Spanien und die Katalanen

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
Master_of_Insanity
Beiträge: 2413
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: On Iced Earth

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von Master_of_Insanity »

Rotorhead hat geschrieben:
Traser hat geschrieben:Hoffentlich kommt es in Spanien nicht so wie in den 90ern in Ex-Jugoslawien. Das kam für mich damals auch völlig unerwartet das die sich auf einmal angefangen haben abzuschlachten. Ich hab 89 ne Jugoslawin geheiratet die auf einmal Kroatin war. Man lebte plötzlich in Angst um die Angehörigen dort und hat täglich völlig ungläubig diese unfassbaren Nachrichten im TV verfolgt. Ehemals gute Nachbarn, Freunde haben sich auf einmal gekillt. Ethnische Säuberungen fanden erstmals seit dem 2.Weltkrieg in Europa statt. Und noch heute ist dieser Krieg da unten in den Köpfen und tagtäglich present. Ich hoffe wirklich, dass den Menschen in Spanien das alles erspart bleibt und man zur Besinnung kommt!

Hatte heute zufällig auch einen Kroaten/Serben zur Zeugenvernehmung da, der war im Gegensatz zu vielen anderen Zeugen total nett und wollte aussagen, weil er das wie er sagte als seine Pflicht sieht für dieses Land. Er hat dann ein bisschen erzählt dass er halt hierher geflüchtet ist und sehr dankbar und so. Angenehme Begegnung. Ich weiß so gut wie nichts über den Konflikt weil ich noch zu jung war, muss ich mal dringend nachholen.
Meine serbische Partnerin ist ursprünglich aus Pristina, ihr Elternhaus wurde während des Kosovo-Krieges von einer von den Amis abgeworfenen Bombe getroffen, sie musste dann nach Rest-Serbien flüchten. Sie erzählt mir oft von dem Moment als die Bombe ihr Haus traf, sie lag im Bett und wurde durch die Detonation in die andere Ecke des Zimmers katapultiert.

Da ist es klar, dass sie nicht gut auf Amis und Albaner zu sprechen ist. So gerne erzählt sie nicht über das was damals alles im Kosovo los war, aber nach und nach erfahre ich auch mehr darüber...
"The doctor looked at my eyes, no trace of insanity" - King Diamond - Lies
Benutzeravatar
Rotstift
Beiträge: 9625
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Steinfeld

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von Rotstift »

Ein (wie ich finde) sehr guter Artikel zur Situation in The Atlantic:

https://www.theatlantic.com/internation ... nt/544307/
Mille millions de mille sabords!

Music is no good if it can't be sung by the human voice in some way. (John Tavener)

Im übrigen bin ich der Meinung dass die AfD der politische Arm des Rechtsterrorismus ist.
Benutzeravatar
victimizer666
Beiträge: 1910
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von victimizer666 »

Apparition hat geschrieben:
Sambora hat geschrieben:Sich über die Zufälligkeit der Zugehörigkeit zu irgendeiner (Volks)-Gruppe zu definieren, halte ich in jedem Fall für fragwürdig.

Mehr an Meinung habe ich dazu auch nicht. :ka:
Wobei es wohl nicht so einfach ist. Die Unterdrückung in der Franco-Ära wirkt bis heute nach und die Autonomie, die sie vorher schon mal hatten, bekamen sie nach 1975 nicht zurück. Und um Geld geht's wohl auch, weil Katalonien realativ viel Kohle nach Madrid abführen muss. Krautreporter.de hat eine Zusammenfassung, aber die dürfte nur für Abonnenten komplett lesbar sein.
Dass die Unterdrückung der Franko-Ära sich bis heute nachwirken soll ist doch aber auch eher katalanische Folklore.
BOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLT THROWEEEEEEEEEEEEEEEEEEER !!!!!
Benutzeravatar
OriginOfStorms
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 10483
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Münster, wo sonst!?

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von OriginOfStorms »

victimizer666 hat geschrieben: Dass die Unterdrückung der Franko-Ära sich bis heute nachwirken soll ist doch aber auch eher katalanische Folklore.
Das Franco Regime wurde nie aufgearbeitet. Das fällt Spanien nun auf die Füße. So gesehen wirkt das durchaus nach.
¡No pasarán!

FICK DICH, DFB!
Benutzeravatar
Nagrach
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 6619
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Azeroth
Kontaktdaten:

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von Nagrach »

OriginOfStorms hat geschrieben:
victimizer666 hat geschrieben: Dass die Unterdrückung der Franko-Ära sich bis heute nachwirken soll ist doch aber auch eher katalanische Folklore.
Das Franco Regime wurde nie aufgearbeitet. Das fällt Spanien nun auf die Füße. So gesehen wirkt das durchaus nach.
Aber ist das denn ein explizit katalonisches Problem? Müsste das nicht ganz Spanien betreffen?
Ich hatte einen Traum und dieser Traum war wundervoll.
Europacup - Es war ein Auswärtsspiel, in Amsterdam.
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5900
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von Wishmonster »

Diplomatie scheint in der heutigen Zeit nicht mehr so angesagt zu sein, stattdessen muss immer der harte Weg gegangen werden. Ist schon eine seltsame Zeit, in der wir uns gerade befinden. Hoffentlich nimmt das alles kein allzu schlimmes Ende.
Benutzeravatar
Warpig1975
Beiträge: 2068
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Duisburg/Ruhrpott

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von Warpig1975 »

Ein ziemlich eindeutiger, aber meiner Meinung nach zutreffender Kommentar zur Lage:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... rdeur.html
Heavy Metal in my ears, Is all i ever want to hear.
Before the sands of time run out, We'll stand our ground and all scream out!

Manilla Road - Heavy Metal to the World
On Tour: Slayer - Westfalenhalle, Dortmund
http://www.musik-sammler.de/sammlung/eddie1975 http://www.lastfm.de/user/Eddie1975
Benutzeravatar
infected
Beiträge: 10260
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Sanctum Sanctorum

Re: Spanien und die Katalanen

Beitrag von infected »

Nagrach hat geschrieben:
OriginOfStorms hat geschrieben:
victimizer666 hat geschrieben: Dass die Unterdrückung der Franko-Ära sich bis heute nachwirken soll ist doch aber auch eher katalanische Folklore.
Das Franco Regime wurde nie aufgearbeitet. Das fällt Spanien nun auf die Füße. So gesehen wirkt das durchaus nach.
Aber ist das denn ein explizit katalonisches Problem? Müsste das nicht ganz Spanien betreffen?
Das ganze Land, aber gerade in Katalonien oder im Baskenland hatte das ganze dann doch noch einmal ein erheblich stärkere Auswirkungen, auch da das Baskische/Katalanische nicht mehr unterrichtet werden durften etc. Und gerade die PP und die Guardia Civil sind zwei Institutionen, die doch mehr als das übliche Maß an Franco Altlasten hatten/haben. Es gibt ein von Zwangsarbeitern errichtetes Nationalmonument, dass Francos Grab immer noch beinhaltet ((Valle de los Caídos), es gibt immer noch erheblichen Widerstand gegen die Bergung der Leichen von durch Francos Truppen erschossenen Franco-Gegner etc. In der Hinsicht ist in Spanien einiges im Argen.
Das schlimme ist, dass in dem Punkt hier zwei Fraktionen von Typen geführt werden, die vieles nur aus Eigennutz machen und gar kein Interesse daran haben, dass ganze einvernehmlich zu lösen. Letzten Endes profitierten beide Seiten, als man die Situation über die letzten Jahre immer weiter eskalieren ließ. Ich bin gespannt, wie es jetzt nach der Neuwahl weitergeht.
Nobody expects the Spanish Inquisition!
Antworten