Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

ReplicaOfLife hat geschrieben: 16.05.2020 21:32 1: Toto - Slipped Away
Von Toto kenne ich das, was man eben so kennt, also die großen Hits. Insofern sehr interessant, mal was anderes zu hören.
Der Song wird von Bass und Schlagzeug getragen, auf die ein relaxtes Gitarrenlick gelegt wird. Erst im Refrain kommen dann Akkorde dazu. Der Refrain wirkt erstmal etwas...abrupt? ...zerhackt? während der Vers und Pre-Chorus schön rund klingen.
Nein, auch beim zweiten Mal gefällt mitr der Chorus nicht. Schade, denn der Rest läuft mir echt gut rein, was bei mir bei der Art Musik nicht allzuoft der Fall ist. OK, ich reduziere das auf Vers & Prechorus, das Solo war etwas nichtssagend und das Ende halt wieder der Refrain.
Das ist ein ziemlich unterbewertestes Album wie eigentlich alles von Toto zwischen "The Seventh One" (die letzte der 80er) und vielleicht "Falling in Between", die IMO so ein bisschen wie ein Comeback betrachtet wurde.
In dem Zeitraum erschien "Kingdom of Desire" (recht hart für Toto-Verhältnisse, ziemlich gut, funktioniert aber IMO nicht jeder Song drauf) und meine heimlichen Favoriten "Tambu" (von der 'Slipped Away' stammt) und "Mindfields". Die klingen beide recht modern (also 90er-modern halt), sind sehr vielseitig (vor allem "Mindfields") und beide voll mit Hits und interessanten Songs. Wenn dir 'Slipped Away' stilistisch zugesagt hat, dann könntest du dir beiden Alben durchaus mal anhören, eigentlich auch "Kingdom of Desire". Die sind einfach weniger schwülstig als die 80er-Sachen (ich liebe es natürlich) und einfach tolle Rock-Alben von starken Musikern und Songwritern.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10446
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Disbeliefer »

costaweidner hat geschrieben: 16.05.2020 21:27
Disbeliefer hat geschrieben: 16.05.2020 21:26
costaweidner hat geschrieben: 16.05.2020 21:19Schon krass, wie sehr der Typ (Oddleif Stensland, ne? Klar, sowas merke ich mir 15 Jahre lang, aber fragt mich mal nach meiner Steuernummer.) nach Warrel Dane klingt.
Herrlich, wie die Klammer-Bemerkung mein ganzes ICH zusammenfasst.
Manchmal glaube ich, die hätten in der Schule den gesamten Lehrstoff einfach in gute Songs packen sollen. Dann wüsste ich das heute noch alles. und hätte in jedem Fach ne 1 gehabt... :heul:
Es müssten nicht mal gute Songs sein. Oder überhaupt Songs.
Aber wenn sie es zwischen 2005 und 2008 oder so in ein RH-Heft geschrieben hätten, wüsste ich heute noch, wie man 'ne Kurvendiskussion macht.
Womit bewiesen wäre, wie wichtig der Kontext ist. ^^
Und wie der Stoff rübergebracht wird.

Mathe 1991...
Hot chick: "Wieso bist du so gut in Stochastik?" *klimper, klimper*
Me: "Hat mir Joey DeMajo letzten Monat in 'nem Interview gesagt."
Both: *Bravo-Petting imitier*
-13
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

Disbeliefer hat geschrieben: 16.05.2020 21:37
Mathe 1991...
Hot chick: "Wieso bist du so gut in Stochastik?" *klimper, klimper*
Me: "Hat mir Joey DeMajo letzten Monat in 'nem Interview gesagt."
Both: *Bravo-Petting imitier*
*weinlol*
Wobei Stochastik natürlich das einzig Erträgliche an Mathe in der Oberstufe war. Halt das, was man als Mathe-Versager schnallen konnte. :D
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5612
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von ReplicaOfLife »

2: Leonard Cohen - So long, Marianne
Den Namen kenne ich, aber, Banause die ich bin, Musik verbinde ich mit den Namen bislang nicht.
Klingt sehr entspannt, folgig, mit einem leicht melancholischen Unterton. Tolle Stimme auch.
Die, kein Plan, Streicher? Orgel? kein PLan :D Im Refrain finde ich richtig stark. Oha, nun kommt eine leicht flamenco-artige Gitarre dazu. Oder ist das eher mexikanisch inspiriert? In dem Song passiert eine ganze Menge, auch gerade wieder, von der Meldoie war es der Refrain, aber ganz anders rhythmisch unterlegt als zuvor. Ist das ein Cajon?
Grandiose Dynamik auch, wie er von intensiven Momenten wieder zurückgeht zu fast zerbrechlich anmutenden, die nura us Gesang und einer Gitarre bestehen.
Super Nummer :)
Tree Wizard - how many times will he check the ballon?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

Song 3:
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

ReplicaOfLife hat geschrieben: 16.05.2020 21:41 2: Leonard Cohen - So long, Marianne
Den Namen kenne ich, aber, Banause die ich bin, Musik verbinde ich mit den Namen bislang nicht.
Klingt sehr entspannt, folgig, mit einem leicht melancholischen Unterton. Tolle Stimme auch.
Die, kein Plan, Streicher? Orgel? kein PLan :D Im Refrain finde ich richtig stark. Oha, nun kommt eine leicht flamenco-artige Gitarre dazu. Oder ist das eher mexikanisch inspiriert? In dem Song passiert eine ganze Menge, auch gerade wieder, von der Meldoie war es der Refrain, aber ganz anders rhythmisch unterlegt als zuvor. Ist das ein Cajon?
Grandiose Dynamik auch, wie er von intensiven Momenten wieder zurückgeht zu fast zerbrechlich anmutenden, die nura us Gesang und einer Gitarre bestehen.
Super Nummer :)
Ich find's auch erstaunlich, wie viel in den ja eigentlich sehr zurückhaltenden Songs auf dem Album ("Songs of Leonard Cohen") letztlich doch passiert. Eigentlich sollte man vermutlich auf die Lyrics achten, hab ich bisher aber auch viel zu wenig. Besonders lange hab ich das Album nämlich noch gar nicht, aber es ist natürlich echt sehr gut. Muss ich auf jeden Fall mal wieder hören und dann auch mal Texte mitlesen.
Ich kenne mich mit Cohen auch quasi nicht aus. Ich kenne bloß das Album und hier und da ein paar Einzelsongs. Eigentlich müsste ich da mal weiter einsteigen, aber das denke ich mir halt bei 400 Sachen. Wenn dir der Song so gut gefällt, dann hör dir das Album aber auf jeden Fall mal an.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5612
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von ReplicaOfLife »

3: Japandroids - Continuous Thunder
Ah, Peter-Musik, oder? :)
Klingt nach einer alkoholschwangeren, verrauchten Kneipe, in der ungefragt eine Band spielt, aber da sie das ganz passabel tun, tut keiner was dagegen. Das Schlagzeug spricht mich sehr an, obwohl es nur ein extrem simpler Rhythmus auf der Snare ist. Aber es funktioniert und baut Spannung auf. (Ich bin fast geneigt zu sagen leider) lösen sie das dann aber auf und gehen zu einem straighteren Beat über.
Oh, nun hören wir auch den Thunder, bzw. alles geht etwas in Lärm unter. Oder fährt gerade ein Laster vorbei *rausgugg* nein.
Feuerwerk?
Dachte grade schon, der Song ist doch noch nicht rum, warum blenden die schon aus?
Jau. Aus der Kneipe würde ich zwar irgendwann gehen (weil ich laute Musik in Kneipen fürchterlich anstrengend finde, nicht weil ich den Song doof find), aber es gibt genug Momente, wo mir die Art Musik gut reinlaufen würde. Aber es ist gleichzeitig auch nichts, was ich mir ausführlich daheim anhören würde.
Tree Wizard - how many times will he check the ballon?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

Song 4:
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

ReplicaOfLife hat geschrieben: 16.05.2020 21:49 3: Japandroids - Continuous Thunder
Ah, Peter-Musik, oder? :)
Klingt nach einer alkoholschwangeren, verrauchten Kneipe, in der ungefragt eine Band spielt, aber da sie das ganz passabel tun, tut keiner was dagegen. Das Schlagzeug spricht mich sehr an, obwohl es nur ein extrem simpler Rhythmus auf der Snare ist. Aber es funktioniert und baut Spannung auf. (Ich bin fast geneigt zu sagen leider) lösen sie das dann aber auf und gehen zu einem straighteren Beat über.
Oh, nun hören wir auch den Thunder, bzw. alles geht etwas in Lärm unter. Oder fährt gerade ein Laster vorbei *rausgugg* nein.
Feuerwerk?
Dachte grade schon, der Song ist doch noch nicht rum, warum blenden die schon aus?
Jau. Aus der Kneipe würde ich zwar irgendwann gehen (weil ich laute Musik in Kneipen fürchterlich anstrengend finde, nicht weil ich den Song doof find), aber es gibt genug Momente, wo mir die Art Musik gut reinlaufen würde. Aber es ist gleichzeitig auch nichts, was ich mir ausführlich daheim anhören würde.
Jau, Peter-Musik. Aber auch Costa-Musik, zumindest ist "Celebration Rock" für mich eins der drei besten Alben des 21. Jahrhunderts. Und Vorgänger und Nachfolger sind ebenfalls total supreme.
Freut mich, dass es dir zugesagt hat. Den Song habe ich auch Ploppi mal auf einen Sampler gepackt, er fand den sehr geil. Bei ihm hatte ich mit Absicht den sehr getragenen Closer des Albums genommen, hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich dir wohl eher 'Fire's Highway' oder sonst einen von den schnelleren genommen.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5612
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von ReplicaOfLife »

Hatesphere - Reaper of Life
Oh, kenne ich. Die wurden ja seinerzeit von Busch und co sehr abgefeiert. Das Album habe ich auch eine Zeit lang öfter gehört und für gut befunden.Der Titeltrack hatte einen ziemlich geilen Refrain, meine ich. An die Nummer erinnere ich mich erstmal nicht. Ah, jetzt, so bei 1:10, klingelts entfernt. Ist aber schon eher zäh alles. Ab Minute zwei legen sie danna ber so richtig los, wobei direkt das erste schnelle Riff eins ist, das wahrscheinlich jede Band irgendwo eingebaut hat :D
Insgesamt wirkt das auf mich aber gerade wenig schlüssig. es klingt irgendwie mehr wie eine Ansammlungen verschiedener Riffs, als wie ein schlüssig komponierter Song. Das ist jetzt natürlich erstmal eine etwas nichtssagende Aussage, die man auf viele Songs anwenden könnte, aber, was ich meine, ist dass zwar die meisten Riffs für sich leidlich gut funktionieren, aber irgendwie nichts so richtig aufeinander aufbaut. Da war jetzt kein wechsel, kein Break drin, bei dem ich dachte 'Oh, geil'. Das sind aber dummerweise genau die Momente, die Musik für mich erst großartig machen.
Tree Wizard - how many times will he check the ballon?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

Song 5:
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

ReplicaOfLife hat geschrieben: 16.05.2020 21:56 Hatesphere - Reaper of Life
Oh, kenne ich. Die wurden ja seinerzeit von Busch und co sehr abgefeiert. Das Album habe ich auch eine Zeit lang öfter gehört und für gut befunden.Der Titeltrack hatte einen ziemlich geilen Refrain, meine ich. An die Nummer erinnere ich mich erstmal nicht. Ah, jetzt, so bei 1:10, klingelts entfernt. Ist aber schon eher zäh alles. Ab Minute zwei legen sie danna ber so richtig los, wobei direkt das erste schnelle Riff eins ist, das wahrscheinlich jede Band irgendwo eingebaut hat :D
Insgesamt wirkt das auf mich aber gerade wenig schlüssig. es klingt irgendwie mehr wie eine Ansammlungen verschiedener Riffs, als wie ein schlüssig komponierter Song. Das ist jetzt natürlich erstmal eine etwas nichtssagende Aussage, die man auf viele Songs anwenden könnte, aber, was ich meine, ist dass zwar die meisten Riffs für sich leidlich gut funktionieren, aber irgendwie nichts so richtig aufeinander aufbaut. Da war jetzt kein wechsel, kein Break drin, bei dem ich dachte 'Oh, geil'. Das sind aber dummerweise genau die Momente, die Musik für mich erst großartig machen.
An mir ist das grade auch ziemlich vorbeigelaufen. Ich könnte (anders als bei anderen Alben, die ich in meiner Metal-Anfangszeit gekauft habe) auch nicht sagen, wieso ich das Album habe. IMO war da nix von auf einem Dynamit-Sampler, von hier kann es auch nicht sein, da ich die, glaube ich, schon hatte bevor ich mich hier angemeldet habe. Damals hab ich sie immer als Wecker benutzt via iPod-Dockingstation. Was auch irgendwo bekloppt war, die Scheibe geht nämlich nicht mit Gebolz los, sondern mit bedrohlichem Einfaden IMO. Da wacht man jeden Morgen schon auf als stünde der Schnitter neben dem Bett. *lol*
Dann hab ich sie Jahre nicht gehört und letztes oder vorletztes Jahr nochmal rausgekramt. Da hat sie schon Spaß gemacht, aber hundertprozentig mein Ding ist das insgesamt nicht. Den Opener hab ich aber als stark in Erinnerung und ein, zwei andere Songs auch noch. Als ich sie letztmalig gehört habe, habe ich dazu auch irgendwo was geschrieben und Busch (also ehemaliger Busch :D ) meinte, ich solle mal "Ballet of the Brute" hören. Es geschah nicht.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
ReplicaOfLife
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 5612
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Esslingen
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von ReplicaOfLife »

5: The Cure - Prayers of Rain
Auch so eine eklatante Lücke bei mir. Aber ganz ehrlich, davon habe ich unheimlich viele, da ich einfach kein Mensch bin, der sich x neue Sachen pro Monat anhören und erschließen kann und will. Selbst als ich noch deutlich mehr Zeit zum Musik hören hatte kam ich selten auf mehr als 2,3 neue Alben pro Monat, die ich wirklich lkennengelernt habe (also nicht nur mal gehört).
Ich kann soviel schreiben, da das Intro hier recht ausladend ist. Schlagzeug und Keyboards. Nach ca. 2min dann endlich Gesang. Vor meinem inneren Auge sehe ich Freitag Nacht die weibliche Gothic-Fraktion in der Rockfabrik (RIP :() sich in ihren eng geschnürten Korsetts raumgreifend bewegend tanzen.
Ich finde es krass, wie manche Musik es schafft, Stimmungen zu erzeugen. Klar ist da auch viel von Popkultur geprägt, aber das hier ist irgendwie so Musik für wenn man an nem regnerischen Tag im Bett liegt und über die zerbrechende Beziehung sinniert. In dem BIld sind auch noch Schnapsflaschen und Zigarettenrauch, obwohl ich weder Schnaps trinke noch rauche.
Tree Wizard - how many times will he check the ballon?
Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 26427
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Wild Frontier
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner »

Song 6: Puh, nicht erwartet, den überhaupt zu finden.
"We do beg your pardon, but we are in your garden."
-------------------------------------------------------------
Keep your night-light burning.

Letterboxd - My life in film.
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 16373
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von PetePetePete »

Toto, Cohen, Droids, Cure... Holy Moly, was ne Quote.
"...I did that with my bare fists." - "You have BEAR FISTS??"

#aufwerdern
last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete
Antworten