Seite 1 von 2

Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 06:40
von Rotorhead
Moin.

Was geht so ab?

*Frühstück herricht*


Ich hab mal mein Frühstück ein wenig umgestellt seit ner Woche. Statt Käsebrezen o.ä. gibt es jetzt morgens immer nen Shake aus 100 Gramm Magerquark, 1 Becher Joghurt, ner handvoll Früchte, Wasser und Haferflocken. Hält ganz gut bis Mittag und ich fühle mich irgendwie fitter. Das hier hat mich wirklich überrascht: "Im Bereich der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente ist Hafer ein wahres Kraftpaket: Reichlich enthalten sind die Vitamine B1, B2, B6, K und E, dazu Calzium, Kalium, Eisen, Phosphor, Magnesium, Mangan, Kupfer, Zink und Selen." Hatte ich null Plan von, was da alles drinne ist. :clown:

Mucke: THE WHO - Tommy

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 08:07
von Feindin
Moin zusammen

*frühstück*

Chrome Division - One Last Ride

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 08:33
von Undo
Gudn Morgn!

Es fährt sich eindeutig leichter in der vollgepropften Bahn, wenn man LaLaLand hört *g*

*erwartetes Gekreisch ignorier*

Tee, Earl Grey. Mit Milch.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 08:55
von Thunderforce
Morsche

*gerade unvernünftig hohen Geldbetrag für neue Rome ausgegeben hab* *g*
Naja.

Ich habe festgestellt, dass ich keine CDs mehr höre. Nie, zu keinem Zeitpunkt. Die, die ich zuletzt noch gekauft habe, wurden gerippt und ins Regal gestellt. Ich höre meine Musik inzwischen zum Großteil über MP3 (Auto) oder Stream (Arbeit) bzw zuhause ebenfalls als Stream oder halt Vinyl. 2018 habe ich vielleicht 2 oder 3 Mal eine CD aus dem Regal gezogen und angehört. Wenn überhaupt. Eigentlich also komplett überflüssig.

Konsequenz: Mal sehen, ob ich es schaffe, einfach keine CDs mehr zu kaufen. Außer zum Texte mitlesen brauche ich die einfach für nichts mehr. Stattdessen komplett auf Vinyl umsteigen, was zwar teurer ist, aber halt einfach besser aussieht, mehr Spaß macht und mehr Stil hat. Dafür dann eben weniger. CD-Sammlung parallel weiter zurückbauen (im Vergleich zu vor 3 oder 4 Jahren ist das schon knapp ein Drittel weniger geworden).
So zumindest die Zielsetzung. Mal sehen, was das gibt *g*

*aufleg* @ Rome: Le Ceneri del Heliodoro

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 09:10
von Rotorhead
@TF: Exakt mein Musikmedien-Werdegang seit 2013 also seit ich Spotify entdeckt habe.

Mittlerweile kaufe ich aber nicht mal mehr viel Vinyl (2-3 Scheiben pro Monat, meist gebraucht), weil ich schlichtweg momentan die Muse nicht habe.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 09:12
von Apparition
Thunderforce hat geschrieben:Morsche

*gerade unvernünftig hohen Geldbetrag für neue Rome ausgegeben hab* *g*
Naja.

Ich habe festgestellt, dass ich keine CDs mehr höre. Nie, zu keinem Zeitpunkt. Die, die ich zuletzt noch gekauft habe, wurden gerippt und ins Regal gestellt. Ich höre meine Musik inzwischen zum Großteil über MP3 (Auto) oder Stream (Arbeit) bzw zuhause ebenfalls als Stream oder halt Vinyl. 2018 habe ich vielleicht 2 oder 3 Mal eine CD aus dem Regal gezogen und angehört. Wenn überhaupt. Eigentlich also komplett überflüssig.

Konsequenz: Mal sehen, ob ich es schaffe, einfach keine CDs mehr zu kaufen. Außer zum Texte mitlesen brauche ich die einfach für nichts mehr. Stattdessen komplett auf Vinyl umsteigen, was zwar teurer ist, aber halt einfach besser aussieht, mehr Spaß macht und mehr Stil hat. Dafür dann eben weniger. CD-Sammlung parallel weiter zurückbauen (im Vergleich zu vor 3 oder 4 Jahren ist das schon knapp ein Drittel weniger geworden).
So zumindest die Zielsetzung. Mal sehen, was das gibt *g*

*aufleg* @ Rome: Le Ceneri del Heliodoro


Im Prinzip könnte ich mir das für mich auch vorstellen, WENN

a) LPs nicht immer noch teurer würden
b) ich dann nicht in den meisten Fällen auf MP3s mangels Downloadcode verzichten müsste
c) es nicht Alben gäbe, die sich für meinen Geschmack einfach nicht für das Vinylformat eignen - also solche, die etwas zu lang für eine Einzel-LP sind und dann 2 Songs auf jeder Seite einer Doppel-LP haben

Man kann es drehen und wenden wie man will: CDs sind das praktischere Format und für mich im Moment der einzige Kompromiss zwischen analog und digital. Was nicht heisst, dass ich nicht trotzdem LPs kaufe, aber das hat wirklich nur ästhetische Gründe.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 09:20
von Thunderforce
Apparition hat geschrieben:
Im Prinzip könnte ich mir das für mich auch vorstellen, WENN

a) LPs nicht immer noch teurer würden

Ja, das nervt schon ziemlich, was die für Preise aufrufen. Dem versuche ich dann halt dadurch entgegenzuwirken, dass ich weniger kaufe.

b) ich dann nicht in den meisten Fällen auf MP3s mangels Downloadcode verzichten müsste

Ebenfalls nervig. Oftmals gibt es zumindest Autorip bei amazon. In manchen Fällen (kleine Bands) wäre ich auch durchaus bereit, der Band über Bandccamp für einen Download nochmal ein paar Euros zukommen zu lassen. Das ist dann Einzelfallentscheidung. So lange es die Platten bei Spotify gibt, was ja in 99% der Fälle der Fall ist, kann ich das Digital-Problem zumindest für zu Hause und fürs Büro lösen. Nur unterwegs fiele dann weg.

c) es nicht Alben gäbe, die sich für meinen Geschmack einfach nicht für das Vinylformat eignen - also solche, die etwas zu lang für eine Einzel-LP sind und dann 2 Songs auf jeder Seite einer Doppel-LP haben

Tatsächlich ein sehr gutes Argument. Ich verstehe nicht, warum es bei sowas nicht mehr dreiseitge Alben gibt. Und es gibt natürlich immer noch Bands, die einfach keine LP-Bands sind. Fear Factory zum Beispiel. Gesetzt den Fall, die würden nochmal was von Relevanz hinbekommen (unwahrscheinlich), würde sich das auf LP irgendwie falsch anfühlen *lol*
Letztlich klappt der Umstieg eh nicht zu 100%, aber ich will zumindest in die Richtung

Man kann es drehen und wenden wie man will: CDs sind das praktischere Format und für mich im Moment der einzige Kompromiss zwischen analog und digital. Was nicht heisst, dass ich nicht trotzdem LPs kaufe, aber das hat wirklich nur ästhetische Gründe.

Definitiv ist die CD parktischer, aber eben auch irgendwie so fürchertlich uncool und 90er :D
Ist so ähnlich wie DVD, es fühlt sich komplett überholt an, ich kann mit dem Format immer weniger anfangen und wenn mir früher beim Anblcik der CD-Wand das Herz aufging, langweilt bis nervt mich der Anblick heute eher oft *g*

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 09:24
von guitar-fiend
Moin zusammen!

*Kaffee schnapp*

CDs lege ich mittlerweile zuhause überhaupt nicht mehr ein. Spotify hat bei mir eingeschlagen, wie ich es vor noch drei Jahren selbst nicht geglaubt hätte.
Letzter Verwendungszweck: Hab immer zwei, drei Notfall CDs im Auto falls im Radio überhaupt nichts kommt, und ich während der Fahrt nicht aufs Smartphone wechseln kann.
Für längere Fahrten dann sowieso irgendwas über Spotify per Bluetooth.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 09:45
von Apparition
Spotify u.ä. ist cool, mir aber zu fremdbestimmt. Es gibt genug Alben, die ich gern hören würde, die man dort aber zeitweise oder auch dauerhaft nicht findet, je nach Rechtelage halt. Und was mir wichtig ist, will ich immer zur Verfügung haben und nicht hoffen müssen, dass es nicht doch irgendwann runtergenommen wird.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 09:55
von KingFear
Thunderforce hat geschrieben:Ich habe festgestellt, dass ich keine CDs mehr höre. Nie, zu keinem Zeitpunkt. Die, die ich zuletzt noch gekauft habe, wurden gerippt und ins Regal gestellt. Ich höre meine Musik inzwischen zum Großteil über MP3 (Auto) oder Stream (Arbeit) bzw zuhause ebenfalls als Stream oder halt Vinyl. 2018 habe ich vielleicht 2 oder 3 Mal eine CD aus dem Regal gezogen und angehört. Wenn überhaupt. Eigentlich also komplett überflüssig.

Konsequenz: Mal sehen, ob ich es schaffe, einfach keine CDs mehr zu kaufen. Außer zum Texte mitlesen brauche ich die einfach für nichts mehr. Stattdessen komplett auf Vinyl umsteigen, was zwar teurer ist, aber halt einfach besser aussieht, mehr Spaß macht und mehr Stil hat. Dafür dann eben weniger. CD-Sammlung parallel weiter zurückbauen (im Vergleich zu vor 3 oder 4 Jahren ist das schon knapp ein Drittel weniger geworden).
So zumindest die Zielsetzung. Mal sehen, was das gibt *g*

Almost the same here, minus Vinyl. Einmal im Leben soviel Zeit, Geld und Platz in das Sammeln von physischen Tonträgern gesteckt zu haben, ist genug. Rückbau der CD-Sammlung mach ich nicht, man kriegt ja nix dafür. Hab sie stattdessen eingemottet, richtig davon trennen mag ich mich irgendwie auch nicht.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 09:57
von Thunderforce
Apparition hat geschrieben:Spotify u.ä. ist cool, mir aber zu fremdbestimmt. Es gibt genug Alben, die ich gern hören würde, die man dort aber zeitweise oder auch dauerhaft nicht findet, je nach Rechtelage halt. Und was mir wichtig ist, will ich immer zur Verfügung haben und nicht hoffen müssen, dass es nicht doch irgendwann runtergenommen wird.


Verständlich, aber praktisch war das bei mir eigentlich noch nie der Fall.
Die letzten "großen" Bands, die mir da noch fehlen, sind Tool und Peter Gabriel.
Ansonsten gibt es eigentlich immer alles, was ich suche, bis in den tiefsten Underground hinein. Die Band, deren Demo Schiffmann im neuen RH abfeiert (Name vergessen, weil ich es dann doch doof fand *g*), hab ich da zum Beispiel problemlos gefunden.

Ab und an ist etwas mal nicht da, nagut, dann höre ich halt was anderes.
Aber das ist einer von 1000 Fällen.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 10:16
von MetalEschi
Ich kaufe durchaus noch CDs, aber seit die LP wieder Einzug gehalten hat in meinen Alltag, kaufe ich weniger Musik, dafür bewusster nur die Sachen, die ich auch WIRKLICH haben will. Finanziell kommt das in etwa aufs Gleiche raus, aber insgesamt ist das so schon ein deutlich bewussteres Hören. Auch wenn ich irgendwie keine Lust hab, für ne Zappa von Neinzenhundertschießmichtot 30 Euro für ne LP hinzublättern. Da wird es dann halt die CD.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 10:18
von guitar-fiend
Thunderforce hat geschrieben:Verständlich, aber praktisch war das bei mir eigentlich noch nie der Fall.
Die letzten "großen" Bands, die mir da noch fehlen, sind Tool und Peter Gabriel.
Ansonsten gibt es eigentlich immer alles, was ich suche, bis in den tiefsten Underground hinein. Die Band, deren Demo Schiffmann im neuen RH abfeiert (Name vergessen, weil ich es dann doch doof fand *g*), hab ich da zum Beispiel problemlos gefunden.

Wenn die Band komplett als Ganzes fehlt finde ich das fast weniger nervig wie einzelne Alben.
z.B. gibt's die 'Headless Cross' nicht von Sabbath. Macht mich kirre! *g*

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 10:27
von Sambora
Thunderforce hat geschrieben:
Apparition hat geschrieben:Spotify u.ä. ist cool, mir aber zu fremdbestimmt. Es gibt genug Alben, die ich gern hören würde, die man dort aber zeitweise oder auch dauerhaft nicht findet, je nach Rechtelage halt. Und was mir wichtig ist, will ich immer zur Verfügung haben und nicht hoffen müssen, dass es nicht doch irgendwann runtergenommen wird.


Verständlich, aber praktisch war das bei mir eigentlich noch nie der Fall.
Die letzten "großen" Bands, die mir da noch fehlen, sind Tool und Peter Gabriel.
Ansonsten gibt es eigentlich immer alles, was ich suche, bis in den tiefsten Underground hinein. Die Band, deren Demo Schiffmann im neuen RH abfeiert (Name vergessen, weil ich es dann doch doof fand *g*), hab ich da zum Beispiel problemlos gefunden.

Ab und an ist etwas mal nicht da, nagut, dann höre ich halt was anderes.
Aber das ist einer von 1000 Fällen.


Komisch, bei Napster sind die Peter-Gabriel-Alben vorhanden. Tool fehlt hier allerdings auch. Man möchte doch meinen, dass man sich entweder allen Streaming-Diensten verweigert oder keinen.

Re: Moin, das DEI öffnet

Verfasst: 13.02.2019 10:36
von Undo