CrypDEIc Writings

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28060
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

CrypDEIc Writings

Beitrag von Thunderforce »

Tach

Sehr gut, ich habe heute schon Freitag. :D

*Kaffee koch und Frühstück mach*

5 Grad heute morgen, zumindest außerhalb der Stadt. Ein Traum.

*aufleg* @ Megadeth - Cryptic Writings
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 9371
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von Hyronimus »

Guten Morgen!

Was im Moment alle mit Megadeth haben, ey! Auf der FMP sind die ständig gelaufen, hier laufen sie. Und dann hab‘ ich gerade auch noch die „Rust in Peace“ aufgelegt :D

*kaffee*
Zuletzt geändert von Hyronimus am 18.09.2019 07:31, insgesamt 1-mal geändert.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
Last.fm (jetzt mit Blingbling)
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19343
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von GoTellSomebody »

Meun.

Sehr gute Musikauswahl, Ploppi.

*tadada tata tada*
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24485
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von costaweidner »

Moinsen.
*Kaffee trink*
Heute hoffentlich mal Sachen wegen des Praktikums für nächstes Jahr klären, ansonsten solche Unwichtigkeiten wie Bankgeschäfte erledigen. *g*

NP:
New Model Army - The Ghost of Cain
Zuletzt geändert von costaweidner am 18.09.2019 07:57, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Feindin
Moderator
Moderator
Beiträge: 8421
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Lylesburg
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von Feindin »

Moin zusammen

*frühstück*

Wayne - Vlad
Memory, prophecy and fantasy -
the past, the future and the dreaming moment between -
are all one country, living one immortal day.
To know that is wisdom.
To use it is the Art.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28060
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von Thunderforce »

GoTellSomebody hat geschrieben:Meun.

Sehr gute Musikauswahl, Ploppi.

*tadada tata tada*

Ewig nicht gehört.
Einiges war schlechter, als ich es in Erinnerung hatte (Use the man, I'll get even), einiges klar besser (Have cool, will travel, FFF)
Bei FFF ist mir heute irgendwie zum ersten mal aufgefallen, dass das im Grunde ein Cover von Motorbreath ist.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19343
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von GoTellSomebody »

Thunderforce hat geschrieben:
GoTellSomebody hat geschrieben:Meun.

Sehr gute Musikauswahl, Ploppi.

*tadada tata tada*

Ewig nicht gehört.
Einiges war schlechter, als ich es in Erinnerung hatte (Use the man, I'll get even), einiges klar besser (Have cool, will travel, FFF)
Bei FFF ist mir heute irgendwie zum ersten mal aufgefallen, dass das im Grunde ein Cover von Motorbreath ist.
Im Grunde ist es die logische Entwicklung von Countdown zu Youthanasia zu danach Risk, wobei letztere diesen leicht zu modernen Touch hat. Trust ist auch iive immer ein Highlight, zudem einer der Songs, den man am Schlagzeug erkennen kann (war das nicht TMW letztens irgendwo?). A Secret Place finde ich auch sehr stark sowie die von Dir genannten. Use The Man finde ich auch öde, und I'll Get Even ist zwar sehr eingängig (habe den Chorus direkt im Ohr), nervt aber eigentlich auch eher.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28060
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von Thunderforce »

GoTellSomebody hat geschrieben: Im Grunde ist es die logische Entwicklung von Countdown zu Youthanasia zu danach Risk, wobei letztere diesen leicht zu modernen Touch hat. Trust ist auch iive immer ein Highlight, zudem einer der Songs, den man am Schlagzeug erkennen kann (war das nicht TMW letztens irgendwo?). A Secret Place finde ich auch sehr stark sowie die von Dir genannten. Use The Man finde ich auch öde, und I'll Get Even ist zwar sehr eingängig (habe den Chorus direkt im Ohr), nervt aber eigentlich auch eher.
Trust ist super, A Secret Place ebenso *zustimm*
Und She-Wolf

Das mit der Entwicklung stimmt auch. Ich hab dummerweise nur noch diesen Remaster von 2005 (?), die hatte ich mir damals in einem Anfall von jugendlichem Wahn gekauft und die Originale vertickt. Dabei haben speziell Youthanasia und Cryptic Writings durch das Regemixe eher verloren. Dummerle.
Letztlich eine gute Platte, für mich aber schon ne Klasse hinter Countdown und Youthanasia.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5178
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von ReplicaOfLife »

Sehe-Wolf finde ich auch noch gut, ansonsten habt ihr die Highlights schon genannt.
FFF ist wirklich geradezu dreist kopiert. Was mich immer etwas gewundert hat, da Dave ja sonst eher Metallica-Songs oder Riffs verwendet hat, die ohnehin von ihm waren. Motorbreath war ja von Hetfield. Ob es da wohl irgendeine Story zu gibt?
He says he's six foot, but he's five foot four - it's little Alex Hooorne!
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28060
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von Thunderforce »

ReplicaOfLife hat geschrieben:Sehe-Wolf finde ich auch noch gut, ansonsten habt ihr die Highlights schon genannt.
FFF ist wirklich geradezu dreist kopiert. Was mich immer etwas gewundert hat, da Dave ja sonst eher Metallica-Songs oder Riffs verwendet hat, die ohnehin von ihm waren. Motorbreath war ja von Hetfield. Ob es da wohl irgendeine Story zu gibt?
Dein Vadder sieht Wölfe. :D
"Fight for freedom, fight authority" - *münz* @ Jaymz
:D

Mich würde mal interessieren (zumindest so halb), was Mustaine sich bei "When" gedacht hat, diesem völlig schlechten Am I Evil-Rip-Off.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24485
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Located entirely within your kitchen
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von costaweidner »

Thunderforce hat geschrieben:
ReplicaOfLife hat geschrieben:Sehe-Wolf finde ich auch noch gut, ansonsten habt ihr die Highlights schon genannt.
FFF ist wirklich geradezu dreist kopiert. Was mich immer etwas gewundert hat, da Dave ja sonst eher Metallica-Songs oder Riffs verwendet hat, die ohnehin von ihm waren. Motorbreath war ja von Hetfield. Ob es da wohl irgendeine Story zu gibt?
Dein Vadder sieht Wölfe. :D
:heul:
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
GoTellSomebody
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 19343
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Rheine

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von GoTellSomebody »

Thunderforce hat geschrieben:
GoTellSomebody hat geschrieben: Im Grunde ist es die logische Entwicklung von Countdown zu Youthanasia zu danach Risk, wobei letztere diesen leicht zu modernen Touch hat. Trust ist auch iive immer ein Highlight, zudem einer der Songs, den man am Schlagzeug erkennen kann (war das nicht TMW letztens irgendwo?). A Secret Place finde ich auch sehr stark sowie die von Dir genannten. Use The Man finde ich auch öde, und I'll Get Even ist zwar sehr eingängig (habe den Chorus direkt im Ohr), nervt aber eigentlich auch eher.
Trust ist super, A Secret Place ebenso *zustimm*
Und She-Wolf

Das mit der Entwicklung stimmt auch. Ich hab dummerweise nur noch diesen Remaster von 2005 (?), die hatte ich mir damals in einem Anfall von jugendlichem Wahn gekauft und die Originale vertickt. Dabei haben speziell Youthanasia und Cryptic Writings durch das Regemixe eher verloren. Dummerle.
Letztlich eine gute Platte, für mich aber schon ne Klasse hinter Countdown und Youthanasia.
Da ich es gerade höre: The Disintegrators!

Übrigens klingt die Erst-Vinyl-Ausgabe superfett, die Erst-CD-Ausgabe nicht ganz so, aber immer noch sehr gut, auch nach 22 Jahren.
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 28060
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von Thunderforce »

Stimmt, Disintegrators ist auch super.
Was er sich wiederum bei einem Wurstsong wie "Mastermind" gedacht hat, weiß er vllt. auch nur selber.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2020 | Letterboxd
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 21913
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von NegatroN »

Die alten Megadeth haben für mich immer noch einen gewissen Charme, auf den ich ab und an Bock habe. Aber alles, was ich aus der Zeit nach Countdown gehört hab, geht weitestgehend an mir vorbei, auch wenn da einiges an sich gar nicht schlecht ist.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
guitar-fiend
Beiträge: 1281
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Nürnberg

Re: CrypDEIc Writings

Beitrag von guitar-fiend »

Moin zusammen!

*Kaffee schnapp*

Megadeth? Mit 'Rust in Peace' eingestiegen und nach 'Youthanasia' ausgestiegen und bisher nie etwas vermisst.
Das Quartett Mustaine, Ellefson, Friedman und Menza war aber schon eine Klasse für sich!
Antworten