Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11353
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Es ist erst Januar, aber:

- Trump weg
- Merz weg
- AfD bald unter Beobachtung des Verfassungsschutzes

Gar kein soooo schlechter Start für 2021
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 8976
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Porcupine »

Alphex hat geschrieben: 20.01.2021 14:24Noch eine "CSU, aber konservativer"-Abspalterpartei in Bayern;
Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben: 20.01.2021 17:28"Rechts-Konservative Intriganten"
Mir ist das zu verharmlosend. Das sind keine "Rechtskonservativen", sondern Leute, die sich offen mit Rechtsradikalen treffen und die Zugehörigkeit zur CDU offenbar als Deckmantel für rechtsextremistisches Gedankengut benutzt haben. Der Begriff "konservativ" hat in diesem Zusammenhang nichts zu suchen.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3815
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Porcupine hat geschrieben: 20.01.2021 19:57
Alphex hat geschrieben: 20.01.2021 14:24Noch eine "CSU, aber konservativer"-Abspalterpartei in Bayern;
Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben: 20.01.2021 17:28"Rechts-Konservative Intriganten"
Mir ist das zu verharmlosend. Das sind keine "Rechtskonservativen", sondern Leute, die sich offen mit Rechtsradikalen treffen und die Zugehörigkeit zur CDU offenbar als Deckmantel für rechtsextremistisches Gedankengut benutzt haben. Der Begriff "konservativ" hat in diesem Zusammenhang nichts zu suchen.
Nochmal: Ich bin mir nicht sicher, ob wir es gleich sehen, wie konservativ die CSU als "Marke" ist. "Rechts von der CSU kommt nur die Wand" war nicht nur eine Phrase. "Konservativer als die CSU" heißt was anderes als "bisschen konservativ".

@Kaleun: Wegen Merz würde ich mich nicht zu früh freuen. Intern verloren hat er ja schon mal. Schaden angerichtet hat er seitdem weiteren.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4440
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Porcupine hat geschrieben: 20.01.2021 19:57
Alphex hat geschrieben: 20.01.2021 14:24Noch eine "CSU, aber konservativer"-Abspalterpartei in Bayern;
Ghost_in_the_Ruin hat geschrieben: 20.01.2021 17:28"Rechts-Konservative Intriganten"
Mir ist das zu verharmlosend. Das sind keine "Rechtskonservativen", sondern Leute, die sich offen mit Rechtsradikalen treffen und die Zugehörigkeit zur CDU offenbar als Deckmantel für rechtsextremistisches Gedankengut benutzt haben. Der Begriff "konservativ" hat in diesem Zusammenhang nichts zu suchen.
Eigentlich habe ich da derzeit nicht die große Muße, mich wieder in Begrifflichkeiten zu verlieren. Aber hierzu meine kurzgefasste Meinung:

Dass es auch innerhalb der Werte-Union Stimmen gibt, die so auch unter den Flügelleuten der AfD nicht auffallen würden, und die Tatsache, dass diese innerhalb dieser Gruppe geduldet oder gar gefördert werden, macht die Gruppe in jeglicher Hinsicht unmöglich. Dass aber der Anstrich des Ganzen und die "offizielle" Linie eine rechts-konservative ist, ist jedenfalls meinem Kenntnisstand entsprechend. Für mich ist das übrigens nicht verharmlosend, weil schon eine rechts-konservative Position für mich eine ist, die ich in jeglicher Hinsicht abzulehnen finde. Der Unterschied ist, dass man sich mit dieser in einer Demokratie auseinandersetzen muss und diese auch ihren Platz hat. Diese Ansichten gehen ja nicht weg, wenn man sie auf eine Stufe mit Rechtsradikalen, Faschisten und Rassisten stellt. Dass es da durchaus weltanschauliche Schnittmengen zwischen diesen Gruppen und den rechts-konservativen der Werte Union gibt, ist mir dabei bewusst. Man kann jetzt vortrefflich darüber streiten, welche Form des Umgangs da der richtige ist. Aus meiner Sicht ist eine reine Ausgrenzungsstrategie und eine pauschale Zusammenfassung unter "alle rechtsradikal", aber nicht die richtige, weil diese letztlich dazu führt, dass man die Trennlinien derzeit immer weiter verschiebt und schärfer zu ziehen versucht, wodurch aber wie geschrieben, die Ansichten nicht weggehen, aber die Gruppe derer, die man darunter fasst, wird eben größer. Daher ist meiner Meinung nach die sachliche Auseinandersetzung weiter geboten. Man muss dafür auch nicht von seinen eigenen Positionen abrücken und sollte gerade auch in der Debatte einen offenen, freien, sozial gerechten und diversen Gesellschaftsentwurf umso stärker verteidigen. Ich hoffe, ich konnte klar machen, was und wie ich das meine.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7760
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Rivers »

Alphex hat geschrieben: 20.01.2021 14:49
Schönherrs Plan bedeutet offenbar auch: Kein Blatt mehr vor den Mund nehmen bei Themen wie Islam und Klimawandel, wenig Berührungsängste mit AfD-Vertretern – und kein Bezug mehr zu den Unionsparteien (...)
Wenn ich das schon lese... Rumpelstilzchen tritt mit dem Fuß auf, nennt Merkel wahrscheinlich immer noch Mutti und will jetzt endlich mal kein Blatt vor dem Mund nehmen. Klare Kante in dieser weichgewaschenen Welt. Die Verbindung Islam und Klimawandel ist auch nicht politisch, sondern einfach nur eine Trotzreaktion, weil da wird man ja zu Blättern vor dem Mund gezwungen. Starkbier ist der natürliche Feind vor Corona, und wenn wir von was Ahnung haben, dann, wie wir es irgendwie schaffen Islam und Klimawandel unter einen Hut zu kriegen. Und Gender auch noch, wenn wir die Zeit dafür haben.

Ach ja, mit Afd Vertretern reden wir auch. Also, jetzt nicht mit dem Verfassungsschutz und seinen V-Männern. Aber auch mit der Afd. Da nehmen wir dann auch kein Blatt vor dem Mund, das legen wir aber dann auf unser rechtes Auge. Denn da sind wir ja blind. Für Gott, Vernunft und Vaterland... Nichts von dem hat sich übrigens in meiner Familie gezeigt... Kein Gott, keine Vernunft und mein Vater war auch nie da...
Benutzeravatar
cpoetter
Beiträge: 145
Registriert: 21.08.2020 20:05

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von cpoetter »

Interessanter Beitrag bei Frontal 21 über Degussa Goldhandel, von Finck, Krall, Polleit, AfD.
Krasser Scheiss, wo die Antifa mit den Islamisten zusammen steht.

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/d ... e-100.html
Lobi
Beiträge: 1117
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Ken Jebsens Kanal ist bei Youtube endgültig gesperrt worden:

https://www.deutschlandfunk.de/coronakr ... id=1219000
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11353
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Lobi hat geschrieben: 22.01.2021 17:52 Ken Jebsens Kanal ist bei Youtube endgültig gesperrt worden:

https://www.deutschlandfunk.de/coronakr ... id=1219000
Sehr schön. Aber auch:
https://taz.de/bpb-Dossier-Linksextremismus/!5742141/
Swingtime is good time, good time is better time!
Lobi
Beiträge: 1117
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Ich pack es hier rein, weil dieses Phantasma und dieser Mythos eines überlegenen Liberalismus auch hier in Europa grassiert. Lesenswertes Interview:

Liberalismus in den USA: "Wir wissen jetzt, was passiert, wenn man bis zum Äußersten geht"
Amerika kann sich nur erholen, wenn es sich vom extremen Liberalismus lossagt, sagt der Bestseller-Autor Patrick Deneen. Rassismus sei letztlich auch eine Klassenfrage.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-01/ ... -rassismus
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12668
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

Lobi hat geschrieben: 23.01.2021 10:00 Ich pack es hier rein, weil dieses Phantasma und dieser Mythos eines überlegenen Liberalismus auch hier grassiert. Lesenswertes Interview:
Trink mal einen Muckefuck, dazu ein billiges Brötchen im DEI und entspann Dich kurz.
Ich bin ein Systemling!
Lobi
Beiträge: 1117
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Schnabelrock hat geschrieben: 23.01.2021 10:09
Lobi hat geschrieben: 23.01.2021 10:00 Ich pack es hier rein, weil dieses Phantasma und dieser Mythos eines überlegenen Liberalismus auch hier grassiert. Lesenswertes Interview:
Trink mal einen Muckefuck, dazu ein billiges Brötchen im DEI und entspann Dich kurz.
:ka:
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23154
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Lobi hat geschrieben: 23.01.2021 10:00 Ich pack es hier rein, weil dieses Phantasma und dieser Mythos eines überlegenen Liberalismus auch hier in Europa grassiert. Lesenswertes Interview:

Liberalismus in den USA: "Wir wissen jetzt, was passiert, wenn man bis zum Äußersten geht"
Amerika kann sich nur erholen, wenn es sich vom extremen Liberalismus lossagt, sagt der Bestseller-Autor Patrick Deneen. Rassismus sei letztlich auch eine Klassenfrage.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-01/ ... -rassismus
Deneen: Die Art der Identitätspolitik, die wir heute an unseren Hochschulen beobachten, wird die rassistische Spaltung nicht mindern. Sie wird sie verschlimmern. Wir haben aber jetzt die einmalige Gelegenheit, mehr zu tun als nur über Identität zu sprechen. Wir sollten über die Nachteile sprechen, die Menschen, die keine Gewinner der Globalisierung sind, unabhängig von ihrer Gruppenzugehörigkeit allgemein spüren. Bei den Wahlen 2020 schnitt Donald Trump unter Hispanics und Schwarzen besser ab als 2016. Niemand hatte das erwartet. Entweder kennen diese Leute ihre eigenen Interessen nicht oder sie nehmen wahr, dass Donald Trump sich trotz all seiner Fehler zumindest für die Arbeiterklasse ausgesprochen hat, zu der sie gehören.
Wehe, der Absatz hier wäre z.B. vom "unerträglichen" Sam Harris gekommen. Die Identitätspolitik der Linken als Ursache für das Erstarken von Trump? Ui ui ui ...
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
tafkasc
Beiträge: 1170
Registriert: 06.11.2014 15:02

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von tafkasc »

Temple Of Katholic Magick (Drive your spear through the heart of the saracene horde!): https://www.theguardian.com/commentisfr ... d-catholic

Twitternde CDU-Seriosität: https://verfassungsblog.de/heribert-hir ... senschaft/
One night as he sat at his table head on hands he saw himself rise and go.

http://www.stupidedia.org/stupi/Hoden
Lobi
Beiträge: 1117
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

NegatroN hat geschrieben: 23.01.2021 11:35
Lobi hat geschrieben: 23.01.2021 10:00 Ich pack es hier rein, weil dieses Phantasma und dieser Mythos eines überlegenen Liberalismus auch hier in Europa grassiert. Lesenswertes Interview:

Liberalismus in den USA: "Wir wissen jetzt, was passiert, wenn man bis zum Äußersten geht"
Amerika kann sich nur erholen, wenn es sich vom extremen Liberalismus lossagt, sagt der Bestseller-Autor Patrick Deneen. Rassismus sei letztlich auch eine Klassenfrage.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-01/ ... -rassismus
Deneen: Die Art der Identitätspolitik, die wir heute an unseren Hochschulen beobachten, wird die rassistische Spaltung nicht mindern. Sie wird sie verschlimmern. Wir haben aber jetzt die einmalige Gelegenheit, mehr zu tun als nur über Identität zu sprechen. Wir sollten über die Nachteile sprechen, die Menschen, die keine Gewinner der Globalisierung sind, unabhängig von ihrer Gruppenzugehörigkeit allgemein spüren. Bei den Wahlen 2020 schnitt Donald Trump unter Hispanics und Schwarzen besser ab als 2016. Niemand hatte das erwartet. Entweder kennen diese Leute ihre eigenen Interessen nicht oder sie nehmen wahr, dass Donald Trump sich trotz all seiner Fehler zumindest für die Arbeiterklasse ausgesprochen hat, zu der sie gehören.
Wehe, der Absatz hier wäre z.B. vom "unerträglichen" Sam Harris gekommen. Die Identitätspolitik der Linken als Ursache für das Erstarken von Trump? Ui ui ui ...
Sicher möglich. Wenn man die Kontexte der Personalien mit einbezieht, sind möglicherweise unterschiedliche Wertungen begründet. Perspektiven, Intentionen und Verortungen, u know? :ka:
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23154
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Lobi hat geschrieben: 23.01.2021 11:52Sicher möglich. Wenn man die Kontexte der Personalien mit einbezieht, sind möglicherweise unterschiedliche Wertungen begründet. Perspektiven, Intentionen und Verortungen, u know? :ka:
Nein, dafür fehlt mir vermutlich die eindeutige Haltung.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Antworten