Seite 1 von 3

EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 07:55
von Feindin
Moin zusammen

*Frühstück wuschplopp*

Noch alle gesund?

Demolition Hammer - Epidemic of violence

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 08:06
von Apparition
Ich war heute mal Whimp und bin bei der Kälte nicht mit dem Rad gefahren. Da die Bahn nahezu ausgestorben war, gings. Mach ich morgen aber möglichst wieder anders. Ansonsten ist alles fit und Tamarindensauce und ich werden wohl nicht mehr so wirklich Freunde.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 08:27
von BlackMassReverend
Moin,

hier weiterhin alle gesund. Mal sehen ob die PC-Anmeldung im Homeoffice nachher unter 2 Stunden Wartezeit läuft.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 08:31
von GoTellSomebody
Guten Morgen.

Alle fit im Hause GTS, kein Lagerkoller. Hunde und 5jährige helfen, einen normalen Rhythmus beizubehalten.

Ich weiß, ich nerve von Zeit zu Zeit damit, aber hört euch doch mal bei Gelegenheit die beiden GRANTIG-Alben an. Die Jungs hatten echt was drauf.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 08:51
von metalbart
Morgen,
gesunder Schlaf soll ja wichtig sein, der klappt bei mir aber in der letzten Zeit eher weniger gut.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 09:03
von M.o.D.
Danke der Nachfrage, alle gesund.
Frau muss arbeiten (Sparkasse, interne Verwaltung, kein Kundenkontakt, kaum Kollegen da), Tochter bearbeitet Hausaufgaben, Sohn wird lsngsam wach, ich mach seit 7:50 Homeoffice.

Nachher Walking, bisschen Theraband....

Msl sehen.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 09:22
von LadyVader
Moin

Als Homeoffice Profi habe ich sowieso einen festen Tagesablauf wenn ich arbeite, daher ist das nix neues für mich.

Mein Nachbar arbeitet bei der Spaßkasse und muss nach wie vor da jeden Tag anrocken, weil Banken anscheinend generell allergisch gegen Homeoffice sind.
Ich weiß schon, warum ich Banken als Kunden immer ausgeschlossen habe. :nerv:

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 09:37
von Dimebag666
BlackMassReverend hat geschrieben:
30.03.2020 08:27
Moin,

hier weiterhin alle gesund. Mal sehen ob die PC-Anmeldung im Homeoffice nachher unter 2 Stunden Wartezeit läuft.
Mein Vadder erzählte gestern, er muss noch jeden Tag zur Arbeitsagentur ins Büro, weil nur die, die Kurzarbeitergeld etc. bearbeiten, Home Office machen dürfen, weil die Datenleitungen sonst nicht ausreichen. *g*

Hier ist alles super. Einziges Problem: viele Kunden auf dem Land haben eher langsame Datenleitungen, was eine Videoberatung manchmal erschwert. Aber irgendwann 2030 wird das hier ja auch ausgebaut.... *bitterlol*

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 09:40
von LadyVader
Mein Auftraggeber hat "mal eben" ein zusätzliches, priorisiertes VPN aus dem Ärmel geschüttelt, welches nur für Admins ist. Nicht schlecht, würd ich sagen ...
Und es läuft wunderbar.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 09:57
von Thunderforce
Moin, alles gesund bisher.
Home Office läuft wie üblich ohne Probleme, ist ja auch nicht das erste Mal (so lange allerdings schon).

Etwas doof ist, dass man nicht weiß, wie sich die ganze Kacke entwickelt.
Ansonsten macht mir die ganze Situation (wenn man sich jetzt nicht täglich furchtbare Nachrichten aus Spanien und Italien reinzieht, klar) nach wie vor nichts aus.
Also damit will ich sagen, mir persönlich.
Dass die Folgen des Virus immens sind, weiß ich selber, aber mir persönlich gehts bisher sehr gut und ich habe keinerlei Probleme mit den Einschränkungen.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 10:01
von Dimebag666
Ich habe mir die letzten Tage angewöhnt, bei den Zeitungen nur noch morgens reinzuschauen und den Rest des Tages nur noch auf Seiten zu verweilen, wo man auch mal andere Themen als Corona zu lesen bekommt.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 10:04
von Nahemah
LadyVader hat geschrieben:
30.03.2020 09:22
Als Homeoffice Profi habe ich sowieso einen festen Tagesablauf wenn ich arbeite, daher ist das nix neues für mich.
Dito. Für mich hat sich bislang am beruflichen Alltag generell wenig geändert, zum Glück ist das auch bei den meisten meiner Kunden so, wobei ein paar davon doch einiges umorganisieren mussten. Ist aber insgesamt von Vorteil im Moment, wenn man in einer ohnehin recht digitalen Branche arbeitet.
Auch sonst komme ich mit der Situation gut klar, nur die Sportkurse fallen weg, da schaue ich, dass ich das anderweitig ausgleiche, aber auch das geht.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 10:19
von M.o.D.
Meinen Nachrichtenkonsum habe ich auch drastisch eingeschränkt, da wird man sonst bekloppt.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 10:31
von costaweidner
Thunderforce hat geschrieben:
30.03.2020 09:57
Etwas doof ist, dass man nicht weiß, wie sich die ganze Kacke entwickelt.
Ansonsten macht mir die ganze Situation (wenn man sich jetzt nicht täglich furchtbare Nachrichten aus Spanien und Italien reinzieht, klar) nach wie vor nichts aus.
Also damit will ich sagen, mir persönlich.
Dass die Folgen des Virus immens sind, weiß ich selber, aber mir persönlich gehts bisher sehr gut und ich habe keinerlei Probleme mit den Einschränkungen.
So. Eigentlich bin ich letzte Woche sogar nützlicher gewesen (Sport, Unizeug) als sonst. *g*
Mich stresst ein bisschen, dass ich keine Ahnung habe, wie es mit Uni, Arbeit und Praktikum und so weitergeht, aber da machste jetzt halt nix dran.

Re: EpiDEImic of violence

Verfasst: 30.03.2020 10:56
von Dimebag666
Wird in NRW bzw. wo ihr sonst so haust, eigentlich Abi geschrieben? Hier schon, ich dachte, das wäre auch erstmal hinfällig.