Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Das gute alte Dark Eye Inn - die Heimat der Stammposter
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von metalbart »

Ich denke für den Schlachter Verein aus Herne West könnte es finster aussehen. Die hatten die letzten Jahre immer ein fettes Defizit, die Mannschaft greift einen nicht unerheblichen Teil der Einnahmen ab, da tun die schon einkalkulierten TV Einnahmen wahrscheinlich doppelt weh.
Aber eigentlich sind die auch to big to fail.
Wäre auch schade, wenn das Revier Derby dann nicht mehr stattfinden würde.
Benutzeravatar
LordVader
Stammposter
Stammposter
Beiträge: 9904
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Deathstar with Lens

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von LordVader »

Ja Sch###e vermute ich auch.

Und beim BVB kann man die Zahlen ja gut nachschlagen, da öffentlich. Der Jahresumsatz ist irgendwas bei knapp 400 Mio, die konstanten Barreserven waren vor Corona halt 30 Mio, also ca. 1x monatliche Kosten. Un damit ist man wahrscheinlich einer der besser aufgestellten. Wie weiter vorne erwähnt ist die ausbleibende Summe bei Saisonabbruch wahrscheinlich ca. 100 Mio... (davon 15-20 Mio alleine TV, 20 Mio+ Heimspiele)
Ich kann die neidischen Blicke im Fitnesstudio nicht mehr ertragen!
Sollen sie sich doch ihre eigene Pizza mitbringen!
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6771
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Diewaldo »

Beim Effzeh spricht man derzeit von rund 38 Mio. Eigenkapital. Ich vermute mal, dass das eigentlich daher rührt, dass man ja die Trainingseinrichtungen erweitern/renovieren wollte.

Egal warum man es letztendlich bilanziell gebildet hat, Wehrle hat gut gewirtschaftet. Im Moment laufen wohl auch noch Gespräche mit der Stadt Köln bezüglich der Stadionmiete für die spielfreie Zeit.
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
Ghost_in_the_Ruin
Beiträge: 4134
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: The Ruins of the Fortress I swore to defend

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Ghost_in_the_Ruin »

Was die Vereine unterhalb des Profi-Fußballs angeht, gibt es in NRW ein Sofort-Hilfeprogramm, bei dem man bis zu 25.000€ beantragen kann, die nicht rückzahlbar sind und schnell ausgezahlt werden sollen (https://www.land.nrw/de/pressemitteilun ... leiter-und). Dürfte für viele Vereine schon etwas Luft sein, zumal über weitere Hilfen nachgedacht wird.
And the lessons that we‘ve learned have all been learned in the hard way
And soon there‘ll be nothing to deny

(New Model Army - Hard Way)
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5934
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Wishmonster »

Diewaldo hat geschrieben:
04.04.2020 08:23
Beim Effzeh spricht man derzeit von rund 38 Mio. Eigenkapital. Ich vermute mal, dass das eigentlich daher rührt, dass man ja die Trainingseinrichtungen erweitern/renovieren wollte.

Egal warum man es letztendlich bilanziell gebildet hat, Wehrle hat gut gewirtschaftet. Im Moment laufen wohl auch noch Gespräche mit der Stadt Köln bezüglich der Stadionmiete für die spielfreie Zeit.
Eigenkapital ist letztlich nur eine bilanzielle Größe, die bestenfalls einen Blick in die Vergangenheit zulässt. Das hat man ja nicht als flüssige Mittel zur Verfügung. Wenn die Konten leer sind, und die Banken/Gläubiger nicht mehr mitspielen, nutzt auch die beste EK-Quote nichts. Von daher wäre ich nur sehr verhalten optimistisch was den Effzeh angeht. Der Abstieg war ein finanzieller Kraftakt, der uns jetzt weh tun könnte.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von metalbart »

LordVader hat geschrieben:
04.04.2020 08:00
Ja Sch###e vermute ich auch.

Und beim BVB kann man die Zahlen ja gut nachschlagen, da öffentlich. Der Jahresumsatz ist irgendwas bei knapp 400 Mio, die konstanten Barreserven waren vor Corona halt 30 Mio, also ca. 1x monatliche Kosten. Un damit ist man wahrscheinlich einer der besser aufgestellten. Wie weiter vorne erwähnt ist die ausbleibende Summe bei Saisonabbruch wahrscheinlich ca. 100 Mio... (davon 15-20 Mio alleine TV, 20 Mio+ Heimspiele)
Im Januar hat man wohl die Barliquidität auf 60 mille erhöht, dazu spart man auch noch ordentlich Kohle durch Gehaltverzicht. Zur Not sammelt man halt Kohle über neue Aktien ein.
Hullu poro
Beiträge: 1449
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Halle/Westfalen

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Hullu poro »

Diewaldo hat geschrieben:
04.04.2020 07:37
In Kaiserslautern diskutiert man jetzt schon ernsthaft darüber, jetzt die Möglichkeit einer Planinsolvenz durchzuspielen. Grund dafür: Es wäre aktuell nicht gleichbedeutend mit einem Zwangsabstieg.

Ob das jetzt im Sinne des Erfinders war, bereits vollständig kaputte Vereine weiter durchzuschleppen?
Bei Insolvenz gibt es schon lange keinen Zwangsabstieg mehr. Leider. Dafür werden neun Punkte abgezogen.
Mein Feenname ist Trinkerbell.
Benutzeravatar
Kollias
Beiträge: 3940
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Kollias »

Diewaldo hat geschrieben:
04.04.2020 07:37
In Kaiserslautern diskutiert man jetzt schon ernsthaft darüber, jetzt die Möglichkeit einer Planinsolvenz durchzuspielen. Grund dafür: Es wäre aktuell nicht gleichbedeutend mit einem Zwangsabstieg.

Ob das jetzt im Sinne des Erfinders war, bereits vollständig kaputte Vereine weiter durchzuschleppen?
Beim Ksc übrigens auch, da stimmen die Mitglieder drüber ab. Nur so als Randinfo.
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6771
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Diewaldo »

Hullu poro hat geschrieben:
04.04.2020 11:01
Diewaldo hat geschrieben:
04.04.2020 07:37
In Kaiserslautern diskutiert man jetzt schon ernsthaft darüber, jetzt die Möglichkeit einer Planinsolvenz durchzuspielen. Grund dafür: Es wäre aktuell nicht gleichbedeutend mit einem Zwangsabstieg.

Ob das jetzt im Sinne des Erfinders war, bereits vollständig kaputte Vereine weiter durchzuschleppen?
Bei Insolvenz gibt es schon lange keinen Zwangsabstieg mehr. Leider. Dafür werden neun Punkte abgezogen.
Wenn ich das richtig gelesen habe, dann soll das für nächste Saison auf 3 Punkte reduziert werden.
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
Diewaldo
Beiträge: 6771
Registriert: 26.03.2004 00:21

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Diewaldo »

Wishmonster hat geschrieben:
04.04.2020 08:48
Diewaldo hat geschrieben:
04.04.2020 08:23
Beim Effzeh spricht man derzeit von rund 38 Mio. Eigenkapital. Ich vermute mal, dass das eigentlich daher rührt, dass man ja die Trainingseinrichtungen erweitern/renovieren wollte.

Egal warum man es letztendlich bilanziell gebildet hat, Wehrle hat gut gewirtschaftet. Im Moment laufen wohl auch noch Gespräche mit der Stadt Köln bezüglich der Stadionmiete für die spielfreie Zeit.
Eigenkapital ist letztlich nur eine bilanzielle Größe, die bestenfalls einen Blick in die Vergangenheit zulässt. Das hat man ja nicht als flüssige Mittel zur Verfügung. Wenn die Konten leer sind, und die Banken/Gläubiger nicht mehr mitspielen, nutzt auch die beste EK-Quote nichts. Von daher wäre ich nur sehr verhalten optimistisch was den Effzeh angeht. Der Abstieg war ein finanzieller Kraftakt, der uns jetzt weh tun könnte.
Die Eigenkapitalquote ist schon recht wichtig für ein Unternehmen. Eine hohe Eigenkapitalquote sorgt für eine bessere Kreditfähigkeit bei den Banken und darauf dürfte es schon ankommen. Irgendwann geht es ja weiter, es wird momentan halt Geld zur Überbrückung dieser Zeit benötigt.
Kann man eine Laute eigentlich auch leise spielen?
Benutzeravatar
Wishmonster
Beiträge: 5934
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Hall Of The Mountain King

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Wishmonster »

Diewaldo hat geschrieben:
04.04.2020 13:58
Wishmonster hat geschrieben:
04.04.2020 08:48
Diewaldo hat geschrieben:
04.04.2020 08:23
Beim Effzeh spricht man derzeit von rund 38 Mio. Eigenkapital. Ich vermute mal, dass das eigentlich daher rührt, dass man ja die Trainingseinrichtungen erweitern/renovieren wollte.

Egal warum man es letztendlich bilanziell gebildet hat, Wehrle hat gut gewirtschaftet. Im Moment laufen wohl auch noch Gespräche mit der Stadt Köln bezüglich der Stadionmiete für die spielfreie Zeit.
Eigenkapital ist letztlich nur eine bilanzielle Größe, die bestenfalls einen Blick in die Vergangenheit zulässt. Das hat man ja nicht als flüssige Mittel zur Verfügung. Wenn die Konten leer sind, und die Banken/Gläubiger nicht mehr mitspielen, nutzt auch die beste EK-Quote nichts. Von daher wäre ich nur sehr verhalten optimistisch was den Effzeh angeht. Der Abstieg war ein finanzieller Kraftakt, der uns jetzt weh tun könnte.
Die Eigenkapitalquote ist schon recht wichtig für ein Unternehmen. Eine hohe Eigenkapitalquote sorgt für eine bessere Kreditfähigkeit bei den Banken und darauf dürfte es schon ankommen. Irgendwann geht es ja weiter, es wird momentan halt Geld zur Überbrückung dieser Zeit benötigt.
Jein. Wie schon gesagt, eine Bilanz ist immer ein stichtagsbezogener Blick in die Vergangenheit. Ein gutes Eigenkapital zum 31.12.19 sagt "nur" aus, dass man bis zu diesem Stichtag gut gewirtschaftet wird. Die Banken vergeben dann leichter Kredite, wenn davon ausgegangen werden kann, dass es zukünftig genauso weiter läuft. Und genau das ist aktuell der Knackpunkt. Es geht gerade nicht so weiter wie bisher. Alle Planungen für diese, und auch nächste Saison wurden von Corona über den Haufen geworfen.

Ich merke das ja gerade bei unseren Mandanten. Die Banken juckt nicht was gestern war, die interessiert ob ein Darlehen in 2, 3, 4 oder 10 Jahren zurückgezahlt werden kann. Aber soweit kann momentan keiner vorausschauen. Auch kein Bundesligist.
Benutzeravatar
metalbart
Beiträge: 1951
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: hinter den sieben Bergen

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von metalbart »

die spanischen Profis wollen keinen Gehaltsverzicht, sie verstehen nicht warum die Liga nicht mehr 'Reserven' geschaffen hat.
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... rbeit.html
Fuck off, die Reserven sind doch ohne Umstand in die Taschen von Beratern und Spielern geflossen.
Während andere Menschen um ihre nackte Existenz bangen.
Schnabelrock
Beiträge: 10819
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: banned

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Schnabelrock »

metalbart hat geschrieben:
06.04.2020 11:32
die spanischen Profis wollen keinen Gehaltsverzicht, sie verstehen nicht warum die Liga nicht mehr 'Reserven' geschaffen hat.
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... rbeit.html
Fuck off, die Reserven sind doch ohne Umstand in die Taschen von Beratern und Spielern geflossen.
Während andere Menschen um ihre nackte Existenz bangen.
Die "Top"-Ligen gehören zu den wenigen Organismen, denen ich gegenwärtig gern beim Sterben zugucken würde.
Black Sabbath matters
Perry Rhodan
Beiträge: 13844
Registriert: 10.08.2009 16:55
Wohnort: Bergisches-Land

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Perry Rhodan »

Schnabelrock hat geschrieben:
06.04.2020 12:01
metalbart hat geschrieben:
06.04.2020 11:32
die spanischen Profis wollen keinen Gehaltsverzicht, sie verstehen nicht warum die Liga nicht mehr 'Reserven' geschaffen hat.
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... rbeit.html
Fuck off, die Reserven sind doch ohne Umstand in die Taschen von Beratern und Spielern geflossen.
Während andere Menschen um ihre nackte Existenz bangen.
Die "Top"-Ligen gehören zu den wenigen Organismen, denen ich gegenwärtig gern beim Sterben zugucken würde.
Mir würde es auch wenig ausmachen, gerade bei diesen Millionären.
Fools smile as they kill. Fools die laughing still.
Benutzeravatar
Sambora
Moderator
Moderator
Beiträge: 26307
Registriert: 26.03.2004 00:21
Wohnort: Gallifrey (North)

Re: Der offizielle Fussball-Thread des DEI - Teil XIV

Beitrag von Sambora »

Labbadia bei Hertha - das könnte passen, um den Abstieg zu vermeiden.

Für höhere Ambitionen glaube ich eher nicht.
Gesperrt