RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Rorschach
Beiträge: 1010
Registriert: 15.04.2010 19:46
Wohnort: osnabrück

RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von Rorschach »

Ahoi,

nachdem sich die ursprünglichen Urlaubspläne vor Kurzem zerlegt haben muss ich neu planen. Und weil die Holde gerne mal nach Frankreich möchte - soll sie. Jetzt brauch ich aber mal ein paar Tipps.

1. Küste. Ich dachte an die Kanalküste, weil an einem Tag per Auto erreichbar. Wenn es einen Zwischenstopp mit Übernachtung gibt wäre das aber auch OK. Also, gebadet soll schon werden.
2. Ausflugsmöglichkeiten. Ich hab nen 8-jährigen dabei, der eben diesmal keine Spielgefährten hat. Da wären Ausflüge was Schönes um ihn zu beschäftigen. In Frankreich gibts ja vieles, aber auch da Richtung Kanal- oder Atlantikküste?
3. Überschaubarer Preis. Ferienwohnung wäre gut, Haus optimal aber wohl utopisch. Ich will halt nicht den Wert eines Kleinwagens investieren, habe aber durchaus etwas Budget.

In La Baule war ich vor vielen Jahren schon mal, sehr geiler Strand. Sind aber auch mal 1000 Km von zuhause. 10 Minuten Google Maps bringen mich in Richtung Le Touquet-Paris-Plage. Nur mal so als Anstoß. Wer kennt sich aus? Ach so: Ich spreche rudimentär Französisch, Frau und Kind gar nicht. Muss man ja da auch bedenken.
Wir leben in einer virtuellen Scheinwelt. So einfach ist das. Eine Welt voller Mutanten und Zombies mit einem IQ geringer als eine Dillgurke.

mit 300 km/h generierter Stoll
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10958
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von OriginOfStorms »

Ich bin mal die Kanalküste entlang geplätschert. Den Teil hinter Calais fand ich sehr schön. Honfleur ist als Städtchen ein schönes Ausflugsziel.
Etwas weiter, die Bretagne ist super. Und die sind auch nicht so fanatisch mit dem Französisch (hab ich auch schon erlebt), die sehen das selbst als Fremdsprache.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Doktor
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2634
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sun Island
Kontaktdaten:

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von Doktor »

Da kann ich nur bedingt mitreden. Wir sind zwar in den letzten Jahren unerwartet zu Frankreich-Fans mutiert, aber halt Südfrankreich. Wir haben dann i.d.R. ein günstiges Ibis mitten in der Provence wenn wir für 2-3 Tage zur Lavendelernte hinfahren und dann eh den ganzen Tag außer Haus sind oder eine Ferienwohnung in der Camargue wenn wir mal für eine Woche bleiben und nah am Wasser sein wollen. Je nach Jahreszeit halt teuer (Nebensaison unter 800 kaum was zu machen wenn es halbwegs schön sein soll, Hauptsaison utopisch) und/oder voll und von dir aus natürlich eine halbe Weltreise, wir schaffen es von Frankfurt aus über die Schweiz günstigstenfalls in 9 Stunden.
doktor

Gründer und 1. Vorsitzender des V.S.O.P. - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
acore
Beiträge: 4023
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von acore »

Wir waren die letzten Jahre mehrfach in der Normandie und der Bretagne. Meine nicht vorhandenen Sprachkenntnisse waren selten ein Problem. Zumal meine Frau mit den paar Brocken Schulfranzösisch das Schlimmste retten konnte. Ferienwohnung oder Haus über booking.com fand ich immer bezahlbar. Strand fand ich an den Landungsstränden sehr schön, drumherum gibt es auch viel anzusehen, auch wenn Bunker, Geschütze und Soldatenfriedhöfe nicht ganz kindgerecht wirken. Bretagne ist aber dann fast schon zu weit.
Benutzeravatar
munsche
Beiträge: 385
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: ort

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von munsche »

Also, an der Nordküste ist Wimereux empfehlenswert, ein sehr entspannter, schöner Küstenort. Lens kann man auch einen Besuch abstatten, neben dem gammeligen Arbeiterklassencharme hat es eine Filiale des Louvre.

Die Normandie ist unbedingt sehenswert (ich bin nicht ganz objektiv, weil ich dort meine Wurzeln habe), die Altstadt von Rouen muss man gesehen haben, einfach nur schön und mit allerlei schönen Museen und altertümlicher Architektur. Ein Großteil der Stadt wurde im 2. Weltkrieg von den Alliierten weggebombt, aber von der Altstadt ist zum Glück noch einiges da. Der Hauptbahnhof im Art-Déco-Stil ist auch toll und wenn man nachts den Berg zum Ménil Esnard hochfährt, hat man hier und da einen schönen Ausblick auf die Stadt.

Ein absolutes Muss ist auch Bayeux, der Teppich mit seinen zahlreichen Details ist faszinierend und ein wichtiger Teil des kulturellen Erbes Frankreichs.
Danach am besten weiter nach "Omaha Beach". Ist nicht nur historisch interessant sondern auch ein riesiger, wunderschöner Strand.

Bis zur Bretagne runterzufahren lohnt sich auch, da alles Sehenswürdige zu erläutern, würde den Rahmen sprengen. Was ich sehr empfehlen kann, ist die Küstenstraße vom Mont Saint Michel bis in die Altstadt von Saint Malo (Intra Muros), bei gutem Wetter traumhaft für Fahrer und Passagiere.
Benutzeravatar
acore
Beiträge: 4023
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von acore »

Den Teppich von Bayeux fanden meine comicbegeisterten Kids auch dank des guten Audioguides richtig toll.
Benutzeravatar
acore
Beiträge: 4023
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Churfranken

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von acore »

Nicht nur bei schlechtem Wetter ist die Cite de la mer in Cherbourg einen Abstecher wert. U-Boot, Tauchfahrtsimulator, Titanic, Aquarium usw., für Kinder echt was geboten.
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 17086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von DerHorst »

Ich war in der Vorsaison da (März oder so) und da hab ich mir geschworen nur noch wie Opa mit Sturmgewehr dieses Land zu betreten :engel: Es war im Restaurant bestimmt der Renner, als ich antworte dass ich nicht französisch spreche und wir dann in zwei Sprachen, ohne den anderen zu verstehen aufeinander eingeredet haben. Oder an der Tanke, Luci hat mir extra beigebracht, wie unsere Säulennummer lautet und der Kassierer drei Leute fragen musst, wie man „Cash or creditcard?“ fragt, obwohl ich einen 50€ Schein in der Hand hatte.

Sorry, ich ereifere mich schon wieder :D
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10958
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von OriginOfStorms »

DerHorst hat geschrieben:Ich war in der Vorsaison da (März oder so) und da hab ich mir geschworen nur noch wie Opa mit Sturmgewehr dieses Land zu betreten :engel: Es war im Restaurant bestimmt der Renner, als ich antworte dass ich nicht französisch spreche und wir dann in zwei Sprachen, ohne den anderen zu verstehen aufeinander eingeredet haben. Oder an der Tanke, Luci hat mir extra beigebracht, wie unsere Säulennummer lautet und der Kassierer drei Leute fragen musst, wie man „Cash or creditcard?“ fragt, obwohl ich einen 50€ Schein in der Hand hatte.

Sorry, ich ereifere mich schon wieder :D
So was hab ich auch schon erlebt. Diese manische Fixiertheit auf ihre Sprache kann einem schon sämtliche Urlaubsfreude austreiben. Ich weiß nicht ob das Zufall ist, passiert ist es mir bisher nur im Süden. Die Bretagne oder Normandie scheint mir da deutlich entspannter zu sein.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
munsche
Beiträge: 385
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: ort

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von munsche »

Das war früher noch viel extremer, wenn man sich heute zumindest ein wenig Mühe gibt, ein paar Brocken Französisch zu lernen, gibt sich die Gegenseite dann auch die Mühe, rudimentäre Englischkenntnisse auszubuddeln. Meine Frau spricht zum Beispiel auch nur ganz wenig Französisch, schafft es aber trotzdem immer, sich ohne meine Hilfe durchzuschlagen, viele Leute freuen sich richtig drauf, wenn sie sehen, dass man es wenigstens versucht.

Je weiter südlich, desto schwieriger und ganz aus isses dann in Korsika, da kannste froh sein, wenn sie dich nicht mit der Knarre vom Hof jagen :D
Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6660
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von Nagrach »

munsche hat geschrieben:Das war früher noch viel extremer, wenn man sich heute zumindest ein wenig Mühe gibt, ein paar Brocken Französisch zu lernen, gibt sich die Gegenseite dann auch die Mühe, rudimentäre Englischkenntnisse auszubuddeln. Meine Frau spricht zum Beispiel auch nur ganz wenig Französisch, schafft es aber trotzdem immer, sich ohne meine Hilfe durchzuschlagen, viele Leute freuen sich richtig drauf, wenn sie sehen, dass man es wenigstens versucht.

Je weiter südlich, desto schwieriger und ganz aus isses dann in Korsika, da kannste froh sein, wenn sie dich nicht mit der Knarre vom Hof jagen :D
Ich mach aber für 2 Wochen Frankreich nicht erst n VHS-Kurs. Dann halt ohne mich. Gibt genug andere schöne Ecken in Europa.
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.
Benutzeravatar
Doktor
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2634
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sun Island
Kontaktdaten:

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von Doktor »

OriginOfStorms hat geschrieben:Ich weiß nicht ob das Zufall ist, passiert ist es mir bisher nur im Süden.
Habe ich so nicht erlebt, zumal die sich mit Provencal ja sowieso ganz gerne abgrenzen. Mein Französisch ist auch nur so mittelgut, aber wenn man es zumindest erst einmal versucht und den guten Willen zeigt statt gleich in Englisch loszulegen, haben wir die Leute da immer sehr freundlich und entgegenkommend kommunikativ erlebt.
doktor

Gründer und 1. Vorsitzender des V.S.O.P. - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
Schnabelrock
Beiträge: 11689
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von Schnabelrock »

OriginOfStorms hat geschrieben: So was hab ich auch schon erlebt. Diese manische Fixiertheit auf ihre Sprache kann einem schon sämtliche Urlaubsfreude austreiben. Ich weiß nicht ob das Zufall ist, passiert ist es mir bisher nur im Süden. Die Bretagne oder Normandie scheint mir da deutlich entspannter zu sein.

Ich bekomme tatsächlich Schreiben juristischer Art u. a. aus Schweden, Südkorea, Spanien, Argentinien etc. Absolut alle auf englisch und jeder Kollege spricht am Telefon auch gut genug englisch, um sinnvoll zu arbeiten. Einzige Ausnahme. Frankreich. Alle Post französisch. Sind auch die einzigen, denen ich auf deutsch antworte.
Ich bin ein Systemling!
Benutzeravatar
Doktor
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 2634
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sun Island
Kontaktdaten:

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von Doktor »

Nagrach hat geschrieben:Ich mach aber für 2 Wochen Frankreich nicht erst n VHS-Kurs. Dann halt ohne mich. Gibt genug andere schöne Ecken in Europa.
Genau. Sprech einfach die Leute im mittleren Norwegen oder Finnland auf Deutsch an *g*.
doktor

Gründer und 1. Vorsitzender des V.S.O.P. - Verein der Stammposter Ohne Posersignatur
Benutzeravatar
DerHorst
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 17086
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Über den Bergen, bei den anderen 6

Re: RH Lebenshilfe - Urlaub in Frankreich

Beitrag von DerHorst »

OriginOfStorms hat geschrieben:
DerHorst hat geschrieben:Ich war in der Vorsaison da (März oder so) und da hab ich mir geschworen nur noch wie Opa mit Sturmgewehr dieses Land zu betreten :engel: Es war im Restaurant bestimmt der Renner, als ich antworte dass ich nicht französisch spreche und wir dann in zwei Sprachen, ohne den anderen zu verstehen aufeinander eingeredet haben. Oder an der Tanke, Luci hat mir extra beigebracht, wie unsere Säulennummer lautet und der Kassierer drei Leute fragen musst, wie man „Cash or creditcard?“ fragt, obwohl ich einen 50€ Schein in der Hand hatte.

Sorry, ich ereifere mich schon wieder :D
So was hab ich auch schon erlebt. Diese manische Fixiertheit auf ihre Sprache kann einem schon sämtliche Urlaubsfreude austreiben. Ich weiß nicht ob das Zufall ist, passiert ist es mir bisher nur im Süden. Die Bretagne oder Normandie scheint mir da deutlich entspannter zu sein.
War in der Normandie.
Antworten