DEIszeit

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Nahemah
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3989
Registriert: 12.10.2009 07:25
Wohnort: Hollywoo

Re: DEIszeit

Beitrag von Nahemah »

NegatroN hat geschrieben:Das ist insgesamt sehr individuell, je nach Typ und auch nach Tätigkeit.
Das ist eh klar, ich hab ja auch ne individuelle Sichtweise dargestellt. :wink:
Aktuell ist es eben häufig so, dass viele die Wahl zwischen HO und Büroanwesenheit nicht haben, obwohl es in manchen Fällen sinnvoll wäre, wobei da einige Firmen anfangen, umzudenken, glaube ich.
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23381
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: DEIszeit

Beitrag von NegatroN »

Nahemah hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Das ist insgesamt sehr individuell, je nach Typ und auch nach Tätigkeit.
Das ist eh klar, ich hab ja auch ne individuelle Sichtweise dargestellt. :wink:
Aktuell ist es eben häufig so, dass viele die Wahl zwischen HO und Büroanwesenheit nicht haben, obwohl es in manchen Fällen sinnvoll wäre, wobei da einige Firmen anfangen, umzudenken, glaube ich.
Auf alle Fälle. Aber wenn es wirklich ein gesetzliches Recht auf Homeoffice geben sollte, wird das nicht nur überall toll sein. Da werden einige Firmen und auch einige Angestellte Probleme bekommen. Wie gesagt, man muss das lernen. Als Einzelner, als Team und als Firma. So einfach von selber funktioniert das nicht ohne weiteres bei jedem. Das geht ja schon mit der IT-Ausstattung los.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 2376
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: DEIszeit

Beitrag von metalbart »

ah die blonde Eva darf wieder bei der Wahlanalyse abhitlern
Benutzeravatar
Nahemah
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 3989
Registriert: 12.10.2009 07:25
Wohnort: Hollywoo

Re: DEIszeit

Beitrag von Nahemah »

NegatroN hat geschrieben:
Nahemah hat geschrieben:
NegatroN hat geschrieben:Das ist insgesamt sehr individuell, je nach Typ und auch nach Tätigkeit.
Das ist eh klar, ich hab ja auch ne individuelle Sichtweise dargestellt. :wink:
Aktuell ist es eben häufig so, dass viele die Wahl zwischen HO und Büroanwesenheit nicht haben, obwohl es in manchen Fällen sinnvoll wäre, wobei da einige Firmen anfangen, umzudenken, glaube ich.
Auf alle Fälle. Aber wenn es wirklich ein gesetzliches Recht auf Homeoffice geben sollte, wird das nicht nur überall toll sein. Da werden einige Firmen und auch einige Angestellte Probleme bekommen. Wie gesagt, man muss das lernen. Als Einzelner, als Team und als Firma. So einfach von selber funktioniert das nicht ohne weiteres bei jedem. Das geht ja schon mit der IT-Ausstattung los.
Das ist absolut so, ein Selbstläufer wäre das nicht. Aus meiner Sicht wär's halt sinnvoll, sich da ein bisschen zu öffnen und zu überlegen, wie man das am sinnvollsten für alle Beteiligten gestalten könnte. Gerade auch im Hinblick auf CO2-Werte, Staus etc.
Benutzeravatar
Hyronimus
Beiträge: 10362
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Würzburg

Re: DEIszeit

Beitrag von Hyronimus »

Ich bin bezüglich HO ziemlich zweigespalten: Auf der einen Seite fällt die Fahrzeit weg, was cool ist, auf der anderen Seite habe ich durch die Wochenend-Dienste oft genug HO und bekomme es da selten geregelt, mir meine Pausen zu nehmen. Meistens hänge ich dann - mit kurzen Unterbrechungen - den ganzen Tag vor dem Laptop. Und auf Dauer würde mir der Kontakt zu den Kollegen fehlen, der ist dank Urlaubszeit aktuell sowieso recht knapp bemessen.
"If I can access the Internet, I might find answers." (Dan Brown)
last.fm
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2515
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: DEIszeit

Beitrag von Leviathane »

HO erfordert eine gewisse Disziplin. Ich stehe zur selben Zeit auf, wie ich ins Büro fahre und mache dann auch konsequent spätestens um 16 Uhr Feierabend, damit ich halt auch den Nutzen der eingesparten 2 Stunden Fahrzeit habe.
Für die Pause stelle ich mir den Wecker und mache die dann wie in der Firma auch um 12 Uhr. Dann ruft eh niemand an.
Zwischendurch mal etwas im Haushalt erledigen gibt es nicht.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10283
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: DEIszeit

Beitrag von LordVader »

Undo hat geschrieben:
Nee, so wie Du das geschrieben hast war es nicht klar. Eher arrogant gegenüber Backoffice. Das typische "Die Uschis da lackieren eh nur Nägel"
Ok, ich kann natürlich nicht beurteilen warum Du das als arrogant gegen Backoffice empfindest... nehme aber an, dass Du dass dann so lesen wolltest, da es bei allen anderen nicht so ankam, selbstredend nicht so gemeint war (was Du ggf erahnen könntest, falls Du mich ein wenig kennen würdest...)

Davon mal ab halt, dass (wie hier ja auch zu der Zeit öfter erwähnt) ich ein paar Jahre Backoffice gemacht habe.

Ich habe lediglich gesagt, dass vieles im klassischen Backoffice halt nicht tageskritisch ist. Und das dürfte bei dem Durchschnitt der Firmen halt ziemlich sicher mehr als 80% des Backoffice ausmachen. Und dennoch ist auch das was über Homeoffice und nicht tageskritisch ist nicht unwichtig, Rechnungen sollten halt auch nicht wochenlang herumliegen, Mitarbeiterentlohnung auch nicht...
Zuletzt geändert von LordVader am 01.09.2019 19:49, insgesamt 2-mal geändert.
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 6561
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: DEIszeit

Beitrag von Wishmonster »

ReplicaOfLife hat geschrieben: Ich mag es aus diversen Gründen ohnehin nicht so sehr, daheim zu arbeiten:
- Ich habe gerne eine klare Trennung zwischen Arbeitsplatz und Zuhause - Daheim = Funtime, Büro = Arbeitszeit. Wenn hier daheim nun dauernd der Laptop rumstehen würde, würde ich zu Hause viel öfter an die Arbeit denken *unwill*
- Laptop mit nach Hause schleppen ist auch nicht so mein Favorit, das ist mit der Bahn einfach latent nervig.
- Ich muss mich daheim selbst um Essen kümmern und komme nicht in den Genuß unserer Kantine.
- Zudem hat man im Home-Office zwar seine Ruhe, ist aber natürlich auch gleichzeitig isoliert.
Das hier kann ich fast genauso unterschreiben. Nur würde mich das Kochen zu Hause nicht stören und ich muss nicht Bahn fahren. Aber diese strikte Trennung von Arbeit und Privat ist mir schon wichtig. Ich will in meiner Wohnung nicht für Mandanten erreichbar sein, denn entweder bekommen die dann meine Privat-/Handynummer, oder ich bekomme halt ein Diensttelefon nach Hause. Egal wie, ab dann ist man 24/7 verfügbar.

Außerdem würde es bei mir mit der Arbeitseinteilung zu Hause nicht so wirklich funktionieren. Im Büro ist es einfach, da fange ich an wenn ich ankomme, und höre i.d.R. nach 8 Stunden auf. Wenn ich mal keinen Bock habe, gibt es mal ein kleines Schwätzchen mit den Kolleginnen und dann geht es weiter. Zu Hause besteht die Gefahr das Netflix & Co mich zu sehr ablenken.
Benutzeravatar
Leviathane
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2515
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Blashyrkh

Re: DEIszeit

Beitrag von Leviathane »

Was ich ja ganz lustig fand, als es mit HO für mich losging - das einige echt dachten, ich hätte Zeit mich auf einen Kaffee zu treffen bzw. das man doch mal zum frühstücken vorbeikommen könnte :kratz:
Benutzeravatar
NegatroN
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 23381
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Schräg dahoam
Kontaktdaten:

Re: DEIszeit

Beitrag von NegatroN »

Leviathane hat geschrieben:HO erfordert eine gewisse Disziplin. Ich stehe zur selben Zeit auf, wie ich ins Büro fahre und mache dann auch konsequent spätestens um 16 Uhr Feierabend, damit ich halt auch den Nutzen der eingesparten 2 Stunden Fahrzeit habe.
Für die Pause stelle ich mir den Wecker und mache die dann wie in der Firma auch um 12 Uhr. Dann ruft eh niemand an.
Zwischendurch mal etwas im Haushalt erledigen gibt es nicht.
So diszipliniert dürften aber die wenigsten sein. Ich bin es nicht, aber ich bekomme das grundsätzlich schon hin und halte auch Arbeit und Privatleben bei Homeoffice überwiegend getrennt.

Ganz viele Firmen werden aber schon an der Infrastruktur zu knabbern haben. Notebook mit VPN, schneller Anbindung ans Firmennetz, Diensthandys und Software für Remotearbeiten werden zwar mehr, sind aber bei weitem noch nicht überall Standard.
And we are bored of the fireworks
We want to see the fire
We're long past being careful
Of what we wish for

https://www.negatron.de
https://cloud.collectorz.com/negatron/music
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6101
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: DEIszeit

Beitrag von ReplicaOfLife »

Wishmonster hat geschrieben: Das hier kann ich fast genauso unterschreiben. Nur würde mich das Kochen zu Hause nicht stören und ich muss nicht Bahn fahren. Aber diese strikte Trennung von Arbeit und Privat ist mir schon wichtig. Ich will in meiner Wohnung nicht für Mandanten erreichbar sein, denn entweder bekommen die dann meine Privat-/Handynummer, oder ich bekomme halt ein Diensttelefon nach Hause. Egal wie, ab dann ist man 24/7 verfügbar.

Außerdem würde es bei mir mit der Arbeitseinteilung zu Hause nicht so wirklich funktionieren. Im Büro ist es einfach, da fange ich an wenn ich ankomme, und höre i.d.R. nach 8 Stunden auf. Wenn ich mal keinen Bock habe, gibt es mal ein kleines Schwätzchen mit den Kolleginnen und dann geht es weiter. Zu Hause besteht die Gefahr das Netflix & Co mich zu sehr ablenken.
Die Arbeitsteinteilung kriege ich zu Hause dann schon hin, ich mache da auch nichts privates zwischendurch - und wenn doch, notiere ich diese Pausenzeiten wahrscheinlich akribischer als im Büro. Denke daher auch, dass ich in 8h Arbeit daheim faktisch mehr arbeite als in 8h Arbeit in der Firma, weil eben die ganzen Schwätzchen usw. wegfallen, die im Büro Alltag sind.

Was Telefon angeht haben wir mittlerweile ToE, ergo ist man über die Bürodurchwahl bzw. über Skype ganz normal erreichbar - man sollte halt das Headset mit heim nehmen *g*. Aber da ich ohnehin zwei gekriegt habe, lasse ich eins einfach komplett daheim *g*.
Bastard's cryin', innit?
Antworten