Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12628
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

infected hat geschrieben: 16.01.2021 18:14 Die Freundin von Kuban steckte auch hinter der "Frauen für Merz" Aktion.
Das sind einfach zwei ganz heftige Frauentypen.
Ich bin ein Systemling!
Perry Rhodan
Beiträge: 17099
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Perry Rhodan »

infected hat geschrieben: 16.01.2021 18:14
Thunderforce hat geschrieben: 16.01.2021 17:09 Die junge Union ey.

Wieviel muss in der eigenen Entwicklung fehlgelaufen srin, dass man sich als junger Mensch so einem Kackverein anschließt?
Komplett unverständlich.
Oder sind deren Eltern alles tätowierte, dauerkiffende Superhippies und das ist dann deren Rebellion?
Die Freundin von Kuban steckte auch hinter der "Frauen für Merz" Aktion.
Kuban hat eine Freundin? :kratz:
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von infected »

Perry Rhodan hat geschrieben: 16.01.2021 18:37
infected hat geschrieben: 16.01.2021 18:14
Thunderforce hat geschrieben: 16.01.2021 17:09 Die junge Union ey.

Wieviel muss in der eigenen Entwicklung fehlgelaufen srin, dass man sich als junger Mensch so einem Kackverein anschließt?
Komplett unverständlich.
Oder sind deren Eltern alles tätowierte, dauerkiffende Superhippies und das ist dann deren Rebellion?
Die Freundin von Kuban steckte auch hinter der "Frauen für Merz" Aktion.
Kuban hat eine Freundin? :kratz:
Laut Dlf, wo sie interviewt wurde, ja.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10594
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Rotstift »

Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
IronKlausi
Beiträge: 648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Erlangen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von IronKlausi »

Perry Rhodan hat geschrieben: 16.01.2021 18:37 Kuban hat eine Freundin? :kratz:
Sogar zwei, seine linke und seine rechte Hand. :clown:
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6431
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Wishmonster »

Was ich ja etwas verstörend finde ist, dass die JU im Kern ja konservativer zu sein scheint als der Rest der Partei. Sollte das nicht eigentlich umgekehrt sein? :kratz:
Lobi
Beiträge: 1108
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Almanien

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Wishmonster hat geschrieben: 16.01.2021 22:30 Was ich ja etwas verstörend finde ist, dass die JU im Kern ja reaktionärer und weiter rechts zu sein scheint als der Rest der Partei. Sollte das nicht eigentlich umgekehrt sein? :kratz:
Fixed.
Schnabelrock hat geschrieben: 05.02.2021 22:11 Deine Beiträge hier sind dominiert von Hass auf alles und jeden und Minderwertigkeitskomplexen, die gute Gründe haben werden. Also steck dir deine Gutmenschensozialblödsinnheuchelei und das verquaste, geschwollene Gefasel in den Arsch.
Benutzeravatar
waltersobchak
Beiträge: 426
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Southwest

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von waltersobchak »

IronKlausi hat geschrieben: 16.01.2021 22:24
Perry Rhodan hat geschrieben: 16.01.2021 18:37 Kuban hat eine Freundin? :kratz:
Sogar zwei, seine linke und seine rechte Hand. :clown:
Ja, ist ähnlich komisch, wie die Sprüche über C.Roth und nicht hochgebumst etc. :clown:
While you sleep in earthly delight
Someone's flesh is rotting tonight....
TheRiverDragon
Beiträge: 418
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Freising

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von TheRiverDragon »

Merz' öffentliches Angebot an Laschet, das Wirtschaftsministerium zu übernehmen (in der Bundesriegierung wohlgemerkt, nicht in der NRW-Landesregierung) ist ja wohl der Gipfel der Unverschämtheit.

Als Minister bewirbt man sich nicht öffentlich, Minister werden immer noch von der Kanzlerin ernannt oder entlassen. Solche Spielregeln gelten auch für Merz. Selbst in der "Welt", die ja vor der Wahl massiv für Merz getrommelt hat, sorgt dieses Verhalten für maximales Unverständnis und das will was heißen.

Ich finde auch, dass die angeblich so hohe Wirtschaftskompetenz von Merz nur ein gut gepflegter Mythos ist. Nur weil man Steuererhöhungen für Reiche als "Neidsteuer" bezeichnet und auch sonst die immer gleichen Floskeln spricht, die die Wirtschaftsverbände gerne hören wollen, ist man noch nicht zwangsläufig mit einer hohen Wirtschafskompetenz gesegnet.

Wobei man natürlich ihm schon zugestehen muss, dass seine Wirtschaftskompetenz weitaus größer ist als seine Sozialkompetenz. Das liegt aber vor allem an Merz' Sozialkompetenz.
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 3476
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von borsti »

TheRiverDragon hat geschrieben: 17.01.2021 00:19 Merz' öffentliches Angebot an Laschet, das Wirtschaftsministerium zu übernehmen (in der Bundesriegierung wohlgemerkt, nicht in der NRW-Landesregierung) ist ja wohl der Gipfel der Unverschämtheit.

Als Minister bewirbt man sich nicht öffentlich, Minister werden immer noch von der Kanzlerin ernannt oder entlassen. Solche Spielregeln gelten auch für Merz. Selbst in der "Welt", die ja vor der Wahl massiv für Merz getrommelt hat, sorgt dieses Verhalten für maximales Unverständnis und das will was heißen.

Ich finde auch, dass die angeblich so hohe Wirtschaftskompetenz von Merz nur ein gut gepflegter Mythos ist. Nur weil man Steuererhöhungen für Reiche als "Neidsteuer" bezeichnet und auch sonst die immer gleichen Floskeln spricht, die die Wirtschaftsverbände gerne hören wollen, ist man noch nicht zwangsläufig mit einer hohen Wirtschafskompetenz gesegnet.

Wobei man natürlich ihm schon zugestehen muss, dass seine Wirtschaftskompetenz weitaus größer ist als seine Sozialkompetenz. Das liegt aber vor allem an Merz' Sozialkompetenz.
Ja! Tatsächlich hat sich Merz in seiner politischen Laufbahn immer wieder derartige Ausrutscher und Instinktlosigkeiten geleistet. Ich halte ihn für massiv überbewertet. Der ist kein guter Politiker. Er hat seine Momente und die bringen ihn immer wieder ins Gespräch und deshalb denkt er wohl auch selbst, dass er es kann. In Wahrheit sind diese Momente aber immer recht schnell vorbei. Immer dann, wenn es um was ging, hat er versagt. Ein typischer Schaumschläger. Und auch die Vergleiche mit Trump hinken. Merz ist kein Populist. Wäre er vielleicht gerne, bringt er aber nicht rüber.

Und Merz angebliche Wirtschafskompetenz rührt aus einer Zeit her, in der Neoliberlaismus als der heißeste Scheiß auf Erden galt. Damals musste man nur für Steuersenkungen und das Schleifen des Sozialstaates eintreten und schon galt man als kompetenter Wirtschaftspolitiker.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11345
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Lobi hat geschrieben: 16.01.2021 22:36
Wishmonster hat geschrieben: 16.01.2021 22:30 Was ich ja etwas verstörend finde ist, dass die JU im Kern ja reaktionärer und weiter rechts zu sein scheint als der Rest der Partei. Sollte das nicht eigentlich umgekehrt sein? :kratz:
Fixed.
Ist mir sowieso ein komplettes Rätsel, wie man in jungen Jahren schon so derart vergreisen kann. Als junger Mensch will man doch Sex & Drugs & Rock'n'Roll, mit dem Kopp durch die Wand und mit altvorderem Muff radikal brechen. Komme ich komplett nicht mit.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6431
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Wishmonster »

borsti hat geschrieben: 17.01.2021 00:38
TheRiverDragon hat geschrieben: 17.01.2021 00:19 Merz' öffentliches Angebot an Laschet, das Wirtschaftsministerium zu übernehmen (in der Bundesriegierung wohlgemerkt, nicht in der NRW-Landesregierung) ist ja wohl der Gipfel der Unverschämtheit.

Als Minister bewirbt man sich nicht öffentlich, Minister werden immer noch von der Kanzlerin ernannt oder entlassen. Solche Spielregeln gelten auch für Merz. Selbst in der "Welt", die ja vor der Wahl massiv für Merz getrommelt hat, sorgt dieses Verhalten für maximales Unverständnis und das will was heißen.

Ich finde auch, dass die angeblich so hohe Wirtschaftskompetenz von Merz nur ein gut gepflegter Mythos ist. Nur weil man Steuererhöhungen für Reiche als "Neidsteuer" bezeichnet und auch sonst die immer gleichen Floskeln spricht, die die Wirtschaftsverbände gerne hören wollen, ist man noch nicht zwangsläufig mit einer hohen Wirtschafskompetenz gesegnet.

Wobei man natürlich ihm schon zugestehen muss, dass seine Wirtschaftskompetenz weitaus größer ist als seine Sozialkompetenz. Das liegt aber vor allem an Merz' Sozialkompetenz.
Ja! Tatsächlich hat sich Merz in seiner politischen Laufbahn immer wieder derartige Ausrutscher und Instinktlosigkeiten geleistet. Ich halte ihn für massiv überbewertet. Der ist kein guter Politiker. Er hat seine Momente und die bringen ihn immer wieder ins Gespräch und deshalb denkt er wohl auch selbst, dass er es kann. In Wahrheit sind diese Momente aber immer recht schnell vorbei. Immer dann, wenn es um was ging, hat er versagt. Ein typischer Schaumschläger. Und auch die Vergleiche mit Trump hinken. Merz ist kein Populist. Wäre er vielleicht gerne, bringt er aber nicht rüber.

Und Merz angebliche Wirtschafskompetenz rührt aus einer Zeit her, in der Neoliberlaismus als der heißeste Scheiß auf Erden galt. Damals musste man nur für Steuersenkungen und das Schleifen des Sozialstaates eintreten und schon galt man als kompetenter Wirtschaftspolitiker.
Ich schätze mal das Angebot von Merz war bestens kalkuliertes Machtspielchen, da er genau wissen musste, wie Merkel darauf reagiert. Jetzt ist er der Kanditat der Basis, der vom Parteiestablishment abgelehnt wurde, und dazu noch der selbstlose Retter der Wirtschaft, der von der Regierung nicht gewollt wird. Damit hat er 2 Punkte auf denen er zukünftig rumreiten kann um weiterhin im Gespräch zu bleiben. Zumal Altmaier im Moment auch eher durch Inkompetenz glänzt.

Mal ein "tolles" Beispiel aus unserer Berufspraxis:

Seit 25.11.20 können wir die Überbrückungshilfe 2 für unsere Mandanten beantragen. Dazu wurden vom Wirtschaftsministerium FAQs veröffentlicht, in denen u.a. ausführlich erklärt wurde wer antragsberechtigt ist. In der ursprünglichen Fassung war einzig ein entsprechend hoher Umsatzrückgang im Antragszeitraum maßgebend, um eine Erstattung der montalichen Fixkosten zu erhalten. Auf der Grundlage haben wir dann zügig die ersten Hilfen beantragt. Anfang Dezember gab es dann ganz still und heimlich eine Änderung der FAQs. Auf einmal ist da von nicht gedeckten Fixkosten die Rede, d.h. dem Mandant muss ein Verlust entstanden sein um Hilfen zu bekommen (wie genau dieser Verlust zu berechnen ist, ist derzeit übrigens völlig unklar). Grund ist korrekterweise das EU-Beihilferecht.

Demnach haben wir, Stand jetzt, vermutlich für einige Mandanten zu Unrecht Hilfen beantragt, können unsere Anträge jedoch nicht mehr zurückziehen oder ändern, und dürfen zudem noch den Mandanten erklären, dass sie die Hilfen die sie jetzt irgendwann mal bekommen sollen, irgendwann wieder zurück zahlen dürfen. Die sind entsprechend sauer. Wir sind aber keine EU-Rechtsexperten die das hätten erkennen müssen, sondern wir müssen uns auch auf das verlassen können, was das Ministerium (in dem es solche Rechtsexperten geben sollte) uns vorgibt. Was wir auch so an die betroffenen Mandanten weitergegeben haben.

Jetzt hat am Freitag ein Mandant meinem Chef einen Ausschnitt aus einer PK mit Altmaier zugeschickt in dem dieser behauptet, es hätte nie eine Änderung der FAQs gegeben, und das von Anfang an klar kommuniziert wurde, dass nur die ungedeckten Fixkosten erstatten werden können, mit Verweis auf jenes EU-Beihilferecht. Also schiebt er mit einer dreisten Lüge uns den schwarzen Peter zu, was wir wieder mit unzähligen Telefonaten ausbaden dürfen. Tonfall und Wortwahl der Mandanten entsprechen auf Grund der sehr angespannten, und teilweise existenzbedrohenden Situation, auch nicht immer der feinen englischen Art, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Grund für Altmaiers Aussage dürften etliche Interviews in der letzten Woche von Beratern gewesen sein, die ihren Unmut über diese Tatsache, und über die Verzögerungen bei den Auszahlungen geäußert haben. Anstatt sich oder seine Aussagen ("Wir lassen unsere Unternehmen in der Krise nicht allein!") mal kritisch zu hinterfragen, wird die Schuld schön auf andere abgeschoben. Typisch Politiker im Wahlkampfmodus möchte man da sagen...
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11345
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Rivers
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7752
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: *̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Rivers »

Wishmonster hat geschrieben: 17.01.2021 14:49Ich schätze mal das Angebot von Merz war bestens kalkuliertes Machtspielchen, da er genau wissen musste, wie Merkel darauf reagiert. Jetzt ist er der Kanditat der Basis, der vom Parteiestablishment abgelehnt wurde, und dazu noch der selbstlose Retter der Wirtschaft, der von der Regierung nicht gewollt wird.
Das glaube ich nicht. Bei Merz habe ich immer den Eindruck, dass der nicht merkt, dass er ein Idiot ist und sich idiotisch benimmt. Ich habe sogar dass Gefühl, dass viele ihn für einen dahin-labernden Idioten halten aber er dennoch ganz praktische Ansichten vertreten kann, wenn man ihn nur richtig stichelt.
Perry Rhodan
Beiträge: 17099
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Perry Rhodan »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 18.01.2021 10:44 https://braunschweig-spiegel.de/bdk-und ... gnerinnen/

Es wird sich nie ändern, oder?
:sick:
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Antworten