Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27340
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Sambora »

Kleinstadt rules!
I don't give a penny
FCK 2020!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3614
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Sambora hat geschrieben: 10.09.2020 13:06 Kleinstadt rules!
Sambora: Faces of AOR
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12050
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

Alphex hat geschrieben: 10.09.2020 13:05 Du lachst, aber damit das mit dem intergenerationalem Dialog mal Realität wird: Die einzigen Leute, die ich kenne, die überhaupt Wohneigentum bzw. Häuser haben, hatten bis sie das in der Pampa gebaut haben bei den Eltern gelebt (oder in deren Eigentum). Wenn du heute irgendwie mehr Platz willst und nicht reiche Eltern hast, musst du aufs Land.
Hab ich mit Ü50 hinter mir. Meine Ex-Frau hat das Häuschen in einem Vorort, in dem btw. auch Matthis Jabs, Klaus Meine, Heinz Rudolf Kunze und der jüngst verstorbene Uli Stein leben (bzw. lebten). Dass sie das hat, ist aus 2. Gründen nicht schlimm:

1. Es ist ja die Heimat der jugendlichen Schnabels, und wird am Ende ihnen gehört. Und das sogar ohne Schulden.
2. Ich selbst lebe doch lieber in der Stadt.

Das ist nun nicht gerade Zeitgeschehen, sorry. Aber für einen guten Teil der Leute führt der Weg zum Country Living und wieder zurück, weil es nicht funzt oder nur in einer bestimmten Phase funzt. Hab ich daraus gelernt.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26937
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von costaweidner »

Alphex hat geschrieben: 10.09.2020 13:12
Sambora hat geschrieben: 10.09.2020 13:06 Kleinstadt rules!
Sambora: Faces of AOR
*lol*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3614
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Schnabelrock hat geschrieben: 10.09.2020 13:15Hab ich mit Ü50 hinter mir. Meine Ex-Frau hat das Häuschen in einem Vorort, in dem btw. auch Matthis Jabs, Klaus Meine, Heinz Rudolf Kunze und der jüngst verstorbene Uli Stein leben (bzw. lebten).
Gut, aber diese Menschen leben - obwohl immer zwei Verdiener und einer verbeamtet - nicht in solchen exklusiven Nachbarschaften, sondern halt in der Pampa. Trotzdem nett zum Teil, aber jetzt nicht "mein Nachbar ist der Axel Rudi, der hat so einen coolen Garten, da waren neulich Kamerateams".
Schnabelrock hat geschrieben: 10.09.2020 13:15Das ist nun nicht gerade Zeitgeschehen, sorry. Aber für einen guten Teil der Leute führt der Weg zum Country Living und wieder zurück, weil es nicht funzt oder nur in einer bestimmten Phase funzt. Hab ich daraus gelernt.
Für mich ist das Appeal, nicht immer mitten in der Großstadt zu leben in den letzten Jahren dadurch präsent geworden, dass ich einfach entspannter bin, wenn es nicht überall laut ist, die Wartezimmer nicht überfüllt sind, und die Leute nicht allesamt suizidal in die Ferne starren als wären sie mit allem durch. Aber aktuell habe ich eh keine Wahl, Corona und Alltag existieren ja auch noch.
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11103
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Ich komme ja vom Dorf. Aus dem Osten. Aus Sachsen-Anhalt. Einen Gutteil meiner 41 Lenze habe ich aber in verschiedenen Großstädten zugebracht ( Düsseldorf, Berlin, Leipzig ) und ich kann mir um's verrecken nicht vorstellen, jemals wieder auf's Land zu ziehen, ob nun in Bayern, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt oder Brandenburg ( ödestes Bundesland überhaupt, vor allem südlich von Berlin, meine Güte ). Ich besuche alle 2 Monate meine Eltern, die halt nach wie vor auf dem Dorf leben für ein verlängertes WE und bekomme da jedesmal einen Fön, wenn ich im Ort unterwegs bin. Keine 10 Pferde bringen mich auf's Dorf zurück.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3614
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 10.09.2020 13:28Keine 10 Pferde bringen mich auf's Dorf zurück.
Ah, so ländlich gleich?
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Perry Rhodan
Beiträge: 15728
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Perry Rhodan »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 10.09.2020 13:28 Ich komme ja vom Dorf. Aus dem Osten. Aus Sachsen-Anhalt. Einen Gutteil meiner 41 Lenze habe ich aber in verschiedenen Großstädten zugebracht ( Düsseldorf, Berlin, Leipzig ) und ich kann mir um's verrecken nicht vorstellen, jemals wieder auf's Land zu ziehen, ob nun in Bayern, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt oder Brandenburg ( ödestes Bundesland überhaupt, vor allem südlich von Berlin, meine Güte ). Ich besuche alle 2 Monate meine Eltern, die halt nach wie vor auf dem Dorf leben für ein verlängertes WE und bekomme da jedesmal einen Fön, wenn ich im Ort unterwegs bin. Keine 10 Pferde bringen mich auf's Dorf zurück.
Kann ich gut verstehen. Im Urlaub ist Land schön, aber nicht dauerhaft.
Die afd ist ein Sammelbecken für Chaoten und Nazis.
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11103
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Alphex hat geschrieben: 10.09.2020 13:29
Kaleun Thomsen hat geschrieben: 10.09.2020 13:28Keine 10 Pferde bringen mich auf's Dorf zurück.
Ah, so ländlich gleich?
Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12050
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

Alphex hat geschrieben: 10.09.2020 13:21 Für mich ist das Appeal, nicht immer mitten in der Großstadt zu leben in den letzten Jahren dadurch präsent geworden, dass ich einfach entspannter bin, wenn es nicht überall laut ist, die Wartezimmer nicht überfüllt sind, und die Leute nicht allesamt suizidal in die Ferne starren als wären sie mit allem durch. Aber aktuell habe ich eh keine Wahl, Corona und Alltag existieren ja auch noch.
Puh. Das dürfte ziemlich OT sein, aber egal, ich tue es :-)

Ich habe festgestellt, dass ein Leben auf dem Land nix Halbes und nix Ganzes ist. Da fehlt zunächst mal alles, was an der Stadt sexy ist. Klaro.

Es ist aber auch nicht das hier http://www.jonkoping.de/ferienhaus-schweden-see.html was wirklich Land ist, wirklich geil. Wo man im Sommer wirklich Holz hackt, weil man es im Winter wirklich braucht. Nicht, weil einem die Nachbarn eine Lederschürze dafür geschenkt haben. Und jetzt drauf achten, dass man sie auch trägt.

So Vororte und "draussen auf dem Land Käffer" sind für bestimmte Zwecke super. Vor allem Kinderaufzucht. Ich selbst hab das um Hannover, um Stuttgart und um Hamburg erfahren. Wenn ich keine Kompromisse eingehen muss, gehe ich richtig aufs Land oder richtig in die Stadt. Eben richtig.

Früher oder später werde ich auch mal so eine Hütte in Schweden kaufen. Vermutlich eher früher.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3467
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Timojugend »

Ich bin mit Kleinstadt/ Vorstadt auch ziemlich glücklich.

Sämtliche Einkaufsmöglichkeiten direkt um die Ecke, gute Busanbindung in die nah gelegenen Städte, und man kann sich seine nachbarschaftlichen Kontakte selber aussuchen. Aufm Dorf würde ich aber auch nicht leben wollen. Direkt in der Stadt aber auch nicht.
Ich habs hier schon ziemlich gut.
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 10171
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Rotstift »

Das muss ja auch kein entweder-oder sein. Wir sind beide in der gleichen Kleinstadt beschäftigt und haben 10km entfernt auf dem Dorf gebaut (Arzt, Kindergarten, Grundschule vorhanden) Jetzt ist unsere Tochter erwachsen und am Flügge werden, gkeichzeitig rückt das Ende unseres Erwerbslebens näher. Wir überlegen schon sehr ernsthaft dann die Butze zu verkaufen und entweder wieder nach Würzburg oder gleich nach Lüneburg zu ziehen. Für richtig Hamburg reicht die Traute dann wohl nicht mehr :wink: .
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
monochrom
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7827
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Helltown Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von monochrom »

Ich fand Land auch ziemlich gut, aber eigentlich bin ich ein klassischer Stadtmensch. Fast überall hin zu Fuß oder öffentlich, herrlich!

Ich mag auch die Kinderaufzucht hier. Lauter nette, eher schlaue Leute, die von überallher kommen.

Am nervigsten fand ich in meinem Leben das eine Jahr Vorstadt. Das passt tatsächlich null, weiß nicht wozu es das gibt. Bzw irgendwie schon, halt für andere Leute.
I, too, wish to be a decent manboy
Benutzeravatar
Timojugend
Beiträge: 3467
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Burscheid / NRW

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Timojugend »

Natürlich kann so eine Entscheidung niemals allgemeingültig sein. Ich zB bräuchte weder Kindergarten noch ne Grundschule. :D
Ich lege aber viel Wert auf fußläufige Einkaufsmöglichkeiten, eine breite Auswahl an Pommesbuden, und gute Öffis die mich auch mal in die Stadt führen können.
Um einen Mann zu fangen, muss man wie ein Bier denken.
Benutzeravatar
Alphex
Beiträge: 3614
Registriert: 28.08.2012 16:34

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Alphex »

Schnabelrock hat geschrieben: 10.09.2020 13:37Puh. Das dürfte ziemlich OT sein, aber egal, ich tue es :-)
Ich erwidere die Geste mal: Vorstadt oder Kleinstadt (also weniger als 500.000 halt) ist aktuell so mein Kompromisplan. Wenn ich in die totale Ödnis ziehe, brauche ich erst mal ein Auto, was ich mir bislang immer klemmen konnte. Und so hardcore Prepperei, dass ich Holz hacken wollte... weiß nicht. Eine Ex-Freundin war echt am totalen Ultradorf, da war halt irgendwie jeder Tag Horrorfilm live, und bis auf das, was man in den eigenen vier Wänden macht, war da nix. Draußen fallen einen Hunde an, ergo nicht mal was mit Landluft schnuppern. Aber gut, ich meine, irgendwer wird auch das geil finden, und das ist evtl. für dich bereits eine Komrpomislösung?
Timojugend hat geschrieben: 10.09.2020 14:05 Ich zB bräuchte weder Kindergarten noch ne Grundschule. :D Ich lege aber viel Wert auf eine breite Auswahl an Pommesbuden
Wer solche Beiträge schreibt, macht die Angabe, in NRW zu leben, wirklich in reiner Redundanz :D
"Wenn man in der Metalszene unterwegs ist, dann bekommt man quasi NIE politische Statements zu hören. Auch deswegen liebe ich diese Szene so. Politik ist dort nunmal kein Thema. Fast schon ein Tabuthema."
Antworten