RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Antworten
Benutzeravatar
Mustl
Beiträge: 3445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Mustl »

Frage für einen Freund (und Cousin).
Sein 12-jähriger Sohn will einen 'Gamer-PC', und wegen Preis halt eher gebrauchte, so um die 300 Euro.

Gibts da was?
Was er sich unter einem 'Gamer-PC' eigentlich vorstellt, konnte er mir nicht so genau sagen.
Sicher kein High-End, aber es sollten halt aktuelle Spiele (auch online) gehen.

Ich kenne mich zwar mit PCs aus, aber nicht mit aktuellen Spielen, und was man da so (z.B. in Sachen Grafikkarte) braucht.

Kann jemand helfen?
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3885
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von gunto »

Ich würde versuchen, herauszufinden, um was für Spiele es eigentlich konkret geht. Minimale und empfohlene Hardwareanforderungen sind i.d.R. immer angegeben und dann kann man erstmal ein Gefühl dafür kriegen, was realistisch ist. "Aktuelle" Spiele können da schon eine große Bandbreite haben.

Tendenziell würde ich sagen, die Grafikkarte und der Arbeitsspeicher werden da eher zum Bottleneck als die CPU, zumindest solange die nicht vollkommen veraltet ist.
Benutzeravatar
Mustl
Beiträge: 3445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Mustl »

Ja, das wird das Beste sein.
Eigentlich habe ich hier noch einen älteren Rechner rumstehen, hat noch einen Dualcore,
aber wenn ich den mit mehr RAM ausrüste und eine bessere Grafikkarte reintu, könnte das dann schon reichen, oder braucht man mit Dualcore gar nicht mehr anfangen?
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 17311
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von DerHorst »

Kommt halt aufs Spiel an, aber ich würde sagen, nein.
Benutzeravatar
Mustl
Beiträge: 3445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Mustl »

Naja, mal sehen, an was für Spiele der denkt.
Ausprobieren kann man es, ich schenk das Teil ja her.
Benutzeravatar
M.o.D.
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2878
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt...

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von M.o.D. »

Tja nun...ich hab eigentlich wenig bis keine Ahnung.
Bei den Spielen sind meist Mindestanforderungen angegeben.
Je aktueller und komplexer, je besser die Grafik (meist kann man in den Games das wenig konfigurieren).umso mehr Power wird benötigt.
Die meisten Gaming-PC gaben eine extrem gute Grafik-Karte und einen sehr schnellen Prozesor und viel Speicher.
Meon Sohn hat sich vor einigen Jahren so'n Teil gekauft ...
GeForce Grafik Karte, 1 (glaube ich) Terrabyte Speicher und und und....1400 EUR....wahrscheinlich jetzt für 800-900 Eur neu zu bekommen....
Das neueste Anno 1800 und GTA online laufen da ohne Probleme
Lenovo YCube oder so.

Am.besten: Systemanforderung der Spiele checken.....
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.I
Benutzeravatar
Mountain King
Beiträge: 934
Registriert: 29.04.2011 13:30

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Mountain King »

Ich kauf mir alle 3-4 Jahre einen neuen PC und hole mit ca. 800€ immer was raus, was für aktuelle Spiele mit toller Graphik absolut ausreicht.
Wenn man bereit ist Abstriche zu machen, kriegt man sicherlich auf für 500-600€ etwas, mit dem sich aktuelle Spiele noch spielen lassen, wenn dann auch nicht in voller Graphikpracht.
Für 300€ sehe ich da aber keine Chance. Alleine wenn die Graphikkarte nicht völlig veraltet sein soll, sind da 200€ fällig.
Bei dem Budget würde ich zur Konsole greifen. Ich denke mal, daß ein 12-jähriger auch nur bedingt an Spielen Interesse hat, die es nur exklusiv für den PC gibt.
Did you know that Shloomy Shloms isn't a good person?
Benutzeravatar
Mustl
Beiträge: 3445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Mustl »

Hab mir meinen Dualcore nochmal genauer angesehen, und lasse das doch lieber.

Was haltet ihr von diesem, wenn man noch eine SSD reinsteckt, und bei Bedarf mit besserer Grafikkarte nachrüstet?

https://www.alternate.de/Dell/OptiPlex- ... ct/1561684

Die Ansprüche von dem Jungen sind denke ich nicht besonders hoch.
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3885
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von gunto »

Die CPU ist nicht gerade ein Knaller, aber wenn die Ansprüche nicht hoch sind, kann das schon gehen (Wenn mit "aktuelle Spiele, auch online" am Ende sowas wie Dota II gemeint ist, muss man sich da keine Sorgen machen. Viel anspruchsvoller sollte es aber auch nicht werden...).

Was mir da bei der Produktbeschreibung an Infos fehlt: Was für ein Mainboard ist da drin bzw. was für einen Slot hätte man überhaupt, um da eine Grafikkarte nachzurüsten (edit: übersehen, es gibt PCIe x16). Und außerdem: Was für eine Bauhhöhe von Karten kriegt man in das Gehäuse rein (besonders geräumig sieht das nicht aus), schafft das Netzteil eine vernünftige Grafikkarte (250W ist nicht so furchtbar viel) und hat es dafür überhaupt die notwendigen Stromanschlüsse ? Und schließlich: Wie sieht es mit der Lüftung aus ?

Es ist bei so generalüberholten properitären Officerechnern nicht gesagt, dass man da Consumerhardware so ohne weiteres verbauen kann. Mit Dell kenne ich mich diesbezüglich nicht aus, aber da sollte man sich in jedem Fall schlau machen.
Benutzeravatar
Mustl
Beiträge: 3445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Mustl »

Für den Preis, denke ich, sieht das ganz ok aus.
Was würdest du machen, wenn der Preisrahmen bei 300.- liegt?
Benutzeravatar
Sentient
Beiträge: 960
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: TRIER-Heidelberg

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Sentient »

Schau bei youtube mal den channel von HardwareDealz, da sind teilweise Beispiele wie man für 50€ oder 100€ nen potenten Gaming PC zusammenstellen kann.
Benutzeravatar
gunto
Beiträge: 3885
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Berlin

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von gunto »

Mustafa_Manson hat geschrieben:Für den Preis, denke ich, sieht das ganz ok aus.
Was würdest du machen, wenn der Preisrahmen bei 300.- liegt?
Ich finde die Idee mit einem refurbished Rechner, den man aufrüstet, auch nicht schlecht, zumal man da ja qualitativ meist vernünftige Komponenten kriegt. Mir ging es nur darum, dass man halt schauen muss, dass die Upgrades, die man dann machen will, mit dem Ding dann auch umsetzbar sind. Das hängt in dem Fall vermutlich davon ab, was für eine Grafikkarte man dann da konkret reinstecken will.
Benutzeravatar
Mustl
Beiträge: 3445
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Straubing

Re: RHF-Lebenshilfe: gebrauchter Gamer-PC

Beitrag von Mustl »

Du hast schon recht, aber ich denke, in dem Fall passt das.

Danke euch für die Hilfe.
Antworten