Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15354
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Apparition »

Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 12:26 Ja, geht mir ja nicht um die Seite, sondern um den inhalt *g*
Ich kann es ernsthaft nicht mehr ertragen, mich machen diese Leute so krank, dass ich wirklich Gewaltphantasien entwickele, gegen die der gerade im Musikalische Erkenntnis-Thread diskutierte Peter Steele eine völlige Lachtaube ist.
Ich krieg den Filter nicht mehr rein, schon länger nicht mehr.
Egal, was ich gucke, höre oder so, es trifft mich sofort und volle Breitseite, ich krieg es nicht mehr hin zu denken "Haha, Idioten, aber lasse doch."

Das ganze endet irgendwann in Amok oder Selbstmord.
Mir fällt nix anderes mehr ein, als mich aus allem möglichst rauszuziehen.
Ich verstehe das, aber ganz ehrlich: ich glaube nicht, dass das möglich ist. Es sei denn Du schaffst den Fernseher ab, kündigst den Internetanschluss, liest keine Zeitung mehr und hörst generell auf, mit Leuten zu reden. Ich finde es aber auch darüber hinaus keinen guten Weg, sich weitgehend vom Weltgeschehen abzukoppeln. Mir ginge es da auch um Teilhabe, mit dem sozialen Umfeld auf einem Stand zu sein, sich Meinungen bilden und solche Dinge. Ich mag Dir da nicht reinreden, aber so von außen betrachtet glaube ich, dass die Arbeit am seelischen Filter der nachhaltigere Weg wäre. Wie das geht, kann ich dir aber spontan auch nicht sagen.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

Apparition hat geschrieben: 15.10.2020 13:01
Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 12:26 Ja, geht mir ja nicht um die Seite, sondern um den inhalt *g*
Ich kann es ernsthaft nicht mehr ertragen, mich machen diese Leute so krank, dass ich wirklich Gewaltphantasien entwickele, gegen die der gerade im Musikalische Erkenntnis-Thread diskutierte Peter Steele eine völlige Lachtaube ist.
Ich krieg den Filter nicht mehr rein, schon länger nicht mehr.
Egal, was ich gucke, höre oder so, es trifft mich sofort und volle Breitseite, ich krieg es nicht mehr hin zu denken "Haha, Idioten, aber lasse doch."

Das ganze endet irgendwann in Amok oder Selbstmord.
Mir fällt nix anderes mehr ein, als mich aus allem möglichst rauszuziehen.
Ich verstehe das, aber ganz ehrlich: ich glaube nicht, dass das möglich ist. Es sei denn Du schaffst den Fernseher ab, kündigst den Internetanschluss, liest keine Zeitung mehr und hörst generell auf, mit Leuten zu reden. Ich finde es aber auch darüber hinaus keinen guten Weg, sich weitgehend vom Weltgeschehen abzukoppeln. Mir ginge es da auch um Teilhabe, mit dem sozialen Umfeld auf einem Stand zu sein, sich Meinungen bilden und solche Dinge. Ich mag Dir da nicht reinreden, aber so von außen betrachtet glaube ich, dass die Arbeit am seelischen Filter der nachhaltigere Weg wäre. Wie das geht, kann ich dir aber spontan auch nicht sagen.
Natürlich schaue ich weiter Nachrichten und so, aber ich lese keine Artikel mehr über irgendeine querdenkende Inzuchtbrut.
Zeitung lese ich ohnehin nicht, dafür hätte ich gar keine Zeit.Vorgenommen habe ich mir die völlige Abkoppelung schon 100 Mal, klappen tut es ohnehin nicht.
Aber ich muss es halt noch weiter einschränken
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von JudasRising »

Neroon hat geschrieben: 15.10.2020 11:55 Dieses ganze Querdenker Geraffel ist ja eh was fürn Hintern, aber das hier toppt echt alles an Lächerlichkeit:

https://www.volksverpetzer.de/bericht/g ... uerdenker/
Da wäre ich gerade fast vor Lachen vom Thron gekippt, made my Day ihr Deppen :traenenlach:
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von JudasRising »

Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 13:09
Apparition hat geschrieben: 15.10.2020 13:01
Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 12:26 Ja, geht mir ja nicht um die Seite, sondern um den inhalt *g*
Ich kann es ernsthaft nicht mehr ertragen, mich machen diese Leute so krank, dass ich wirklich Gewaltphantasien entwickele, gegen die der gerade im Musikalische Erkenntnis-Thread diskutierte Peter Steele eine völlige Lachtaube ist.
Ich krieg den Filter nicht mehr rein, schon länger nicht mehr.
Egal, was ich gucke, höre oder so, es trifft mich sofort und volle Breitseite, ich krieg es nicht mehr hin zu denken "Haha, Idioten, aber lasse doch."

Das ganze endet irgendwann in Amok oder Selbstmord.
Mir fällt nix anderes mehr ein, als mich aus allem möglichst rauszuziehen.
Ich verstehe das, aber ganz ehrlich: ich glaube nicht, dass das möglich ist. Es sei denn Du schaffst den Fernseher ab, kündigst den Internetanschluss, liest keine Zeitung mehr und hörst generell auf, mit Leuten zu reden. Ich finde es aber auch darüber hinaus keinen guten Weg, sich weitgehend vom Weltgeschehen abzukoppeln. Mir ginge es da auch um Teilhabe, mit dem sozialen Umfeld auf einem Stand zu sein, sich Meinungen bilden und solche Dinge. Ich mag Dir da nicht reinreden, aber so von außen betrachtet glaube ich, dass die Arbeit am seelischen Filter der nachhaltigere Weg wäre. Wie das geht, kann ich dir aber spontan auch nicht sagen.
Natürlich schaue ich weiter Nachrichten und so, aber ich lese keine Artikel mehr über irgendeine querdenkende Inzuchtbrut.
Zeitung lese ich ohnehin nicht, dafür hätte ich gar keine Zeit.Vorgenommen habe ich mir die völlige Abkoppelung schon 100 Mal, klappen tut es ohnehin nicht.
Aber ich muss es halt noch weiter einschränken
Komplett abkoppeln geht ja sowieso nicht, man lebt ja nicht in der Höhle, aber einschränken kann man das schon sehr gut finde ich. Man hat schon viel gewonnen wenn man die großen sozialen Netzwerke so weit wie möglich meidet, und vor allem um Lemmys Willen keine Kommentare liest. Eventuell muss man sich halt abgewöhnen, alles mitkriegen zu müssen, aber das sind meine Nerven mir wert.
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 13:09Natürlich schaue ich weiter Nachrichten und so, aber ich lese keine Artikel mehr über irgendeine querdenkende Inzuchtbrut.
Zeitung lese ich ohnehin nicht, dafür hätte ich gar keine Zeit.Vorgenommen habe ich mir die völlige Abkoppelung schon 100 Mal, klappen tut es ohnehin nicht.
Aber ich muss es halt noch weiter einschränken
Ich halte es für einen der zentralen Skills unserer Zeit, damit umgehen zu können. Man muss das lernen, wenn man nicht wahnsinnig werden will.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

JudasRising hat geschrieben: 15.10.2020 14:29
Komplett abkoppeln geht ja sowieso nicht, man lebt ja nicht in der Höhle, aber einschränken kann man das schon sehr gut finde ich. Man hat schon viel gewonnen wenn man die großen sozialen Netzwerke so weit wie möglich meidet, und vor allem um Lemmys Willen keine Kommentare liest. Eventuell muss man sich halt abgewöhnen, alles mitkriegen zu müssen, aber das sind meine Nerven mir wert.
Das mache ich ja auch alles. Bin nicht bei FB, bin bei Twitter jedem außer Freunden und Bands entfolgt, habe die Trends auf "Bahrain" stehen, damit ich nicht jede Twittersau sehe, die irgendwelche Nazis oder Woke-People heute durchs virtuelle Dorf prügeln, gucke an Nachrichten nix außer Tagesschau und WDR AKS. Kommntarspalten lese ich natürlich eh keine und auch kaum Artikel zu irgendwas im Netz.

Und trotzdem ist es mir immer noch zuviel oft. :ka:
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23114
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 14:32
JudasRising hat geschrieben: 15.10.2020 14:29
Komplett abkoppeln geht ja sowieso nicht, man lebt ja nicht in der Höhle, aber einschränken kann man das schon sehr gut finde ich. Man hat schon viel gewonnen wenn man die großen sozialen Netzwerke so weit wie möglich meidet, und vor allem um Lemmys Willen keine Kommentare liest. Eventuell muss man sich halt abgewöhnen, alles mitkriegen zu müssen, aber das sind meine Nerven mir wert.
Das mache ich ja auch alles. Bin nicht bei FB, bin bei Twitter jedem außer Freunden und Bands entfolgt, habe die Trends auf "Bahrain" stehen, damit ich nicht jede Twittersau sehe, die irgendwelche Nazis oder Woke-People heute durchs virtuelle Dorf prügeln, gucke an Nachrichten nix außer Tagesschau und WDR AKS. Kommntarspalten lese ich natürlich eh keine und auch kaum Artikel zu irgendwas im Netz.

Und trotzdem ist es mir immer noch zuviel oft. :ka:
Die Menge und die Art des Inputs zu reduzieren ist ein wichtiger Bestandteil. Aber es ist nur eine Seite davon. Du musst einen Weg finden, das was durchkommt nicht so an dich ranzulassen. Das halte ich wirklich für essentiell.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5037
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von LadyVader »

Ich arbeite ja schon ein paar Jahre an meiner stoischen Lebensphilosophie, weil es mir damit wesentlich besser geht und es mich weniger angreifbar macht.

Leider wird das nicht gerade einfacher zur Zeit, aber da muss man wirklich achtsam bleiben und sich auf den eigenen Handlungsspielraum konzentrieren.
Was geht mich der Dachschaden anderer Leute an?
Ja es hat Auswirkungen auf alle, aber man kann ja doch nur Ruhe bewahren.
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 29942
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

NegatroN hat geschrieben: 15.10.2020 14:36
Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 14:32
JudasRising hat geschrieben: 15.10.2020 14:29
Komplett abkoppeln geht ja sowieso nicht, man lebt ja nicht in der Höhle, aber einschränken kann man das schon sehr gut finde ich. Man hat schon viel gewonnen wenn man die großen sozialen Netzwerke so weit wie möglich meidet, und vor allem um Lemmys Willen keine Kommentare liest. Eventuell muss man sich halt abgewöhnen, alles mitkriegen zu müssen, aber das sind meine Nerven mir wert.
Das mache ich ja auch alles. Bin nicht bei FB, bin bei Twitter jedem außer Freunden und Bands entfolgt, habe die Trends auf "Bahrain" stehen, damit ich nicht jede Twittersau sehe, die irgendwelche Nazis oder Woke-People heute durchs virtuelle Dorf prügeln, gucke an Nachrichten nix außer Tagesschau und WDR AKS. Kommntarspalten lese ich natürlich eh keine und auch kaum Artikel zu irgendwas im Netz.

Und trotzdem ist es mir immer noch zuviel oft. :ka:
Die Menge und die Art des Inputs zu reduzieren ist ein wichtiger Bestandteil. Aber es ist nur eine Seite davon. Du musst einen Weg finden, das was durchkommt nicht so an dich ranzulassen. Das halte ich wirklich für essentiell.
Ist es auch. Früher ging das irgendwie besser, meine ich.
Ich kann nicht festmachen, woran es liegt, dass mich inzwischen irgendwie alles so völlig ohne Filter erreicht.
There was no box, mate.
Thekenumschau | RYM Diary 2021 | Letterboxd
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Dimebag666 »

Ein grundsätzlich positives Menschenbild hilft sehr. Dann nimmt man irgendwelche aufgebauschten Trottel auch nur als das wahr, was sie sind: eine Minderheit aufgebauschter Trottel.
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von JudasRising »

Thunderforce hat geschrieben: 15.10.2020 14:32
JudasRising hat geschrieben: 15.10.2020 14:29
Komplett abkoppeln geht ja sowieso nicht, man lebt ja nicht in der Höhle, aber einschränken kann man das schon sehr gut finde ich. Man hat schon viel gewonnen wenn man die großen sozialen Netzwerke so weit wie möglich meidet, und vor allem um Lemmys Willen keine Kommentare liest. Eventuell muss man sich halt abgewöhnen, alles mitkriegen zu müssen, aber das sind meine Nerven mir wert.
Das mache ich ja auch alles. Bin nicht bei FB, bin bei Twitter jedem außer Freunden und Bands entfolgt, habe die Trends auf "Bahrain" stehen, damit ich nicht jede Twittersau sehe, die irgendwelche Nazis oder Woke-People heute durchs virtuelle Dorf prügeln, gucke an Nachrichten nix außer Tagesschau und WDR AKS. Kommntarspalten lese ich natürlich eh keine und auch kaum Artikel zu irgendwas im Netz.

Und trotzdem ist es mir immer noch zuviel oft. :ka:
Bei FB habe ich so einen Alibi Account, um mich (also zu normalen Zeiten) über Konzerte, Tourdaten usw zu informieren, was gerade bei kleineren Acts anders leider kaum noch möglich ist, aber ich würde den Teufel tun und dort an irgendwelchen Diskussionen teilzunehmen. Auf Twitter lande ich nur, wenn hier oder anderswo jemand irgendwelchen Scheiss verlinkt, von selber hab ich da noch nie rein geguckt. Ansonsten wie bei dir, plus morgens zum Frühstück WDR4 wegen Nachrichten und vergleichsweise erträglicher Musikauswahl :)
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27671
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Sambora »

Ich suchte mich ja derzeit durch die Mailab-Videos und muss sagen: ja, das Bundesverdienstkreuz ist verdient.

Dieser Kanal war mir bis vor ein paar Wochen tatsächlich völlig unbekannt.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 11003
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von infected »

Sambora hat geschrieben: 15.10.2020 15:52 Ich suchte mich ja derzeit durch die Mailab-Videos und muss sagen: ja, das Bundesverdienstkreuz ist verdient.

Dieser Kanal war mir bis vor ein paar Wochen tatsächlich völlig unbekannt.
Die Schwurblerblase eskaliert deswegen gerade und produziert dazu wohl am laufenden Band irgendwelche Videos, die mir leider immer wieder einmal in die Timeline gespühlt werden.
Nobody expects the Spanish Inquisition!



Fnord
Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 15354
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Apparition »

LadyVader hat geschrieben: 15.10.2020 14:37 Ich arbeite ja schon ein paar Jahre an meiner stoischen Lebensphilosophie, weil es mir damit wesentlich besser geht und es mich weniger angreifbar macht.

Leider wird das nicht gerade einfacher zur Zeit, aber da muss man wirklich achtsam bleiben und sich auf den eigenen Handlungsspielraum konzentrieren.
Was geht mich der Dachschaden anderer Leute an?
Ja es hat Auswirkungen auf alle, aber man kann ja doch nur Ruhe bewahren.
Ich habe zum Glück eine sehr phlegmatische Veranlagung, was Nachrichten und Vorgänge angeht, die nicht in meinem unmittelbaren Umfeld stattfinden. Ich weiß gar nicht warum, weil ich im Grunde schon ein eher emotional gesteuerter Mensch bin. Aber so sehr mir viele Dinge an die Nieren gehen, sie sind auch weg, wenn die Nachrichten aus sind. Oder nicht weg, aber in einem anderen Bereich, in dem ich sie langsam verarbeiten und drüber nachdenken kann. Das nicht aufregen über Dinge, die ich nicht ändern kann, hab ich recht früh gelernt.
Als Westernheld muss ich Ihnen sagen, hier ist man nicht ordinär, sondern in Lebensgefahr.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27671
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Sambora »

Apparition hat geschrieben: 15.10.2020 16:06
LadyVader hat geschrieben: 15.10.2020 14:37 Ich arbeite ja schon ein paar Jahre an meiner stoischen Lebensphilosophie, weil es mir damit wesentlich besser geht und es mich weniger angreifbar macht.

Leider wird das nicht gerade einfacher zur Zeit, aber da muss man wirklich achtsam bleiben und sich auf den eigenen Handlungsspielraum konzentrieren.
Was geht mich der Dachschaden anderer Leute an?
Ja es hat Auswirkungen auf alle, aber man kann ja doch nur Ruhe bewahren.
Ich habe zum Glück eine sehr phlegmatische Veranlagung, was Nachrichten und Vorgänge angeht, die nicht in meinem unmittelbaren Umfeld stattfinden. Ich weiß gar nicht warum, weil ich im Grunde schon ein eher emotional gesteuerter Mensch bin. Aber so sehr mir viele Dinge an die Nieren gehen, sie sind auch weg, wenn die Nachrichten aus sind. Oder nicht weg, aber in einem anderen Bereich, in dem ich sie langsam verarbeiten und drüber nachdenken kann. Das nicht aufregen über Dinge, die ich nicht ändern kann, hab ich recht früh gelernt.
Mir hilft als Katalysator Ironie/Sarkasmus/Zynismus. Ohne das wäre ich schon längst durchgedreht.
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Antworten