Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
PetePetePete
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 15967
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: osterdeich.
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von PetePetePete » 28.03.2020 23:06

costaweidner hat geschrieben:
28.03.2020 22:46
Ja, sollte man schon auch mitnehmen, aber als Einstieg fand ich die obigen erst mal passender. Wenn man einen generellen Überblick will hast du aber Recht.
Aber dann würde man halt am Anfang gleich diesen Melvins-auf-Bullhead Wüstlingssludge verpassen, den sie zB aufm THN-Titeltrack auffahren. Kannste dem Appa doch auch nicht antun, sowas.
Memes and Psychrock. All else is for naught.

last.fm/user/I_am_Pete | twitter.com/actuallypete

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner » 28.03.2020 23:09

2. Disbelief - The Decline
Von denen kenne und habe ich immerhin die "66Sick", hab ich mal kostenlos bei irgendeiner CD-Bestellung mitgeliefert bekommen, weiß der Geier wieso. Kann ich aber überhaupt nix mehr zu sagen, seit Jahren nicht gehört. Weiß nur noch, dass sie unter anderem 'Coast to Coast' und 'Dogs on Leads' als Bonustracks gecovert haben.
Das klang aber IMO alles deutlich straighter und mehr aggro als das hier. Hier ist ja schon eher Weltschmerz und Verzweiflung angesagt, aber ich kann ja auch nix wirklich in die Diskographie einordnen oder so. Die Vocals sind aber richtig geil on point. Klingt ein bisschen wie eine strukturiertere, songorientiertere Version von Neurosis. Oh, den Part bei zweieinhalb Minuten mag ich, richtig schön melancholisch. Muss die Scheibe, die ich habe, definitiv nochmal hören. Von der Band hört man auch schon ewig nix mehr, gibt's vermutlich nicht mehr, oder?
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Apparition
Beiträge: 13736
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: At the End of the Line

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Apparition » 28.03.2020 23:10

OriginOfStorms hat geschrieben:
28.03.2020 22:51
Shakra - In Your Eyes

Es gab eine ganz kurze Zeit, da hätte mich der Kram erwischen können. Ich fand/ finde Fifth Angel oder Dokken gut. Aber irgendwie hatte sich diese Art Rockmusik für mich ziemlich schnell zuende erzählt.
Ganz guter Song, aber das habe ich alles in 2min vergessen.
Das sind Schweizer, oder? Sehr sauber gespielt alles. Vielleicht zu sauber für mein heutiges ich.
Von dem Kram bis Fifth Angel ist es aber so weit wie vom Club bis mindestens zum BVB...
"A romantic," said Nightingale. "The most dangerous people on earth."

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Disbeliefer » 28.03.2020 23:10

01: Disbelief - The Decline

Das wäre eigentlich eine irsinnig geile Band, wenn die sich mal durchweg auf ihre Stärken konzentrieren würden. Wie mich hier schon wieder die ranzigen Gitarren nerven, ey...
Die reissen mit Song wie 'Follow', 'Assassinate The Scars' oder 'Misery' alles nieder, haben es aber halt auch drauf vollkommen belanglos zu sein...

@ Costa: Doch, gibt's noch, haben auch grad erst ein neues Album raus.
Zuletzt geändert von Disbeliefer am 28.03.2020 23:14, insgesamt 1-mal geändert.
-13

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Disbeliefer » 28.03.2020 23:11

Song 3:
-13

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Rotstift » 28.03.2020 23:12

Disbelief sind natürlich hervorragend, absolut eigenständige Band.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner » 28.03.2020 23:16

3. Mike & the Mechanics - Beggar on a Beach of Gold
Nie mit beschäftigt, auf Anhieb würde mir kein Song einfallen. Verwechsle ich außerdem seit jeher mit Tito and Tarantula. *lol*
Ist aber altmodischer Pop mit Spätsommer-Atmosphäre, holt mich also total ab, auch wenn ich's nur ungerne zugebe. Erinnert mich daran mir auf FMP mal mit GTS in den Armen gelegen zu haben während wir 'Jessie' von Joshua Kadison auswendig mitgegröhlt haben. :heul:
IMO kein totaler Hit, aber irgendwie mag ich so ein Zeug. Das ist stimmungsmäßig irgendwie voll meine Möhre. Das Video ist aber auch sensationeller Vollmüll, die 90er waren so die Welt. Fast so "toll" wie das 'Melanie'-Video von Toto.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner » 28.03.2020 23:17

Disbeliefer hat geschrieben:
28.03.2020 23:10
@ Costa: Doch, gibt's noch, haben auch grad erst ein neues Album raus.
Krass. Liegt wohl daran, dass ich eigentlich keine Musikmagazine mehr lese und in meinem Umfeld findet die Band mal echt komplett überhaupt nicht statt.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Disbeliefer » 28.03.2020 23:17

03: Mike + The Mechaincs - A Beggar On A Beach Of Gold

Meine Fresse... Ich hab mir irgendwann mal allen möglichen Shit von meinem Bruder gezogen. Das war dabei.
Was für ne belanglose Rotze.
Dabei hatte Mike Rutherford bei den ersten beiden Alben durchaus gute Songs zu bieten... Uffz...
Dass das im Jahre '95 überhaupt noch jemand veröffentlicht hat ist umso faszinierender.
-13

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Rotstift » 28.03.2020 23:17

Paul Carracks Stimme ist das einzig erträgliche an dieser Band, und der singt hier nicht. 'nuff said.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Disbeliefer » 28.03.2020 23:18

Song 4:
-13

Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9450
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Rotstift » 28.03.2020 23:19

costaweidner hat geschrieben:
28.03.2020 23:17
Disbeliefer hat geschrieben:
28.03.2020 23:10
@ Costa: Doch, gibt's noch, haben auch grad erst ein neues Album raus.
Krass. Liegt wohl daran, dass ich eigentlich keine Musikmagazine mehr lese und in meinem Umfeld findet die Band mal echt komplett überhaupt nicht statt.
Ist übrigens gut geworden.
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.

Benutzeravatar
Disbeliefer
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10164
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Bayreuth

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Disbeliefer » 28.03.2020 23:21

04: Vampire - Black Deserts

Herrlicher Neo-Old-School-Death-Metal mit feiner Rock'n'Roll-Schlagseite.
Viel Hall auffer Stimme. So mag ich das.
Immer schön nach vorne geknüppelt, dazu herrliche kleine Leads eingestreut.
-13

Benutzeravatar
costaweidner
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 24240
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Middletown
Kontaktdaten:

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von costaweidner » 28.03.2020 23:21

4. Vampire - Black Deserts
Death Metal? *rat* Von 2014 steht da, hatte eh auf was relativ Aktuelles getippt.
Sound ist anfangs schon mal schön natürlich, geht aber eher in die heftigere Thrash-Ecke, wobei ich dennoch eben kurz an Entombed denken musste. Macht definitiv Laune. Live wäre das mit Sicherheit der komplette Abriss. Obwohl die das schon ganz schön sauber runterbrettern klingt es schön siffig, da trägt die Produktion viel zu bei. Da muss ich eventuell echt mal reinhören, das macht ziemlich Bock. Oberflächlich recht stumpf und mit viel Gewalt, aber da steckt schon einiges an Ideen drin. Gefällt.
"Wenn den Leuten hier einer sagte, sie seien einem Rattenfänger aufgesessen, sie ließen ihn auf der Stelle verhaften und bejubelten den Rattenfänger um so fanatischer."

Oh the wind can carry
All the voices of the sea
Oh the wind can carry
All the echoes home to me

Letterboxd - My life in film.

Schnabelrock
Beiträge: 10425
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Musiksammlungs-Massaker (last.fm-Ersatzdroge)

Beitrag von Schnabelrock » 28.03.2020 23:22

Mike Rutherford hat vor allem eins richtig gemacht: Paul Carrack als Sänger engagiert - Carrack ist der Mann, der den nicht gerade überragenden Songs hilft.
Hamstern? Plündern!

Antworten