The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Schnabelrock »

crazy_monkey hat geschrieben: 28.10.2020 20:22
Lobi hat geschrieben: 28.10.2020 20:04 Mit heute kann man dann auch die bundesdeutsche Demokratie zu Grabe tragen; das ist nur ein weiterer Schritt, uns unserer Grundrechte zu berauben!!! Schließlich sind die Freiheitsrechte wichtiger als das Recht auf Unversehrtheit und das auf Leben; Grundrechter zweiter Klasse, um die Schwachen zu schützen. Pah! Recht auf Leben... Dabei hätte man im März schon die Pandemie über uns hinwegschwappen lassen sollen. Dem Kindswohl wegen, der Wirtschaft wegen, dem Gesundheitsytem wegen, der Freizeitgestaltung wegen... Mal ehrlich, mit ein bisschen gesundem Menschenverstand ist es doch einleuchtend, dass Deutschland so und ohne den Zerfall unserer Demokratie durch diese Krise gekommen und gestärt daraus hervorgegagen wäre. Von Alter und Krankheit und Schwäche gereinigt, befreit. Dieser Weg - und nur dieser! - wäre rational gewesen. Da,s was lieb und teuer ist - mein freitaglicher Discobesuch -, geschützt, verteidigt; lebensunwürdiges Leben ganz nach Darwin getilgt, das Schwache ausradiert, wenn Moral und Moralisierung schon den vernünftigen Umgang, erst gar kein schwaches Leben zu gestatten, versagen.
Spoiler:
Es grüßt quietschfidel,

Lala Vernunftsbegabt, Kunstfigur *wink*
Richtig. Die Segnungen der schöpferischen Zerstörungen sollen nicht nur in der Ökonomie sondern auch im gesellschaftlichen ihr gerechtes Werk verrichten. Weg mit den Fesseln des Alten, Kranken und schwachen - für Freiheit, Fortschritt und Eigentum. :prost:
Meinetwegen dann 2025 auch gern mit dem Text "Auferstanden aus Ruinen ..." - der ist eh besser.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von infected »

Von dieser Idiotenfraktion gibt es leider viel zu viele. Keine Ahnung ob ich die oder die (von der Polizei auf den Demos zu Tode gekuschelte) Aluhutfraktion widerlicher finde.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
crazy_monkey
Beiträge: 157
Registriert: 20.08.2020 16:30

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von crazy_monkey »

Schnabelrock hat geschrieben: 28.10.2020 20:28
crazy_monkey hat geschrieben: 28.10.2020 20:22
Lobi hat geschrieben: 28.10.2020 20:04 Mit heute kann man dann auch die bundesdeutsche Demokratie zu Grabe tragen; das ist nur ein weiterer Schritt, uns unserer Grundrechte zu berauben!!! Schließlich sind die Freiheitsrechte wichtiger als das Recht auf Unversehrtheit und das auf Leben; Grundrechter zweiter Klasse, um die Schwachen zu schützen. Pah! Recht auf Leben... Dabei hätte man im März schon die Pandemie über uns hinwegschwappen lassen sollen. Dem Kindswohl wegen, der Wirtschaft wegen, dem Gesundheitsytem wegen, der Freizeitgestaltung wegen... Mal ehrlich, mit ein bisschen gesundem Menschenverstand ist es doch einleuchtend, dass Deutschland so und ohne den Zerfall unserer Demokratie durch diese Krise gekommen und gestärt daraus hervorgegagen wäre. Von Alter und Krankheit und Schwäche gereinigt, befreit. Dieser Weg - und nur dieser! - wäre rational gewesen. Da,s was lieb und teuer ist - mein freitaglicher Discobesuch -, geschützt, verteidigt; lebensunwürdiges Leben ganz nach Darwin getilgt, das Schwache ausradiert, wenn Moral und Moralisierung schon den vernünftigen Umgang, erst gar kein schwaches Leben zu gestatten, versagen.
Spoiler:
Es grüßt quietschfidel,

Lala Vernunftsbegabt, Kunstfigur *wink*
Richtig. Die Segnungen der schöpferischen Zerstörungen sollen nicht nur in der Ökonomie sondern auch im gesellschaftlichen ihr gerechtes Werk verrichten. Weg mit den Fesseln des Alten, Kranken und schwachen - für Freiheit, Fortschritt und Eigentum. :prost:
Meinetwegen dann 2025 auch gern mit dem Text "Auferstanden aus Ruinen ..." - der ist eh besser.
Den Text kenn ich nicht. Bin Ösi. Wir warten hier trotz Segnungen der Kreisky-Ära und Hammer-und-Sichel-Wappengefieder immer noch auf den Realsozialismus. :heul:
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3481
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

Thunderforce hat geschrieben: 28.10.2020 17:36
MetalEschi hat geschrieben: 28.10.2020 17:28 Der zentrale Punkt alles Handelns und Entscheidens ist derzeit wohl einfach: Wir wissen nicht was hilft. Sad but true.
So siehts aus. Vielleicht hilft nix und wir müssen halt durch mit ein paar 10.000 Toten mehr.
Vielleicht hilft das jetzt ein bißchen (ab wie viel eingesparten Toten wäre es verhältnismäßig? Die nächste Diskussion), vllt hilft es richtig.

Fakt ist, seit Wochen wird gepredigt Kontakte runter, Kontakte runter, Kontakte runter.
Was passiert? Offenbar nix. Hätten die Leute keine Masken auf, wäre von einer Pandemie schlicht nichts zu merken.
Das war im Frühjahr noch anders IMO.

Ergo geht es offenbar nicht über Eigenverantwortung, sondern nur per Zwang. Ans Private will und darf man nicht ran, also geht's nur so wie jetzt, weil über Eigenverantwortung leider nix zu holen ist.

Mag wie Aktionismus wirken, aber ich glaube, es ist abgesehen von "Wir machen gar nichts" der einzige Weg, der überhaupt zur Verfügung steht.

Und wirklich vergleichbar mit dem Frühjahr finde ich due Maßnahme auch nicht btw. Da waren quasi alle Läden sowie Schulen und Kitas noch zusätzlich dicht.
Naja, da das weltweit schon so ein paar Länder betrifft und es auch verschiedene Strategien gibt, kann man, denke ich, schon einen Eindruck davon gewinnen, was hilft und was nicht. Es gibt ein paar Staaten - vor allem im Ostasien - die das Infektionsgeschehen sehr gut im Griff haben. Ich würde nicht behaupten, dass man beliebig Konzepte aus aller Welt hier einfach umsetzen kann - aber man könnte sich dennoch ein Bild von den Gegebenheiten vor Ort machen und Rückschlüsse ziehen, welche Maßnahmen vielleicht angebracht wären.

Vielleicht passiert das ja, wahrnehmen tu ich das aber nicht. In den letzten Monaten wirkte die politische Klasse in Deutschland auf mich eher selbstgefällig darüber, wie gut man das doch bisher gemanagt habe. Ich kann, ehrlich gesagt, überhaupt nicht einschätzen, ob die jetzt beschlossenen Maßnahmen hilfreich sein werden oder nicht. Vielleicht - hoffentlich - basiert das alles auf guten Analysen der Situation und wirkt wie gewünscht.

Trotzdem kann ich jeden Gastronomen verstehen, der sich seit Monaten abmüht und dem jetzt vielleicht gerade die ganze wirtschaftliche Existenz endgültig um die Ohren fliegt, dass er das jetzt absolut nicht geil findet. Und nein, dass sind nicht nur ein paar Wochen, bevor alles endlich durchgestanden ist. Das ist das Ende jeglicher Planungssicherheit für viele Menschen und Branchen auf sehr lange Zeit. Denn das Virus ist im Dezember nicht weg, es wird im Frühjahr nicht weg sein und auch im nächsten Herbst nicht. Das bleibt.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Schnabelrock »

borsti hat geschrieben: 28.10.2020 20:33 Trotzdem kann ich jeden Gastronomen verstehen, der sich seit Monaten abmüht und dem jetzt vielleicht gerade die ganze wirtschaftliche Existenz endgültig um die Ohren fliegt, dass er das jetzt absolut nicht geil findet. Und nein, dass sind nicht nur ein paar Wochen, bevor alles endlich durchgestanden ist. Das ist das Ende jeglicher Planungssicherheit für viele Menschen und Branchen auf sehr lange Zeit. Denn das Virus ist im Dezember nicht weg, es wird im Frühjahr nicht weg sein und auch im nächsten Herbst nicht. Das bleibt.
Ja, es wird ganze Branchen geben, die auf Lebensverhältnisse aufgebaut haben, die es so nicht mehr gibt.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
waltersobchak
Beiträge: 427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Southwest

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von waltersobchak »

Lobi hat geschrieben: 28.10.2020 20:04 Mit heute kann man dann auch die bundesdeutsche Demokratie zu Grabe tragen; das ist nur ein weiterer Schritt, uns unserer Grundrechte zu berauben!!! Schließlich sind die Freiheitsrechte wichtiger als das Recht auf Unversehrtheit und das auf Leben; Grundrechter zweiter Klasse, um die Schwachen zu schützen. Pah! Recht auf Leben... Dabei hätte man im März schon die Pandemie über uns hinwegschwappen lassen sollen. Dem Kindswohl wegen, der Wirtschaft wegen, dem Gesundheitsytem wegen, der Freizeitgestaltung wegen... Mal ehrlich, mit ein bisschen gesundem Menschenverstand ist es doch einleuchtend, dass Deutschland so und ohne den Zerfall unserer Demokratie durch diese Krise gekommen und gestärt daraus hervorgegagen wäre. Von Alter und Krankheit und Schwäche gereinigt, befreit. Dieser Weg - und nur dieser! - wäre rational gewesen. Da,s was lieb und teuer ist - mein freitaglicher Discobesuch -, geschützt, verteidigt; lebensunwürdiges Leben ganz nach Darwin getilgt, das Schwache ausradiert, wenn Moral und Moralisierung schon den vernünftigen Umgang, erst gar kein schwaches Leben zu gestatten, versagen.
Spoiler:
Es grüßt quietschfidel,

Lala Vernunftsbegabt, Kunstfigur *wink*
Schade, bis hierhin fand ich die Diskussion hier echt interessant,
und nein, du bist nicht lustig. Nicht heute.
While you sleep in earthly delight
Someone's flesh is rotting tonight....
Benutzeravatar
waltersobchak
Beiträge: 427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Southwest

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von waltersobchak »

Schnabelrock hat geschrieben: 28.10.2020 20:38
borsti hat geschrieben: 28.10.2020 20:33 Trotzdem kann ich jeden Gastronomen verstehen, der sich seit Monaten abmüht und dem jetzt vielleicht gerade die ganze wirtschaftliche Existenz endgültig um die Ohren fliegt, dass er das jetzt absolut nicht geil findet. Und nein, dass sind nicht nur ein paar Wochen, bevor alles endlich durchgestanden ist. Das ist das Ende jeglicher Planungssicherheit für viele Menschen und Branchen auf sehr lange Zeit. Denn das Virus ist im Dezember nicht weg, es wird im Frühjahr nicht weg sein und auch im nächsten Herbst nicht. Das bleibt.
Ja, es wird ganze Branchen geben, die auf Lebensverhältnisse aufgebaut haben, die es so nicht mehr gibt.
Ja und immer schön, wenn es nicht die eigene ist, läßt einen die Sache schon entspannter angehen, nicht?
While you sleep in earthly delight
Someone's flesh is rotting tonight....
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Schnabelrock »

waltersobchak hat geschrieben: 28.10.2020 20:45 Ja und immer schön, wenn es nicht die eigene ist, läßt einen die Sache schon entspannter angehen, nicht?
Ja, das trifft zu.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10604
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Rotstift »

Heute wurde vor allem eines erreicht: Alle wurden vor den Kopf gestoßen und keiner sieht die Richtigkeit einer Maßnahme ein die ihn selbst betrifft. Fazit: Kein Konsens, nirgends; nach den 4 Wochen geht alles so weiter wie bisher und repetitio ad nauseam.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10135
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Hyronimus »

borsti hat geschrieben: 28.10.2020 20:33
Thunderforce hat geschrieben: 28.10.2020 17:36
MetalEschi hat geschrieben: 28.10.2020 17:28 Der zentrale Punkt alles Handelns und Entscheidens ist derzeit wohl einfach: Wir wissen nicht was hilft. Sad but true.
So siehts aus. Vielleicht hilft nix und wir müssen halt durch mit ein paar 10.000 Toten mehr.
Vielleicht hilft das jetzt ein bißchen (ab wie viel eingesparten Toten wäre es verhältnismäßig? Die nächste Diskussion), vllt hilft es richtig.

Fakt ist, seit Wochen wird gepredigt Kontakte runter, Kontakte runter, Kontakte runter.
Was passiert? Offenbar nix. Hätten die Leute keine Masken auf, wäre von einer Pandemie schlicht nichts zu merken.
Das war im Frühjahr noch anders IMO.

Ergo geht es offenbar nicht über Eigenverantwortung, sondern nur per Zwang. Ans Private will und darf man nicht ran, also geht's nur so wie jetzt, weil über Eigenverantwortung leider nix zu holen ist.

Mag wie Aktionismus wirken, aber ich glaube, es ist abgesehen von "Wir machen gar nichts" der einzige Weg, der überhaupt zur Verfügung steht.

Und wirklich vergleichbar mit dem Frühjahr finde ich due Maßnahme auch nicht btw. Da waren quasi alle Läden sowie Schulen und Kitas noch zusätzlich dicht.
Naja, da das weltweit schon so ein paar Länder betrifft und es auch verschiedene Strategien gibt, kann man, denke ich, schon einen Eindruck davon gewinnen, was hilft und was nicht. Es gibt ein paar Staaten - vor allem im Ostasien - die das Infektionsgeschehen sehr gut im Griff haben. Ich würde nicht behaupten, dass man beliebig Konzepte aus aller Welt hier einfach umsetzen kann - aber man könnte sich dennoch ein Bild von den Gegebenheiten vor Ort machen und Rückschlüsse ziehen, welche Maßnahmen vielleicht angebracht wären.

Vielleicht passiert das ja, wahrnehmen tu ich das aber nicht. In den letzten Monaten wirkte die politische Klasse in Deutschland auf mich eher selbstgefällig darüber, wie gut man das doch bisher gemanagt habe. Ich kann, ehrlich gesagt, überhaupt nicht einschätzen, ob die jetzt beschlossenen Maßnahmen hilfreich sein werden oder nicht. Vielleicht - hoffentlich - basiert das alles auf guten Analysen der Situation und wirkt wie gewünscht.

Trotzdem kann ich jeden Gastronomen verstehen, der sich seit Monaten abmüht und dem jetzt vielleicht gerade die ganze wirtschaftliche Existenz endgültig um die Ohren fliegt, dass er das jetzt absolut nicht geil findet. Und nein, dass sind nicht nur ein paar Wochen, bevor alles endlich durchgestanden ist. Das ist das Ende jeglicher Planungssicherheit für viele Menschen und Branchen auf sehr lange Zeit. Denn das Virus ist im Dezember nicht weg, es wird im Frühjahr nicht weg sein und auch im nächsten Herbst nicht. Das bleibt.
Natürlich wird die Pandemie noch dauern. Da es aber nicht die erste Corona-Pandemie ist, kann man schon davon ausgehen, dass es irgendwann vorbei ist. Und dann wird es - wie in den letzten Tausenden von Jahren - auch Gastronomie geben.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3481
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

Hyronimus hat geschrieben: 28.10.2020 20:56 Natürlich wird die Pandemie noch dauern. Da es aber nicht die erste Corona-Pandemie ist, kann man schon davon ausgehen, dass es irgendwann vorbei ist. Und dann wird es - wie in den letzten Tausenden von Jahren - auch Gastronomie geben.
Ja klar. Andererseits wird es auch noch Menschen geben, selbst wenn jetzt die halbe Bevölkerung abkratzen sollte. Also alles halb so wild?

So eine Erkenntnis hilft halt dir und mir aber keinem der davon betroffen ist.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Schnabelrock »

borsti hat geschrieben: 28.10.2020 21:07
Hyronimus hat geschrieben: 28.10.2020 20:56 Natürlich wird die Pandemie noch dauern. Da es aber nicht die erste Corona-Pandemie ist, kann man schon davon ausgehen, dass es irgendwann vorbei ist. Und dann wird es - wie in den letzten Tausenden von Jahren - auch Gastronomie geben.
Ja klar. Andererseits wird es auch noch Menschen geben, selbst wenn jetzt die halbe Bevölkerung abkratzen sollte. Also alles halb so wild?

So eine Erkenntnis hilft halt dir und mir aber keinem der davon betroffen ist.
Kurz zur Info: Das sind die Realitäten. Hyronimus hat sie sich nicht ausgedacht, um jemanden zu ärgern, er hat auch das Virus nicht erfunden.
Btw. hat auch "die Politik" das nicht. Es ist auch keiner schuld, dass es sich nicht leicht aus der Welt schaffen lässt.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10135
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Hyronimus »

borsti hat geschrieben: 28.10.2020 21:07
Hyronimus hat geschrieben: 28.10.2020 20:56 Natürlich wird die Pandemie noch dauern. Da es aber nicht die erste Corona-Pandemie ist, kann man schon davon ausgehen, dass es irgendwann vorbei ist. Und dann wird es - wie in den letzten Tausenden von Jahren - auch Gastronomie geben.
Ja klar. Andererseits wird es auch noch Menschen geben, selbst wenn jetzt die halbe Bevölkerung abkratzen sollte. Also alles halb so wild?

So eine Erkenntnis hilft halt dir und mir aber keinem der davon betroffen ist.
Ja, die Situation ist scheiße. Und die Maßnahmen werden sicher nicht dazu führen, dass alles wieder super ist. Aber vielleicht ein bisschen weniger scheiße. Für die Wirtschaft und für diejenigen, die auf medizinische Hilfe angewiesen sind - ob wegen Corona oder anderer Leiden, die intensivmedizinische Pflege nötig macht.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3481
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von borsti »

Schnabelrock hat geschrieben: 28.10.2020 21:15
borsti hat geschrieben: 28.10.2020 21:07
Hyronimus hat geschrieben: 28.10.2020 20:56 Natürlich wird die Pandemie noch dauern. Da es aber nicht die erste Corona-Pandemie ist, kann man schon davon ausgehen, dass es irgendwann vorbei ist. Und dann wird es - wie in den letzten Tausenden von Jahren - auch Gastronomie geben.
Ja klar. Andererseits wird es auch noch Menschen geben, selbst wenn jetzt die halbe Bevölkerung abkratzen sollte. Also alles halb so wild?

So eine Erkenntnis hilft halt dir und mir aber keinem der davon betroffen ist.
Kurz zur Info: Das sind die Realitäten. Hyronimus hat sie sich nicht ausgedacht, um jemanden zu ärgern, er hat auch das Virus nicht erfunden.
Btw. hat auch "die Politik" das nicht. Es ist auch keiner schuld, dass es sich nicht leicht aus der Welt schaffen lässt.
Ich kenne die Realitäten. Ich finde es nur seltsam, dass es vielen Menschen offenbar so schwer fällt, bei aller Notwendigkeit zum handeln, denen, die es besonders hart trifft und die deswegen zu Recht darüber klagen, wenigstens Letzteres zuzugestehen. So wirkte der Beitrag von Hyronimus auf mich jedenfalls.

Die realistische Aussicht, dass es auch nach der Pandemie noch eine Gastronomie geben wird, hilft denen, die jetzt ihr Lebenswerk unverschuldet zusammenbrechen sehen, jedenfalls reichlich wenig.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: The Plague Within - Corona-bezogene Infos und Diskussionen

Beitrag von Schnabelrock »

borsti hat geschrieben: 28.10.2020 21:34 Ich kenne die Realitäten. Ich finde es nur seltsam, dass es vielen Menschen offenbar so schwer fällt, bei aller Notwendigkeit zum handeln, denen, die es besonders hart trifft und die deswegen zu Recht darüber klagen, wenigstens Letzteres zuzugestehen. So wirkte der Beitrag von Hyronimus auf mich jedenfalls.
Die realistische Aussicht, dass es auch nach der Pandemie noch eine Gastronomie geben wird, hilft denen, die jetzt ihr Lebenswerk unverschuldet zusammenbrechen sehen, jedenfalls reichlich wenig.
Was hilft Dein Beitrag denn, ausser hilflose Aggression gegen jemanden zu wenden, der es nicht erfunden und auch sonst keine Schuld hat?
Ich bin ein Systemling!
Antworten