Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Fraoch
Beiträge: 372
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Fraoch »

Shadowrunner92 hat geschrieben: 29.11.2020 00:00
Fraoch hat geschrieben: 28.11.2020 23:40 Also wie ist das bitte zusammenzubringen.
¯\_(ツ)_/¯
Ich wollte dich damit jetzt wirklich nicht zur Rechtfertigung zwingen, auch provokant war das nicht gemeint. Was aber das Problem an dieser ganzen Diskussion ganz gut veranschaulicht. :ka:
Mag sein, dass mein Punkt mit dem Missverständnis redundant war, es war einfach meine hauptsächliche Beobachtung beim Nachlesen des Threads. Hätte vielleicht auch keines Posts bedurft. Anyway, von mir aus ist das erledigt.
Ich habe das nicht als Angriff aufgefasst, mehr als Versuch Schnabelrocks unnötige Provo zu entschuldigen. Ich finde nur, dass das eben auf der Ebene mit dem Argument nicht funktioniert. Es ist halt nur Provokation und Ablenkung sowie der Versuch den Gegenüber zu diskreditieren ohne auf die eigentliche Argumentation und die Idee einzugehen. Die Krone wird der Aktion über dies unsägliche unterstellende intellektuellenfeindliche vierte Axiom aufgesetzt. Augenhöhe und Miteinander ist das definitiv nicht. Und da genügt es nicht zu sagen, das man da vor ein paar Seiten was hatte so lesen können. Ja hatte man, daher gibt es ja danach ausreichend Erläuterungen.
Zuletzt geändert von Fraoch am 30.11.2020 11:37, insgesamt 3-mal geändert.
Real music is birthed from pain, hatred, despair, suffering and regret…
Benutzeravatar
Lobi
Beiträge: 1012
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Pesthessen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Schon ein bisschen älter, aber noch immer höchstaktuell und ausführlich: geändert hat sich nämlich seit damals nicht viel. Prädikat: hörenswert.

Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik: Verdrängte Vergangenheit?

Hepp-Kexel-Gruppe, Aktion Widerstand, Ekkehard Weil, „Bombenhirn“ Naumann, – kaum jemand kennt diese Namen. Auch den verantwortlichen Politikern ging es wohl so, als 2011 der NSU aufflog. Dabei gab es in der Bundesrepublik seit den 1960er-Jahren Terrorakte von Rechtsextremisten.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/re ... _id=375999
My job is making windows where there were once walls.
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6328
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Wishmonster »

Bei der AfD klagt der nächste Parteivorsitzende über den Rechtsruck der Partei, und ruft zur Mäßigung auf. Erfahrungsgemäß war es das dann für ihn, und die Partei wird unter dem/der nächsten Vorsitzenden noch weiter nach rechts rücken. Wie sehr sich die Abläufe dort regelmäßig wiederholen.
Perry Rhodan
Beiträge: 16496
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Perry Rhodan »

Hoffentlich zerlegt sich die no AfD selbst.
Ich sehe Chancen dafür.
Nobody gonna take my car
I'm gonna race it to the ground
Nobody gonna beat my car
It's gonna break the speed of sound
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3710
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Mist, Meta-Diskussion verpasst. Als studierter Soziologe möchte ich mir aber von der Lesart distanzieren, dass das hiesige Gepoltere in Adorno-Dur irgendwie die Stimme "der Wissenschaft" repräsentieren würde.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12343
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 13:21 Mist, Meta-Diskussion verpasst. Als studierter Soziologe möchte ich mir aber von der Lesart distanzieren, dass das hiesige Gepoltere in Adorno-Dur irgendwie die Stimme "der Wissenschaft" repräsentieren würde.
Kam mir (studierter Sozialwissenschaftler :) ) doch auch so vor.
Zuletzt geändert von Schnabelrock am 30.11.2020 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3710
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Schnabelrock hat geschrieben: 30.11.2020 13:33
Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 13:21 Mist, Meta-Diskussion verpasst. Als studierter Soziologe möchte ich mir aber von der Lesart distanzieren, dass das hiesige Gepoltere in Adorno-Dur irgendwie die Stimme "der Wissenschaft" repräsentieren würde.
Kam mir (studierter Sozialwisschenschaftler :) ) doch auch so vor.
Moment. Du bist wirklich Thomas Fischer, oder?
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Lobi
Beiträge: 1012
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Pesthessen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Ich finde es ja so als studierter Sozialwissenschaftler äußerst redundant, sich selbst erhebend von etwas zu distanzieren, was an sich der Anspruch von niemandem gewesen ist. Sowas wirft grundsätzlich ein schlechtes Bild auf die Wissenschaft, weswegen ich mich von solch einem Habitus auch betont distanzieren möchte.
My job is making windows where there were once walls.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3710
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Was hier geworfen wird, entscheidest aber eben nicht du und deine Gang. Genau dieser dickeirigen Deutungshoheit, Pressesprecher der Wissenschaft zu sein, wollte und will ich ja widersprechen. Denn: Einige Leute hier vertraten die Position, man müsse über solche Themen eben in ensprechend schwalligem Duktus palavern, um dem Gegenstand gerecht zu werden. Was aber auch sagt: "Nur wir tun das hier, ihr mutmaßt alle nur".

Das wurde von einigen ja auch durchaus so rezipiert, gar ein "neues Level" in der Debatte dank Thesaurus Rex vermutet. Das mag also nicht explizit eingefordert worden sein, wohl aber umzingelt und gerne mitgenommen.
Zuletzt geändert von Alphex am 30.11.2020 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Lobi
Beiträge: 1012
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Pesthessen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 14:43 Was hier geworfen wird, entscheidest aber eben nicht du und deine Gang.
1. Du halt auch nicht, Schwester.

2. Danke. Q.e.d.
My job is making windows where there were once walls.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3710
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Lobi hat geschrieben: 30.11.2020 14:45
Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 14:43 Was hier geworfen wird, entscheidest aber eben nicht du und deine Gang.
1. Du halt auch nicht, Schwester.

2. Danke. Q.e.d.
Weibliche Form zwecks Erniedrigung des Gegenübers? Das muss diese feministische Andreas Baader-Linke sein :)
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Fraoch
Beiträge: 372
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Fraoch »

Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 14:43 Einige Leute hier vertraten die Position, man müsse über solche Themen eben in ensprechend schwalligem Duktus palavern, um dem Gegenstand gerecht zu werden.
Meine Aussage dazu war, dass man in einem solchen Duktus auch hier darüber schreiben darf.
Real music is birthed from pain, hatred, despair, suffering and regret…
Benutzeravatar
Lobi
Beiträge: 1012
Registriert: 12.02.2009 12:31
Wohnort: Pesthessen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Lobi »

Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 14:47
Lobi hat geschrieben: 30.11.2020 14:45
Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 14:43 Was hier geworfen wird, entscheidest aber eben nicht du und deine Gang.
1. Du halt auch nicht, Schwester.

2. Danke. Q.e.d.
Weibliche Form zwecks Erniedrigung des Gegenübers? Das muss diese feministische Andreas Baader-Linke sein :)
Ann Leckie-Jugend.
My job is making windows where there were once walls.
Benutzeravatar
crazy_monkey
Beiträge: 147
Registriert: 20.08.2020 16:30

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von crazy_monkey »

Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 13:21 Mist, Meta-Diskussion verpasst. Als studierter Soziologe möchte ich mir aber von der Lesart distanzieren, dass das hiesige Gepoltere in Adorno-Dur irgendwie die Stimme "der Wissenschaft" repräsentieren würde.
Wenn unser betont lässiger Herr Universitätsdozent und profunder Auskenner vor dem Herrn dem niederen polternden Adornianern noch vermitteln würde, was und wer denn nun die Stimme der Wissenschaft repräsentieren darf, es wäre für uns alle schon unendlich viel gewonnen.
Benutzeravatar
Fraoch
Beiträge: 372
Registriert: 14.08.2020 21:10

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Fraoch »

Alphex hat geschrieben: 30.11.2020 14:43 du und deine Gang.
Das ist so verkehrt. Diese Art des Otherings im Kontext eines Musikforums in das sich alle Leute freiwillig begeben haben schnall ich echt nicht. Aber da ist er auch wieder präsent der Tenor des „Wir hier, ihr dort.“ Und genau das ist die wahre Spaltungmechanik jedweder sozialen Gruppe. Immer schön das Förmchenschloß im Sandkasten hier in einem tiefen Hinterzimmer der virtuellen Müllhalde gegen die anderen verteidigen.

m(

Edit: Ich will keine Selbst- und Fremdgruppe und ich sehe die in einem solchen Setting auch nicht.
Real music is birthed from pain, hatred, despair, suffering and regret…
Antworten