Moin, das DEI öffnet

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Thunderforce
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26527
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bad Spänzer
Kontaktdaten:

Re: Moin, das DEI öffnet

Beitrag von Thunderforce » 13.02.2019 10:44

Sambora hat geschrieben: Komisch, bei Napster sind die Peter-Gabriel-Alben vorhanden. Tool fehlt hier allerdings auch. Man möchte doch meinen, dass man sich entweder allen Streaming-Diensten verweigert oder keinen.
Gabriel war mal ne zeitlang bei Spotify, aber dann irgendwann wieder weg.
Inzwischen gibts nur noch diese überflüssige Orchester-Wichse.

Vermutlich liegt das eher an irgendwelchen Rechten als an Komplettverweigerung des Künstlers.
You don't even Nomi.
Thekenumschau | RYM Diary 2019

Benutzeravatar
Porcupine
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 7560
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Herne

Re: Moin, das DEI öffnet

Beitrag von Porcupine » 13.02.2019 22:01

Streaming ist toll, nutze ich auch immer öfter und im Auto gezwungenermaßen ausschließlich. Und es gut zum Testen ob man ein Album wirklich als Tonträger benötigt oder nicht.

Zuhause bevorzuge ich aber ganz klar die CD. Es ist einfach ein Unterschied, ob ich streame oder einen Tonträger abspiele und das Cover neben mir liegen habe. Obwohl beides über die selbe Anlage läuft. Und ich mag es nach vie vor, ein Album als Gesamtkunstwerk zu besitzen und nicht davon abhängig zu sein, ob es in fünf oder zehn Jahren mit den Rechten oder Verfügbarkeiten wieder ganz anders aussieht.

Über Vinyl hab ich in letzter Zeit auch mal nachgedacht, weil die großen Covers halt geil aussehen. Aber das ist mir einfach zu unpraktisch. Aus mehreren Gründen. Ich war in den 80ern froh, auf die CD umsteigen zu können, und das gilt auch heute noch.
TMW316 hat geschrieben:Musik und Schlagzeug sind ja zwei verschiedene Dinge. Das eine hat verschiedene Töne c d e f g a h c und so, das andere macht bum burum bum klick bum zisch.

Antworten