Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2472
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Leviathane »

MetalEschi hat geschrieben: 18.08.2020 10:09
NegatroN hat geschrieben: 18.08.2020 10:05
MetalEschi hat geschrieben: 18.08.2020 10:01
Dimebag666 hat geschrieben: 17.08.2020 20:47 Wer im Jahr 2020 immer noch Social Media-Kommentare liest und/oder verfasst, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
Das ist übrigens tatsächlich so. Ich lese und verfasse immer noch, und es ist in der Regel immer ein Anfall völligen Kontrollverlustes, bei dem ich mich trotz der Sinnlosigkeit nicht beherrschen kann.
Das ist mal das erste, was ich mir wirklich abgewöhnen muss, versucht habe ich es schon mehrfach.
Es macht aber immerhin einen Unterschied, ob man die Kommentatoren und/oder den Verfasser des Ausgangsposts persönlich kennt oder nicht. Im ersten Fall kann eine Beteiligung schon richtig sein.
Ja, das trenne ich durchaus. FB zB ist eigentlich laut meiner eigenen Definition in erster Linie dazu da, um Kontakt zu meinem weit verstreuten Freundeskreis zu halten. Dafür ist es auch nach wie vor gut und wichtig.
Ich beschränke mich darauf aber nicht, sondern ich nehme immer wieder an Debatten in Newsfeeds teil, obwohl ich den qualitativen Wert solcher Diskussionen kenne und mir das eigentlich per Selbstverbot untersagt habe.
Das muss ich ändern, weil es mir nicht gut tut. Aber wie gesagt: Vorgenommen hab ich mir das schon öfter.
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen - aber das wirkt schon etwas verbissen, wie Du auf quasi jeden Artikel zu Corona-Einschränkungen anspringst.

Und, das Du von den Leuten erwartest, das sie Dich auf FB siezen :D
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23158
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Leviathane hat geschrieben: 18.08.2020 10:09Ich hatte gestern das bizarre Erlebnis, das mich ein langjähriger Bekannter bei FB blockiert hat, weil ich anderer Meinung war als er. Stein des Anstosses: er regt sich darüber auf, das Jens Spahn und Ehemannn ein Haus für 4 MEUR kaufen und ich schreibe nur, das es m.E. es die Öffentlichkeit nichts angeht, was die Privatleute Spahn mit ihrem Geld machen. Nicht, das es mich jetzt besonders trifft, so dicke waren wir nicht, aber komisch finde ich es schon das man den Kontakt dann gleich so drastisch abbricht.
Solche Erlebnisse hatte ich auch schon, das kann ich gut nachvollziehen. Inzwischen passiert mir das extrem selten, weil nur sehr sporadisch auf Facebook bin und da so gut wie nichts mitbekomme. Das letzte Mal, dass ich da wirklich was gelesen habe, ist 3 Wochen her.

Ein paar Mal hatte ich es auch schon, dass entfernte Bekannte oder Bekannte von früher in Richtung irgendwelchen schlimmen Schmarrn schreiben. Dann denke ich mir jedesmal, dass ich da mal eine Nachricht schreiben und zumindest ein Gespräch versuchen sollte. Aber meistens bleibt es bei dem Vorsatz.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
MetalEschi
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9776
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Leicht nördlich vom Süden

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von MetalEschi »

Leviathane hat geschrieben: 18.08.2020 10:11
MetalEschi hat geschrieben: 18.08.2020 10:09
NegatroN hat geschrieben: 18.08.2020 10:05
MetalEschi hat geschrieben: 18.08.2020 10:01

Das ist übrigens tatsächlich so. Ich lese und verfasse immer noch, und es ist in der Regel immer ein Anfall völligen Kontrollverlustes, bei dem ich mich trotz der Sinnlosigkeit nicht beherrschen kann.
Das ist mal das erste, was ich mir wirklich abgewöhnen muss, versucht habe ich es schon mehrfach.
Es macht aber immerhin einen Unterschied, ob man die Kommentatoren und/oder den Verfasser des Ausgangsposts persönlich kennt oder nicht. Im ersten Fall kann eine Beteiligung schon richtig sein.
Ja, das trenne ich durchaus. FB zB ist eigentlich laut meiner eigenen Definition in erster Linie dazu da, um Kontakt zu meinem weit verstreuten Freundeskreis zu halten. Dafür ist es auch nach wie vor gut und wichtig.
Ich beschränke mich darauf aber nicht, sondern ich nehme immer wieder an Debatten in Newsfeeds teil, obwohl ich den qualitativen Wert solcher Diskussionen kenne und mir das eigentlich per Selbstverbot untersagt habe.
Das muss ich ändern, weil es mir nicht gut tut. Aber wie gesagt: Vorgenommen hab ich mir das schon öfter.
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen - aber das wirkt schon etwas verbissen, wie Du auf quasi jeden Artikel zu Corona-Einschränkungen anspringst.

Und, das Du von den Leuten erwartest, das sie Dich auf FB siezen :D
Das mit dem Siezen ist ein ganz gutes Mittel, wenn einem jemand frech kommt. *g*
Aber du hast halt genau den Punkt erfasst: Es ist völlig verbissen und dazu noch absolut sinnlos, weil dieses Rumdebattiere zu nichts führt, außer, dass ich mich kurzzeitig besser fühle, meine fundierte und wichtige ;) Meinung irgendwo hingeschrieben zu haben. Also ein emotionales Reinsteigern, das am Ende keinerlei Ergebnis oder Veränderung bringt.
In dem Punkt fehlt mir einfach noch komplett die Selbstbeherrschung. Liegt sicherlich auch an der ständigen Verfügbarkeit der sozialen Medien dank Handy und Co. Und letztlich vermindert es meine Sorgen ja nicht, sondern verstärkt sie eher.
Sie lasen: Qualitätsposting von MetalEschi (c)2021
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Dimebag666 »

Thunderforce hat geschrieben: 18.08.2020 08:47 Und wer im Jahr 2020 immer noch "Wer XYZ macht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" benutzt bei jeder sich bietenden Gelegenheit, hat genau dies aber offenbar auch getan *g*
Ich halte die Verwendung des Zitats für die treffendste in dem Fall, weil es häufig genau das ist. Sonst habe ich die Phrase noch nie verwendet. *g*
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von costaweidner »

Dimebag666 hat geschrieben: 18.08.2020 10:27
Thunderforce hat geschrieben: 18.08.2020 08:47 Und wer im Jahr 2020 immer noch "Wer XYZ macht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" benutzt bei jeder sich bietenden Gelegenheit, hat genau dies aber offenbar auch getan *g*
Ich halte die Verwendung des Zitats für die treffendste in dem Fall, weil es häufig genau das ist. Sonst habe ich die Phrase noch nie verwendet. *g*
viewtopic.php?p=4337885#p4337885

Ich konnte nicht anders. :D
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2607
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Black Hill Sanitarium

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Master_of_Insanity »

costaweidner hat geschrieben: 18.08.2020 10:33
Dimebag666 hat geschrieben: 18.08.2020 10:27
Thunderforce hat geschrieben: 18.08.2020 08:47 Und wer im Jahr 2020 immer noch "Wer XYZ macht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" benutzt bei jeder sich bietenden Gelegenheit, hat genau dies aber offenbar auch getan *g*
Ich halte die Verwendung des Zitats für die treffendste in dem Fall, weil es häufig genau das ist. Sonst habe ich die Phrase noch nie verwendet. *g*
viewtopic.php?p=4337885#p4337885

Ich konnte nicht anders. :D
Wer sowas noch extra nachschauen geht, hat die Kontr... ach lassen wir das
:wink:
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 20484
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Dimebag666 »

costaweidner hat geschrieben: 18.08.2020 10:33
Dimebag666 hat geschrieben: 18.08.2020 10:27
Thunderforce hat geschrieben: 18.08.2020 08:47 Und wer im Jahr 2020 immer noch "Wer XYZ macht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" benutzt bei jeder sich bietenden Gelegenheit, hat genau dies aber offenbar auch getan *g*
Ich halte die Verwendung des Zitats für die treffendste in dem Fall, weil es häufig genau das ist. Sonst habe ich die Phrase noch nie verwendet. *g*
viewtopic.php?p=4337885#p4337885

Ich konnte nicht anders. :D
*lol*

Wer freiwillig Cactus fährt, hat bei Facebook auch ein Einhorn mit Mond im Hintergrund als Avatar und kommentiert alles ironiefrei mit "Armes Deutschland".
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3860
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von gunto »

Dimebag666 hat geschrieben: 18.08.2020 10:38 Wer freiwillig Cactus fährt, hat bei Facebook auch ein Einhorn mit Mond im Hintergrund als Avatar und kommentiert alles ironiefrei mit "Armes Deutschland".
Ah der Cactus.

Den hatte ich mal einen Tag als Mietwagen. Bestellt hatte ich einen Polo. Bei der Vermietung hieß es, sie hätten gerade keinen, sie würden mir was "besseres" zum selben Preis geben... Ich kannte den Cactus bis dahin nicht, als ich das Ding dann aber gesehen habe, wurde mir einiges klar :D

Und abgesehen davon, dass der potthäßlich ist, hatte der auch noch eine Kupplung mit extrem kurzem Pedalweg, man hat da nur ein paar Zentimeter gehabt beim Einkuppeln. Bin ich gar nicht gewohnt und habe das Ding an der ersten Ampel erstmal absaufen lassen.

Man kommt sich schon reichlich dämlich vor, wenn man irgendwo, wo man sich nicht auskennt, im Berufsverkehr mit einem Cactus an einer grünen Ampel steht, während dahinter die ersten anfangen zu hupen. :D
Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 11357
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen »

Ich kommentiere bei FB sehr gern, in erster Linie, um dort den Pöbel zu trollen und ihm auf den Sack zu gehen. Ich bekomme auch regelmäßig Freundschaftsanfragen von merkwürdigen Leuten mit "Sondermeinung". Es ist immer noch ein Fest, wie schnell die sich provozieren lassen und komplett dien Fassung verlieren. Einmal irgendwo "Die AfD riecht nach Katzenfutter" hinkritzeln und sofort ist Russlandfeldzug.
Swingtime is good time, good time is better time!
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 27695
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Sambora »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 18.08.2020 11:56 Ich kommentiere bei FB sehr gern, in erster Linie, um dort den Pöbel zu trollen und ihm auf den Sack zu gehen. Ich bekomme auch regelmäßig Freundschaftsanfragen von merkwürdigen Leuten mit "Sondermeinung". Es ist immer noch ein Fest, wie schnell die sich provozieren lassen und komplett dien Fassung verlieren. Einmal irgendwo "Die AfD riecht nach Katzenfutter" hinkritzeln und sofort ist Russlandfeldzug.
Immer wieder ein Fest, das zu lesen. :D
"If I'm talking too fast, listen quicker!"
(Barney McKenna)
Benutzeravatar
JudasRising
Beiträge: 5683
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lippstadt

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von JudasRising »

Kaleun Thomsen hat geschrieben: 18.08.2020 11:56 Ich kommentiere bei FB sehr gern, in erster Linie, um dort den Pöbel zu trollen und ihm auf den Sack zu gehen. Ich bekomme auch regelmäßig Freundschaftsanfragen von merkwürdigen Leuten mit "Sondermeinung". Es ist immer noch ein Fest, wie schnell die sich provozieren lassen und komplett dien Fassung verlieren. Einmal irgendwo "Die AfD riecht nach Katzenfutter" hinkritzeln und sofort ist Russlandfeldzug.
Wenn's denn Spass macht, jeder braucht ein Hobby *g*

Aber was ich absolut gar nicht kapiere sind Leute, die sich freiwillig seitenweise Wutbürger Geblöke, rechte Hetze und ähnlichen Unrat durchlesen, um dann woanders, also z. B. hier, zu jammern das ihnen davon schlecht wird. Dann ignoriert die Deppen halt :ka:
BLASPHEMER!
Benutzeravatar
oger
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 12439
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Siegen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von oger »

Ich finde, dass man manche Sachen nicht unwidersprochen so stehen lassen kann. Das trägt dazu bei, dass sich das Wutbürgerweltbild noch schneller verfestigt und Anhänger gewinnt.

In der Regel erreicht man die Verfasser von sehr üblen Statements natürlich nicht aber ich habe Hoffnung, dass es eventuell Leute aus deren Umfeld, die das lesen, zum Nachdenken bringen könnte.

Dabei habe ich festgestellt, dass Beschimpfen zwar mehr Spaß macht aber in dieser Hinsicht weniger bringt. Am effizientesten ist es, einfache Fragen zu stellen.
Perry Rhodan
Beiträge: 17214
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Perry Rhodan »

"Ich finde, dass man manche Sachen nicht unwidersprochen so stehen lassen kann. Das trägt dazu bei, dass sich das Wutbürgerweltbild noch schneller verfestigt und Anhänger gewinnt."

:pommes:
Für mich ist es selbstverständlich, den Wutnazis zu widersprechen.
Das muss aber natürlich jeder selber wissen.
Hey hey, my my
Rock and roll can never die
There's more to the picture
Than meets the eye
Hey hey, my my.
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 12679
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock »

oger hat geschrieben: 18.08.2020 13:14 Ich finde, dass man manche Sachen nicht unwidersprochen so stehen lassen kann. Das trägt dazu bei, dass sich das Wutbürgerweltbild noch schneller verfestigt und Anhänger gewinnt.

In der Regel erreicht man die Verfasser von sehr üblen Statements natürlich nicht aber ich habe Hoffnung, dass es eventuell Leute aus deren Umfeld, die das lesen, zum Nachdenken bringen könnte.

Dabei habe ich festgestellt, dass Beschimpfen zwar mehr Spaß macht aber in dieser Hinsicht weniger bringt. Am effizientesten ist es, einfache Fragen zu stellen.
Das ist auch meine Überzeugung, die ich natürlich schöner formuliert hätte, aber egal :pommes:
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 27938
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von costaweidner »

Schnabelrock hat geschrieben: 18.08.2020 13:31
oger hat geschrieben: 18.08.2020 13:14 Ich finde, dass man manche Sachen nicht unwidersprochen so stehen lassen kann. Das trägt dazu bei, dass sich das Wutbürgerweltbild noch schneller verfestigt und Anhänger gewinnt.

In der Regel erreicht man die Verfasser von sehr üblen Statements natürlich nicht aber ich habe Hoffnung, dass es eventuell Leute aus deren Umfeld, die das lesen, zum Nachdenken bringen könnte.

Dabei habe ich festgestellt, dass Beschimpfen zwar mehr Spaß macht aber in dieser Hinsicht weniger bringt. Am effizientesten ist es, einfache Fragen zu stellen.
Das ist auch meine Überzeugung, die ich natürlich schöner formuliert hätte, aber egal :pommes:
oger stellt da aber inhatliche Fragen, du schreibst immer nur "Hä?" Ich weiß nicht, wie sachdienlich das ist. *g*
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
-Rocking in the evening with my friend called Stevening-

Letterboxd - My life in film.
Antworten