Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Tolpan » 24.03.2020 22:33

Das RKI hat im Jahr 2012 eine Risikoanalyse für den Bundestag angefertigt:

https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Um einen möglichen Sars-Virus geht es ab Seite 55. Sehr interessant!

Nur die ToiPa-Krise haben sie nicht vorher gesehen...*g*
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3726
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von gunto » 24.03.2020 22:54

Tolpan hat geschrieben:
24.03.2020 22:33
Das RKI hat im Jahr 2012 eine Risikoanalyse für den Bundestag angefertigt:

https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Um einen möglichen Sars-Virus geht es ab Seite 55. Sehr interessant!

Nur die ToiPa-Krise haben sie nicht vorher gesehen...*g*
Seite 80f:
Verhaltensänderungen können sich zeigen in:
[...] - der Änderung des Kaufverhaltens
:D

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Tolpan » 24.03.2020 22:58

Okay...*g*
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1862
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von metalbart » 25.03.2020 07:52

Maedhros hat geschrieben:
24.03.2020 15:04
A propos AfD. Was genau nützt die Auflösung des Flügels eigentlich, die ganzen Nazis verschwinden dadurch ja nicht, haben nur keinen gemeinsamen Namen mehr? Eine Einschätzung in der SZ hat in den Raum gestellt, dass aus diesem Grund die gesamte Partei unter Beobachtung des Verfassungsschutzes gestellt werden könnte, das wäre natürlich eine schöne Entwicklung
Glaube ich eher nicht, dafür fehlen doch die Resourcen, die sitzen schließlich in allen Landtagen und vielfach auch auf kommunaler Ebene. Wie will man das bewerkstelligen?
Allerdings übernehmen Volksverpetzer und die-Insider hier schon viele Aufgaben, die eigentlich der Staatsschutz machen sollte.

Benutzeravatar
Dimebag666
Beiträge: 19934
Registriert: 14.12.2011 21:01
Wohnort: Thanfield

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Dimebag666 » 25.03.2020 09:51

metalbart hat geschrieben:
25.03.2020 07:52
Maedhros hat geschrieben:
24.03.2020 15:04
A propos AfD. Was genau nützt die Auflösung des Flügels eigentlich, die ganzen Nazis verschwinden dadurch ja nicht, haben nur keinen gemeinsamen Namen mehr? Eine Einschätzung in der SZ hat in den Raum gestellt, dass aus diesem Grund die gesamte Partei unter Beobachtung des Verfassungsschutzes gestellt werden könnte, das wäre natürlich eine schöne Entwicklung
Glaube ich eher nicht, dafür fehlen doch die Resourcen, die sitzen schließlich in allen Landtagen und vielfach auch auf kommunaler Ebene. Wie will man das bewerkstelligen?
Allerdings übernehmen Volksverpetzer und die-Insider hier schon viele Aufgaben, die eigentlich der Staatsschutz machen sollte.
Die Arbeit der beiden genannten Seiten ist ja ehrenwert, entfaltet aber mMn. keine Wirkung auf die AfD. Anders wäre das bei einer offiziellen Beobachtung des VS, wenn sie denn anständig gemacht wird.

Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21764
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von NegatroN » 25.03.2020 10:11

Was mir bei dieser Krise wieder mal sehr bewusst wird, ist das unfassbare Glück, das wir haben. Wir wurden nicht in Syrien oder dem Iran geboren, wir kommen aus keiner Krisenregion, mussten nicht in irgendwelche Lager flüchten oder sonst was, sondern meine Familie und ich wurden in einer der reichsten, sichersten und stabilsten Gegenden auf diesem Planeten als gesunde Menschen in liebevolle und gut situierte Familien geboren, konnten in gute Schulen gehen und haben bis heute ein Umfeld, von dem Milliarden anderer Menschen nur träumen können. Und werden deswegen aller Voraussicht nach auch durch diese Situation besser durchkommen als sehr sehr viele andere.

Nichts davon ist unser Verdienst. Das ist alles einfach nur Glück, das wir hatten und haben und andere nicht.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music

Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1862
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von metalbart » 25.03.2020 10:26

Religiöse Menschen danken einer Gottheit, andere dem Glück oder dem Zufall.
Finde Dankbarkeit auch sehr unterschätzt in diesen Tagen. Egal, welche Einschränkungen grade da sind. Wir leben in einem sehr privilegierten Land.
Den Wert der Solidarität und der gegenseitigen Unterstützung erkennen grade aber auch mehr Menschen, hofentlich.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Apparition » 25.03.2020 10:33

NegatroN hat geschrieben:
25.03.2020 10:11
Was mir bei dieser Krise wieder mal sehr bewusst wird, ist das unfassbare Glück, das wir haben. Wir wurden nicht in Syrien oder dem Iran geboren, wir kommen aus keiner Krisenregion, mussten nicht in irgendwelche Lager flüchten oder sonst was, sondern meine Familie und ich wurden in einer der reichsten, sichersten und stabilsten Gegenden auf diesem Planeten als gesunde Menschen in liebevolle und gut situierte Familien geboren, konnten in gute Schulen gehen und haben bis heute ein Umfeld, von dem Milliarden anderer Menschen nur träumen können. Und werden deswegen aller Voraussicht nach auch durch diese Situation besser durchkommen als sehr sehr viele andere.

Nichts davon ist unser Verdienst. Das ist alles einfach nur Glück, das wir hatten und haben und andere nicht.
Völlig richtig. Diesen Gedanken hatte ich schon oft, aber jetzt gerade wirder mir auch mal wieder sehr bewusst.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen » 25.03.2020 10:52

Eine der besten Seiten zur aktuellen Lage: https://medium.com/tomas-pueyo/coronavi ... f9015cb2af
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Tolpan » 25.03.2020 11:15

NegatroN hat geschrieben:
25.03.2020 10:11
Was mir bei dieser Krise wieder mal sehr bewusst wird, ist das unfassbare Glück, das wir haben. Wir wurden nicht in Syrien oder dem Iran geboren, wir kommen aus keiner Krisenregion, mussten nicht in irgendwelche Lager flüchten oder sonst was, sondern meine Familie und ich wurden in einer der reichsten, sichersten und stabilsten Gegenden auf diesem Planeten als gesunde Menschen in liebevolle und gut situierte Familien geboren, konnten in gute Schulen gehen und haben bis heute ein Umfeld, von dem Milliarden anderer Menschen nur träumen können. Und werden deswegen aller Voraussicht nach auch durch diese Situation besser durchkommen als sehr sehr viele andere.

Nichts davon ist unser Verdienst. Das ist alles einfach nur Glück, das wir hatten und haben und andere nicht.
Absolut. Wobei ich mir diesen Umstand auch vor der Krise immer wieder regelmäßig selbst vor Augen geführt habe (und zwar genauer gesagt Region/Land + Zeitalter + sozialer/ökonomischer Hintergrund), eben weil man es im Alltag bei all den First-World-Problems leicht vergisst.
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
Tolpan
Moderator
Moderator
Beiträge: 22421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Assindia
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Tolpan » 25.03.2020 11:49

Hier mal ein Best Of der Familie meiner Frau in Spanien:

Ein Onkel in Barcelona (Ü80 und mit Vorerkrankungen) liegt mit Corona auf der Intensivstation, Zustand kritisch.
Sein Sohn (Cousin meiner Frau) hat ebenfalls Symptome und ist in Selbst-Isolation, Frau und Kinder sind getrennt untergebracht, keine Symptome.

Ein anderer Cousin, ebenfalls Barcelona, ist bei der lokalen Polizei und schiebt 16-Stunden-Dienste. Ebenfalls getrennt von Frau und Kind, da erhöhtes Risiko.
Seine Frau ist zu Hause, da ihr Arbeitgeber Insolvenz angemeldet hat.
Seine Mutter (Tante meiner Frau), die strikt vom (einzigen) Enkelkind fern gehalten wird, hat deshalb (und wegen der Ausgangssperre) einen starken depressiven Schub, und wird aus Gründen der Vorsicht nicht mehr alleine gelassen.

Ein Onkel und mehrere Cousins in Andalusien, die jeweils Gewächshäuser besitzen, haben Probleme zu ernten, weil die Arbeitskräfte fehlen. Häufig, weil sie von der Guardia Civil an der Fahrt zur Arbeit gehindert werden (es darf nur eine Person im Wagen sitzen, die Erntehelfer haben aber natürlich nicht jeder ein Auto, sondern quetsche sich gerne mal mit 6 Mann in einen Twingo). Da die dort 4 Mal im Jahr ernten, wird das mittelfristig wohl auch Auswirkungen auf unser Obst- und Gemüseregal haben.

Eine Freundin, die als OP-Schwester in Madrid arbeitet, spricht von "reinstem Horror". Ebenfalls 16-Stunden-Schichten, Mann und Kinder sind auf dem Land untergebracht. Operiert wird schon seit Tagen nicht mehr und da es an allem fehlt (v.a. Beatmungsgeräten) kann kaum geholfen werden, trotz starker stationärer Überbelegung. Sie hat alleine gestern 3 Patienten verloren, die unter besseren Umständen wahrscheinlich hätten gerettet werden können. Das einzige, was sie durchhalten lässt, ist, dass ihre Familie ohne Symptome in Sicherheit ist. Wartezeit auf eine Behandlung: 30 Stunden. Und da es Verdachtsfälle sind, dürfen sie das Krankenhaus auch nicht wieder verlassen.

Eine andere Freundin, Krankenschwester in Oviedo (Norden) berichtet ähnliches.

Der Nachbar meiner Schwiegereltern, LKW-Fahrer, sollte eigentlich Ware nach Deutschland liefern, hängt aber an der spanisch-französischen Grenze fest. Und das Obst+Gemüse ist nicht ewig haltbar.

Wer hätte sowas an Silvester für möglich gehalten?
Ante: "Brrruda, schlag de Ball lang!"
Prince: "Brrruda, ich schlag de Ball lang!"

Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5010
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von LadyVader » 25.03.2020 11:54

Der totale Horror, echt :hmpf:
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/

Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10348
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von OriginOfStorms » 25.03.2020 11:56

Da wird einem echt völlig anders.....
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!

Benutzeravatar
BlackMassReverend
Beiträge: 8380
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: 22 Acacia Avenue

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von BlackMassReverend » 25.03.2020 12:00

Tolpan hat geschrieben:
25.03.2020 11:49
Hier mal ein Best Of der Familie meiner Frau in Spanien:

Ein Onkel in Barcelona (Ü80 und mit Vorerkrankungen) liegt mit Corona auf der Intensivstation, Zustand kritisch.
Sein Sohn (Cousin meiner Frau) hat ebenfalls Symptome und ist in Selbst-Isolation, Frau und Kinder sind getrennt untergebracht, keine Symptome.

Ein anderer Cousin, ebenfalls Barcelona, ist bei der lokalen Polizei und schiebt 16-Stunden-Dienste. Ebenfalls getrennt von Frau und Kind, da erhöhtes Risiko.
Seine Frau ist zu Hause, da ihr Arbeitgeber Insolvenz angemeldet hat.
Seine Mutter (Tante meiner Frau), die strikt vom (einzigen) Enkelkind fern gehalten wird, hat deshalb (und wegen der Ausgangssperre) einen starken depressiven Schub, und wird aus Gründen der Vorsicht nicht mehr alleine gelassen.

Ein Onkel und mehrere Cousins in Andalusien, die jeweils Gewächshäuser besitzen, haben Probleme zu ernten, weil die Arbeitskräfte fehlen. Häufig, weil sie von der Guardia Civil an der Fahrt zur Arbeit gehindert werden (es darf nur eine Person im Wagen sitzen, die Erntehelfer haben aber natürlich nicht jeder ein Auto, sondern quetsche sich gerne mal mit 6 Mann in einen Twingo). Da die dort 4 Mal im Jahr ernten, wird das mittelfristig wohl auch Auswirkungen auf unser Obst- und Gemüseregal haben.

Eine Freundin, die als OP-Schwester in Madrid arbeitet, spricht von "reinstem Horror". Ebenfalls 16-Stunden-Schichten, Mann und Kinder sind auf dem Land untergebracht. Operiert wird schon seit Tagen nicht mehr und da es an allem fehlt (v.a. Beatmungsgeräten) kann kaum geholfen werden, trotz starker stationärer Überbelegung. Sie hat alleine gestern 3 Patienten verloren, die unter besseren Umständen wahrscheinlich hätten gerettet werden können. Das einzige, was sie durchhalten lässt, ist, dass ihre Familie ohne Symptome in Sicherheit ist. Wartezeit auf eine Behandlung: 30 Stunden. Und da es Verdachtsfälle sind, dürfen sie das Krankenhaus auch nicht wieder verlassen.

Eine andere Freundin, Krankenschwester in Oviedo (Norden) berichtet ähnliches.

Der Nachbar meiner Schwiegereltern, LKW-Fahrer, sollte eigentlich Ware nach Deutschland liefern, hängt aber an der spanisch-französischen Grenze fest. Und das Obst+Gemüse ist nicht ewig haltbar.

Wer hätte sowas an Silvester für möglich gehalten?
Ganz ganz schlimm. Ich wünsche Dir und Deiner Familie nur das Allerbeste und vor allem viel Kraft !

Auch vor diesem Hintergrund, ist der Post von Negatron völlig richtig und wichtig.
1989 haben wir komplett durchgesoffen !

Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5766
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Wishmonster » 25.03.2020 12:12

Und wir stehen ja erst am Anfang dieser Krise, wie sieht das dann erst aus, wenn die Neuerkrankungen drastisch zunehmen?

Es wird ja gerade sehr viel über die wirtschaftlichen Auswirkungen diskutiert. Diese ganzen Diskussionen dürften hinfällig sein, sollte das Gesundheissystem kollabieren.

Antworten