Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
IronKlausi
Beiträge: 595
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Erlangen

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von IronKlausi » 31.03.2020 21:23

Thunderforce hat geschrieben:
31.03.2020 20:50
Echt?
War eigentlich schon immer so. Vor hellen Vokalen (e, i, y) wird das c wie tsch ausgesprochen (capuccino) und das g wie dsch (Giuseppe). Wenn es wie k oder g ausgesprochen werden soll, folgt ein h (Gnocchi; Spaghetti).
Dann machen das inkl. den Italienern seit 20 Jahren alle falsch in der Firma. Naja, who cares. :D
Die sind eben gut integriert. Und falls diese Italiener auch noch "Gnotschi" sagen, wären sie sogar perfekt integriert.

Zum Thema: Ich habe früher sehr gerne Wein getrunken. Damals habe an einem Glas Wein auch durchaus zwei bis drei Stunden getrunken. Aber mittlerweile bin ich durchs Biertrinken total versaut worden. Ich trinke Wein mittlerweile viel zu schnell, weswegen ich ihn jetzt weniger konsumiere.

Bevorzugte Rebsorten: Silvaner, Riesling, Kerner, Merlot und Sauvignon Blanc beim Weißwein; Domina, Pinot Noir, Schwarzriesling, Chianti und Montepulciano beim Rotwein.

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Rotstift » 31.03.2020 22:21

Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19934
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Dimebag666 » 31.03.2020 22:23

Innerhalb von ein paar Stunden 5 Seiten in einem Weinthread? Man merkt, dass der Altersdurchschnitt hier hoch ist. *g*

Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 25776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Sambora » 31.03.2020 22:36

Dimebag666 hat geschrieben:
31.03.2020 22:23
Innerhalb von ein paar Stunden 5 Seiten in einem Weinthread? Man merkt, dass der Altersdurchschnitt hier hoch ist. *g*
Sowas ähnliches dachte ich auch schon. Kaum geht es um Suff, sind alle da. Musik, was ist das? *g*

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21748
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von NegatroN » 31.03.2020 22:40

Rotstift hat geschrieben:
31.03.2020 21:15
NegatroN hat geschrieben:
31.03.2020 20:19
infected hat geschrieben:
31.03.2020 19:42
Wobei ich sagen muss, dass gerade kalifornische Weine, aufgrund der viel weitergehenden/erlaubten Bearbeitungsmethoden und der so erzielten Gleichförmigkeit im Geschmack für mich ein reines Industrieprodukt wie Coca Cola sind. Daran reizt mich so gar nichts. Dann schon eher neuseeländische Weine, da es da in meiner Wahrnehmung mehr kleinere Winzer gibt, die auch mal etwas neues probieren.
Für das, was man hier so bekommt, dürfte das wahrscheinlich überwiegend zutreffen. Ich hab mal einen Podcast mit einem amerikanischen Sommelier gehört. Seine Aussage war, dass die guten kalifornischen Winzer zwar nicht ganz an die großen Weingüter in Frankreich heranreichen, dass aber andererseits bei manchen auch auch nicht so viel fehlt wie man meinen könnte. Davon geht aber vermutlich nur sehr wenig in den Export nach Europa.
Das wäre dann aber auch Wein jenseits meines Budgets. :(
Sein Tipp waren die Weine aus der zweiten Reihe der großen französischen Weingüter (also groß im Sinne von renommiert, nicht von der Produktionszahl). Mehr Wein für's Geld (in dem Fall ~30-40 € / Flasche) würde nicht gehen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5759
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Wishmonster » 01.04.2020 06:44

NegatroN hat geschrieben:
31.03.2020 22:40
Rotstift hat geschrieben:
31.03.2020 21:15
NegatroN hat geschrieben:
31.03.2020 20:19
infected hat geschrieben:
31.03.2020 19:42
Wobei ich sagen muss, dass gerade kalifornische Weine, aufgrund der viel weitergehenden/erlaubten Bearbeitungsmethoden und der so erzielten Gleichförmigkeit im Geschmack für mich ein reines Industrieprodukt wie Coca Cola sind. Daran reizt mich so gar nichts. Dann schon eher neuseeländische Weine, da es da in meiner Wahrnehmung mehr kleinere Winzer gibt, die auch mal etwas neues probieren.
Für das, was man hier so bekommt, dürfte das wahrscheinlich überwiegend zutreffen. Ich hab mal einen Podcast mit einem amerikanischen Sommelier gehört. Seine Aussage war, dass die guten kalifornischen Winzer zwar nicht ganz an die großen Weingüter in Frankreich heranreichen, dass aber andererseits bei manchen auch auch nicht so viel fehlt wie man meinen könnte. Davon geht aber vermutlich nur sehr wenig in den Export nach Europa.
Das wäre dann aber auch Wein jenseits meines Budgets. :(
Sein Tipp waren die Weine aus der zweiten Reihe der großen französischen Weingüter (also groß im Sinne von renommiert, nicht von der Produktionszahl). Mehr Wein für's Geld (in dem Fall ~30-40 € / Flasche) würde nicht gehen.
Das meinte mein Händler auch mal. Dazu noch Weine ab ca. 20 € aus weniger renommierten Gegenden, da wäre das Preis-Leistungs-Verhältnis auch meistens sehr gut.

Zu den Überseeweinen, speziell den Kaliforniern meinte er, dass die wirklich guten es kaum nach Europa schaffen, und wenn doch, dann komplett überteuert sind. Die Weine die es hier gibt, sind zumeist Massenprodukte für den Export. Aus dem Grund bietet der die nicht an. Wenn man gute Amerikaner möchte, dann hat man am besten Kontakte dort drüben, die einem den Wein vor Ort besorgen können.

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22413
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Tolpan » 01.04.2020 08:39

Rotstift hat geschrieben:
31.03.2020 20:00
Boshafte Randbemerkung: Der Craft-Beer Boom hat bestimmt auch damit zu tun dass die Biertrinker jetzt endlich genau so geschwollen daher reden können wie die Wein-Snobs. :D
Natürlich.
IronKlausi hat geschrieben:
31.03.2020 21:23
Aber mittlerweile bin ich durchs Biertrinken total versaut worden. Ich trinke Wein mittlerweile viel zu schnell, weswegen ich ihn jetzt weniger konsumiere.
Das ist bei mir ähnlich. Ich trinke volumenmäßig viel, auch (und vor allem...*g*) in guter Gesellschaft.

Daher ist Wein für mich tatsächlich was für die Begleitung eines Essens.

Auf Partys und Festivitäten probiere ich immer Weiß+Rot, würde hiermit aber keinen Abend begehen, denn dann läge ich zu schnell in der Ecke. Ja, man könnte massiv Wasser trinken, klar, aber wer will das?

Da bleibe ich nach dem Essen wirklich beim Bier.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2372
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Master_of_Insanity » 01.04.2020 09:40

Tolpan hat geschrieben:
01.04.2020 08:39
IronKlausi hat geschrieben:
31.03.2020 21:23
Aber mittlerweile bin ich durchs Biertrinken total versaut worden. Ich trinke Wein mittlerweile viel zu schnell, weswegen ich ihn jetzt weniger konsumiere.
Das ist bei mir ähnlich. Ich trinke volumenmäßig viel, auch (und vor allem...*g*) in guter Gesellschaft.
Kannst Du dieses Volumen irgendwie beziffern?

Ich höre immer bei 4 0,2l Gläsern auf, dann bin ich schon ziemlich angeheitert, aber noch nicht so richtig besoffen. Ab dem 5. Glas wird's dann kritisch, weswegen das sehr selten vorkommt, ich mag es einfach nicht, betrunken zu sein.

Aber generell habe ich meinen Alkoholkonsum stark heruntergefahren, was an meiner Lebensgefährtin liegt, die da ein sehr strenges Auge auf mich hat (was auch gut so ist)
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22413
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Tolpan » 01.04.2020 10:20

Beim Wein? Ein Glas a 0,2 und gut ist.

Bei Bier? Bis Partyende...*g*
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2058
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...
Kontaktdaten:

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von M.o.D. » 01.04.2020 12:54

Bin ansolut kein Weintrinker, somit auf gar keinen Fall -kenner.
Vor gefühlt 300 Jahren mal mit 2 Kollegen in einem Restsurant der gehobenen Klasse 3 Flaschen Beaujolais Primeur genossen.
DER war superlecker.
Die 180 DM auf der Rechnung waren eher ernüchternd.
Also 60 DM / Pulle....
Ich bin nicht alt, ich bin retro !!

We come from the present we live in the past - This is our future we're taking it fast
Don't call us retards we just keep it true - We do it for ourselves and we do it for you

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19934
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Dimebag666 » 01.04.2020 12:58

Wenn die Weinflasche auf ist, muss sie auch geleert werden. Ganz klar.

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Rotstift » 01.04.2020 13:13

M.o.D. hat geschrieben:
01.04.2020 12:54
Bin ansolut kein Weintrinker, somit auf gar keinen Fall -kenner.
Vor gefühlt 300 Jahren mal mit 2 Kollegen in einem Restsurant der gehobenen Klasse 3 Flaschen Beaujolais Primeur genossen.
DER war superlecker.
Die 180 DM auf der Rechnung waren eher ernüchternd.
Also 60 DM / Pulle....
Wenn die Beaujolais Primeur angeboten haben kann die Klasse nicht so gehoben gewesen sein.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von BlackMassReverend » 01.04.2020 13:13

Dimebag666 hat geschrieben:
01.04.2020 12:58
Wenn die Weinflasche auf ist, muss sie auch geleert werden. Ganz klar.
Der Kenner spricht ! Wenn in NRW eine Flasche "auf" ist, dann ist sie alle. :D
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2058
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...
Kontaktdaten:

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von M.o.D. » 01.04.2020 14:19

Rotstift hat geschrieben:
01.04.2020 13:13
M.o.D. hat geschrieben:
01.04.2020 12:54
Bin ansolut kein Weintrinker, somit auf gar keinen Fall -kenner.
Vor gefühlt 300 Jahren mal mit 2 Kollegen in einem Restsurant der gehobenen Klasse 3 Flaschen Beaujolais Primeur genossen.
DER war superlecker.
Die 180 DM auf der Rechnung waren eher ernüchternd.
Also 60 DM / Pulle....
Wenn die Beaujolais Primeur angeboten haben kann die Klasse nicht so gehoben gewesen sein.

Naja, ich glaube, Tournedos vom Schwein (2 Sück) mit irgendwelchen Bremsbeilagen 35 DM war nicht Bahnhofsimbiss....
Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts....
Ich bin nicht alt, ich bin retro !!

We come from the present we live in the past - This is our future we're taking it fast
Don't call us retards we just keep it true - We do it for ourselves and we do it for you

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Offizieller "Ich dekantiere einen schönen Wein"-Thread

Beitrag von Rotstift » 01.04.2020 14:59

M.o.D. hat geschrieben:
01.04.2020 14:19
Rotstift hat geschrieben:
01.04.2020 13:13
M.o.D. hat geschrieben:
01.04.2020 12:54
Bin ansolut kein Weintrinker, somit auf gar keinen Fall -kenner.
Vor gefühlt 300 Jahren mal mit 2 Kollegen in einem Restsurant der gehobenen Klasse 3 Flaschen Beaujolais Primeur genossen.
DER war superlecker.
Die 180 DM auf der Rechnung waren eher ernüchternd.
Also 60 DM / Pulle....
Wenn die Beaujolais Primeur angeboten haben kann die Klasse nicht so gehoben gewesen sein.

Naja, ich glaube, Tournedos vom Schwein (2 Sück) mit irgendwelchen Bremsbeilagen 35 DM war nicht Bahnhofsimbiss....
Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts....
Stimmt, damals gab es ja noch diesen dämlichen Kult mit dem Primeur.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Antworten