potentiell infizierten in ein Wartezimmer setze, haben wir uns jetzt selber drum gekümmert und waren im Drive In-Zentrum. Um 11.20 Uhr online Termin gemacht, 12 Uhr drangewesen, 12:05 Uhr wieder vom Hof gerollt. Nachteil ist, man muss es selber zahlen, aber das ist mir dann gerade mal egal.
Au Mann, hatte ich vor 2 Wochen, die Warterei hat mich echt mürbe gemacht.
ich drück dann mal auf jeden Fall fest die Daumen, dass es genauso negativ ausgeht, wie bei mir .
Ergebnis ist negativ. :)

Das habe ich jetzt rausbekommen, in dem ich diesen ellenlangen Code auf der Homepage des Labors eingegeben habe. Dort steht es. In der Corona App selber ist noch kein Ergebnis vorliegend, mal gespannt, wie lange das dauert. Der Befund ist von 10:50 Uhr.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2695
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Der Wind, das himmlische Kind

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Master_of_Insanity »

Freut mich sehr @ Ploppi
"Holding me is like taming the seven seas - I'm one restless gypsy" - W.A.S.P. - Restless Gypsy
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23373
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von NegatroN »

Thunderforce hat geschrieben: 23.12.2020 11:38Ergebnis ist negativ. :)
Daumen hoch!
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2859
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von M.o.D. »

Thunderforce hat geschrieben: 23.12.2020 11:38 Ergebnis ist negativ. :)
Das ist sehr gut!
Soviel Gebirge kann man gar nicht überblicken wir einem Steine vom Herzen fallen.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.I
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 30321
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Thunderforce »

NegatroN hat geschrieben: 23.12.2020 11:54
Thunderforce hat geschrieben: 23.12.2020 11:38Ergebnis ist negativ. :)
Daumen hoch!
Yeah. Hab eigentlich mit gerechnet, aber nun kann man auch reinen Gewissens mal ein Stündchen zu den Eltern fahren.
Auf der anderen Seite, wäre es das jetzt mit den paar Pillemann-Symptomen bei mir gewesen, beschwert hätte ich mich da auch nicht groß. *g*

Habe übrigens von Fallen Angel gehört, dass Ihr Ergebnis in der App 2 Wochen auf sich warten ließ znd dann gelöscht wurde, weil zu lange her. Da hatte sie ihr (negatives) Ergebnis bereits vor über 10 Tagen vom Labor erhalten. So richtig gut scheint das nicht zu funktionieren mit dieser App.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Antworten