Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3908
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Shadowrunner92 » 15.03.2020 18:21

sharkattack2 hat geschrieben:
15.03.2020 18:16
borsti hat geschrieben:
15.03.2020 18:03
Shadowrunner92 hat geschrieben:
15.03.2020 17:57
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
15.03.2020 17:41


Willkommen in der DDR.
Der Witz war in dem Moment klar, als ich "zitiert von Kaleun Thomsen" las.
Apropos, du bist doch auch so ein Fitnessdude, hat dein Studio noch offen? In Berlin sind jetzt alle zu, war deshalb grad im Park laufen. 2 Wochen zuhause meinetwegen, aber ohne Bewegung gehe ich ein, glaube ich.
Und bekommst du die Mitgliedsbeiträge für die Zeit erstattet? Wird für mich auch interessant sein zu wissen.
Habe gestern in meinem Studio mal nachgefragt...man ist, Stand jetzt genauso schlau, wie wir alle. Vorerst ist nichts weiter geplant, es sei denn eine Behörde kommt und schließt die Bude (bzw. die Kette)... :ka:
Ich hab online gerade einen Antrag gestellt, meine Mitgliedschaft einen Monat ruhen zu lassen, geht aber erst ab 1.4., also frage ich mal per Mail, ob ich den halben März erstattet bekomme (oder meinetwegen kostenlos hintendran verlängert).
HaHoHe

Euer Jürgen

Benutzeravatar
LadyVader
Moderator
Moderator
Beiträge: 5010
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Todesstern
Kontaktdaten:

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von LadyVader » 15.03.2020 18:28

Ich bin nicht überzeugt, dass mein Fitnesstempel freiwillig informieren oder schließen würde, wenn sich ein Infizierter meldet.
Daher und weil es grad nicht wie aus Kübeln regnet gibt es Cardio draußen und den Rest auf der Matte daheim.

Ich will wenigstens so lange einsatzbereit sein wie möglich um sicherzugehen dass es den Risikofällen in meiner Familie gut geht.

Gut dass ich von zuhause arbeiten kann, zu tun ist genug.
You know this end of days, will be a lot of days
- New Model Army, "End of Days"

Wenn ich so schreibe, wirds ernst. <== so schreibe ich als Mod
So ist nur Spaß. <== so schreibe ich als Forumsuser

Check out My Virtual Mission

http://europa.dengelnet.de/

Benutzeravatar
borsti
Beiträge: 2940
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von borsti » 15.03.2020 18:49

sharkattack2 hat geschrieben:
15.03.2020 18:16
borsti hat geschrieben:
15.03.2020 18:03
Shadowrunner92 hat geschrieben:
15.03.2020 17:57
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
15.03.2020 17:41


Willkommen in der DDR.
Der Witz war in dem Moment klar, als ich "zitiert von Kaleun Thomsen" las.
Apropos, du bist doch auch so ein Fitnessdude, hat dein Studio noch offen? In Berlin sind jetzt alle zu, war deshalb grad im Park laufen. 2 Wochen zuhause meinetwegen, aber ohne Bewegung gehe ich ein, glaube ich.
Und bekommst du die Mitgliedsbeiträge für die Zeit erstattet? Wird für mich auch interessant sein zu wissen.
Habe gestern in meinem Studio mal nachgefragt...man ist, Stand jetzt genauso schlau, wie wir alle. Vorerst ist nichts weiter geplant, es sei denn eine Behörde kommt und schließt die Bude (bzw. die Kette)... :ka:
Naja, wenn das Studio weiterhin geöffnet hat, werden sie nix erstatten. Aber in dem Fall, wo sie schließen, erbringen sie die Leistung nicht mehr, für die man zahlt. In so einem Fall würde ich die Kohle dann gern zurückbekommen.

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10126
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von infected » 15.03.2020 18:51

monochrom hat geschrieben:
15.03.2020 18:05
Maedhros hat geschrieben:
15.03.2020 16:52
monochrom hat geschrieben:
15.03.2020 16:31
Ich finde es übrigens höchst vernünftig, sich jetzt mit haltbaren Lebensmitteln und anderem zeugs einzudecken (Falls man nicht eh schon automatisch Vorratshaltung betreibt) um 14 Tage auch mal zu Hause bleiben zu können.
Meinst du für den Fall, dass man tatsächlich Symptome zeigt oder prophylaktisch?
In ersteren Fall dürften die meisten eh für zwei drei Tage versorgt sein und dann genug gesunde Bekannte und Familie haben, die einem was vor die Tür stellen können. Letzterer Fall ist halt nicht für jeden machbar.
Ich sehe das schon eher kritisch, weil sich ja zeigt, dass die Versorgungsketten nicht darauf ausgelegt sind, dass jeder sowas macht und ich eher die Befürchtunghabe, dass diejenigen, die wirklich was brauchen, leer ausgehen. Aber ich weiß es nicht.

Bei uns im Haus haben Bewohner übrigens einen Zettel aufgehängt, um Hilfe zu organisieren. Also Einkaufen für ältere Mitbewohner u.ä. Hängt seit letzter Woche und in der Spalte "Ich biete Hilfe" sind einige eingetragen, die Spalte "Ich brauche Hilfe" ist hingehen noch komplett leer. Warum das so ist, kann ich nur spekulieren. Im besten Fall sind unsere älteren Mitbewohner ohnehin in eigenen sozialen Netzen eingebunden (also echten, nicht Facebook *g*), im schlechteren besteht Scham, Hilfe anzunehmen
Naja, wenn wir jetzt in ein paar Tagen ähnliche Maßnahmen wie in Österreich oder Italien verordnet bekommen, ist es halt nicht sinnvoll, wenn alle in dem Moment losstürmen. Lieber vorher mit Zeug eindecken. Das mit Familie und Nachbarn ist toll, ich bin immer für Zusammenhalt, aber sollten in einem Viertel jetzt dann ein paar Fälle gehäuft auftreten, sind wir ganz schnell bei einer Fast-Ausgangssperre bei allen, bei denen das geht.

Wir sind dank meiner klugen Freundin eigentlich eh immer ganz gut bestückt, und können ja beide auch tatsächlich aus allem möglichen was kochen. So ein riesengroßes Netz an Menschen, die für uns einkaufen gehen könnten, haben wir jetzt aber tatsächlich auch nicht, und ich denke das es da in den Städten jede Menge noch ganz andere Fälle gibt.

Und genau wissen tun wir es ja alle nicht, wir lernen jetzt ja kollektiv wie mittelgroße Krise so funktioniert. Meine Güte bin ich froh um Internet, so kann man ja die allermeisten Leute tatsächlich gut informieren. Das war früher ja ein Riesenproblem. Außerdem fühlt man sich so auch nicht so allein, nächstes Riesenproblem von früher.
Da, ganz genau so. Ich hab die letzten Wochen schon darauf geachtet, dass wir so nach und nach einen kleinen Puffer aufgebaut haben, auch beim Essen, vor allem aber bei kritischen Sachen wie Milchpulver für den Junior, Windeln, Feuchttücher oder auch Katzenfutter, ein extra Rezept mit meinen Asthma Medikamenten, so dass wir da auch 2 Wochen problemlos überbrücken könnten ohne Probleme zu bekommen, falls es hier doch, ähnlich wie in Spanien oder Österreich, alles weiter eingeschränkt wird.
Wegen dem Essen mache ich mir weniger Gedanken, vom letzten Jahr habe ich eh noch genug Gemüse und Obst aus dem Garten eingemacht, rund 50kg Kartoffeln sind auch noch von meiner letzten Ernte über, der Bärlauch sprießt bereits im Garten, damit sollte man doch was anfangen können. :D
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2374
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Master_of_Insanity » 15.03.2020 19:04

Ich verbringe im Moment wieder mehr Zeit in meiner alten Wohnung an der Obermosel, direkt an der Grenze zu Luxemburg. Dort hat Premier Bettel gerade verkündet dass alle Cafés, Restaurants, Diskos etc. bis auf weiteres schließen müssen. Nachdem schon mehrere europäische Länder zu solchen Maßnahmen greifen mussten, frage ich mich wann es in ganz DE soweit sein wird.

Grenzschliessungen sind zum Glück in LU kein Thema, mit der Begründung dass 70% der dringend benötigten Beschäftigten im Gesundheitssektor aus den 3 Nachbarländern kommen.

Ich war heute in einem Supermarkt in Grevenmacher, da standen schon vorm Eingang ganze Paletten mit Toilettenpapier und Nudeln *lol* Positiv fiel mir auf, dass die Kassierer Handschuhe trugen und Schilder an den Kassen zum Bezahlen mit Karte aufforderten.

Soweit aus dem Nachbarland
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies

Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3726
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von gunto » 15.03.2020 19:14

Master_of_Insanity hat geschrieben:
15.03.2020 19:04
Dort hat Premier Bettel gerade verkündet dass alle Cafés, Restaurants, Diskos etc. bis auf weiteres schließen müssen. Nachdem schon mehrere europäische Länder zu solchen Maßnahmen greifen mussten, frage ich mich wann es in ganz DE soweit sein wird.
In Berlin gilt das ja schon (Restaurants sind noch ausgenommen sofern es keine Raucherkneipen sind), ich frage ich mich hier inzwischen eher, was ich noch unbedingt erledigt haben sollte, bevor die Ausgangssperre kommt. Aber das ist dann hier halt immer noch Sache der Bundesländer.

Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2270
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Leviathane » 15.03.2020 19:31

borsti hat geschrieben:
15.03.2020 18:49
sharkattack2 hat geschrieben:
15.03.2020 18:16
borsti hat geschrieben:
15.03.2020 18:03
Shadowrunner92 hat geschrieben:
15.03.2020 17:57


Der Witz war in dem Moment klar, als ich "zitiert von Kaleun Thomsen" las.
Apropos, du bist doch auch so ein Fitnessdude, hat dein Studio noch offen? In Berlin sind jetzt alle zu, war deshalb grad im Park laufen. 2 Wochen zuhause meinetwegen, aber ohne Bewegung gehe ich ein, glaube ich.
Und bekommst du die Mitgliedsbeiträge für die Zeit erstattet? Wird für mich auch interessant sein zu wissen.
Habe gestern in meinem Studio mal nachgefragt...man ist, Stand jetzt genauso schlau, wie wir alle. Vorerst ist nichts weiter geplant, es sei denn eine Behörde kommt und schließt die Bude (bzw. die Kette)... :ka:
Naja, wenn das Studio weiterhin geöffnet hat, werden sie nix erstatten. Aber in dem Fall, wo sie schließen, erbringen sie die Leistung nicht mehr, für die man zahlt. In so einem Fall würde ich die Kohle dann gern zurückbekommen.
Oder man könnte ja auch einfach Solidarität zeigen und nicht darauf bestehen, die 13,50 EUR erstattet zu bekommen :sick:

Schnabelrock
Beiträge: 10432
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Schnabelrock » 15.03.2020 19:40

monochrom hat geschrieben:
15.03.2020 16:31
Ich finde es übrigens höchst vernünftig, sich jetzt mit haltbaren Lebensmitteln und anderem zeugs einzudecken (Falls man nicht eh schon automatisch Vorratshaltung betreibt) um 14 Tage auch mal zu Hause bleiben zu können.
Hamstern?
Plündern!
Hamstern? Plündern!

Benutzeravatar
Shadowrunner92
Beiträge: 3908
Registriert: 18.03.2011 20:51

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Shadowrunner92 » 15.03.2020 19:55

Leviathane hat geschrieben:
15.03.2020 19:31
borsti hat geschrieben:
15.03.2020 18:49
sharkattack2 hat geschrieben:
15.03.2020 18:16
borsti hat geschrieben:
15.03.2020 18:03


Und bekommst du die Mitgliedsbeiträge für die Zeit erstattet? Wird für mich auch interessant sein zu wissen.
Habe gestern in meinem Studio mal nachgefragt...man ist, Stand jetzt genauso schlau, wie wir alle. Vorerst ist nichts weiter geplant, es sei denn eine Behörde kommt und schließt die Bude (bzw. die Kette)... :ka:
Naja, wenn das Studio weiterhin geöffnet hat, werden sie nix erstatten. Aber in dem Fall, wo sie schließen, erbringen sie die Leistung nicht mehr, für die man zahlt. In so einem Fall würde ich die Kohle dann gern zurückbekommen.
Oder man könnte ja auch einfach Solidarität zeigen und nicht darauf bestehen, die 13,50 EUR erstattet zu bekommen :sick:
Ja klar, das muss man dann nach den eigenen finanziellen Gegebenheiten entscheiden.
HaHoHe

Euer Jürgen

Benutzeravatar
Maedhros
Beiträge: 2091
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: München

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Maedhros » 15.03.2020 20:07

Meine Tante lebt in Italien. Nachdem ich heute mit ihr geschrieben habe, bin ich weiterhin entspannt. Klar, es ist merkwürdig, weil dort alles auf einmal so still ist und kaum Autos fahren sagt sie, aber nach anfänglichen Hamsterkäufen hat sich alles eingependelt und es fehlt in den Supermärkten inzwischen an nichts mehr.
"I hate Illinois Nazis"

sharkattack2
Beiträge: 1647
Registriert: 08.02.2015 23:27
Wohnort: South Bay Cities

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von sharkattack2 » 15.03.2020 20:10

Leviathane hat geschrieben:
15.03.2020 19:31
borsti hat geschrieben:
15.03.2020 18:49
sharkattack2 hat geschrieben:
15.03.2020 18:16
Habe gestern in meinem Studio mal nachgefragt...man ist, Stand jetzt genauso schlau, wie wir alle. Vorerst ist nichts weiter geplant, es sei denn eine Behörde kommt und schließt die Bude (bzw. die Kette)... :ka:
Naja, wenn das Studio weiterhin geöffnet hat, werden sie nix erstatten. Aber in dem Fall, wo sie schließen, erbringen sie die Leistung nicht mehr, für die man zahlt. In so einem Fall würde ich die Kohle dann gern zurückbekommen.
Oder man könnte ja auch einfach Solidarität zeigen und nicht darauf bestehen, die 13,50 EUR erstattet zu bekommen :sick:
Bin gerade, vor diesem Hintergrund, ganz froh, nicht mehr in einem der "exklusiven" (besser gesagt überteuerten) Studios der Stadt mehr Mitglied zu sein. Sodass mir, ein möglicher Verlust nicht soo schmerzen würde, wie halt noch vor nem Jahr noch...

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13745
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Apparition » 15.03.2020 20:15

Lebensmittel für 2 Wochen zuhause haben ist ja nun was anderes als hamstern. Ich habe schon überlegt, wie man in so einer Situation am besten vorgeht. Möglichst selten einkaufen ist natürlich sinnvoll, nur ist man dann halt gefickt, wenn man gerade dann zu Hause bleiben muss, wenn die Vorräte ausgehen. So mindestens einmal die Woche muss man halt doch.
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Kaleun Thomsen
Beiträge: 10206
Registriert: 22.01.2010 10:50
Wohnort: Leipzig

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Kaleun Thomsen » 15.03.2020 20:16

Shadowrunner92 hat geschrieben:
15.03.2020 17:57
Kaleun Thomsen hat geschrieben:
15.03.2020 17:41
Shadowrunner92 hat geschrieben:
15.03.2020 17:40
LadyVader hat geschrieben:
15.03.2020 17:36

Bedeutet angenehmerweise für die Vaders, dass Gemüse noch nicht knapp wird.
Hier waren vor dem Wochenende ausgerechnet die Obst- und Gemüseabteilungen völlig leergekauft. Keine Ahnung, woran das lag, vielleicht auch Liefergedöns, aber ich wollte für das Wochenende ein paar Bananen holen und habe in 3 Läden keine mehr bekommen.
Willkommen in der DDR.
Der Witz war in dem Moment klar, als ich "zitiert von Kaleun Thomsen" las.
Apropos, du bist doch auch so ein Fitnessdude, hat dein Studio noch offen? In Berlin sind jetzt alle zu, war deshalb grad im Park laufen. 2 Wochen zuhause meinetwegen, aber ohne Bewegung gehe ich ein, glaube ich.
Bin nach meinem Umzug von Leipzig-Reudnitz nach Leipzig-Connewitz von McFit zu so einer kleinen Kellermuckibude gewechselt. Die ist seit Donnerstag zu.
Swingtime is good time, good time is better time!

Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2270
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von Leviathane » 15.03.2020 20:38

Apparition hat geschrieben:
15.03.2020 20:15
Lebensmittel für 2 Wochen zuhause haben ist ja nun was anderes als hamstern. Ich habe schon überlegt, wie man in so einer Situation am besten vorgeht. Möglichst selten einkaufen ist natürlich sinnvoll, nur ist man dann halt gefickt, wenn man gerade dann zu Hause bleiben muss, wenn die Vorräte ausgehen. So mindestens einmal die Woche muss man halt doch.
Ich würde auch bei einer Ausgangssperre täglich einkaufen wollen, um dann wenigstens 1x am Tag vor die Tür zu kommen und ein paar Schritte zu gehen. Solange man dann genug Abstand hält, sollte da ja auch behördlich nichts gegen sprechen.

Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10126
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Allgemeiner Politik/Zeitgeschehen-Thread, Teil 3

Beitrag von infected » 15.03.2020 20:45

Apparition hat geschrieben:
15.03.2020 20:15
Lebensmittel für 2 Wochen zuhause haben ist ja nun was anderes als hamstern. Ich habe schon überlegt, wie man in so einer Situation am besten vorgeht. Möglichst selten einkaufen ist natürlich sinnvoll, nur ist man dann halt gefickt, wenn man gerade dann zu Hause bleiben muss, wenn die Vorräte ausgehen. So mindestens einmal die Woche muss man halt doch.
Für uns ist das schon fast wie hamstern.

Ich geh weiterhin halbwegs regelmäßig einkaufen, wenn auch nicht mehr ganz so häufig. Der Puffer dient wirklich nur dazu, dass wir es abfedern können falls wir nicht mehr rauskommen. Aber insgesamt planen wir da aktuell schon anders, damit ich/wir nicht mehr alle zwei Tage gehen müssen sondern auch nur noch einmal die Woche.
Nobody expects the Spanish Inquisition!

Antworten