Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3935
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Shadowrunner92 »

An der Stelle mache ich mir auch Sorgen. Meine Großeltern sind beide um die 90, es kommt jeden Morgen eine Pflegerin vorbei (gern mal täglich wechselnd), die natürlich auch mit dutzenden anderen Leuten zu tun hat die restliche Zeit. Soziale Kontakte sind da noch nicht eingerechnet, aber ohne gehen die beiden in ihrer Wohnung kaputt. Ich werde auf jeden Fall regelmäßig anrufen jetzt, aber ob ich in 2 Wochen zum Geburtstag meines Vaters nach Hause fahren soll, wo meine Großeltern nebenan wohnen, weiß ich auch noch nicht.
HaHoHe

Euer Jürgen
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28067
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

NegatroN hat geschrieben:
13.03.2020 09:46
Shutdown bis 20.4. in Bayern. Ich und meine direkte Familie bekommen das schon geregelt. Wir haben mit den anderen Eltern kleine, feste Betreuungsgruppen gebildet, in denen wir wechselweise jeweils ~ 4 Kids betreuen. Das halten wir auch ein paar Wochen durch und das sollte reichen, um die Kurve genug abzuschwächen.

Was uns aber umtreibt, sind unsere Eltern. Während es bei den unter 65jährigen größtenteils OK sein wird, wenn die meisten über die nächsten Monate hinweg Covid bekommen (solange es halbwegs verteilt ist und nicht zu viele gleichzeitig), sieht das bei den über 65jährigens anders aus. Die sollten das nach Möglichkeit gar nicht bekommen, weil die Letalität in der Altergruppe massiv nach oben geht. Aktuell geht man von Zahlen bis zu 25% aus. Die Empfehlung ist hier also, dass die bis in den Herbst rein alle sozialen Interaktionen nach Möglichkeit soweit wie möglich runterfahren sollen. Keine Veranstaltungen, kein Einkaufen, keine Treffen mit anderen, am besten gar nicht rausgehen. Mal ganz davon abgesehen, dass die Einsicht darin aktuell noch nicht so hoch ist - das wird auch einerseits schwer zu organisieren und andererseits emotional eine irre Herausforderung.
Wo hast Du die zahlen denn her? Ich kenne bislang nur die hier, vom Drosten wohl so kommuniziert:

Bei über 80-Jährigen: 20 bis 25 Prozent
70- bis 80-Jährige: 7 bis 8 Prozent
60- bis 70-Jährige: 3 Prozent
50- bis 60-Jährige: 1 bis 1,5 Prozent
Unter 50: 0,4 Prozent
Jüngere: 0,2 Prozent

https://web.de/magazine/gesundheit/viro ... t-34501948

Ja, web.de, aber die Zahlen findet man ja auch anderswo und der Artikel beruft sich ja auf Drosten.

Schlimm genug auch so, klar, aber das jetzt ab 65 schon bis zu 25% Sterblichketisrate sind, habe ich bisher noch nicht gehört.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Thunderforce hat geschrieben:
13.03.2020 10:34
NegatroN hat geschrieben:
13.03.2020 09:46
Shutdown bis 20.4. in Bayern. Ich und meine direkte Familie bekommen das schon geregelt. Wir haben mit den anderen Eltern kleine, feste Betreuungsgruppen gebildet, in denen wir wechselweise jeweils ~ 4 Kids betreuen. Das halten wir auch ein paar Wochen durch und das sollte reichen, um die Kurve genug abzuschwächen.

Was uns aber umtreibt, sind unsere Eltern. Während es bei den unter 65jährigen größtenteils OK sein wird, wenn die meisten über die nächsten Monate hinweg Covid bekommen (solange es halbwegs verteilt ist und nicht zu viele gleichzeitig), sieht das bei den über 65jährigens anders aus. Die sollten das nach Möglichkeit gar nicht bekommen, weil die Letalität in der Altergruppe massiv nach oben geht. Aktuell geht man von Zahlen bis zu 25% aus. Die Empfehlung ist hier also, dass die bis in den Herbst rein alle sozialen Interaktionen nach Möglichkeit soweit wie möglich runterfahren sollen. Keine Veranstaltungen, kein Einkaufen, keine Treffen mit anderen, am besten gar nicht rausgehen. Mal ganz davon abgesehen, dass die Einsicht darin aktuell noch nicht so hoch ist - das wird auch einerseits schwer zu organisieren und andererseits emotional eine irre Herausforderung.
Wo hast Du die zahlen denn her? Ich kenne bislang nur die hier, vom Drosten wohl so kommuniziert:

Bei über 80-Jährigen: 20 bis 25 Prozent
70- bis 80-Jährige: 7 bis 8 Prozent
60- bis 70-Jährige: 3 Prozent
50- bis 60-Jährige: 1 bis 1,5 Prozent
Unter 50: 0,4 Prozent
Jüngere: 0,2 Prozent

https://web.de/magazine/gesundheit/viro ... t-34501948

Ja, web.de, aber die Zahlen findet man ja auch anderswo und der Artikel beruft sich ja auf Drosten.

Schlimm genug auch so, klar, aber das jetzt ab 65 schon bis zu 25% Sterblichketisrate sind, habe ich bisher noch nicht gehört.
Ich hab ja gesagt "bis zu". Die 25% hast du erst bei über 80jährigen.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28067
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

Achso, dann hab ich Dich missverstanden.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13875
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Apparition »

In der Rigorosität wird man das nicht durchhalten. Man darf auch nicht vergessen, dass unsere Eltern und Großeltern halt auch selbst für sich verantwortlich sind und ihre eigenen Entscheidungen treffen müssen. Ich sehe bei meinen Großeltern auch noch nicht, dass die das so durchziehen, zumal sie alle auf recht engem Raum mit Kindern und Enkeln wohnen. Das haut schon ganz praktisch nicht hin, und sie sind mit sicherheit nicht die Einzigen, die mit der jüngeren Generation unter einem Dach wohnen. Meine Eltern sind zum Glück noch nicht so alt, dass sie zur Hochrisikogruppe gehören.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Tolpan »

Apparition hat geschrieben:
13.03.2020 11:07
In der Rigorosität wird man das nicht durchhalten. Man darf auch nicht vergessen, dass unsere Eltern und Großeltern halt auch selbst für sich verantwortlich sind und ihre eigenen Entscheidungen treffen müssen. Ich sehe bei meinen Großeltern auch noch nicht, dass die das so durchziehen, zumal sie alle auf recht engem Raum mit Kindern und Enkeln wohnen. Das haut schon ganz praktisch nicht hin, und sie sind mit sicherheit nicht die Einzigen, die mit der jüngeren Generation unter einem Dach wohnen. Meine Eltern sind zum Glück noch nicht so alt, dass sie zur Hochrisikogruppe gehören.
Ist bei uns auch so. Wir wohnen mit 3 Generationen unter einem Dach.

Da kann man den Großeltern den Umgang mit der Enkelin nur schwerlich verbieten und dies auch praktisch umsetzen.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2997
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von borsti »

Tolpan hat geschrieben:
13.03.2020 11:18
Apparition hat geschrieben:
13.03.2020 11:07
In der Rigorosität wird man das nicht durchhalten. Man darf auch nicht vergessen, dass unsere Eltern und Großeltern halt auch selbst für sich verantwortlich sind und ihre eigenen Entscheidungen treffen müssen. Ich sehe bei meinen Großeltern auch noch nicht, dass die das so durchziehen, zumal sie alle auf recht engem Raum mit Kindern und Enkeln wohnen. Das haut schon ganz praktisch nicht hin, und sie sind mit sicherheit nicht die Einzigen, die mit der jüngeren Generation unter einem Dach wohnen. Meine Eltern sind zum Glück noch nicht so alt, dass sie zur Hochrisikogruppe gehören.
Ist bei uns auch so. Wir wohnen mit 3 Generationen unter einem Dach.

Da kann man den Großeltern den Umgang mit der Enkelin nur schwerlich verbieten und dies auch praktisch umsetzen.
Das glaube ich auch. Vorsicht und vorbeugende Maßnahmen sind natürlich auch hier angebracht aber ich glaube nicht, dass es funktionieren wird, ältere Leute jetzt über Monate quasi unter Hausarrest zu stellen.
Benutzeravatar
Deornoth
Beiträge: 798
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Deornoth »

Apparition hat geschrieben:
13.03.2020 11:07
In der Rigorosität wird man das nicht durchhalten. Man darf auch nicht vergessen, dass unsere Eltern und Großeltern halt auch selbst für sich verantwortlich sind und ihre eigenen Entscheidungen treffen müssen. Ich sehe bei meinen Großeltern auch noch nicht, dass die das so durchziehen, zumal sie alle auf recht engem Raum mit Kindern und Enkeln wohnen. Das haut schon ganz praktisch nicht hin, und sie sind mit sicherheit nicht die Einzigen, die mit der jüngeren Generation unter einem Dach wohnen. Meine Eltern sind zum Glück noch nicht so alt, dass sie zur Hochrisikogruppe gehören.
Für unsere Eltern ist der Kontakt mit dem Enkelkind auch ein irrsinniges Stück Lebensqualität. Die sind gerade nur mit allergrößter Mühe davon zu überzeugen, das mal ein, zwei Wochen auszusetzen. Eigentlich sind die schon noch geistig fit genug, um die Situation zu bewerten und das für sich zu entscheiden, aber bei dem Thema setzt die Vernunft schon ein Stück weit aus.
"And when you get damned in the popular opinion, it's just another damn of the damns you're not giving"
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28067
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

Tolpan hat geschrieben:
13.03.2020 11:18
Apparition hat geschrieben:
13.03.2020 11:07
In der Rigorosität wird man das nicht durchhalten. Man darf auch nicht vergessen, dass unsere Eltern und Großeltern halt auch selbst für sich verantwortlich sind und ihre eigenen Entscheidungen treffen müssen. Ich sehe bei meinen Großeltern auch noch nicht, dass die das so durchziehen, zumal sie alle auf recht engem Raum mit Kindern und Enkeln wohnen. Das haut schon ganz praktisch nicht hin, und sie sind mit sicherheit nicht die Einzigen, die mit der jüngeren Generation unter einem Dach wohnen. Meine Eltern sind zum Glück noch nicht so alt, dass sie zur Hochrisikogruppe gehören.
Ist bei uns auch so. Wir wohnen mit 3 Generationen unter einem Dach.

Da kann man den Großeltern den Umgang mit der Enkelin nur schwerlich verbieten und dies auch praktisch umsetzen.
Meine Eltern wohnen alleine, sind 70 bzw.. noch knapp drunter und grundsätzlich in einem guten gesundheitlichen Zustand.
Sie sind jetzzt auch keine Leute, die ständig auf dem Jück sind, sondern haben ein eher kleines, dafür intensives soziales Umfeld.
Außerdem versorgen sie noch eine Freundin von meiner Mutter mit, die Dialyse-Patientin ist und die sehr an ihr Haus gebunden ist. Die würde natürlich zur Hochrisikogruppe gehören.
Die Enkel wohnen 70km entfernt und die sehen sie alle 2 Wochen oder so. Ich glaube auch nicht, dass sie darauf verzichten werden wollen, meine Schwester wird dann schon drauf achten, dass es keinen zu engen Kontakt gibt.

Ich vermute, dass es demnächst darauf hinausläuft, dass ich meinen Eltern die Einkäufe mache. Evtl. wird dazu Überredungsarbeit notwendig sein.
Viel mehr kann man derzeit nicht machen, denke ich.
Wenn man die jetzt 6 Monate einkerkert, "nur", damit sie auf keinen Fall Corona kriegen, gehen die kaputt. Und wie Apparition schon richtig sagt, das sind ja immer noch mündige Bürger.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21917
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Klar, man kann die zu nichts zwingen und wird - wie mit allem anderen auch - Kompromisse finden müssen, die auch im Alltag funktionieren können.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28067
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

NegatroN hat geschrieben:
13.03.2020 11:51
Klar, man kann die zu nichts zwingen und wird - wie mit allem anderen auch - Kompromisse finden müssen, die auch im Alltag funktionieren können.
Das und an die Vernunft appellieren und ihnen klar machen, dass das keine pimmelige Erkältung ist, die da rumfliegt, sondern was ernstes.
Zum Glück sind meine Eltern eigentlich recht vernunftbegabt und wenig starrköpfig, außerdem informieren sie sich im ÖR und nicht in der Bildzeitung oder bei Sat 1 News.

Die Pneumokokken-Impfung, die ja jetzt für alle 60+-Menschen empfohlen wird, haben sie zum Glück bereits, das habe ich gestern schon erfragt.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10237
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von infected »

Allmählich drehen sie hier durch. Geschäftsführer drückt mir 3.000€ in die Hand. Ich soll mir ein Laptop kaufen gehen, damit ich notfalls von zu Hause aus arbeiten kann. :ka:
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28067
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

infected hat geschrieben:
13.03.2020 12:59
Allmählich drehen sie hier durch. Geschäftsführer drückt mir 3.000€ in die Hand. Ich soll mir ein Laptop kaufen gehen, damit ich notfalls von zu Hause aus arbeiten kann. :ka:
What? *lol*
Dafür kriegt man aber schon was richtig anständiges.
Dann mal auf zum Mediamarkt. *g*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22648
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Tolpan »

infected hat geschrieben:
13.03.2020 12:59
Allmählich drehen sie hier durch. Geschäftsführer drückt mir 3.000€ in die Hand. Ich soll mir ein Laptop kaufen gehen, damit ich notfalls von zu Hause aus arbeiten kann. :ka:
*lol*

Kleine Scheine?
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10315
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

infected hat geschrieben:
13.03.2020 12:59
Allmählich drehen sie hier durch. Geschäftsführer drückt mir 3.000€ in die Hand. Ich soll mir ein Laptop kaufen gehen, damit ich notfalls von zu Hause aus arbeiten kann. :ka:
Kauf dir ein Gaming-Monster und lass uns CoD zocken!
Swingtime is good time, good time is better time!
Antworten