Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9371
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Hyronimus »

MetalEschi hat geschrieben:
24.05.2020 09:01
Laut über Lockerungen bzw sogar Abschaffung diverser Beschränkungen nachzudenken, halte ich angesichts der Zahlen für völlig nötig. Da hat Ramelow schon völlig recht: Wir haben harte Beschränkungen aufgrund hoher Fallzahlen durchstehen müssen und es ist nun, da sich die Situation geändert hat, natürlich notwendig, Anpassungen vorzunehmen. So wurde es kommunziert, und es ist völlig ok, das jetzt auch zu machen.
Welche Maßnahmen gibt es denn noch außer Abstand und Mund-Nasen-Schutz? Und das sind die beiden einzigen Schutzmaßnamen, die es gegen eine Covid-19-Infektion gibt. Wieso man die - auch bei zugegebenermaßen aktuell niedrigen Zahlen an Neuinfektionen - aufgeben sollte, kann ich nicht ganz nachvollziehen, das sendet IMO ein völlig falsches Signal aus.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21913
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Leviathane hat geschrieben:
24.05.2020 10:30
Timojugend hat geschrieben:
24.05.2020 10:01
MetalEschi hat geschrieben:
24.05.2020 09:01
Laut über Lockerungen bzw sogar Abschaffung diverser Beschränkungen nachzudenken, halte ich angesichts der Zahlen für völlig nötig. Da hat Ramelow schon völlig recht: Wir haben harte Beschränkungen aufgrund hoher Fallzahlen durchstehen müssen und es ist nun, da sich die Situation geändert hat, natürlich notwendig, Anpassungen vorzunehmen. So wurde es kommunziert, und es ist völlig ok, das jetzt auch zu machen.
Welche Aufhebung der momentanen Beschränkungen würde dich persönlich denn jetzt spürbar erleichtern?
Ich würde es super finden, wenn man sich dann auch wieder offiziell mit mehr als zwei Haushalten treffen darf.
Eine Freundin hat letzte Woche ihren Geburtstag im sehr kleinen Kreis gefeiert und wir haben mit 5 Mädels auf dem Balkon gehockt und uns gefragt, ob denn gleich die Polizei auftaucht, falls ein übereifriger Nachbar uns verpfeift :P
Ab Morgen ist der Sohn wieder im Kindergarten, zusammen mit 10 anderen Vorschulkindern aus seiner Gruppe. Am Nachmittag darf er dann aber nur eines davon treffen.

Das meinte ich. Das alles passt nicht zusammen und lässt keine Strategie erkennen. So ist das weder sinnvoll noch vermittelbar.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2301
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Leviathane »

Rotstift hat geschrieben:
24.05.2020 10:35
Leviathane hat geschrieben:
24.05.2020 10:30
Timojugend hat geschrieben:
24.05.2020 10:01
MetalEschi hat geschrieben:
24.05.2020 09:01
Laut über Lockerungen bzw sogar Abschaffung diverser Beschränkungen nachzudenken, halte ich angesichts der Zahlen für völlig nötig. Da hat Ramelow schon völlig recht: Wir haben harte Beschränkungen aufgrund hoher Fallzahlen durchstehen müssen und es ist nun, da sich die Situation geändert hat, natürlich notwendig, Anpassungen vorzunehmen. So wurde es kommunziert, und es ist völlig ok, das jetzt auch zu machen.
Welche Aufhebung der momentanen Beschränkungen würde dich persönlich denn jetzt spürbar erleichtern?
Ich würde es super finden, wenn man sich dann auch wieder offiziell mit mehr als zwei Haushalten treffen darf.
Eine Freundin hat letzte Woche ihren Geburtstag im sehr kleinen Kreis gefeiert und wir haben mit 5 Mädels auf dem Balkon gehockt und uns gefragt, ob denn gleich die Polizei auftaucht, falls ein übereifriger Nachbar uns verpfeift :P
Geht mir ähnlich. Ich habe demnächst Geburtstag und würde gerne mit Freunden feiern. Aber da das alles Lehrer sind wären wir echte Superspreader, also gibt es keine Feier.
Wir haben auch überlegt, ob wir das überhaupt machen sollen. Aber da wir alle seit 2 Monaten im Home Office sind und auch sonst vorsichtig, haben wir uns dazu entschlossen. Und es war dann auch ein richtig schöner Abend.
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2301
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Leviathane »

NegatroN hat geschrieben:
24.05.2020 10:57
Leviathane hat geschrieben:
24.05.2020 10:30
Timojugend hat geschrieben:
24.05.2020 10:01
MetalEschi hat geschrieben:
24.05.2020 09:01
Laut über Lockerungen bzw sogar Abschaffung diverser Beschränkungen nachzudenken, halte ich angesichts der Zahlen für völlig nötig. Da hat Ramelow schon völlig recht: Wir haben harte Beschränkungen aufgrund hoher Fallzahlen durchstehen müssen und es ist nun, da sich die Situation geändert hat, natürlich notwendig, Anpassungen vorzunehmen. So wurde es kommunziert, und es ist völlig ok, das jetzt auch zu machen.
Welche Aufhebung der momentanen Beschränkungen würde dich persönlich denn jetzt spürbar erleichtern?
Ich würde es super finden, wenn man sich dann auch wieder offiziell mit mehr als zwei Haushalten treffen darf.
Eine Freundin hat letzte Woche ihren Geburtstag im sehr kleinen Kreis gefeiert und wir haben mit 5 Mädels auf dem Balkon gehockt und uns gefragt, ob denn gleich die Polizei auftaucht, falls ein übereifriger Nachbar uns verpfeift :P
Ab Morgen ist der Sohn wieder im Kindergarten, zusammen mit 10 anderen Vorschulkindern aus seiner Gruppe. Am Nachmittag darf er dann aber nur eines davon treffen.

Das meinte ich. Das alles passt nicht zusammen und lässt keine Strategie erkennen. So ist das weder sinnvoll noch vermittelbar.
Was mich z.B. ärgert, ist dieser Focus auf Urlaub in der Sonne. Jede zweite Schlagzeile ist gefühlt darüber, das es ja vielleicht doch klappen würde. Als ob es nichts Wichtigeres gäbe, als das die Leute auch ja nach Malle fliegen. Im Flugzeug gilt dann auch kein Abstandsgebot mehr, denn es ist ja nicht wirtschaftlich, den Mittelplatz freizulassen.
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9597
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Rotstift »

NegatroN hat geschrieben:
24.05.2020 10:57
Leviathane hat geschrieben:
24.05.2020 10:30
Timojugend hat geschrieben:
24.05.2020 10:01
MetalEschi hat geschrieben:
24.05.2020 09:01
Laut über Lockerungen bzw sogar Abschaffung diverser Beschränkungen nachzudenken, halte ich angesichts der Zahlen für völlig nötig. Da hat Ramelow schon völlig recht: Wir haben harte Beschränkungen aufgrund hoher Fallzahlen durchstehen müssen und es ist nun, da sich die Situation geändert hat, natürlich notwendig, Anpassungen vorzunehmen. So wurde es kommunziert, und es ist völlig ok, das jetzt auch zu machen.
Welche Aufhebung der momentanen Beschränkungen würde dich persönlich denn jetzt spürbar erleichtern?
Ich würde es super finden, wenn man sich dann auch wieder offiziell mit mehr als zwei Haushalten treffen darf.
Eine Freundin hat letzte Woche ihren Geburtstag im sehr kleinen Kreis gefeiert und wir haben mit 5 Mädels auf dem Balkon gehockt und uns gefragt, ob denn gleich die Polizei auftaucht, falls ein übereifriger Nachbar uns verpfeift :P
Ab Morgen ist der Sohn wieder im Kindergarten, zusammen mit 10 anderen Vorschulkindern aus seiner Gruppe. Am Nachmittag darf er dann aber nur eines davon treffen.

Das meinte ich. Das alles passt nicht zusammen und lässt keine Strategie erkennen. So ist das weder sinnvoll noch vermittelbar.
Die Strategie scheint mir zu sein dass eigentlich keiner die Kinder in Schule oder Kita will, sondern die Eltern an der Arbeit. Das nachmittägliche Kontaktverbot ist dann das epidemologische Feigenblatt. Unsere Schüler zumindest scheißen auf die Kontakverbote, und ich kann es ihnen nicht verdenken.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28059
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

Wishmonster hat geschrieben:
24.05.2020 10:40
NegatroN hat geschrieben:
24.05.2020 10:28
Es zerfasert gerade völlig. Da ist überhaupt keine Strategie und Konsistenz mehr erkennbar, sondern jeder macht einfach irgendwas. Ich halte das nicht für besonders schlau. Hoffen wir, dass sich das nicht rächen wird.
Es gibt ja wieder einzelne Hotspots (wohl verursacht durch Restaurant- und Kirchenbesuche). Ich bin mal gespannt wie sich das dann entwickelt, wenn im Sommer wieder fröhlich umhergereist werden kann.
Ich schätze, durch den Sommer kommt man halbwegs glimpflich. Noch sind die Bilder aus dem Fernsehen (Italien, New York) halbwegs präsent bei vielen. Ergo kann man hoffen, dass sich viele weiterhin vernünftig verhalten, auch wenn die ersten Gestörten jetzt schon wieder die Masken abschaffen wollen, bloß weil sich mal 14 Stunden niemand mehr angesteckt hat.
Zudem ist man im Sommer mehr draußen und weniger in geschlossenen Räumen. Dazu kommen die Sommerferien, das heißt, Gefahrenquelle Schule fällt erstmal wieder weg.

Aber ich fürchte, im Herbst/Winter gibt es dann richtig auf die Mütze.
Das Frühjahr ist dann so langsam in Vergessenheit geraten, vermutlich sind die Beschränkungen bis dahin komplett aufgehoben und die "Wird schon gutgehen" und "Alles nicht so schlimm" Fraktionen haben sich endgültig durchgesetzt. Durch viel Reisetätigkeit im Sommer (weil man MUSS ja unbedingt immer weg. Und wenn es nur an die Nordsee, in die Alpen oder nach Oer Erkenschwick ist. Hauptsache NICHT ZUHAUSE SEIN! Weil sonst zählt das Jahr endgültig nicht mehr als lebenswert! Man will sich ja auch mal wieder SPÜREN!) gibts dann auch nicht mehr so klar begrenzte Hotspots wie meinetwegen Gangelt, was eine Nachverfolgung dann noch schwerer machen dürfte.

Natürlich ist das nur eine Vermutung und sie ist hoffentlich falsch.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9597
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Rotstift »

Das mit dem Urlaub sehe ich für mich anders. Bedingt durch alte Eltern haben wir es in denletzten 3 Jahren genau einmal geschafft für 14 Tage nach Usedom zu fahren. Diese zwei Wochen haben uns beiden unfassbar gut getan, und die Aussicht dieses Jahr nicht weg zu können nagt erheblich an mir.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28059
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

NegatroN hat geschrieben:
24.05.2020 10:57

Ab Morgen ist der Sohn wieder im Kindergarten, zusammen mit 10 anderen Vorschulkindern aus seiner Gruppe. Am Nachmittag darf er dann aber nur eines davon treffen.

Das meinte ich. Das alles passt nicht zusammen und lässt keine Strategie erkennen. So ist das weder sinnvoll noch vermittelbar.
Verstehe den Punkt, aber letztlich ist es eigentlich das gleiche wie "Warum darf Ikea aufmachen, Kaufhof aber nicht?" oder "Warum darf ich zum Friseur, aber nicht in den Puff?" *g*
Vermutlich kann man das genauso mit diesen Punkten wie "Es ist ein Abwägen" und "Es ist nicht nur Schwarzweiß bzw, Entweder-Oder" erklären bzw. rechtfertigen, wie eben alles andere auch.
*denk*
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19980
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Dimebag666 »

Kaleun Thomsen hat geschrieben:
24.05.2020 10:13
Dimebag666 hat geschrieben:
24.05.2020 09:37
Kurze Durchsage aus Alsfeld:

https://www.oberhessen-live.de/2020/05/ ... tvqg5DGgnc
Nice Try, Dime Jebsen, aber Alsfeld gibt es gar nicht!
Fass dir mal ans Herz und berühr den Boden, du hast den Kontakt zu dir selbst völlig verloren, Kaleun Gates.
Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19980
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Dimebag666 »

Thunderforce hat geschrieben:
24.05.2020 11:14
NegatroN hat geschrieben:
24.05.2020 10:57

Ab Morgen ist der Sohn wieder im Kindergarten, zusammen mit 10 anderen Vorschulkindern aus seiner Gruppe. Am Nachmittag darf er dann aber nur eines davon treffen.

Das meinte ich. Das alles passt nicht zusammen und lässt keine Strategie erkennen. So ist das weder sinnvoll noch vermittelbar.
Verstehe den Punkt, aber letztlich ist es eigentlich das gleiche wie "Warum darf Ikea aufmachen, Kaufhof aber nicht?" oder "Warum darf ich zum Friseur, aber nicht in den Puff?" *g*
Vermutlich kann man das genauso mit diesen Punkten wie "Es ist ein Abwägen" und "Es ist nicht nur Schwarzweiß bzw, Entweder-Oder" erklären bzw. rechtfertigen, wie eben alles andere auch.
*denk*
Das mit dem Puff kann ich dir beantworten, die anderen Antworten auf deine Fragen musst du selber finden. *g*
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2301
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Leviathane »

Rotstift hat geschrieben:
24.05.2020 11:09
Das mit dem Urlaub sehe ich für mich anders. Bedingt durch alte Eltern haben wir es in denletzten 3 Jahren genau einmal geschafft für 14 Tage nach Usedom zu fahren. Diese zwei Wochen haben uns beiden unfassbar gut getan, und die Aussicht dieses Jahr nicht weg zu können nagt erheblich an mir.
Ich bezog mich auch eher auf Urlaub mit Flugreise und Übernachten im Resort mit All Inclusive- Buffet. Das stelle ich mir richtig schwierig vor, weil da ja auch genug Nationalitäten zusammenkommen.

Aber ich fürchte, da stehen zu große wirtschaftliche Interessen im Vordergrund, als das man da bei der Bremse bleibt.

TUI hat ja auch schon signalisiert , das die noch ein paar Milliarden brauchen.

Wir haben für Ende September die Full Metal - Cruise gebucht und ich hoffe wirklich, das die abgesagt oder verschoben wird. Die Vorstellung, mit ein paar tausend Leuten auf so einen Kahn zu gehen, finde ich total gruselig. Ich denke, selbst wenn die stattfindet, werde ich Stand heute wohl eher auf die Kohle pfeifen und nicht mitfahren.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21913
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN »

Thunderforce hat geschrieben:
24.05.2020 11:14
NegatroN hat geschrieben:
24.05.2020 10:57

Ab Morgen ist der Sohn wieder im Kindergarten, zusammen mit 10 anderen Vorschulkindern aus seiner Gruppe. Am Nachmittag darf er dann aber nur eines davon treffen.

Das meinte ich. Das alles passt nicht zusammen und lässt keine Strategie erkennen. So ist das weder sinnvoll noch vermittelbar.
Verstehe den Punkt, aber letztlich ist es eigentlich das gleiche wie "Warum darf Ikea aufmachen, Kaufhof aber nicht?" oder "Warum darf ich zum Friseur, aber nicht in den Puff?" *g*
Vermutlich kann man das genauso mit diesen Punkten wie "Es ist ein Abwägen" und "Es ist nicht nur Schwarzweiß bzw, Entweder-Oder" erklären bzw. rechtfertigen, wie eben alles andere auch.
*denk*
Es wäre aber trotzdem wichtig, dass man eine gemeinsame Linie definiert und vertritt. So wirkt das alles völlig wahllos.

Ich denke auch, dass man draußen relativ viel erlauben kann, während es drinnen nach wie vor eher kritisch ist. Dazu sollte man schauen, dass man halbwegs Abstand wahren kann (drinnen mehr als draussen) und möglichst Masken tragen (drinnen). Und man sollte schauen, dass man die Kontakte auf möglichst feste Kreise begrenzt. Damit man einigermaßen nachvollziehen kann, wo man ansetzen muss, wenn man wirklich wieder irgendwo einen Herd hat.

Man könnte die Regeln schon um solche Grundsätze herum strukturieren, wenn man wollte. Aber aktuell scheint es nur darum zu gehen, möglichst schnell zu einer Normalität zurückzukommen, die aus meiner Sicht illusorisch und gefährlich ist. Und das auch noch länger.

Es hat sich nichts daran geändert, dass uns Covid noch mindestens ein Jahr lang begleiten wird. Wenn es blöd läuft, deutlich länger. Es wird auch nicht die letzte oder einzige Pandemie bleiben. Jetzt wäre die Chance, nachhaltige Konzepte für den Umgang damit zu entwickeln. Südkorea ist nach SARS und MERS den Weg gegangen, Infizierte extrem zu überwachen und dafür das öffentliche Leben kaum einzuschränken. Damit waren sie bei Covid sehr erfolgreich, aber das ist ja auch nicht unproblematisch. Nur: eine unproblematische Lösung gibt es auch nicht. Irgendeinen Preis werden wir als Gesellschaft und als Individuen zahlen müssen. Damit sollten wir uns jetzt auseinandersetzen statt mit der Frage, wer am schnellsten wieder Einschränkungen aufheben kann.

Covid ist nicht vorbei.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28059
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Thunderforce »

100% Zustimmung.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9597
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Rotstift »

Ist wahrscheinlich eh schon egal, nach Ramelows Vorpreschen wird jetzt das race to the bottom beginnen.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1904
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von metalbart »

Damit ist eigentlich alles gesagt (ja medizinisch-psychische Gründe berücksichtige ich damit):
https://www.facebook.com/dieboesehexe/p ... =3&theater
Antworten